GETAGGTE BEITRÄGE / EU

Die korrupte EU Commission will Justiz bringen in Albanien, verweigert sich die eigene Inkompetenz und Korruption zu ermitteln

Management of Kukës Airport Awarded to Consortium With No Experience

Management of Kukës Airport Awarded to Consortium With No Experience

European Commission “Fights” Corruption in Albania, While Refusing to Address Its Own

European Commission “Fights” Corruption in Albania, While Refusing to Address Its Own

It has become a common sight on the social media feeds of the Eurocrats that visit Albania or are stationed in its mission to post frequently about the anti-corruption „initiatives,“ „conversations,“ and „projects“ they have with the Albanian government. Also the justice reform, produced by the now infamous black box of EURALIUS, is an attempt…

A working arrangement was then signed with the European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA) this week, to step up their work to prevent drug trafficking and drug-related crime.

All of this is the result of the European Commission’s delusion that corruption can be addressed by collaborating with a political class soaked in corruption, as public tender after concession after appointment shows.

Worse, however, than the delusion that corruption can be addressed through top-down imposed legislation drafted by bureaucrats with very little stake in or connection to the reality they are claiming to shape, is the stunning hypocrisy with which the European Commission deals with the corruption, intransparency, malpractice in its own ranks.

Rather than providing openness about how the residence of the Head of the EU Delegation ended up in a compound built by Albania’s richest oligarch, with former US Ambassador Donald Lu’s symbol of judiciary corruption, Gjin Gjoni, as its neighbor, the Commission stonewalled systematically all freedom of information requests, failing to provide openness about the tender procedure, which, according to the available material, seemed a classic example of rigged procurement.

Also when it came to the maladministration of EU IPA funds, the EU Delegation in Tirana failed to address its deficient internal mechanisms. After an external audit had previously found maladministration during the years 1996–2001, later EU Ombudsman cases found several other instances. More recently, several other projects funded under the same IPA funds turned out to be complete failures.

But perhaps the clearest indication that the European Commission doesn’t practice what it preaches with all the haughtiness of an old-fashioned schoolmaster, is a recent decision of the EU Ombudsman regarding the appointment of one of the most influential Eurocrats, Secretary-General of the European Commission Martin Selmayr.

The EU Ombudsman concludes quite clearly: “Mr Selmayr’s appointment did not follow EU law, in letter or spirit, and did not follow the Commission’s own rules.” Even though the European Parliament denounced the appointment, even though the EU Ombudsman released several damning findings, even though EU Parliament passed a resolution insisting that Selmayr should resign… Selmayr continues to be at his post……

https://exit.al/en/2019/03/26/european-commission-fights-corruption-while-refusing-to-address-its-own/

Organised crime, rampant corruption, and an ineffectual judicial system have posed a significant problem to the country’s desire to join the European Union. As recently as this week, MEPs noted that the rule of law is “backsliding” in the country, following on from the US State Departments concerns that were raised in their annual Human Rights Report.

In October 2018, the country signed an agreement with Eurojust to increase judicial cooperation in the fight against mafia groups operating in the Western Balkans. Between January 2015 and September 2018, some 200 cases of fraud, contract killings, drug trafficking and other crimes were recorded and Albania has been involved in a total of 26 international investigations into similar crimes.

Verbrecher, gesuchte und verurteile Mörder Clans haben die Velipoje Strände besetzt Susanne Schütz in Fiere, mit der Albaner Mafia Esotherische Reise Truppe der GIZ in Himari, feiert ihre Partnerschaft mit der Albaner Mafia, mit eigener Folkore Truppe und Animateur Programm in Himari, Dhermi denn dort durfte die Super Mafia ihren Grundstücks Diebstahl und Geldwäsche Projekte mit Hilfe der GIZ feiern. Bestechungs und Betrugsmotor der GIZ und KfW, mit der Deutschen Botschafterin

 

Komplett Service, und besoffen mit Folklore Truppe, wird Entwicklungshilfe verkauft, für die dortigen Pyscho gestörten Politik Frauen, damit die Profil Neurose befriedigt wird. Eine Einweisung in eine Heil Anstalt wäre billiger. GIZ Truppe HImari GIZ Reise Truppe im Solde der Albaner Mafia auf Reisen und mit Regierungs Service Landräuberei an der Küste in Tradition auch in Tradition

 

Der hochdotierte, korrupte EU Apparat, hat als „Schallplatte“ seinen nächsten Auftritt

Jetzt erzählen die Spinner erneut, das man deutliche Schritte, gegen die Organisierte Kriminalität unternehmen muss, was mehr wie eine Comedy Show ist.

Jetzt verlangen die Show Affen, schon wieder deutliche Fortschritte und realen Kampf gegen die Geldwäsche und Albaner Mafia. Man ist schon lächerlich, mit den Partnerschaften mit Kriminellen und der eigenen Korruption.

Der Ober Idiot der Spiel Casino Mafia „Novomatic“ mit unzähligen Skandalen will nun ablenken, vom Balkan Desaster.

Danielson after meeting Rama: Albania must make a convincing case in June on fighting crime and corruption

Danielson after meeting Rama: Albania must make a convincing case in June on fighting crime and corruption

11:55, 07/03/2019

Albanian Premier Edi Rama met with Director-General for European Neighbourhood Policy and Enlargement Negotiations Christian Danielsson, after which Mr. Danielsson wrote that Rama must convince the EU in June that the government is actually fighting the organized crime.
“Very open conversation with PM Edi Rama on the current political situation and reforms. Albania has to continue to deliver on all reform areas, and in particular on fighting crime and corruption, to make a convincing case in June, when EU Member States will review progress’, Danielsson tweeted after the meeting with Rama.

© SYRI.net

2003 und Nichts geschah, weil korrupte Botschafter, Diplomaten, Deutsche und US Minister, „Geschäfte“ machen wollten im Schwarzen Loch von Albanien. Die identischen Leute, wie damals

Alle Wahlen wurden in Albanien gefälscht und gekauft und die Georg Soros „Justiz“ Mafia mit gefakten Diplomen

U.S. Urges Gov’t to Keep Pressure on Crime Lords
Tirana, October 28, 2003 – The U.S. ambassador warned Albanian crime lords on Monday that the international community was hunting them down and urged Albania to continue to pursue them because crime would harm its bid to join the West.

Albania became a key smuggling route for drugs, people and guns into Western Europe after the fall of communism and its weak and corrupt judiciary is often accused of letting criminals go free.

“Crime is still destroying your country and challenging its ability to enter Western bodies,“ Ambassador James Jeffrey said in a speech to trainee judges in a seminar on people trafficking, NBC reported.

“We also have a message for the crime lords: We know or will soon learn who you are. My government, our European partners and the Albanians, are after you,“ Jeffrey said.

Albania has been rocked recently by several murders of top businessmen, which have not been solved, and the gunning down of the chief prosecutor’s driver, in what is believed to be a warning by crime organisations to their investigators.

aus http://www.southeasteurope.org/

Noch härter stand es damals im CIA Fact book!

CIA Fakt Buch über Albanische Politiker bis Ende 2005: Ein mächtiges kriminelles Netz mit Top Politischen Regierungs Verbindungen!

“powerful organized crime networks with links to high government officials”

http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/al.html

Amerikaner, EU, „Zivile Gesellschaft“ – moralisch korrupte selbstgerechte Vollidioten

Das vollständige Scheitern der Super Idioten rund um Georg Soros und die sogenannte Zivile Gesellschaft, oder der Mafia Abteilung des Deutschen Justizministerium, Abteilung VI/ IRZ-Stiftung, wo Idioten das Sagen haben im „CAMORRA“ Stile, des Hirnlosen Nichts, wie in der EU.

Italienische Medien berichten ebenso über das von denn Dumm Banden der EU angerichtete Chaos in Albanien, was aber schon mit der Dezentralisierung, dem Balkan Stabilitäs Pakt des korrupten Bodo Hombach und anderer Dumm krimineller Deutscher Politiker mit dem Kosovo Krieg begann. Der korrupte Georg Soros Mann. Knut Fleckenstein, reist erneut nach Albanien, darf sein Chaos besichtigen, was er mit Profi Kriminellen organisierte. State Caputure, durch Lobbyisten und als Bestechungs Motor, in der EU

https://corporateeurope.org/sites/default/files/styles/fullwidth_nocrop/public/captured_states_website.png?itok=99KjYi5h

Der High State Control berichtet, dass die Anti-Korruptions-Strategie im Jahr 2015 von der Regierung ins Leben gerufen sowie der Aktionsplan schlug fehl, wenn zunächst nur über neue 2000000000 zugeteilt.

