KATEGORIE / Politik Mafia

Die Verbrecherischen Umtriebe der Angela Merkel in Europa, wie man Staaten erpreßt und plündert mit der Kriegs- und Pharma Mafia

Die Betrugs Experten, welche die Lockdown Papiere schrieben, im März 2020, schreiben heute: Alles Unfug und Nonsens, der gesamte Lockdown, das gibt nochmal Geld. Profi Kriminelle

Namen, der gekauften Deppen, die mit erfundenen Medien Storys, gleich Lockdown Papiere lieferten

 

• Prof. Dr. Boris Augurzky, <a href=“https://de.wikipedia.org/wiki/RWI_%E2%80%93_Leibniz-Institut_f%C3%BCr_Wirtschaftsforschung“>RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung</a>
• Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
• Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
• Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
• Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
• Otto Kölbl, Universität Lausanne
• Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)Politologe : Richtig: Dozent für Politikolie, als Deppen Studium
• Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

Und zwar in diesem Gutachten des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, welches das BMG selbst beauftragt hat und dessen Ergebnis seit April bekannt ist. ………………….

Dabei beendet dieses Gutachten das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Wobei dies schon spätestens im April 2020 erkennbar war, aber nun ist es offiziell bestätigt…………

Die Maßnahmen haben keinen Einfluss

Posten für ganz Blöde, die Lockdown Papiere organisierten

Gutachten, des RKI, Bundesgesundheitsministerium, April 2020: Vollkommen sinnlos die Lockdown Maßnahmen

 

 

Netzwerkanalyse “Corona-Komplex”

Netzwerkanalyse “Corona-Komplex”In monatelanger Recherche-Arbeit hat ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte, eine komplexe Netzwerkanalyse zu Beziehungsgeflechten, Verbindungen und Geldflüssen zwischen zahlreichen einflussreichen Stiftungen, NGOs, Unternehmen, Personen, Organisationen, öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) etc. erstellt, welche nach seinen Worten komplett auf öffentlich zugänglichen Quellen beruhe. Die als PDF-Datei verfügbare “Netzwerkanalyse-Corona-Komplex” mit 169 Seiten und ein erklärendes Audio-Interview sind bei Markus Langemanns “Club der klaren Worte” erschienen. Von Christian Goldbrunner.

der Mafia Boss, Staatsanwalt: Dritan Gina, wird entgültig entlassen.

Folgen, eines verbrecherischen Justiz Aufbauen, der Deutschen IRZ Stiftung, wie überall in der Welt

Eine Camorra identische Organisation ist die IRZ Stiftung, wo die Dümmsten: Deutsche Justizminister/innen werden

Die korrupten und dummen Gestalten der IRZ-Stiftung und EURALIUS Mission, haben ein Chaos in der Staatsanwaltschaft angerichtet

Die SPD und AA Kriminellen in Tradition: nur 10 hohe Richter bestehen einen IQ Test EU System der Justiz, denn in Berlin und Brüssel ist man vollkommen korrupt Mit dem Auftauchen der EU Justiz Mission EURALIUS, der US Mission OPDAT, ging es Steil Bergab mit der Rechtsstaatlichkeit in Albanien, welche von Kriminellen kontrolliert wird, wie jede Kommune in Albanien Auch Alles rund um die OSCE, neue Wahl Gesetze sind seit 15 Jahren gescheitert Das desastroese Waterloo, der Amerikanischen ICITAP Polizei Schule in Tirana Fakt ist: wikileaks berichter über Aldo Bumci, er sei der Pudel von Salih Berisha. Zeitgleich in grosse Grundstücks Betrügereien verwickelt, welche wo Gerichts Verfahren in 2013 laufen.. Aldo Bumci, nun Aussenminister, hat ein Juristisches Diplom einer Fake Nord Zyprischen Universtsität. Zeitgleich, dieses IRZ Interview und eine solide Analyse: ANALYSIS OF THE CRIMINAL JUSTICE SYSTEM OF ALBANIA 2006

Ehemann, der Verbrecherin, bereits entlassenen Staatsanwältin: Rovena Gashi

 

Dritan Gina, einer der übelsten Staatsanwälte

https://albaniandailynews.com/news/iqc-dismisses-prosecutor-dritan-gina

Der Staatsanwalt: Lorenc Mërkuri wurde ebenso gefeuert

Lajm

Prokurori Lorenc Mërkuri shkarkohet nga detyra

Prokurori Dritan Gina përfundon si bashkëshortja Rovena Gashi, shkarkohet në KPK! Momenti kur nxirret jashtë nga Garda e Republikës (VIDEO)

Dritan Gina gjate perplasjes

 

Prokuroi i Tiranës Dritan Gina, i akuzuar për gjobëvënie si dhe i skeduar nga SHISH për përfshirje në praktika korruptive, ka pasur të njëjtin fat si të bashkëshortes së tij, Rovena Gashi, e cila u shkarkua në korrik të 2018 si prokurore pasi bashkë me babanë e saj, pasi nuk justifikonin një pasuri me vlerë rreth 930 mijë USD.

