„smartphone“ verblödete Touristen, mussten erneut gerettet werden

Albanien wird geflutet von Dumm Kriminellen, die überall Wild West Camping machen, keinen Anspruch auf Rückflug von Korfu mehr haben, weil das die IATA Abkommen so vorschreiben. Erinnert an die Verrückten, die sich in Bayern und Österreich an Wasserfällen abseilen, keine Erfahrung haben, aber die Wild Bäche bergab gehen und sich dabei Super vorkommen.

Nudo, Cannabis Tourisen der Asozialen Klasse, bei Kavaje und der Albaner Mafia

Wild West Camping, vollkommen illegal überall in Europa, ist ebenso beliebt, was in Griechenland zu höchst Strafen führen würde. Der 40-jährige Ungarische Super Idiot, mit seiner in Thailand gekauften Prostiuerten, wo Abgaben ab 500 € an die Familie in Thailand, als Leihgebühr fällig sind. Nicht einmal einfachste Orierentierung kenntnisse hatte der Super idiot, obwohl das Meer sichtbar war, also die Süd-Nord Achse und wo die Sonne auf und untergeht, sollte auch jemand wissen, der smartphone verblödet ist mit GPS Position finder. Welcher Idiot, geht in ein Klippen Gelände, ohne Esel, oder Ziegen Pfad!. Die smartphone verblödeten Touristen von heute. Geleichzeitig wird jede Kultur und Gesetz ignoriert, lebt auf Camping Tour an der Küste und zu Hause, geht man auf dem dümmsten Demonstrationen, für Natur und Umwelt, zettelt illegal in Naturschutz Parks, macht auch dort Camping in Deutschland, an Flüssen.

Albanische Retter, die den Ungarischen Super Idiot, mit seiner Thaländischen Prostituierten retteten

Nicht nur in Deutschland, sterben dumme Leute, weil man unbedingt Wild Bäche begehen muss, sich an Wasserfällen abseilt. Yachten tauchen auf, wo die Skipper nicht einmal ankern können, Segelyachten, welche SOS funkten, bei schönsten Segel Wind, weil der Motor nicht anspringt und andere Schmuggler Chaoten, Kriminelle tauchen auf, aus der Türkei auch mit gestohlenen Booten, oder um Cannabis zu konsumieren, oder im Groß _Einkauf, für die Türkei einzukaufen. Yacht Skipper Ausbildung gab es einmal, nachdem die EU einen Einheits Brei veranstaltet, und jeder Anarchist, der kaum Seemanns Knoten kennt, in Albanien bei der Marine, Kapitän wird, oder Schmuggler Migranten Boote steuert, die „Resch“ und Co.. Ausflugs Boote der Albaner sinken, brennen ab, wegen totaler Unfähigkeit, weil man sich Alles kauft, nicht nur Pässe und neue Identitäten

Die Küstenlandschaft dort, wo Polizei auch von See her, die Küste nach den 2 Super idioten absuchte, mit extrem zerklüfteten Kalk Stein formationen, was nicht einmal Schafe und Ziegen begehen.

https://shqiptarja.com//uploads/ckeditor/5d63789d1142bkaraburub.png

2 Polninnen, identisch Hirnlos, sind unverändert im Grenzgebiet, zu Montenegro verschollen, seit 13 Tagen, weil am 13. August der letzte Eindruck bei „facebook“, was nur vollkommen dumme Leute benutzten wie Twitter, Instagramm, und Heiko Maas, Katharina Barley, oder Edi Rama natürlich.

Verblödung im Auswärtigem Amte ist Kultur

Dumm Touristen mit Zelt, smartphone verblödet sehen das Meer, und obwohl es keinen Ziegenpfad dort gibt, durch die Steilen Klippen, will man nun zum Meer. Alternativ, will man ungestört „Cannabis“ rauchen, im Land de billigst Tourist, für irre Tramper, den nicht der Erst Vorfall in 2019. Mit 35 bzw. 40 Jahren schon so extrem verblödet, was bei den EU Politikern, nicht verwundern kann.