„Die Strategie ist verwaist. Unseres Erachtens ist es nicht gelungen. Er ließ durch die Bürger zu Waisen, der seinen Glauben verloren hat und nicht denunzieren „, sagte Rinald Mece, SAI die Performance-Abteilung.

51% der Mittel für die Anti-Korruptions-Strategie von der Europäischen Union bereitgestellt, um die Korruption in Albanien als eine der Bedingungen für die Mitgliedschaft in der europäischen Familie zu bekämpfen.

„Er hinterließ eine Waise und die EU, da es nicht seine eigenen Mittel nicht überwachen. Haben 51% der Mittel, werfen Geld ohne zu interessieren „, sagte Mece.

Direkt von Georg Soros unterschlagen:

Die Zivilgesellschaft hat die Finanzierung erhalten, aber es stellt sich heraus, dass sie fast nichts getan, „sagt Mece.

Was für eine dreiste Lüge in 2017, wo schon lange nur noch Chaos herrschte, die Wahlen gerade gekauft wurden. US Medien, über das Justiz Chaos mit den EU und IRZ Stiftung Idioten.

Bei Nicht anti-Korruption, SAI: Strategie für seltene Leiden, noch die eigenen Mittel s'monitoron EU!

Fleckenstein: “Albania fulfilled conditions for EU accession negotiations”

Der High State Control berichtet, dass die Anti-Korruptions-Strategie im Jahr 2015 von der Regierung ins Leben gerufen sowie der Aktionsplan schlug fehl, wenn zunächst nur über neue 2000000000 zugeteilt.

„Die Strategie ist verwaist. Unseres Erachtens ist es nicht gelungen. Er ließ durch die Bürger zu Waisen, der seinen Glauben verloren hat und nicht denunzieren „, sagte Rinald Mece, SAI die Performance-Abteilung.

51% der Mittel für die Anti-Korruptions-Strategie von der Europäischen Union bereitgestellt, um die Korruption in Albanien als eine der Bedingungen für die Mitgliedschaft in der europäischen Familie zu bekämpfen.

Die Ablehnung der EU Verbrecher Banden, besteht Balkan weit. Man setzt nur Kriminelle Partner an die Regierung und stiehlt die EU und KfW Gelder, was die einzige Politik ist, wie in einer Räuber Pistole. Aktuell der Spiegel, über die EU Banden.

„#BalkanSpring“ nennen es die Aktivisten in sozialen Netzwerken: Protestfrühling auf dem Westbalkan: In Serbien, der bosnischen Republika Srpska, Montenegro und Albanien demonstrieren derzeit regelmäßig unzufriedene Bürger gegen ihre korrupten und autoritären Machthaber. Meistens an Sonnabenden, manche seit einigen Wochen, manche auch schon seit Monaten…………..Ein hochrangiger europäischer Diplomat in Belgrad, der ungenannt bleiben möchte, geht gegenüber dem SPIEGEL hart ins Gericht mit der EU: „Wir erleben gerade den Zerfall der Westbalkan-Politik der EU. In der Brüsseler Kommission scheinen Kohärenz und Überblick verloren gegangen zu sein. …….. http://www.spiegel.de/politik/ausland/balkanspring-protestfruehling-auf-dem-westbalkan-a-1255863.html

Fotostrecke
3 Bilder

Westbalkan: Demos gegen korrupte Machthaber

Die einst als Hoffnungsträger angesehene Europäische Union hat ihr Ansehen vor Ort verspielt, weil sie nach Ansicht vieler Menschen zu sehr auf die autoritären Führer als politische Partner setzt. Auch aktuell sorgen EU-Politiker für Verärgerung: Nachdem in Serbien, Montenegro und Albanien Oppositionsparteien einen Parlamentsboykott ausriefen, hieß es in Brüssel lapidar, nur das Parlament könne der Ort eines politischen Dialoges sein, die Opposition solle doch dorthin zurückkehren. Dabei seien die Boykotte verständlich, sagt Politologe Dzihic. „Die Kultur der autoritären Informalität reduziert die Parlamente zu Kulissen in den Scheindemokratien der Region.“

Gesetze werfen die Banden in Durres, sowieso in Traditon und im EU Modell in den Papierkorb. Die Verbrecher der EU, der korrupte Knut Fleckenstein decken Alles.

„Er hinterließ eine Waise und die EU, da es nicht seine eigenen Mittel nicht überwachen. Haben 51% der Mittel, werfen Geld ohne zu interessieren „, sagte Mece.

Direkt von Georg Soros unterschlagen:

Die Zivilgesellschaft hat die Finanzierung erhalten, aber es stellt sich heraus, dass sie fast nichts getan, „sagt Mece.

Was für eine dreiste Lüge in 2017, wo schon lange nur noch Chaos herrschte, die Wahlen gerade gekauft wurden. US Medien, über das Justiz Chaos mit den EU und IRZ Stiftung Idioten.

Bei Nicht anti-Korruption, SAI: Strategie für seltene Leiden, noch die eigenen Mittel s'monitoron EU!

Fleckenstein: “Albania fulfilled conditions for EU accession negotiations”

Bildergebnis für eugen wohlfahrt albanien osce
Amerikaner – moralisch korrupte selbstgerechte Vollidioten

 

EU Opfer: Albanien: Dumm Qouten Frauen, Justiz Aufbau Mafia, Chaos total und keinerlei Justiz.

lt. Angela Merkel, den korrupten EU Leuten, hat Albanien erhebliche Fortschritte gem acht, wo sich diese erneute Lüge im Sinne der Verbrecher Kartelle rächt. Italienische Medien berichten ebenso über das von denn Dumm Banden der EU angerichtete Chaos in Albanien, was aber schon mit der Dezentralisierung, dem Balkan Stabilitäs Pakt des korrupten Bodo Hombach und anderer Dumm krimineller Deutscher Politiker mit dem Kosovo Krieg begann. Der korrupte Georg Soros Mann. Knut Fleckenstein, reist erneut nach Albanien, darf sein Chaos besichtigen, was er mit Profi Kriminellen organisierte. State Caputure, durch Lobbyisten und als Bestechungs Motor, in der EU

https://corporateeurope.org/sites/default/files/styles/fullwidth_nocrop/public/captured_states_website.png?itok=99KjYi5h

Der High State Control berichtet, dass die Anti-Korruptions-Strategie im Jahr 2015 von der Regierung ins Leben gerufen sowie der Aktionsplan schlug fehl, wenn zunächst nur über neue 2000000000 zugeteilt.

„Die Strategie ist verwaist. Unseres Erachtens ist es nicht gelungen. Er ließ durch die Bürger zu Waisen, der seinen Glauben verloren hat und nicht denunzieren „, sagte Rinald Mece, SAI die Performance-Abteilung.

51% der Mittel für die Anti-Korruptions-Strategie von der Europäischen Union bereitgestellt, um die Korruption in Albanien als eine der Bedingungen für die Mitgliedschaft in der europäischen Familie zu bekämpfen.

„Er hinterließ eine Waise und die EU, da es nicht seine eigenen Mittel nicht überwachen. Haben 51% der Mittel, werfen Geld ohne zu interessieren „, sagte Mece.

Direkt von Georg Soros unterschlagen:

Die Zivilgesellschaft hat die Finanzierung erhalten, aber es stellt sich heraus, dass sie fast nichts getan, „sagt Mece.

Was für eine dreiste Lüge in 2017, wo schon lange nur noch Chaos herrschte, die Wahlen gerade gekauft wurden. US Medien, über das Justiz Chaos mit den EU und IRZ Stiftung Idioten.

Bei Nicht anti-Korruption, SAI: Strategie für seltene Leiden, noch die eigenen Mittel s'monitoron EU!

Fleckenstein: “Albania fulfilled conditions for EU accession negotiations”

Andere Super Idioten der EU im Betrugs Imperium der EU.
Lachkrampf über diesen Idioten, mit seinem Dumm Geschwätz in Tirana, was man in der TV Aufnahme schnell erkennt.

Sylvain Gamber (political chief of EU delegation) für die Justiz Reform zuständig, ist im Modell des EU Betruges und der IRZ-Stiftung aber ein Experte (Verträge), für Fischerei in der EU und Norwegen.