Komisioni i Pavarur i Kualifikimit ka shkarkuar nga detyra prokurorin Dritan Gina. Gina refuzoi të kontrollohej nga Garda e Republikës dhe u përpoq të hynte në sallë me forcë, por nuk u lejua. KPK shpalli vendimin e shkarkimit në mungesë. Gina u shty me forcë mes oficerëve të Gardës Republikës dhe u fut pjesërisht në sallë duke bërtitur: “Ç’a është kjo seancë?!”, por oficerët e shtynë jashtë në pak sekonda. Garda se ka lejuar ish-prokurorin të futet pasi nuk kishte me vete kartë identiteti.

Dritan Gina përfundoi studimet në Shkollën e Magjistraturës në vitin 2003 dhe u emërua si prokuror në Prokurorinë e Lushnjes. Më pas, ai e ushtroi funksionin si prokuror në Prokurorinë e Durrësit, drejtues i komanduar i Prokurorisë së Elbasanit dhe prokuror në Tiranë. Në maj 2018, Dritan Gina dhe bashkëshortja e tij, Rovena Gashi u pezulluan nga detyra nga kryeprokurorja e kohës, Arta Marku, pasi Prokuroria e Durrësit nisi një procedim për fshehje të pasurisë.

Bashkëshortët Gashi dhe Gina e kontestuan në Kolegjin e Posaçëm të Apelimit vendimin e Markut, por kërkesa e tyre nuk u mor parasysh. Ndërsa procedimi penal u mbyll pa rezultate, bashkëshortja e subjektit, Rovena Gashi u shkarkua nga vetingu për “deklarim të pamjaftueshëm” të pasurisë.

Duke vënë në balancë shpenzimet dhe të ardhurat, Komisioni i Vetingut kishte konstatuar se prokurori Dritan Gina nuk justifikonte rreth 100 mijë USD për vitet 2010-2015.

Komisioni konstatoi si pasuri problematike një apartament me sipërfaqe 121 m2 në Tiranë. Këtë pasuri, Dritan Gina ka deklaruar se ia ka dhuruar vjehrri në vitin 2004. Apartamenti kishte vlerë rreth 34 mijë euro. Por, nga hetimi ka rezultuar se kontrata me shoqërinë ndërtuese ishte nënshkruar nga Dritan Gina dhe bashkëshortja e tij, Rovena Gashi, duke paguar edhe detyrimin monetar. Sipas KPK-së, çifti nuk kishte burime të të ligjshme të ardhurash për të blerë këtë apartament.

Nga ana e tij, Dritan Gina këmbënguli se këtë pasuri ia kishte dhuruar vjehrri atij dhe bashkëshortes së tij Rovena Gashi. “Vjehrri ka deklaruar kalimin e të drejtës reale të pronës në emër të vajzës dhe emrin tim. Me ç’të drejtë është konkluduar se e kam paguar unë? Si ma faturoni mua?”, tha ia.

Në vitin 2011, prokurori Dritan Gina ka blerë një apartament në Durrës tek “Shkëmbi i Kavajës”, me sipërfaqe 105 m2, me vlerë 88 mijë USD. Nga ky çmim, Gina tha se shitësi i kishte ulur atij 35 mijë euro pasi e kishte shok. Megjithatë, KPK-ja konstatoi se Gina kishte mungesë të ardhurash të ligjshme në vlerën 19 mijë USD për të përballur blerjen e këtij apartamenti. Gina kundërshtoi këtë konkluzion, duke pohuar se ishte i vetmi nga radhët e prokurorëve që kishte deklaruar trajtimin preferencial në blerjen e kësaj pasurie. Gina akuzoi këshilltarët ligjorë dhe ekonomikë të KPK-së se kanë krijuar tymnajë rreth pasurisë së tij.

Komisioni i Vetingut konstatoi se Dritan Gina nuk kishte burime të ligjshme të ardhurash as për të justifikuar blerjen e një makine me vlerë 15 mijë euro në vitin 2016. Për këtë konstatim Gina tha se “Makina është blerë ne emër të subjektit Rovena Gashi dhe nga hetimi i Komisionit për atë subjekt nuk janë gjetur probleme. Ç’punë kam unë tani që më dalin probleme?”.

Shqiptarja.com ka publikuar më parë një raport të Drejtorisë së Sigurimit të Informacionit të Klasifikuar, drejtuar Komisionit të Vetingut, në të cilin thuhej se Rovena Gashi, është një individ i mundshëm për t’u vënë nën presion nga strukturat kriminale, ndërsa bashkëshorti i saj prokuror, Dritan Gina është implikuar në veprimtari korruptive.