Und erneut: 2 dumme Rucksack Touristen, ohne jeden Orienentierungs Sinn, machten am Cap Caraburun, eine Wild West Wanderung und wollten dort auch übernachten. Bei Abstieg über Klippen, wo nicht einmal ein Ziegen Pfad ist, stürzte man ab, weil man so extrem dumm ist, bei der allgemeinen smartphone verblödung, und illegalem Wild West Camping, in Naturschutz Gebieten was überall verboten ist.Sowas geschieht sogar in Deutschland, mit Trampern mit Zelt. Nach 15 Stunden, konnten man diese verblödeten Touristen durch die Spezial Einheit Delta Force finden, was eher Zufall ist.

Aufwendige Rettungs Aktion, der gefährlich Hirnlosen Kriminellen, die auch noch Wild West Camping machen wollten. Früher hatte man soviel Verstand, das man umdrehte, wenn es nicht einmal einen Ziegenfahrt gibt.

 

Ngritën çadër për të kaluar natën pas sinjalit SOS, gjenden pas 15 orësh turistët hungarezë në Karaburun (FOTO+VIDEO)

VLORË- Pas më shumë se 15 orësh kërkimesh, uniformat blu kanë mundur të lokalizojnë nëpërmjet GPS  çiftin e turistëve nga Hungaria S.D dhe B.M në zonën e Karaburunit në Vlorë rreth orës 06:30 të mëngjesit. Pasi janë gjendur se ku janë policia është nisur menjëherë në drejtim të tyre por terreni ishte tepër i vështirë dhe gjetja është bërë rreth orës 10:00 pranë vendit të quajtur ‚Lerat‘ në Llogara në gjendje të mirë shëndetësore.

Çifti kishte humbur kontaktet, rrugën dhe orientimin një dite më parë dhe për shkak të terrenit të vështirë dhe errësirës, e kishte të pamundur kthimin mbrapa. Ata sapo kishin humbur kishin lëshuar sinjalin SOS, por më pas për shkak të errësirës dhe terrenit t vështirë kishin vendosur ta kalonin natën në çadrën e kampingut që kishin me vete. Zona ku ata ngritën çadrën ë kampingut rezultoi pa mbulim me valë telefonike dhe kjo e ka bërë të pamundur që policia të lidhet me ta. Ndërkohë vetëm gjatë mëngjesit të sotëm, uniformat blu kanë mundur të lokalizojnë dhe të shpëtojnë çiftin e turistëve.

Çifti hungarez janë të moshave 35 dhe 40 vjeç dhe makinën e tyre e kishin lënë të parkuar pranë një lokali në zonën ku më pas humbën. Kjo ka bërë që policia të ngushtojë rrethin e kërkimeve dhe në këtë mënyrë ka gjetur pas 15-orësh turistët. Për gjetjen e tyre Policia e Vlorës ngriti grupe kërkimi nga Drejtoria Vendore e Policisë, Policia Kufitare nëpërmjet mjeteve lundruese dhe Repartit Delta.

E.L./Shqiptarja.com

Aktualitet

Ngritën çadër për të kaluar natën pas sinjalit SOS, gjenden pas 15 orësh turistët hungarezë në Karaburun

Foto ilustruese

VLORË- Pas më shumë se 15 orësh kërkimesh, uniformat blu kanë mundur të lokalizojnë dhe më pas të gjejnë çiftin e turistëve nga Hungaria në zonën e Karaburunit në Vlorë. Ata kishin humbur prej pasdites të së dielës dhe kanë lëshuar sinjalin SOS, por më pas për shkak të errësirës dhe terrenit t vështirë kishin vendosur ta kalonin natën në çadrën e kampingut që kishin me vete. Zona ku ata ngritën çadrën ë kampingut rezultoi pa mbulim me valë telefonike dhe kjo e ka bërë të pamundur që policia të lidhet me ta. Ndërkohë vetëm gjatë mëngjesit të sotëm, uniformat blu kanë mundur të lokalizojnë dhe të shpëtojnë çiftin e turistëve.