Johannes Hahn mit dem Gangster Georg Soros

Aufruf des Protestes von bekannten Journalisten, gegen alle 3 bekannten Partein, weil es korrupte Kriminelle sind.

1200 Tender wurden im System Raub einer vollkommen korrupten Regierung mit kriminellen Partnern der EBRD, EIB Bank, den Mafia Partnern der KfW geraub, manipuliert in 2018, was nicht neu ist. Und man macht lustig weiter im Betrugs System der KfW, EU, Weltbank wo man nur noch über die Aufteilung der gestohlenen Gelder spricht. Deshalb ist auch die Justiz unerwünscht, gibt es nun nach über 25 Jahren nicht mehr.

Das Weltweite Betrugs System der EU Banken, Weltbank, IMF, KfW „Hitmann“ Wirtschafts Zerstörungs System bekannt

Die „Stimme von Amerika“ sagt auch schön, wie Mafia-Stimmen gekauft werden, was die EU Kriminellen sogar erneut duldeten, als Berichte fäslchten!

Standard

Shqipëria drejt kaosit total. Ndërkombëtarë, ndërhyni!

 

 

-Opozita, pas deklaratës së kryeministrit Rama, ka vendosur të radikalizojë qëndrimet në lidhje me protestat. Nuk do t’i mbajë më nën fre protestuesit, por do t’i lerë të vijnë francezët të marrin shembull nga pala shqiptare se si zhvillohen demonstratat kundër një qeverie.

-Brukseli dhe Uashingtoni, përveç deklaratave, të vijnë dhe t’i ulin palët politike në gjetjen e një zgjidhje të gjithëpranueshme në mënyrë që Shqipëria të mos futet në spiralen e përplasjeve të dhunshme  civile, duke dhënë shembull negativ edhe për Kosovën, pra në krijimin e një situate destabilizimi të Rajonit të Ballkanit Perëndimor.

Tashmë jemi para dy faktëve: Opozita e bashkuar ka dorëzuar mandatet e deputetit në mënyrë publike dhe kërkon me çdo kusht rrëzimin e kryeministrit Rama, duke i hapur rrugën një qeverie tranzitore e cila të drejtojë vendin drejt zgjedhjeve të parakohshme parlamentare, por edhe plotësimin e kushtëve për në BE. Dhe fakti i dytë: Mbrëmë kryeministri Rama doli dhe tha se nuk jep dorëheqje dhe se zgjedhjet do të bëhen në vitin 2021. Kjo i hodhi flakën benzinës së opozitës, e cila endet nëpër xhepa popullorë, por deri dje Lulzim Basha dhe Monika Kryemadhi i kanë mbajtur me zor nën kontroll turmat e egërsuara kundrejt kryeministrit, të cilët janë gati jo vetëm të djegin parlamentin, por edhe kryeministrinë dhe vilat në Surrel.

Asnjëra palë nuk tërhiqet, ndërkohë që opozita hoqi dorë nga qëndrimi në Kuvend, sepse siç ka akuzuar ajo, votat u blenë nga krimi organizuar,pasi edhe “Zëri Amerikës” e faktoi para disa javëve. Opozita e ka vendim pa kthim ikjen nga parlamenti. Ndërsa mazhoranca, e cila ka ardhur në pushtet në vota të blera siç janë faktet edhe në prokurori, pra pikërisht shumica e momentit duhej të ishte e hapur për gjetjen e një zgjidhje të përbashkët në favor të popullit, duke pranuar një qeveri tranzitore që vendi të mos digjet. Ndërkombëtarët pranojnë se votat u blenë, siç mbetet në fuqi raporti i OSBE pas zgjedhjeve të qershorit 2017, por edhe kritikojnë vendimin e opozitës për dorëzimin e mandatëve. Nisur nga shtetformimi dhe demokracia e vendeve të tyre me traditë në fushën e ligjit, kjo kërkesë e tyre është e drejtë, por duke ditur se flitet për Shqipërinë, ku ka patur që nga viti 1996 probleme themelore me votën, duhet kërkuar gjetja e një zgjidhje të pranueshme për opozitën dhe mazhorancën, sepse vendi po shkon drejt një përplasje të fortë civile në javët në vazhdim. Kjo gjë duket e sigurtë nga protesta e djeshme e opozitës dhe dalja e kryeministrit që në vend të fliste për thelbin e kritikave të opozitës merrej duke sqaruar se mund të ketë gabuar se ka dalë me atlete apo lakuriq, dikur. Nuk kishte sens gjithë ajo konferencë shtypi e kryeministrit, kur fare mirë mund të ofronte që të uleshin ai, Lulzim Basha dhe Monika Kryemadhi në tryezë në gjetjen e një zgjidhje politike. Aq më tepër nëse ndjen se ka votat, fare mirë pranon zgjedhjet e parakohshme parlamentare me një qeveri që nuk mund ta akuzojnë nesër, dhe ti fitojë. Nëse fiton, siç  flet gjithë pompozitet, atëhere le të bëhet vetë edhe kryeministër, edhe kryetar i SPAK! Por të shkojë njëherë në zgjedhje me qeveri tjetër.

Ndërkohë opozita pas deklaratës së kryeministrit ka vendosur të radikalizojë qëndrimet në lidhje me protestat. Nuk do ti mbajë më nën fre protestuesit, por do t’i lerë të vijnë parizienët të marrin shembull nga pala shqiptare kundër kryeministrit Rama.

Ndaj duhet ndërkombëtarët, përveç deklaratave, të vijnë dhe ti ulin palët në gjetjen e një zgjidhje, të gjithëpranueshme në mënyrë që Shqipëria të mos futet në spiralen e përplasjeve të dhunshme, duke dhënë shembull negativ edhe për Kosovën. Pra nga Shqipëria mund të shpërngulen përplasjet dhe dhuna në Kosovë, duke sjellë një destabilizim të Rajonit të Ballkanit. /A.Marku/

Die Idiotie der Quoten Frauen, wo durch in der Weltgeschichte der Seefahrt es zu einem unglaublichen Versenken der teuersten Norwegischen Fregatte kam.

http://www.kohajone.com/2019/02/21/shqiperia-drejt-kaosit-total-nderkombetare-nderhyni/

Die EU Ratten: Sylvain Gamber, Romana Vlahutin, Andi Dobrus

3 Mal, hoch Kriminelle als angebliche Justiz Experten, wo Millionen verschwanden.

Gerti Shalla (Georg Soros), Jan Rudolph, Marcus Johnson (USAID)

  • und vor allemGenoveva Ruiz Calavera, im enormen Interessen Konflikt, wie eine „Nghradeta“ Organisation aufgebaut
  • Independent Observation Mission (ONM) mit illegalem Selbst Bedienungs Management Board was Verfassungs widrig ist.

n Albanien, sollten eine Hirnlose NGO Truppe di

Betrug im Gesundheits System was ebenso von Deutschland kopiert wurde, wo es doch lt. KAS Mema in 2012, entscheidende Fortschritte gabeiner der vielen Reports, die sich Profi Kriminelle zusammen fälschen um den Raub von hohen Millionen Geldsummen zu vertuschen. Mafia Bosse, die eigene Super Kliniken haben, mit besten Ärzten gibt es auch in Albanien, oft direkt auf und am Geländer der grossen Staatlichen Kliniken, wo die vom Ausland finanzierten technischen Einrichtungen verschwinden.

Betrug im Krankenhaus „Alle bescheißen sich gegenseitig, dass sich die Balken biegen“

Betrug im Krankenhaus: "Alle bescheißen sich gegenseitig, dass sich die Balken biegen"
Getty Images

In Kliniken werden falsche Diagnosen gestellt, unnötige Eingriffe durchgeführt, Abrechnungen manipuliert. Hier berichten Ärzte und Fahnder, wie das möglich ist. Von Kristina Gnirke mehr…

Wenn man nicht einmal das Seerecht, noch Vorfahrts Regeln kennt, wird man Chef Ausbilderin und Navigation Ausbilderin in der Norwegischen Marine, der NATO Marine, denn soviel Blödheit bleibt vom Gender Wahn übrig, der Dumm Frauen in der Georg Soros Politik

Margarete Kopper nun auf Lebenszeit: Generalstaatsanwältin in Berlin, eine Skandal Frau ohne Kompetenz, war Partner der OK in Berlin, wie Kathariny Barley (Georg Soros Dumm Fan), andere Ministerinnen: wie Franziska Giffey (SPD), die nur gefakte Diplome haben.  Albanien hat das System kopiert, denn Margarete Kopper war nicht nur ständig krank, ruinierte auch die Berliner Polizei. Dumme Gender Betrügerinnen wie Susanne Baer, wurden sogar ohne Justiz Erfahrung, Verfassungsrichterin in Deutschland.