Ky raport prodhoi debate dhe tension dje në Komisionin e Pavarur të Kualifikimit, gjatë seancës dëgjimore. Ashtu si konkluzionet për pasurinë, Gina e konsideroi raportin prodhuar nga Shërbimi Informativ Shtetëror dhe DSIK si dashakeqës. https://shqiptarja.com/lajm/seance-me-tensione-prokurori-dritan-gina-perfundon-si-bashkeshortja-rovena-gashi-shkarkohet-ne-kpk-nuk-justifikon-dot-qindra-mijwra-euro

Blöd, Beruf: Gramatik studiert, also voll dumm

Genoveva Ruiz Calavera der IOM, schwafelt nur noch herum, weil die Justiz Null Funktion hat! Studium von Philologie

2006

““Kommentar: Wenn man denken anfängt und wenn nicht einmal die Bau Gesetze und sonstige Gesetze implementiert wurden, bis heute!!“” Aber ich denke, Albanien ist wirklich auf gutem Wege und man soll den Stand der Entwicklung in Albanien nicht unterschätzen. Das Interview führte Sunila Sand DW-RADIO/Albanisch, 17.5.2006, Fokus Ost-Südost

 

Gutachten, des RKI, Bundesgesundheitsministerium, April 2020: Vollkommen sinnlos die Lockdown Maßnahmen

Covid, Gehirnwäsche

Alles Unfug und kriminelle Umtriebe, um ihr Erpressungsmodell, für Profite zu betreiben, Angela Merkel und ihre Banden. Kriminelle Erpressung, des untergehenden Kapitalismus, was nur noch Organisierte Kriminalität und Deppen, Gender Ga, Ga kennt.Die Taliban machten es vor, diese Banden zu verjagen

 

Ilona Kickbusch, Hanna Müller, Angela Merkel, Ursula von der Leyen, RKI entsorgt ihren Covid Betrugs Müll im Ausland

*https://sun9-34.userapi.com/impg/uNDCOxu28t97k9LCFxMXJlvUoHFf_jjwiQNmGg/RfbF2D4rlHs.jpg?size=1017x815&quality=96&sign=1481a52c3a65c8c19f338fc1155c776c&type=album

Website des Bundesgesundheitsministeriums: Gutachten 66 Seiten: Alles Betrug, Show, von Beginn an, mit gefälschten Zahlen und Fakten

20.09.2021 / 06:20 / Foto: Achgut.com /
Bericht zur Coronalage vom 20.09.2021: Zwei-Prozent. Die Skandal-Zahl

Ein Gutachten beendet das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Es steht auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Die Zahl „2“ spielt dabei eine zentrale Rolle.

Sollte Ihnen gegenüber wieder jemand von der gefährlichen Corona-Pandemie sprechen, dann bitten Sie diese Person doch einmal, Folgendes zu tun: Angesichts der Dauerpanik-Meldung übervoller Intensivabteilungen und des drohenden Kollapses der Krankenhäuser einzuschätzen, wieviel Prozent der gesamten Patientenzeit in deutschen Krankhäusern 2020 von COVID-Patienten belegt wurden?

Das bedeutet in Bezug auf die gesamten Tage, die Patienten in deutschen Krankhäusern lagen: Wieviel Prozent entfallen davon auf Patiententage mit der Diagnose COVID? Die Antwort steht auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums (BMG). Und zwar in diesem Gutachten des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, welches das BMG selbst beauftragt hat und dessen Ergebnis seit April bekannt ist. ………………….

Dabei beendet dieses Gutachten das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Wobei dies schon spätestens im April 2020 erkennbar war, aber nun ist es offiziell bestätigt…………

Die Maßnahmen haben keinen Einfluss

Reflektierte Coronagläubige werden nun vielleicht nachdenklich werden, aber ein Argument wird nun folgen: Ja, aber das zeigt doch, dass die Maßnahmen Schlimmeres verhindert haben. Drei Argumente reichen völlig aus, um dieses Märchen, an dem sich so viele Verantwortliche verzweifelt festhalten, zu entkräften.

Es gab und gibt keinerlei gesichertes Wissen, dass solche eingreifenden Maßnahmen eine ausgebrochene Epidemie eindämmen können.
Es ging bei den Maßnahmen – wir erinnern uns – immer nur um das „flattening the curve“. Nicht die Gesamtzahl der Infektionen sollte eingedämmt, sondern nur der Verlauf verzögert werden. So dass eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert werde. Bei 2 Prozent lässt sich jedoch schwerlich annehmen, dass eine solche Überlastung jemals drohte.
Und schließlich das wichtigste Argument: Länder und Staaten wie Schweden oder South Dakota sind die konkrete Gegenprobe. Man verzichtete dort weitgehend auf einschneidende Maßnahmen mit dem Ergebnis, dass dort in keiner Weise eine Überforderung der Krankenhäuser drohte.

2 Prozent verstehen sogar Denkfaule

Bei der Beurteilung der Nutzen-/Schadens-Bilanz der Coronapolitik gehören nun noch weitere unzählige, aussagekräftige, unfassbare, leicht belegbare Versäumnisse, die die Bilanz dieser Politik zu der größten gesellschaftlichen Verwerfung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland werden lassen. Man könnte Coronagläubigen weiter erläutern, wie unsinnig Corona-Tests bei Gesunden sind. Man könnte Coronagläubigen auch empfehlen, einmal diese Seite zu besuchen…………..