Çifti hungarez janë të moshave 35 dhe 40 vjeç dhe makinën e tyre e kishin lënë të parkuar pranë një lokali në zonën ku më pas humbën. Kjo ka bërë që policia të ngushtojë rrethin e kërkimeve dhe në këtë mënyrë ka gjetur pas 15-orësh turistët. Për gjetjen e tyre Policia e Vlorës ngriti grupe kërkimi nga Drejtoria Vendore e Policisë, Policia Kufitare nëpërmjet mjeteve lundruese dhe Repartit Delta.

https://shqiptarja.com/lajm/dhanw-sinjalin-sos-vijojnw-kwrkimet-pwr-gjetjen-e-turistwve-hungarezw-nw-karaburun

2 Ukrainer wurden verhaftet in Griechenland, mit über 1 Tonne Cannabis, was man in die Türkei bringen wollte, gegen Heroin tauschen wollte. Vor Sarande ankerten die Yacht „My Melody“ lud das Cannabis, war illegal in Albanischen Gewässern
Nicht die erste Yacht, sondern auch mit Türkischen Kapitänen sind dort schon Russen aufgetaucht, für Drogen Geschäfte

https://lapsi.al/2019/08/23/kapet-ne-greqi-veliera-me-1-6-ton-kanabis-ishte-nisur-nga-shqiperia-video/

In Marroko, haben die 2 Frauen geköpft, die auch solche Touren machten, und dann die peinlichen Hilfsorganisationen, welche Show Strassen Projekte machen, mit jungen Frauen in Shorts usw..

Tropoje, gerettet sieben polnische gefangen Touristen in Albanisch Alpen

7 polnische Touristen wurden in Tropoje gerettet

Auf Cannabis Entdecker Tour, vor allem die Tschechen, Polen auch vor 25 Jahren schon, beliebtes Opfer bei Raub in Tradition. Nun mussen etliche gerettet werden

Angst hat zu sieben polnische Touristen in Gefahr für das Leben in Maskollatë Tropoja gegangen, der von den Werftarbeitern von Gener 2 unter Sicherheitsspezialisten gerettet wurde.

Touristen, Beschilderung folgen für Wanderwege (Wanderung) haben den sicheren Weg vorgegeben durch Veredelung auf einer gefährlichen Böschungen von 150 m Waschmaschine in Gefahr fertig aus. Als in einem Zustand der Panik Touristen haben für Hilfe und Unterstützung gefragt.

Der Brief von dem Ex-Generalstaatsanwalt Adriatic Llalla an den US Kongreß, das der US Botschafter Donald Lu die Verhaftung von Ilir Meta in 2015 verhinderte, auch bei Ermittlungen gegen Betrug US Firman wie Bankers Petroleum usw.. Die Familie Llalla, hat als Premiere komplett Einreise Verbot in die USA, ebenso die Vertreterin Rovenna Gashi, eine total kriminelle Familie, inklusive dem Ehemann.

Smartphone Verblödung, der Touristen, man steigt im unbekannten, felsigen Gelände ab, ohne jeden Verstand, wie auch ein Spanischer Student, der in Rom Kunstgeschichte studierte, unbedingt die Klippen an der Küste entlang geht bei Salermo in Italien, oder Hirnlose die sich an Wasserfällen in Bayern abseilen, bis man halt abstürzt. 2 Ungarn, wollten entlang der Klippen von Cap Karaburun wandern, obwohl dort kein Mensch wohnt, es nicht einmal Esels Pfade gibt. Einen Hilferuf konnte die Beiden noch absenden, aber dort ist kein Mobil Funk Empfang.

Kërkuan ndihmë me celular/ Çifti i turistëve hungarezë zhduken ‚pa valë‘ në Karaburun

2 Polnische Tramperinnen, sind spurlos verschwunden im Grenzgebiet: Montenegro-Albanien, was den neuen Rekord von toten und extrem naiven Frauen und Männer im Mittelmeer Raum weiter erhöht. Viele mussten schon gesucht werden in Berg Gebieten, Küsten Gebirge, einige waren abgestürzt, oder ertranken in Flüssen, weil man bei Regen Wetter Schluchten begehen wollte, wie bei Skrapar. Gestalten ohne jeden Verstand, treiben sich seit langem herum, die heutige Twitter, smartphone Kultur und Bildung. Die Deutsche GTZ, die Tschechen, haben Verbrecehr Zentrum: Thehti, Vermosh finanziert, eine beliebte Cannabis Zentrale für Rucksack Touristen und Balkan Mekka, im Stile von Georg Soros, von Dumm kriminellen Poltikern, vor allem den Hirnlosen Aussenministern der KfW Mafia promotet seit langem

Offiziell gab es keinen Facebook Eintrag seit 13. August, und warum sich 2 junge Frauen über unbekannte Bergwege zum Abstieg in das Schmuggler Tal,einer Grenz Region entschlossen, sagt ja wohl Alles. 2001 wurden dort schon 5 Tschechen, ibs heute vermisst, wo es noch mehr Morde gab. Vor 3 Jahren wurden 2 Tschechen mit Jeep erschossen, durch einen dortigen Anhalter, der das Handy und Geld rauben wollte.