>23. November 2018>

Achtung Feuer, Frau am Steuer! Kollidierte norwegische Fregatte war feministisches Vorzeigeprojekt für Frauen in der Marine

 
Frauenparkplatz (Bildquelle)
 
 
Etwas verdutzt nahm ich vor zwei Wochen zur Kenntnis, wie einfach es ist ein Kriegsschiff zu versenken, als die hochmoderne norwegische Fregatte Helge Ingstad mit einem maltesischen Ölfrachter zusammenstieß und dabei den Kürzeren zog. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wich das Schiff damals dem Frachter nicht aus, sondern beharrte auf seinem Kurs, was dann zur fatalen Kollision führte. Inzwischen ist das teure Gerät bis zur Spitze in einem norwegischen Fjord versunken. Was demnächst ebenso versinken könnte ist das Frauenprogramm des norwegischen Militärs, da es sich beim Schiff offenbar um ein feministisches Vorzeigeprojekt handelte und vier der fünf Navigatoren der Helge Ingstad Frauen waren.
 

 

 

Funkprotokolle verraten völlige Inkompetenz auf der Brücke

 
 
Früher waren noch U-Boote und Torpedos notwendig, um feindliche Schiffe zu versenken. Wie man im Fall der norwegischen Fregatte Helge Ingstad kürzlich sehen konnte, reicht heute ein maltesischer Öltanker, um selbiges zu erreichen, wobei das maltesische Schiff sogar nur geringe Schäden von der Kollision davon trug. Das norwegische Schiff dagegen, bei der Stapellegung als „unsinkbar“ betitelt, liegt nun auf Grund.
 
Bei Free West Media erschien gerade ein Artikel über die Hintergründe dessen, wie es zu einem derartigen eigentlich unmöglichen Unglück kommen konnte. Immerhin existiert in dem Bereich des Unglücks eine voll ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, das Wetter war gut und dazu verfügten beide Schiffe über fortschrittliche Navigationstechnik. Die Helge Ingstad wurde erst 2009 in Dienst gestellt, war also quasi neu und bei Ölfrachtern gibt es mindestens seit dem Unglück der Exxon Valdez mehrfach redundante Sicherheitssysteme.
 
Das verwunderlichste aber ist die Tatsache, dass zwischen den beiden Schiffen ein reger Funkkontakt herrschte und das maltesische Schiff die Fregatte vor einer drohenden Kollision warnte. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Artikel zitiert hierzu den erfahrenen norwegischen Kapitän und Navigator Geir S. Eilertsen, der über Funkkontakt zwischen den beiden Schiffen meinte, dass es „absolut schockierend ist, falls das dem Ausbildungsstandard der norwegischen Marine entspricht. Sie [die Brückenoffiziere] zeigten keinerlei Disziplin, sie verstanden in keinster Weise die Regeln für Schiffsverkehr oder wie man auf See navigiert oder kommuniziert.“

Die Funkprotokolle implizieren, dass auf der Fregatte krass inkompetente Fehler begangen wurden, die in keinster Weise nachvollziehbar seien und den Eindruck von blutigen Amateuren am Ruder des Marineschiffs hinterlassen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Funkverkehr lässt auch den Schluss zu, so Eilertsen, dass die Mannschaft „keinerlei Bewusstsein dafür hatte, in was für einer Situation sie gerade sind. Sie haben keine Ahnung, dass sie gerade in eine Gefahrenlage hineinfahren.“

 
Auch andere Schiffskapitäne äußerten sich in vergleichbarer Weise über dieses eigentlich unmögliche Unglück, da die Fregatte nicht nur mit den neuesten Sensoren und Navigationstechnik ausgestattet ist, sondern auch nahe des Heimathafens war und sämtliche Schiffe im Bereich mit Transpondern ausgestattet sind, die über eine Verkehrsleitzentrale miteinander verbunden sind, so der pensionierte Kapitän Jacob Borresen gegenüber dem norwegischen Fernsehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie konnte es angesichts all der Vorkehrungen sein, so Borresen, dass sich die Schiffe trotzdem nicht sahen?

 
Für diese eklatante Inkompetenz mit einem Schiff in der 500 Millionen Dollar Preisklasse könnte es aber durchaus eine Erklärung geben und zwar eine überaus pikante.
 
 
 

Die Helge Ingstad als Flaggschiff des gleichgestellten Feminismus

 
 
Schon seit längerem versucht man auch beim norwegischen Militär, die eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe postmoderner Errungenschaften zu steigern. So gibt es beispielsweise einen „Fleischfreien Montag“ bei den Streitkräften, was vor allem die Moral beim Ausheben von Schützengräben steigern dürfte.
 
Aber nicht nur das. Auch der Feminismus hielt schon vor Jahren Einzug bei den Streitkräften des Landes. Der Blick auf die Liste norwegischer Verteidigungsminister etwa verrät, dass seit 1999 gleich sechs der neun Minister Frauen waren, wobei die drei Herren jeweils nur etwa ein Jahr im Amt waren und die Damen die übrigen 17 Jahre für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen nutzten…..

Offizielle Gefahrenwarnung vor Frauen

Das war nicht billig und hat die einen ganzen Verteidigungsjahresetat gekostet. Immerhin haben es alle überlebt, sie sind alle noch rechtzeitig von Bord gekommen.

Schiff versenkt

Hadmut
7.12.2018 0:18

Auch Sputnik News schreibt, dass der Militärexperte und politische Analytiker Helge Lurås meint, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der Havarie und dem Frauenanteil in den Streitkräften besteht.

West Media untersucht die Frage, wie es überhaupt zu der Havarie kommen konnte. Das Vidio der Schiffsüberwachung

https://www.vgtv.no/video/167055?jwsource=cl

Die verantwortliche Navigatorin war „Emilie Jakobsen“, wie man in Militär Foren diskutiert. Die Frau hatte wohl keine Erfahrung auf kleinen Booten; Null Ahnung, ist eine Quoten Frau. Leitet aber ein Navigation Training auf dem teuersten Schiff der Norwegischen Marine, ohne jede Erfahrung.

So ein Schiff zu steuern, da muss man sehr gut in der Nacht sehen können, Erfahrung haben und nicht den Elektronischen Unfug ablesen, jede Warnung ignorierend. Auf jedem normalen Schiff, gibt der Wachhabende Offizierr die Richtung an, nicht eine Karriere Frau, als Navigatorin, die besser in einem Kindergarten arbeiten sollte. Hatte die Frau ihre Medinzische Befähigung gefälscht, welche ja bei einem Autoführerschein auch Vorschrift ist, bei Sportboot Führerscheinen ebenso ob man Farbenblind ist.

Kindergarten fährt das teuerste Norwegische Kriegsschiff, im Gender System

Auf Seite 42 gibt es noch mehr Informationen: 4 von 5 Navigatoren waren Frauen auf dem versenkten Kriegsschiff, Emilie Jakobsen, wurde nach Oben befördert, ohne jede reale Erfahrung, nur von der Akademie und sollte nun durch einen Kanal fahren, war überfordert. Weitere Fotos, zeigen einen Kindergarten, der das Schiff fährt und immer noch mehr Frauen.

Norwegian warship accident raises questions on women in armed forces

Man kennt weder den eigenen Standort, ignoriert Alles, keine korrekte Wachübergabe, kennt keine Navigation und sofortige Stand Ortbestimmung.

Die Radarvideos zeigen auch, wie seltsam die aufeinander draufgebrettert sind. Insurance Marine News meint dazu, dass die Besatzung des Kriegsschiffes offenbar nicht bemerkt habe, dass das Tankschiff ein bewegliches Objekt sei.

aus https://www.politikforen.net/showthread.php?182784-Zu-d%C3%A4mlich-den-Heimathafen-zu-erreichen&p=9665639#post9665639
In der Norwegischen Marine, sind 4 von 5 Navigatoren: Frauen und diese Chaoten Gender Politik will man vertuschen, das wohl Frauen diesen unglaublichen Unfall verursachten, der niemals hätte vorkommen können.und dürfen. Die totale Unfähigkeit, ebenso mit 17 Knoten durch einen bestens überwachten und betonnten Kanal in der Mitte, fast schon im Gegen Verkehrs Gewässer zu dampfen. Jeder Sportboot Kapitän kann sowas steuern, man lernt es in der ersten Stunde im Nautik Unterricht, für Sport Boote.