Doch für die meisten Coronagläubigen sind diese Argumente zu kompliziert. Denn wie sich zeigt, ist Denkfaulheit besonders unter Akademikern weit verbreitet. Versuchen Sie es deshalb mit dieser einen Zahl im Verhältnis zu den Katastrophenberichten: 2 Prozent. Das macht den Einstieg, die Dinge endlich infrage zu stellen, für viele einfacher.

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_20.09.2021__zwei_prozent_die_skandal_zahl

Alles ordinärer Deppen Betrug von Beginn an, wie ich Anfang April, sogar März schon deutlich machte, mit Gehirnwäsche Programmen

Übelste Wirtschaftserpressung, durch Pfizer, Biontech, um den Müll zu kaufen

Wie Frankreichs geplatzter U-Boot-Deal mit der „Sabotage“ des BioNTech-Impfstoffs zusammenhängt
19.09.2021 16:35
Die Erfinder des BioNTech-Impfstoffs schreiben in ihrem Buch, dass EU-Lobbyisten den deutsch-amerikanischen Impfstoff regelrecht sabotiert hätten. Macron spielte offenbar eine führende Rolle. Dass Biden den Franzosen den militärischen 56-Milliarden-Deal mit Australien weggeschnappt hat, ist offenbar die Antwort der Amerikaner auf Macrons feindselige Haltung gegenüber dem deutsch-amerikanischen Impfstoff.
Deutsche Wirtschaftsnachrichten https://deutsche-wirtschafts-nachric…zusammenhaengt

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BMI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen

Hanna Müller, links

Hanna Müller ist seit Januar 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beschäftigt und leitet dort das Referat „Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie“. Das neu gegründete Referat befasst sich mit der Analyse und Bewertung autoritärer Regierungen und nicht staatlicher Akteure, ihrer Ideologien und ihrer Einflussnahme auf die öffentliche Meinung sowie das politische Leben in Deutschland und Europa. Von 2012 an war sie als Senior Manager für Greater China im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in der Abteilung Internationale Märkte und im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) tätig. 2016 wurde sie mit dem Aufbau und der Leitung des ersten BDI-Repräsentanzbüros in China/Beijing betraut.

 

  • Die Autoren des Strategiepapiers waren laut Ministerium: Keine Mediziner als Experten, welche den Lockdown, mit den erfundenen „Wuhan“ Geschichten erfanden.

     

    • Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
    • Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
    • Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
    • Otto Kölbl, Universität Lausanne
    • Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)Politologe
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

    Ilona Kickbusch, Hanna Müller, Angela Merkel, Ursula von der Leyen, RKI entsorgt ihren Covid Betrugs Müll im Ausland

     

     

    Also Wirtschaftslobbyisten und Wichtigtuer, aber kein einziger Mediziner. Dennoch wird bis heute – zum Wohle der „Volkswirtschaft“ – das dort ausgearbeitete Szenario durchgespielt: Es

    Reine Volks verarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach.

    Ausschnitt, an BMI Staatssekretär: Kerber, der Uni Lausanne, welche die Anfrage, als Fake hielt, das man einen Germanitik Studenten, als Fachmann brauchte

    Otto Kölbl, Lausanne


    Gerichtsbeschluss nach Multipolar-Klage: RKI muss Krisenstab offenlegen
    Das Berliner Verwaltungsgericht hat unserer Klage gegen das Robert Koch-Institut (RKI) in Teilen stattgegeben. Die Gesundheitsminister Jens Spahn unterstehende Behörde wurde vom Gericht aufgefordert, die Namen der leitenden Mitglieder des Krisenstabes zu nennen, der über die Risikobewertung im Rahmen der Corona-Krise entscheidet. Unklar bleibt weiterhin, ob die Entscheidung des RKI, im März 2020 die Risikobewertung für ganz Deutschland auf „hoch“ zu ändern – und damit den ersten Lockdown zu ermöglichen –, auf wissenschaftlichen Fakten oder auf politischem Druck basierte. Das Gericht stützte das Auskunftsersuchen von Multipolar hier nicht. Wir haben deshalb Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt.
    PAUL SCHREYER, 26. April 2021,
    …….
    Im März dieses Jahres erging nun ein Beschluss des Berliner Verwaltungsgerichts (Aktenzeichen: VG 27 L 335/20), in dem vom RKI verlangt wird, die Termine der Sitzungen des Krisenstabes zu nennen, sowie dessen Mitglieder, soweit sie als leitende Mitarbeiter auf dem öffentlich einsehbaren Organigramm der Behörde eingetragen sind. Für die Mitarbeiter unterhalb der Leitungsebene sei der Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte vorrangig, sie müssten daher nicht öffentlich genannt werden, so das Gericht. Das RKI hat mehr als 1.000 Mitarbeiter, etwa 80 davon – die Abteilungs- und Fachgebietsleiter – sind im Organigramm vermerkt. Von diesen teilte uns das RKI, dem Gerichtsbeschluss folgend, inzwischen die 25 leitenden Mitglieder des Krisenstabes mit, sowie die Daten der Sitzungen.
    Krisenstab früher einberufen, als bislang bekanntDer Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen – zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war.…25 Namen von VerantwortlichenMultipolar veröffentlicht die 25 Teilnehmer des Krisenstabes in einer Grafik (die fraglichen Namen der Mitglieder sind dort dunkel hinterlegt), basierend auf dem offiziellen Organigramm, so dass auch die Funktionen der Verantwortlichen in der Behörde sichtbar werden.