Veronika-Mayer und-Agata-Patyczek

Diese beiden Tramperin, wollten von Thehti, dem Valbana Tal, in Vuthaj Tal absteigen auf praktisch nie benutzten Schmuggler und Maultier Pfaden. Für geringe Geldsummen, werden dort im Vermosh Tal, Bergtouren angeboten, aber bei der heutigen smartphone und Twitter, Facebook Bildung, braucht man sowas nicht.

Deutsche Politiker im Solde der Georg Soros Mafia seit langem und Johannes Hahn sowieso

 

Schlagwörter:

KOMMENTAR(E) (24)

  • Gjoka
    Okt 10, 2019., 08:54 •

    Ein Kosovo Albaner aus der Schweiz, praktisch Alle mit gekauften Fuehrerschein, wie in Deutschland, fuhr in eine 120 Meter tiefe Schlucht, als er als max. Ziegenhirten Qualifikation unbedingt Auto fahren wollte  

    Po udhëtonte me motor, turisti nga Zvicra bie në humnerën 120 metra! Policia e banorët e nxjerrin me litar (VIDEO)

    Një aksident i rëndë ka ndodhur mbrëmjen e kësaj të mërkure në Shkodër, ku një turist nga Zvicra që po udhëtonte me motor ka humbur kontrollin dhe ka rënë në një greminë pran shtratit të lumit Kir.Sipas policisë humnera ku ka rënë tursiti është e një thellësi prej 120 metrash dhe poshtë është lumi kir. Aksidenti ka ndodhur në aksin rrugor Prekal-Kir, ku si pasojë i aksidentuari ka marrë plagë dhe është dërguar me urgjencë në spital. Policia ndër të tjera bën me dije se turisti i aksidentuar është J. B 64-vjeç dhe ngjarja ka ndodhur rreth orës 19:30. Ka qenë një banorë i zonës që ka parë ngjarjen dhe më pas ka telefonuar policinë. Sapo kanë marrë njoftimin forca të shumta policie dhe banorë të zonës me ndihmën e një litari kanë bërë të mundur nxjerrjen e tij nga humnera ku kishte rënë. Ditën e sotme një aksident tjetër ndodhi në Shkodër ku një fëmijë i moshës 10 vjeç është përplasur nga një makinë.
           

    • Gjoka
      Dez 09, 2019., 17:50 •

      Ein Spezial Polizist der RENEA; Bledar Beluli, ging allein in die Thehti Berge, stürzte 200 Meter in eine Schlucht am Morgen um 8 Uhr bereits, konnte anscheinend mit grossen Einsatz gerettet werden https://shqiptarja.com/lajm/shkoder-efektivi-i-reneas-bie-ne-gremine-i-demtohen-te-dyja-kembet-emri

  • Gjoka
    Okt 27, 2019., 02:21 •

    2 vollkommen verblödete Spanische Rucksack Touristen, stiegen die Schlucht bei Himari hinab, ab späten Nachmittag, und in ihrem dummen Hirn wusste man nicht, das es bald dunkel wird in sehr unwegsamen Gelände. Man liess sich dann von der Polizei retten, weil die Navi verblödeten Gestalten kapierten Nichts! Undenkbar in der Hippie Zeit, vor 40 Jahren, das man so leichtsinnig ist und war, sich retten lassen zu müssen, weil man noch Respekt vor örtlichen Kulturen hatte und vor allem Verstand Mit Kurzer Hose am Abend unterwegs und absolut peinlich verblödet HIMARË- Zwei spanische Touristen wurden von der Polizei gerettet , nachdem sie für etwa drei Stunden in Canyon Gjipe verloren. Nach Angaben der Polizei zwei Touristen 34-Jahre und 26-Jahre alt, haben um 18.20 abgekommen , da sie das Canyon Gebiet Gjipe in Himare erforschten. Schnelle Eclipse haben sie machen sie nicht den Ausgang aus der Schlucht finden und hatten die Polizei zu retten eingriff. Für die Rettung des spanischen Paares sind engagiert Himare Polizei und Grenz , die auf dem Landweg und durch die Gefäße suchen. Nach drei Stunden intensiver Polizeisuchdienste sind im nördlichen Teil der Schlucht, an der Grenze mit dem Dorf Vuno gefunden. https://shqiptarja.com/lajm/cifti-i-turisteve-spanjoll-humbet-ne-kanionin-e-gjipese-shpetohen-pas-tre-ore-kerkimesh-nga-policia