Die nächste Frage ist, warum das Schiff nicht nach Steuerbord abdrehte, auswich, wo ja genügend Platz war und man mehrfach gewarnt wurde. Das wurde ignoriert, durch offensichtlich dumme Frauen, die nie ein Ruderboot führen dürften.

Lauter Wahnsinnige sind in der NATO,wo ist eine einzige erfahrene Person auf der Brücke, man hätte ja einen Fischer mitnehmen können

Das Schiff wird wahrscheinlich nicht mehr gehoben, wieder in Betrieb gehen, weil das Salzwasser, die komplette Elektronik und Kabel Anlagen zerstörte. Auch hier fragt man sich in Norwegen, wie ein angeblich unsinkbares Schiff, sofort unter ging, trotz Wabenbau! Wie solch ein Schiff sinken kann, ist also die grosse Fragen in Norwegen, was an die Titanik erinnert, welche auch als unsinkbar galt.

Norwegische Medien

https://resett.no/2018/11/13/kvinner.

EDITOR’S CHOICE | 22.11.2018
Gender Politics and the Sinking of the KNM Helge Ingstad

The collision with the KNM Helge Ingstad left a big enough hole in the starboard side of the frigate for the warship to take on water. The crew has been forced to abandon the vessel, The Barents Observer reported. On Tuesday morning, most of the navy ship was already under water.

Peinlicher und dümmer kann es nicht mehr gehen. Es gab einen Wachwechsel auf der Brücke und die dummen Weiber mochten sich wohl nicht, Null Kommunikation und die neue Wachhabende, begann mit einem Navigations Training brauste mit 17-18 Knoten durch den Fjord, kapierte nicht einmal die vielen per gegebenen Hinweise auf Kanal 80 wo man kommunizierte. Technisch war Alles Ok auf der Fregatte, aber die Frauen waren zu dumm, Radare auszulesen, oder mal aus dem Fenster zuschauen. Man machte wohl Kaffee Ratsch Pause, was wichtiger war, bei Wachbeginn.

Die Pyschisch gestörten Frauen, verstecken sich nun, sind Krank geschrieben, sind nicht auffindbar nicht eine einzige Person. Erinnert an Margarete Kopper, nun Generalstaatsanwältin in Berlin auf Lebenszeit, dank Grünen und Roten Murks Senatoren und ohne jede Kompetenz. Die Frau ruinierte zuvor die Polizei war auch immer krank geschrieben, andere in Politischen Funktionen ebenso wie in München usw..

Der vollständige Bericht kann gelesen werden Unfalluntersuchungen Kommission Webseite.

Während die Passage nach Süden, mit etwa 17 bis 18 Knoten, stellte die KNM Helge Ingstad AIS auf dem Empfänger – Modus (Empfang, keine Übertragung von eigenen ID – Daten), die Navigationslichter beleuchtet wurden Schiff und das Schiff war auf dem Radar sichtbar. KNM zu Ingstad geschaffen 80 auf VHF – Kanal hören , die VTS Betriebsfrequenz für den Bereich ist.

Nachdem an der Brücke der Wachablösung über kl. 0340-0345 gibt es diese Situation , dass die Unterlage zu verstehen. Obwohl Sola TS um diese Zeit den Hafen verlassen, war es noch kleine Relativbewegung auf die Lichter während der Tanker aus südlicher auf nördlichem Kurs geschwenkt. Schiffsdeck Lichter nach der Pensionierung mit führte auch die Besatzung an KNM Helge Ingstad nicht als Navigationslichter bei Sola TS.

Nachdem an der Brücke der Wachablösung über kl. 0340-0345 gibt es diese Situation , dass die Unterlage zu verstehen. Obwohl Sola TS um diese Zeit den Hafen verlassen, war es noch kleine Relativbewegung auf die Lichter während der Tanker aus südlicher auf nördlichem Kurs geschwenkt. Schiffsdeck Lichter nach der Pensionierung mit führte auch die Besatzung an KNM Helge Ingstad nicht als Navigationslichter bei Sola TS.

Die Studie weiter Zeit

Auf der Grundlage der vorläufigen Beschreibung der Ereignisse sieht AIBN Bedürfnis nach mehr Autopsien in den Bereichen der menschlichen Faktoren, brosamarbeid, Ausbildung und Verfahren, Verkehrsmanagement, Sprache und Kommunikation, Technologie, sowie technische, betriebliche, organisatorische und strategische Entscheidungen.

In Norwegen ist das ein Kollateral Schaden, weil man uralte Seefahrer Nation ist. Outen Frauen die nach Oben befördert wurden, die Zertifikate geschenckt bekamen. Warum man die teureste Fregatte zur Ausbildung benutzt, ist die nächste Frage, weil es Unsinn ist. In der Deutschen Marine stehen die Gorch Fock, kleine Segelboote für die reale Ausbildung zur Verfügung.

Die KNM Helge Ingstad sechs Wochen intensiven Training unter der Aufsicht von mehreren Dutzenden durchgeführt erlebt und kritischen Beobachter früher in diesem Jahr dazu beigetragen hat, kann das Leben während dieses Unfalls zu retten

 

<

Achtung Feuer, Frau am Steuer! Kollidierte norwegische Fregatte war feministisches Vorzeigeprojekt für Frauen in der Marine

 
Frauenparkplatz (Bildquelle)
 
 
Etwas verdutzt nahm ich vor zwei Wochen zur Kenntnis, wie einfach es ist ein Kriegsschiff zu versenken, als die hochmoderne norwegische Fregatte Helge Ingstad mit einem maltesischen Ölfrachter zusammenstieß und dabei den Kürzeren zog. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wich das Schiff damals dem Frachter nicht aus, sondern beharrte auf seinem Kurs, was dann zur fatalen Kollision führte. Inzwischen ist das teure Gerät bis zur Spitze in einem norwegischen Fjord versunken. Was demnächst ebenso versinken könnte ist das Frauenprogramm des norwegischen Militärs, da es sich beim Schiff offenbar um ein feministisches Vorzeigeprojekt handelte und vier der fünf Navigatoren der Helge Ingstad Frauen waren.
 

 

 

Funkprotokolle verraten völlige Inkompetenz auf der Brücke

 
 
Früher waren noch U-Boote und Torpedos notwendig, um feindliche Schiffe zu versenken. Wie man im Fall der norwegischen Fregatte Helge Ingstad kürzlich sehen konnte, reicht heute ein maltesischer Öltanker, um selbiges zu erreichen, wobei das maltesische Schiff sogar nur geringe Schäden von der Kollision davon trug. Das norwegische Schiff dagegen, bei der Stapellegung als „unsinkbar“ betitelt, liegt nun auf Grund.
 
Bei Free West Media erschien gerade ein Artikel über die Hintergründe dessen, wie es zu einem derartigen eigentlich unmöglichen Unglück kommen konnte. Immerhin existiert in dem Bereich des Unglücks eine voll ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, das Wetter war gut und dazu verfügten beide Schiffe über fortschrittliche Navigationstechnik. Die Helge Ingstad wurde erst 2009 in Dienst gestellt, war also quasi neu und bei Ölfrachtern gibt es mindestens seit dem Unglück der Exxon Valdez mehrfach redundante Sicherheitssysteme.
 