Im Rogner Hotel, kommt ein Gast zu Tode, als ein Balkongitter bricht

Der Gangster Salih Berisha, will den Hochstabler, Betrüger, Kellner und Lügner: Lulzim Basha, vom DP Partei Vorsitz vertreiben

Nichts Neues, in der Politik Theater Arena in Albanien

Capo fuer Betrug- Erpressung-, Bestechung besucht den Balkan und Albanien: Angela Merkel

Die TaLIBAn, haben die Verbrecherin, ihre Bande aus Berlin und Bruessel zum Teufel gejagt. Was will die Frau noch im Balkan, wenn man Nichts erreicht hat, wie ein Desaster in 20 Jahren. Gut geschmiert von der Pharma Industrie erneut.

Nur korrupt und blöde erpresst Masken, bei Auslands Besuchen, mit dem eingebildeten und frei erfundenen Virus, was nie ein Labor gefunden hat

Sitzen auch noch muss die kaputt geimpfte Qualle, mit Pharma Mitteln, wie Tavor, deppert gemacht

Albin Kurti, in Tirana: 26.9.2021

1995 hatten die Profi kriminellen Banden der KAS, CDU mit ihren Politik Professoren Deppen, schon ein Chaos angerichtet, weil man 1994 die Verfassung aendern wollte, 1996, die total gefaelschten Wahlen als Einzige in der Welt anerkannten! Die Deppen Construktion, der KAS, machte dann Weltweit weiter, bis heute mit den gekauften Politik Professoren, die fuer die Pharma und Finanz Mafia, den Corona Betrug organisierten

Abschiedstour, fuer Verbrecher der Unfaehigkeit, sowas gab es noch nie in der Geschichte. Die dumme, korrupte Frau aus Berlin, will Niemand sehen im Balkan. Ein reines Verbrecher Kartell.

Hofschranze: Friedbert Plueger, und die bemuehte Doris Pack, erhielt sogar heimlich Orden.

Über Friedbert Pflüger, den Außenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, kann man nur im Jargon der Abwesenheit reden.

Albanien: Plötzlich sterben

Im ärmsten postsozialistischen Land Europas tobt ein erbitterter Machtkampf der Wendehälse.
17. September 1995, 13:00 Uhr • Politik

GELD GIBT ES VOM EU ERPRESSUNGS MODELL, FUER DIE MITMACHE IM GEKAUFTEN BETRUGS SPEKTAKEL MIT CORONA, DURCH ANGELA MERKEL

Bloed Angela Merkel, Erfindung nun. Man waere getaeuscht worden, was allein schon eine dreiste Luege ist.

Gastautor / 09.09.2021 / 06:15 / 37

Chinas Corona-Finten und der getäuschte Westen: Maskenball der Feigheit

Von Michael P. Senger. Die Angst, den Fehler einzugestehen, dass man Chinas Coronavirus-Propaganda vertraut hat, treibt die westlichen Gesellschaften in eine Untergangsspirale./ mehr

Bundeskanzlerin Merkel reist am 13. und 14. September nach Serbien und Albanien

Die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Martina Fietz, teilt mit:

  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Montag, 13. September, zu einer Westbalkanreise aufbrechen. Sie wird zunächst nach Serbien reisen. In Belgrad trifft sie zu einem Gespräch mit dem serbischen Staatspräsidenten Aleksandar Vučić zusammen, bei dem bilaterale, wirtschaftspolitische und Fragen der EU-Annäherung im Mittelpunkt stehen dürften.

Im Anschluss an das Gespräch mit dem serbischen Staatspräsidenten ist am Abend eine gemeinsame Pressekonferenz vorgesehen.
In Belgrad wird die Bundeskanzlerin auch zu einem Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft aus allen sechs Westbalkanstaaten zusammentreffen.

Tags darauf, am Dienstag, 14. September, wird Bundeskanzlerin Merkel in die albanische Hauptstadt Tirana weiterreisen.

Dort trifft sie zunächst zu einem bilateralen Programmteil mit dem albanischen Ministerpräsidenten Edi Rama zusammen, bei dem wiederum bilaterale, wirtschaftspolitische und Fragen der EU-Annäherung im Mittelpunkt stehen dürften.