  • BuckZiehsMutter
    Okt 27, 2019., 13:33 •

    überall laufen, Navi, smarphone verblödete Menschen herum, kommen zu Tote Wanderer im Heutal in Österreich (Symbolbild): Die Wandergruppe war auf unmarkierten Wegen unterwegs. Bei einer Herbstwanderung in den österreichischen Alpen ist ein Mann aus Bayern 30 Meter tief über eine Felswand in den Tod gestürzt. Der 48-Jährige rutschte auf laubigem Untergrund aus, berichtete die Polizei in Salzburg am Sonntag. Der Wanderer aus dem Landkreis Traunstein war am Samstag mit drei anderen Männern aus Augsburg und aus seinem Heimatort von einer Hütte im Heutal bei Unken aufgebrochen. Nach einem Kilometer verließen sie den markierten Weg und erreichten einen Bergrücken. Hoher Sachschaden: Entlaufene Pferde verursachen Unfälle auf Bundesstraße Nordrhein-Westfalen: Vater rast gegen Baum – Mutter und Sohn sterben Hessen: Polizisten bedienten sich wohl an Alkohol aus Asservatenkammer Nach einer Pause wählten sie für den Abstieg wieder eine unmarkierte Route und gelangten in noch unwegsameres Gelände. Am frühen Abend sei der 48-Jährige in steilem Gelände ausgerutscht, das mit viel Laub bedeckt war, berichtete die Polizei. https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_86693714/auf-laub-ausgerutscht-mann-stirbt-bei-sturz-in-den-alpen.html

  • Thehti Anschläge, Morde, als nördlichsten Verbrecher Zentrum: Anschlag gegen Polizei Chef: „Prel Milani“ – Marina Durres – Albanien
    Jan 05, 2020., 20:59 •

    […] inklusive den Ksmali Inseln. Zieht heute Hirnlose Influenser, Aktivisten und Cannabis Mekka, der Berufs- und Hirnlosen Jugend in Europa. Polizei Aufgabe dort, ist vor allem die Verbrecher Clans zu schützen und Hirnlose NAVI […]

  • Gjoka
    Jan 13, 2020., 06:17 •

    Navi und smartpohne verblödete Touristen in Tirol und in Mitten der Nacht. Keine Kultur wie wilde und auf fremden Grundstücken Im Skigebiet Rangger Köpfl in Tirol kam es am späten Freitagabend (10. Januar) zu einem Zwischenfall. Ein Pistenraupenfahrer wurde angegriffen - von einem Skitourengeher. Im Skigebiet Rangger Köpfl in Tirol kam es zu einem Zwischenfall. Ein Pistenraupenfahrer wurde angegriffen. Er wollte Skitourengeher zuvor auf eine Gefahr aufmerksam machen. Tirol - Im Skigebiet Rangger Köpfl in Österreich kam es am späten Freitagabend (10. Januar) zu einem aufsehenerregenden Zwischenfall. Auf einem Video, das auf Facebook gepostet wurde, ist eine Auseinandersetzung zwischen einem Skitourengeher und einem Pistenraupenfahrer zu sehen. Entsetzen im Skigebiet Rangger Köpfl: Pistenraupenfahrer wird angegriffen Wie der ORF berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 23 Uhr. Der Fahrer einer Pistenraupe war mit dem Planieren der Pisten im Skigebiet Rangger Köpfl beschäftigt. Zur gleichen Zeit fuhr eine Gruppe von Tourengehern mit Stirnlampen ins Tal. Offenbar waren zuvor schon mehrere Tourengeher über ein noch nicht gespanntes Windenseil der Pistenraupe gefahren, wie es weiter heißt. ..... Das Oberperfer Pistenteam machte seinem Ärger auf Facebook Luft. „Gestern sind mir zehn Tourengeher über das Windenseil gefahren. Ihr hattet nur Glück, dass ich die Zugkraft nicht aktiviert hatte. Nachdem sie der andere Pistenraupenfahrer freundlich darauf hingewiesen hat, dass die Piste gesperrt ist, wurde dieser mit den Skistöcken zusammengeschlagen, was soll das???“ ist dort zu lesen. Und weiter: "Wir finden es traurig, dass sich die Leute nicht normal verhalten können und sogar einen unschuldigen Raupenfahrer zusammenschlagen müssen und dann abhauen.“ .... Gegenüber dem ORF betonte Hubert Deutschmann, Geschäftsführer der Bergbahnen Oberperfuss, dass solche verbalen Attacken immer wieder vorkommen. Die Belastung für die Fahrer werde deshalb immer größer: „Allein die Angst, dass er jederzeit damit rechnen muss, dass ihm jemand hineinfährt und er jemanden verletzen könnte, ist ein großer psychischer Druck. Außerdem hat die Aggressivität von Tourengehern gegenüber den Pistenraupenfahrern wirklich besorgniserregend zugenommen.“ Der Skitourengeher soll sich mittlerweile beim Pistenraupenfahrer entschuldigt haben. https://www.merkur.de/bayern/rangger-koepfl-tirol-skitourengeher-pistenraupenfahrer-entsetzen-facebook-zr-13434911.html