Das verwunderlichste aber ist die Tatsache, dass zwischen den beiden Schiffen ein reger Funkkontakt herrschte und das maltesische Schiff die Fregatte vor einer drohenden Kollision warnte. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Artikel zitiert hierzu den erfahrenen norwegischen Kapitän und Navigator Geir S. Eilertsen, der über Funkkontakt zwischen den beiden Schiffen meinte, dass es „absolut schockierend ist, falls das dem Ausbildungsstandard der norwegischen Marine entspricht. Sie [die Brückenoffiziere] zeigten keinerlei Disziplin, sie verstanden in keinster Weise die Regeln für Schiffsverkehr oder wie man auf See navigiert oder kommuniziert.“

Die Funkprotokolle implizieren, dass auf der Fregatte krass inkompetente Fehler begangen wurden, die in keinster Weise nachvollziehbar seien und den Eindruck von blutigen Amateuren am Ruder des Marineschiffs hinterlassen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Funkverkehr lässt auch den Schluss zu, so Eilertsen, dass die Mannschaft „keinerlei Bewusstsein dafür hatte, in was für einer Situation sie gerade sind. Sie haben keine Ahnung, dass sie gerade in eine Gefahrenlage hineinfahren.“

 
Auch andere Schiffskapitäne äußerten sich in vergleichbarer Weise über dieses eigentlich unmögliche Unglück, da die Fregatte nicht nur mit den neuesten Sensoren und Navigationstechnik ausgestattet ist, sondern auch nahe des Heimathafens war und sämtliche Schiffe im Bereich mit Transpondern ausgestattet sind, die über eine Verkehrsleitzentrale miteinander verbunden sind, so der pensionierte Kapitän Jacob Borresen gegenüber dem norwegischen Fernsehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie konnte es angesichts all der Vorkehrungen sein, so Borresen, dass sich die Schiffe trotzdem nicht sahen?

 
Für diese eklatante Inkompetenz mit einem Schiff in der 500 Millionen Dollar Preisklasse könnte es aber durchaus eine Erklärung geben und zwar eine überaus pikante.
 
 
 

Die Helge Ingstad als Flaggschiff des gleichgestellten Feminismus

 
 
Schon seit längerem versucht man auch beim norwegischen Militär, die eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe postmoderner Errungenschaften zu steigern. So gibt es beispielsweise einen „Fleischfreien Montag“ bei den Streitkräften, was vor allem die Moral beim Ausheben von Schützengräben steigern dürfte.
 
Aber nicht nur das. Auch der Feminismus hielt schon vor Jahren Einzug bei den Streitkräften des Landes. Der Blick auf die Liste norwegischer Verteidigungsminister etwa verrät, dass seit 1999 gleich sechs der neun Minister Frauen waren, wobei die drei Herren jeweils nur etwa ein Jahr im Amt waren und die Damen die übrigen 17 Jahre für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen nutzten.
 
Die Helge Ingstad als Flaggschiff des gleichgestellten Feminismus
 
 
Schon seit längerem versucht man auch beim norwegischen Militär, die eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe postmoderner Errungenschaften zu steigern. So gibt es beispielsweise einen „Fleischfreien Montag“ bei den Streitkräften, was vor allem die Moral beim Ausheben von Schützengräben steigern dürfte.
 
Aber nicht nur das. Auch der Feminismus hielt schon vor Jahren Einzug bei den Streitkräften des Landes. Der Blick auf die Liste norwegischer Verteidigungsminister etwa verrät, dass seit 1999 gleich sechs der neun Minister Frauen waren, wobei die drei Herren jeweils nur etwa ein Jahr im Amt waren und die Damen die übrigen 17 Jahre für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen nutzten.
 
Vor über 10 Jahren und Nichts geschah, es wurde sogar ab 2010 noch viel schlimmer. Identisch auch schon in 2001, unter dem Partner von Steinmeier, Joschka Fischer und anderen Dumm Kriminellen mit Ilir Meta.
justice system has continued to deteriorate in this last 4 years in Albania”, said the head of EURALIUS Mission in Albania, Joaquin Urias. In an interview for “Voice of America”, instead of justice he talks about the missing justice in Albania, where corruption has become systemic, being thus the rule and not the exception. “I think that the whole judicial system in Albania is corrupt. In the Albanian judicial system, the fact that you know somebody or you pay, is understood as something normal. Lawyers give money to judges, judges demand money, and even prosecutors take money. The solution is extremely difficult. I think that the first solution would be to have an independent institution, as the High Council of Justice, that should start taking extremely harsh measures against every kind of corruption. A corrupt person from the inside is not needed to to end the corruption. All measures taken in the last years are good, but they are just a facade,” said Urias. The role of lawyers is one of the challenges of justice, according to EURALIUS chairman. He proposes harsh disciplinary measures for lawyers who abuse their profession. “Disciplinary rules should be strong in two ways. I believe that judges should have the right to directly sentence lawyers who interrupt or try to hamper the progress of work in a court. This should be done by the lawyer, not by the Bar Association, but from the lawyer. Second, the Bar Association is an institution that has been appointed to protect lawyers, but at the same time to control corruption among lawyers. Until now in Albania, during these 11 years, no lawyer has been sentenced for disciplinary violations. And this is unacceptable,” said Urias. EURALIUS head of mission speaks about urgent interventions in Constitution and on the law of the Supreme Court. He says that this is a political court and amends should regard even the work of the High Council of Justice. “Constitution makes it clear that the Supreme Court is part of the judiciary and not a political institution. It’s the last instance of the judiciary. One thing is sure, Albania needs to amend the Constitution, if the country wants to be in line with EU” said Urias. INFOCIP (CPII) is publishing this interview unedited, in English language, in its full length, to provide all those interested in the judiciary reform in Albania an opportunity to listen to objective evaluations and conclusions drown by those in head of international missions in Albania. This interview, taken by Armand Mero, is a courtesy of the Voice of America. http://www.infocip.org/en/?p=1199    
 

Ein Profi Krimineller der Open Society war Senior Berater, womit Alles gesagt ist Original Schwuchtel Betrüger im Georg Soros System von Rot-Grün der EU Mafia. Qualifikantion Null, zweimal gefälschte Nonsens Diplome und dann wir im im Idioten Betrugs System der IRZ Stiftung auch noch Senior Experte, obwohl man Null Justiz Erfahrung nachweisen kann, wie Susanne Baer, oder Margarete Kopper. Gefälschter Lebenslauf, gefälschte Master Artikel bei Darian Pavli, soll Albanien am ECtHR werden. Schwuchtel und Gender Unfug sind für die Betrüger beste Voraussetzung. Der Verbrecher soll nun auch noch Richter am EU Menschenrechts Hof werden, weil der Posten seit Jahren von den Albanern mangels Kompetenz besetzt werden kann. Washington Times, über die gekaufte Justiz Mission EURALIUS, IRZ-Stiftung durch die Albaner Mafia

 
 

Die EU Justiz Missionen und IRZ-Stiftung: Peinlichkeiten der Inkompetenz und Organisierten Kriminalität

Die andere dumme Gestalt, die Leiterin der Justiz Mission.

Profi Betrügerin aus Österreich die letzte Leiterin der Justiz Mission. Erfahrung Null: Dr. Agnes Bernhard


2 Master UET Uni von Georg Soros in Ungarn, die bereits wegen Unfug geschlossen wurde, nach Berlin umzog. Identische die angebliche Professur der Betrügerin Susanne Baer, die nun Verfassimgsrocxjterom wurde mit gefälschten Lebenslauf und Qualifikation im System von Rot – Grüne, wie Margarete Kopper, die Generalstaatsanwältin von Berlin, mit Null Erfahrung im Justiz System.Und dann Und dann noch ein Master der Betrugs Fake Uni : New York Universität in Tirana, ein Berisha Produkt, wo die New York Time sogar einen Artiel schrieb. Die „Uni“ die nur Titel verkaufte an die Albaner Mafia, wurde an eine Türkicshe Geldwasche Firma vor kurzem verkauft, hatte nie Vorlesungs Räume. Und dann auch noch John McCain Anhänger: Darian Pavli.

 
 

Die EU Deppen, wollen von ihrem korrupten Mafia Versagen im Balkan ablenken

Man kann kaum glauben, was diese dummen Banden heute verbreiten. Natuerlich werden die EU und US Verbrecher Banden, allein wegen ihrer korrupten Dummheit ueberall in der Welt an die Wand gefahren. Man entsendet nur Idioten, die nicht einmal einen Beruf gelernt haben. Betrug als  System, gut beschrieben schon vor ueber 10 Jahren in der SZ:

Wir kamen, sahen und versagten

Nicht lernfaehig, also duemmer wie Tiere sind die heutigen Politiker, denn die schweren Fehler im Balkan, wurden schon kritisiert in einem EU Bericht in 2004 von Kai Eibe. Justiz Aufbau in 25 Jahren negativ und Null der EU und Deutschen Banden. Man entsendet „useful idiots“ als einzige Politik. Fällt sogar der Main Stream Presse auf, die EU Idioten, mit ihren gefälschten Berichten und Hirnlosen Vorstellungen Die Profi Betrugs Maschine des BMZ, des Auswärtigen Amtes in der Welt Dalldisje Ein grosses Idioten Potential hat die KfW, GIZ, DEG, BMZ und AA geschaffen. Die Ausl. Verbrecher Banden in Deutschland vom Drogen Monopol, bis zur Zuhälterei und 80 % der Albaner wollen auswandern

Putin, der Profiteur auf dem Balkan

Albanien, Kosovo, Mazedonien, und Griechenland sind Musterbeispiele der Idioten rund um das Auswaertige Amte, wenn man ueberall mit der „Schock Therapie“ Regierungen und Laender zerstoert mit Kriminellen und durch Bestechung und dann Privatisiert.