Am Mittag wird sie zu einem Mittagessen mit den Regierungschefs aller sechs Westbalkanstaaten zusammentreffen, bei dem es vor allem um Fragen der regionalen Zusammenarbeit gehen soll.

Im Anschluss daran ist eine Pressekonferenz vorgesehen. Vor ihrer Rückreise nach Berlin wird die Bundeskanzlerin zu bilateralen Gesprächen mit den Regierungschefs von Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Nordmazedonien zusammentreffen.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/bundeskanzlerin-merkel-reist-am-13-und-14-september-nach-serbien-und-albanien-1958432

die neue Regierung in Albanien: Kabinett: Edi Rama III

Gender Ga,Ga, Kabinett. So zerstoert man einen Staat wie in Deutschland. die Deppen Gangster Braut. Milva Ikonomi (Ekonomi) auch mal wieder dabei, mit ihren kriminellen Bruedern. Gibt Geld, von der korrupten EU und deren Gender Ga,Ga Mafia Deppen Verein um Ursula von der Leyen, und Franz Timmermanns, dem groessten Deppen Verein, der Welt
Lefter Koka, hat sein Mandat auf Druck der Italiener, Amerikaner aufgegeben. Kluger Mensch, wenn er keine Probleme gekommen will

Mafia und Mord Pizzeria, der Brüder der Alt Kommunistin: MIlva Economic, damals Wirtschafts Ministerin des Verbrechens auch in der Mafia Gegend der Spille Strände

Profi Krimineller Langzeit Betrieb: DAW Müller und hier mit der Mord, Verbrecher Familie: Mila Economi

 

September 2, 2021

Socialist Prime Minister Edi Rama has unveiled his third cabinet following the April elections, giving 12 of the 16 posts to women and acknowledging that too many people are in politics for their own personal interests.

PM Rama announces new government for the third term, Ahmetaj replaces Brace as Deputy Prime Minister

02/09/2021 15:10

Prime Minister Edi Rama has revealed today at the meeting of the National Assembly of the Socialist Party, the composition of the new government after the victory of the elections on April 25.

Rama decided that his right-hand man will be Arben Ahmetaj, who will replace Erion Bracen, who announced his departure a few days ago through a post on social networks.

Ministers Olta Xhacka, Ogerta Manastirliu, Belinda Balluku, Niko Peleshi, Bledi Cuci, Elva Margariti and Evis Kushi have been reconfirmed in office. As for the Ministry of Tourism, SP activist Mirela Kumbaro has returned, replacing Blendi Klosi.

Further composition of the cabinet:

Arben Ahmetaj – Deputy Prime Minister

Olta Xhaçka – Minister for Europe and Foreign Affairs

Niko Peleshi – Minister of Defense

Ulsi Manja – Minister of Justice

Bledi Çuçi – Minister of Internal Affairs

Delina Ibrahimi – Minister of Finance and Economy

Belinda Balluku – Minister of Infrastructure, Energy

Ogerta Manastirliu – Minister of Health and Welfare

Evis Kushi – Minister of Education

Frida Krifca – Minister of Agriculture and Rural Development

Mirela Kumbaro – Minister of Tourism and Environment

Elva Margariti – Minister of Culture

The new government will have 4 state ministers: Elisa Spiropali – Minister for Relations with the Parliament, Edona Bilali – Minister for Entrepreneurship Protection, Bora Muzhaqi – Minister for Youth and Children, Milva Ikonomi – Minister for Standards and Services

FOTO GALERI
1/16

Top Channel

Deutschlands einzige Zukunft, die Wahlen in 2025, wenn wieder Intelligente Lebewesen regieren

https://sun9-56.userapi.com/impg/0e7wBH0F9n9J1DktFgOjtM6BoqvPA7ZjxR7mVA/e_Otflh22uM.jpg?size=1079x1385&quality=96&sign=67d85caaa848f67f639dfb4aa214c722&type=album

Was die Pentagon-Datenbanken über Afghanistan verraten

Seit dem Abschluss des infamen „Friedensabkommens“ der Trump-Regierung mit den Taliban Anfang 2020 gingen noch 300 Millionen Dollar an die afghanische Luftwaffe. Ein Lagebericht von Ende 2020 wirft ein Schlaglicht auf die „Kampfbereitschaft“ der afghanischen Armee.

Von Erich Moechel

Die Gelder an die US-Vertragsfirmen für die Streitkräfte Afghanistans flossen bis zur letzten Minute. Noch am 10. Juni wurden 44 Millionen Dollar an McDonnell Douglas für Logistikdienstleistungen und Reparaturservices ausbezahlt. Die Arbeiten für die afghanische Luftwaffe sollten bis Ende November abgeschlossen sein.

Seit der Unterzeichnung des Abzugsabkommens der USA mit den Taliban Anfang 2020 gingen so rund 300 Millionen alleine an Vertragsfirmen aus dem US-Militärkomplex. All diese Zahlen stammen aus den Datenbanken des Pentagon, und dort findet sich auch ein noch unter Präsidenten Donald Trump verfasster Lagebericht vom Dezember 2020, der den Zusammenbruch der afghanischen Streitkräfte in neuem Licht erscheinen lässt.