    • pixelschubser
      Mrz 21, 2020., 10:53 •

      jetzt können diese verblödeten Gestalten, weder demonstrieren, noch ihre Sauf, Drogen und Sex Ziele noch wegen den Corona Sperrungen erreichen Die Smartphone, Twitter verblödete Jugend, Minister, gehen ja nun mit Navi in der Berge, verlassen auch noch den letzten Ziegenfahrt, wie im Mittelmeer und verunglücken. Hirnlos feiert man auch noch Corona Partys, verkehrt in Abre Ski Säufer und Drogen Clubs Unglück im Wettersteingebirge 17-Jährger stürzt beim Wandern in Bayern in den Tod 20.03.2020, 20:08 Uhr | dpa Rettungshubschrauber in Bayern: Das Handysignal des 17-Jährigen führte die Helfer zur Unglücksstelle. (Symbolfoto) (Quelle: imago images) Redaktion Ein Schüler aus München wollte von Garmisch-Partenkirchen nach Partnachklamm wandern. Doch unterhalb vom Schützensteig stürzte er 150 Meter in die Tiefe. Beim Wandern in den Alpen ist ein 17 Jahre alter Schüler abgestürzt und tödlich verunglückt. Seine Leiche sei nach einer größeren Suchaktion am Freitag etwa 150 Meter unterhalb vom Schützensteig im Wettersteingebirge gefunden worden, teilte die Polizei in Garmisch-Partenkirchen mit. Der Jugendliche war den Angaben zufolge am frühen Mittwochmorgen mit dem Zug von München nach Garmisch-Partenkirchen aufgebrochen, um von dort in Richtung Partnachklamm zu wandern. Weil ihn seine Eltern bis zum Abend nicht auf seinem Handy erreichen konnten, riefen sie die Polizei. Die suchte mit Bergführern und Hubschraubern nach dem 17-Jährigen. Schließlich orteten die Beamten am Freitag das Handy des Schülers an der Unglücksstelle.

      • Gjoka
        Apr 16, 2020., 19:48 •

        Super verblödete Gestalten, deren Mekka in Albanien nun wohl in 2020 geschlossen bleibt Bill Gates no  chance

    • Gjoka
      Mrz 23, 2020., 06:50 •

      Man will smartphone verblödete Touristen im Lande, auf dem heutigen Niveau diese Diplomaten wie Heiko Maas, STeinmeier oder Sawsan Ceblis Wanderungen/Trekking-Touren Wege sind zum Teil schlecht ausgeschildert. Albanien verfügt zudem über keine professionelle Bergwacht und keine Rettungshelikopter. Führen Sie bei nicht von Veranstaltern organisierten Wanderungen ein ausreichend geladenes Mobiltelefon mit GPS-Funktion oder ein GPS-Gerät mit https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/albanien-node/albaniensicherheit/216248#content_1

  • BuckZiehsMutter
    Apr 07, 2020., 13:10 •

    Gut versorgt, sind auch Deutsche, mit fr. Freundin in Albanien, hängen fes, Warum reisten die vor Ostern wohl nach Albanien,ohne jeden Verstand, Man macht illegales Camping, wie Zigeuner, oder Roma und Sinti

Wird geladen
×