In Südosteuropa, dem geopolitisch schwarzen Loch, wächst der Frust – und das Interesse an Moskau.

Todesanzeigen bei einer Busstation in Kalna, Serbien. Wer kann, wandert ab in die EU. Foto: Marko Djurica (Reuters)
Todesanzeigen bei einer Busstation in Kalna, Serbien. Wer kann, wandert ab in die EU. Foto: Marko Djurica (Reuters) Peter Münch Wien 01.01.2019 href=“mailto:leserservice@newsnet.ch?subject=Hinweis zu Artikel Putin, der Profiteur auf dem Balkan (19055868)&body=Liebe Redaktion,%0D%0Aich habe einen Hinweis zum Artikel https://bazonline.ch/19055868″ target=“_blank“>Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler. Für die Staaten des Westbalkans ist 2018 ein Jahr der Verheissungen gewesen. Schon im Frühling hatte die EU-Kommission eine neue Strategie vorgestellt, die jene sechs Länder – Serbien, Montenegro, Mazedonien, Bosnien, Kosovo und Albanien – «rascher und energischer» an die Europäische Union heranführen sollte. Im Sommer wurde dazu ein ambitioniertes Gipfeltreffen in Sofia inszeniert, im zweiten Halbjahr machte die österreichische EU-Ratspräsidentschaft das Thema zu einem ihrer Schwerpunkte. Doch nun, im Winter und zum Jahreswechsel, fällt die Bilanz wieder einmal deprimierend aus. Im europäischen Hinterhof wächst nicht nur die Frustration. Es wuchern auch die Konflikte. Alle Beteiligten tragen die Schuld daran, dass sich das nur unvollständig vereinigte Europa so schwer tut mit dem geopolitisch schwarzen Loch, welches sich zwischen Kroatien und Griechenland auftut. Die Balkanstaaten selbst kämpfen mit den von der EU geforderten Standards, es hapert beim Rechtsstaat, bei der Bekämpfung der Korruption, bei der Bewältigung ethnischer Konflikte. Das ist die traurige alte Geschichte. Neu ist jedoch, dass die EU sich von jenen Ländern entfernt, die sie selbst zur Annäherung aufgefordert hat. Das mag ein Ergebnis klassischer Überforderung sein. Die Gemeinschaft der 28 Mitglieder wird vom Brexit in ihrem Zentrum erschüttert und längst nicht mehr nur an den Rändern von den neuen Nationalisten in Identitätskonflikte gestürzt. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat daraus bereits den Schluss gezogen, dass innere Reformen wichtiger sind als die nächste Erweiterung. Das aber ist schon allein deshalb ein Trugschluss, weil die Balkanstaaten nicht still und schockgefroren darauf warten werden, bis die Union ihre inneren Probleme gelöst hat. Es dauert noch 60 Jahre, bis die Löhne vor Ort das Niveau in der EU erreichen. Der Beitrittsprozess ist einer permanenten Dynamik unterworfen – und eines der Ergebnisse ist, dass die Balkanbürger eben in die EU kommen, wenn die EU nicht zu ihnen kommt. Im Vergleich zu den Neunzigerjahren hat sich die Einwohnerzahl der Region um rund zehn Prozent verringert, grösstenteils wegen der Abwanderung von Arbeitskräften. Weil es gemäss der Weltbank noch 60 Jahre dauern dürfte, bis sich die Einkommen auf dem Westbalkan und in der EU ungefähr angleichen, verwundert diese Entwicklung niemanden. Bedrohlich ist sie vor allem für die Ursprungsländer, denen in der Regel die gut Qualifizierten den Rücken kehren. Negative Folgen hat dies nicht nur für deren Wirtschaft, sondern auch für die Politik. Wer schon weg ist oder weg will, gibt keine Anstösse mehr zur notwendigen Erneuerung. Während etliche Balkanbürger also in die EU drängen, drohen sich Teile der Balkanstaaten zunehmend von der EU abzuwenden. In Serbien, in Montenegro, in Mazedonien und in der bosnischen Republika Srpska bemüht sich Russlands Präsident Wladimir Putin darum, seinen Einfluss zu vergrössern. So könnten auf dem Balkan die Interessen des Westens und Russlands bald aufeinanderprallen. Als Vorbote darf die neueste Verschärfung des Konflikts zwischen Serbien und Kosovo gelten. Vergeudete Zeit wie im Jahr 2018 könnte sich schnell rächen für Europa. Juncker ermahnt Rumänien EU-Vorsitz Kurz vor Rumäniens Übernahme der Ratspräsidentschaft hat Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Regierung in Bukarest scharf kritisiert. Diese habe «noch nicht in vollem Umfang begriffen», welche Herausforderung es sei, «den Vorsitz über die EU-Länder zu führen», sagte Juncker der «Welt am Sonntag». Er attestierte Rumänien, auch dank Hilfestellung der Kommission «technisch gut vorbereitet» auf die Premiere zu sein, in deren sechsmonatige Zeit die Europawahl und der Brexit fallen. Wie bei vielen EU-Diplomaten ist es die innenpolitische Lage, die Juncker beunruhigt. Erst im November hatte die Kommission Rumänien in einem 21-seitigen Bericht Rückschritte attestiert. «Es ist sehr wichtig, dass Rumänien den Kampf gegen die Korruption unverzüglich wieder aufnimmt und zudem die Unabhängigkeit der Justiz gewährleistet», forderte damals Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans. Im Gegenzug verlangte Ministerpräsidentin Viorica Dancila mehr «Respekt» und erklärte die Brüsseler Beschwerden «einzig und allein» damit, dass ihr Land in Osteuropa liege. Diese Aussagen bilden den Hintergrund für Junckers Appell an Bukarest, mehr «Bereitschaft, anderen zuzuhören», zu zeigen. Am Willen, «eigene Anliegen hintanzustellen», mangelt es in Rumänien bislang: Dort lässt Parlamentspräsident Liviu Dragnea, der mächtige Chef der postkommunistischen Regierungspartei PSD, die Gesetze so formulieren, dass er trotz Vorstrafen selbst Regierungschef werden kann. Die Forderungen nach einem Artikel-7-Rechtsstaatsverfahren, wie es bereits gegen Polen und Ungarn eingeleitet wurde, werden lauter. «So kann Europa nicht funktionieren.»Jean-Claude Juncker EU-Kommissionspräsident Im gleichen Interview sagte Juncker, dass sein Antrag, die ungarische Fidesz-Partei von Premier Viktor Orban aus der Europäischen Volkspartei (EVP) auszuschliessen, abgelehnt worden sei. Anders als EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber von der CSU hält Juncker die Werte der EVP «für nicht länger vereinbar mit der Politik von Fidesz». Orban macht Juncker für den Brexit verantwortlich. Allen 28 EU-Mitgliedern warf der Chef der EU-Kommission «Heuchelei» in der Debatte um einen besseren Schutz der EU-Aussengrenzen vor. Die Staats- und Regierungschefs hätten mehr Kontrollen gefordert, doch nun würde der Vorschlag, die Zahl der Frontex-Grenzschützer bis 2020 auf 10’000 zu erhöhen, als «Eingriff in die nationale Souveränität» abgelehnt. Junckers Fazit zum Frontex-Streit: «So kann Europa nicht funktionieren.» Matthias Kolb, Brüssel (Redaktion Tamedia) Erstellt: 01.01.2019, 18:52 Uhr TAP Gas Pipeline: Der EU Partner und Gangster Bashkim Ulaj, mit seinem System des Ausschreibungs und Rechnungs Betruges, nach „Bechtel“ Model Die Kriegs EU Politik, der „Dumm Quoten“ Frauen Bande von Brüssel bis nach Berlin Folg:  Europa verarmt und alles wird teurer. Klitschko Says Ukrainians Have Proven Their Determination, Appeals For Support

Neben der Ukraine geht es auch um international nicht anerkannte „De-Facto-Staaten“ wie Abchasien, Südossetien oder Transnistrien.