Promo für US Afghanistan Einsatz

US Department Of Defense

Der Bericht zur Erhöhung der Sicherheit und Stabilität in Afghanistan wurde dem Verteidigungsauschuss im US-Kongress Ende 2020 vorgelegt. Dieser Report überstreicht die Zeit von Juni bis bis 31. Oktober des Jahres, er wurde also großteils nach den Präsidentschaftswahlen im November erstellt. Der Lagebericht ist wie alle anderen in Folge zitierten Dokumente mit einer einfachen Stichwortsuche in der Contractors-Datenbank des US-Department of Defense zu finden. Mehr dazu weiter unten.

Eine teure Luftstreitkräftesimulation

Aktuell dazu in ORF.at

Am Sonntag wurde vor einem möglichen Anschlag des IS auf die Menschenmassen rund um den Flughafen Kabul gewarnt.

Die oben erwähnte Ausschüttung an McDonnell Douglas betraf in erster Linie logistische Unterstützung und Reparaturservices für die Helikopterflotte der afghanischen Armee. Die leichten Hubschrauber vom Typ MD 530F Cayuse wurden von der nicht mehr existenten Luftwaffe des Landes hauptsächlich für Aufklärungszwecke und zur Unterstützung der Bodenkämpfe gegen die Taliban eingesetzt. Wieviele dieser Helikopter tatsächlich ausgeliefert wurden ist nicht genau bekannt. Der Hersteller McDonnell Douglas hatte zuletzt in einer Aussendung vom November 2019 bekanntgegeben, dass nunmehr 54 Stück dieser Helikopter im Einsatz für die afghanische Air Force seien.

Der gesamte Vertrag belaufe sich auf 1,4 Milliarden Dollar, bis zu 150 Stück seien insgesamt für Afghanistan vorgesehen. Das US-Militärmagazin Stars and Stripes wiederum berichtete im vergangenen Mai, dass die USA bis dahin insgesamt mehr als acht Milliarden Dollar allein für die insgesamt 177 Fluggeräte der afghanischen Luftstreitkräfte ausgegeben hätten. Und, dass sie auch nach Abzug der USA weiterhin Unterstützung durch US-Vertragsfirmen bräuchten, weil es in Afghanistan bei weitem nicht genügend Techniker und Logistikpersonal zur laufenden Wartung dieser Fluggeräte gäbe.

 

Die verschwundene Luftwaffe

Aktuell dazu in ORF.at

Nicht ganz übverraschend hatten Russland und China bereits die Möglichkeit freundlicher Beziehungen mit den Taliban in den Raum gestellt.

Wo sich diese Helikopter jetzt befinden ist nicht genau bekannt, das US-Militärmagazin „the Drive“ berichtete am 18. August, dass 26 Helikopter und 22 weitere kleinere Flugzeuge auf dem Flughafen Termez in Usbekistan eingetroffen seien. Bei letzteren dürfte es sich großteils um A-29 Super Tucanos des Herstellers Embraer handeln, das sind einmotorige Turboprop Maschinen, wie die Helikopter sind sie für den Bodenkampf ausgerüstet. Die reinen Anschaffungskosten für die Super Tucanos hatten 427 Mio Dollar betragen, die seitdem angefallenen Wartungskosten sind nicht bekannt.

Am auffälligsten an den seit dem „Friedensabkommen“ mit den Taliban fälligen Zahlungen ist, dass sie allesamt für Flughäfen und Luftfahrzeuge und die damit verbundenen Services und Wartungskosten bestimmt waren. So gingen noch im März 2021 9,7 Millionen an Textron Systems für drohnengestützte Aufklärungs- und Überwachungssysteme zur Absicherung der Airbase in Bagram. Das war die dritte Option auf einen Gesamtauftrag von 124 Millionen Dollar. 2019 hatte die AAI Corporation bereits 15,5 Millionen für drohnengestützte Aufklärungs- und Überwachungssysteme zur Absicherung der Airfields Bagram und Kandahar erhalten, auch das war nur die zweite Option eines insgesamt mit 114 Millionen dotierten Vertrags……

 

Die „USA erfüllten auch weiterhin ihre Verpflichtungen im Rahmen des Vertrags mit den Taliban indem eine schrittweise Truppenreduktion durchgeführt wurde“, heißt es in dem Lagebericht des Pentagon an den US-Kongress. Das Dokument enthält nur einen direkten Verweis darauf, dass für diesen Vertrag irgendwelche Verpflichtungen oder Garantien für die Taliban nötig waren. Dieser Lagebericht ist wie alle anderen zitierten Dokumente mit einer einfachen Stichwortsuche in der Contractors-Datenbank des US-Department of Defense zu finden.