Helga Schmid, die Stellvertretende Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EEAS), gab einen Einblick in die Arbeit ihrer Institution in den verschiedenen Krisenherden.
Helga Schmid, die Stellvertretende Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EEAS), gab einen Einblick in die Arbeit ihrer Institution in den verschiedenen Krisenherden. Betrug als System und PR Shows der Dummen

Viele Tote, in Indonesien, weil die Deutsche Aussenpolitik, Entwicklungshilfe ein 400 Millionen teures „Tsnami“ Frühwarn System verkaufte

EG Bericht: Immobilien und Glücksspiel sind Geldwäsche, zusammen mit Kriminellen

Was es in der EU, Deutschland den Geldwäsche Paradiesen nicht gibt, fordert man von Albanien, wobei es den peinlichen Schwachsinn von „Hinter Tür“ Justiz“, Weisungs gebundener Justiz nur in Deutschland gibt, wie der „GRECO“ Bericht der EU festhält. Und diese Ratten sollen ja Justiz bringen, was es nicht einmal in Deutschland gibt. Was für ein Skandal, denn auch Angela Merkel, fastelte in ihrer Hirnlosen Regierungs Tätigkeit, etwas von den „entscheidenden Fortschritte“, denn korrupte Gestalten, ohne Studium und richtigen Berufs, sind leicht käuflich. 20 Jahre dumme Berichte schrieben, für ein Land, wo nie ein Gesetz implementiert wurde, aber Milliarden für korrupte Projekte, Reise Spesen und dumme andere Ideen verpulvert werden durch die totale Inkompetenz. Idioten, werden als Experten verkauft, denn solche Berichte gab es in 2003 schon auch vom FBI an den Kongreß, aber es wurde dann immer schlimmer, mit den EU und Berliner Korruptis. EG Commission Bericht: Geldwäsche, über Immobilien und Glücksspiel sind wichtiger Wirtschafts Zweig, zusammen mit Kriminellen. Das dient ebenso der Terrorismus Finanzierung. Ein EU Bericht, zeigt im Vergleich zu 2000-2002, Abgründe des „failed state“, aber für Bestechungsgeld der korrupten EU Vertreter, der Botschafterin von Knut Fleckenstein, kaufte man erneut „entscheidende Fortschritte“ in jedem Bericht seit Jahren.
  1. Die Folge der Kathastropahlen Finanz Beratung der Internationalen Betrugs Mafia, haben das Land ruiniert und total verschuldet.

www.coe.int/moneyval

Albania should step up its efforts to combat money laundering, says Council of Europe report Strasbourg 17/12/2018 In a report published today, the Council of Europe anti money laundering body MONEYVAL calls on… Albania should step up its efforts to combat money laundering, says Council of Europe report Strasbourg 17/12/2018 In a report published today, the Council of Europe anti money laundering body MONEYVAL calls on… Albania should step up its efforts to combat money laundering, says Council of Europe report Strasbourg 17/12/2018
Albania should step up its efforts to combat money laundering, says Council of Europe report
In a report published today, the Council of Europe anti money laundering body MONEYVAL calls on the Albanian authorities to step up their efforts in pursuing launderers and confiscating their assets connected to significant proceeds-generating offences, and tackling terrorist financing related risks. The report makes comprehensive assessment of the effectiveness of Albania’s anti money laundering and counter terrorist financing (AML/CFT) system and its level of compliance with the FATF Recommendations. Based on the results of its evaluation, MONEYVAL decided to apply its enhanced follow-up procedure to Albania. MONEYVAL acknowledges that the Albanian authorities have a reasonably good understanding of the country’s money laundering risks in the formal economy and have national coordination mechanisms for policy-making to address risks. However, these mechanisms have not proven to be fully effective and there are some areas that would benefit from a more detailed analysis of the threats posed. Corruption poses major money laundering risks in Albania. Often linked to organised crime activities, it generates substantial amounts of criminal proceeds and seriously undermines the effective functioning of the criminal justice system. The authorities are aware of the risks from corruption but so far law enforcement has given limited attention to target corruption-related money laundering. A significant judicial reform is currently being implemented to better address the corruption risks prevalent in the country. The competent authorities systematically use the General Directorate for the Prevention of Money Laundering reports and a wide range of other sources of information to initiate and facilitate investigations of money laundering, associated predicate offences and terrorist financing. Parallel investigations are systematically applied in money laundering cases and in other criminal proceedings. However, these investigations rarely result in indictments and money laundering proceedings connected to significant proceeds-generating offences are mostly suspended or dismissed by the prosecution. The report underlines that Albania has a robust legal framework for confiscation of criminal proceeds but the number and values of seized and confiscated assets do not seem to be commensurate to the level of the criminality in the country. With regard to terrorist financing, MONEYVAL notes that the perception and understanding of the related risks do not seem to adequately address the characteristics of potential terrorist financing activities in the country and the region. There is no systematic approach to identify and investigate financing aspects of terrorism-related offences. In relation to the implementation of targeted financial sanctions there are some technical deficiencies, which may hamper effectiveness of Albania’s compliance. The report highlights that the Bank of Albania has a good understanding of money laundering and terrorist financing risks and has recently enhanced its offsite reporting system to support its assessment of risks of individual entities. The Financial Supervisory Authority is in the process of transitioning to a risk-based approach in supervision but its inspection activity undertaken so far has been very limited. Although some important efforts are made, neither the Bank of Albania nor the Financial Supervisory Authority consistently apply a risk-based perspective when reviewing applications for licenses by financial institutions, or take a systematic approach to monitor them in order to fully mitigate the risk of criminal infiltration. Finally, the report notes that Albania has reportedly provided mutual legal assistance with an appropriate level of cooperation. However, the general legal mechanism for executing foreign mutual legal assistance requests has some deficiencies which may undermine their effectiveness. The Committee of Experts on the Evaluation of Anti-Money Laundering Measures and the Financing of Terrorism (MONEYVAL) is a monitoring body of the Council of Europe entrusted with the task of assessing compliance with the principal international standards to counter money laundering and the financing of terrorism and the effectiveness of their implementation, as well as with the task of making recommendations to national authorities in respect of necessary improvements to their systems. The evaluation of Albania´s anti-money laundering and combating financing of terrorism system was based on the 2012 Financial Action Task Force Recommendations, and was prepared using the 2013 Methodology. Fifth round Mutual Evaluation Report on Albania Summary of Fifth round Mutual Evaluation Report on Albania
Raporti i KE: Pasuritë e paluajtshme dhe lojërat e fatit po pastrojnë para, bashkëpunim me kriminelë
Komisioni Europian në raportin e tij të fundit për monitorimin e pastrimit të parave në Shqipëri ka publikuar dhe sektorët kryesorë, përmes të cilëve po bëhet pastrimi i parave në vend. Ai vë në dy…
Georg Soros Land der totalen Zerstörung mit Dumm Kriminellen

30 % der Tender und Funds, werden willkürlich geplündert, stellt ein EU Report fest

30 % werden direkt gestohlen, der Rest oft manipuliert mit Fake Angeboten und Bonus Bewertung! Lange bekannt, Motor sind die EU Institutionen und die KfW wie immer, inklusive Deutscher Minister

 

30 % ist geschönt, wie der US Bericht festhält. 30 % sind die Phantom Tender, wo keine Leistung je real war, Diebstahl ohne Ende

EU Court of Auditors: 30% of Tenders Awarded With No Competition, Transparency Lacking

EU Court of Auditors: 30% of Tenders Awarded With No Competition, Transparency Lacking

During 2017, 30% of the Albanian government’s public procurements have taken place via negotiation procedures with no preliminary announcement, rather than via open competition. These are the conclusions of a report by the European…

 

Eine wichtiger Mann in der Kommission, welche die Richter und Staatsanwälte bestätigt hat ein gefälschtes Sprachen Zertifikat!

Vetingu findet KPK Probleme in Reichtum Treue Ankläger MUCi

Vetingu findet KPK Probleme in Reichtum Treue Ankläger MUCi

Anwalt für schwere Verbrechen Besnik Muci gegenüber der heutigen unabhängigen Qualifikations-Kommission, innerhalb vetingut Prozess. MUCi Staatsanwaltschaft läuft von einem Mitglied des Obersten Rates sein …

Wird geladen
×