„America First“ – die Chronik eines Verrats

Während der vergangenen sechs Monate – also ab dem Sommer 2020 – seien die Auseinandersetzungen durchwegs über dem saisonale Schnitt gelegen, heißt es einleitend in dem Report. „Die Taliban führten zahlreiche direkte Angriffe gegen die Checkpoints der afghanischen Verteidigungs – und Sicherheitskräfte aus, außerdem waren sie für viele andere Attacken auf die kritische Infrastruktur verantwortlich.“ Und weiter: „Bemerkenswerterweise gingen die Angriffe gegen Personal der US-Streitkräfte und der Allierten Koalition in diesem Zeitraum zurück. Das ist hauptsächlich auf die Absprachen in der Vereinbarung zwischen den USA und den Taliban zurückzuführen“. Die afghanische Regierung war in diese Verhandlungen übrigens nicht eingebunden.

Das heißt, die Trump-Regierung hatte einen Vertrag mit den Kommandeuren der Taliban unterschrieben, der offensichtlich nur eine einzige Verpflichtung für die Taliban enthielt: US-Truppen dürfen während ihres Abzugs nicht angegriffen werden. Die afghanische Armee und die Polizeikräfte betraf diese Vereinbarung klarerweise nicht. Während die US-Soldaten nicht mehr angegriffen wurden, setzte sich das große Sterben ihrer afghanischen Verbündeten bis zum Ende der Kampfhandlungen beschleunigt fort. Am Ende waren laut AP 66.000 afghanische Soldaten und Polizisten gefallen und mehr als 47.000 afghanische Zivilisten waren tot. Die USA und ihre NATO-Verbündeten in Afghanistan – letztere waren in die Verhandlungen mit den Taliban ebenfalls nicht einbezogen – hatten insgesamt 7.000 Tote zu beklagen.

 

Auszug aus dem CIA-Papier: „Afghanische Frauen könnten als ideale Botschafterinnen bei der Humanisierung der Rolle der ISAF im Kampf gegen die Taliban dienen, da die Frauen in der Lage sind, persönlich und glaubwürdig über ihre Erfahrungen unter den Taliban, ihre Zukunftswünsche und ihre Angst vor einem Taliban-Sieg zu sprechen.

Gezielt sollten die Frauen Europas durch spezielle Initiativen mit Afghanen-Frauen manipuliert werden: „Outreach-Initiativen, die afghanischen Frauen Medienmöglichkeiten bieten, ihre Geschichten mit französischen, deutschen und anderen europäischen Frauen zu teilen, könnten dazu beitragen, die allgegenwärtige Skepsis von Frauen in Westeuropa gegenüber der ISAF-Mission zu überwinden.

Zitate aus dem CIA-Papier:

CIA: Öffentliche Apathie ermöglicht es Regierung, Wähler zu ignorieren: „Die geringe öffentliche Aufmerksamkeit der Afghanistan-Mission hat es französischen und deutschen Regierenden ermöglicht, den Widerstand der Bevölkerung zu ignorieren und ihre Truppenbeiträge an der International Security Assistance Force (ISAF) stetig zu erhöhen.“ (CIA Red Cell, 2010)

https://fm4.orf.at/stories/3017417/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Bilderberger, die Ratte: Javier Solana spricht Klartext und die Klaus Schwab, (WEF) Mafia und der Trottel Club, des Heiko Maas

Der Vollidioten Verein des Auswärtigem Amtes, mit Heiko Maas, ist schon einmalig in Welt, was dort für Super Idioten einen Job haben

Blöd und korrupt regiert Deutschland

Merkel und Maas: Verantwortungs-Ping-Pong oder Stell Dir vor es ist Krieg und alle tauchen ab

…………………………

Hauptverantwortlich: Das Auswärtige Amt

Grundsätzlich liegt die Zuständigkeit für deutsche Staatsbürger im Ausland laut Gesetz über den Auswärtigen Dienst (GAD) von 1990 beim Auswärtigen Amt. Mit Ausnahme jener Soldaten, die im Auftrag des Bundestags am Hindukusch stationiert waren und unmittelbar dem Bundesministerium der Verteidigung unterstehen, war und ist insofern für alle deutschen Staatsbürger, gleich ob sie dort für eine NGO oder beispielsweise als Journalisten tätig waren, die deutsche Botschaft zuständig.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/merkel-und-maas-und-kramp-karrenbauer-und-afghanistan/

J. Solana, spricht klar über die Weltherrschaft

Corona-Ausschuss: „Ein meisterhafter Kriegszug“ – Teil 1

Die 55. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss behandelte politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Hintergründe und Zusammenhänge der Corona-Krise. Darüber hinaus kamen medizinische und juristische Aspekte bei möglichen Nebenwirkungen der neuartigen „Corona-Schutzimpfungen“ zur Sprache.
Corona-Ausschuss: "Ein meisterhafter Kriegszug" – Teil 1© imago stock&people

Vorbemerkung: RT DE dokumentiert in einer eigenen Serie mit Artikeln und Podcasts die Arbeit der Stiftung Corona-Ausschuss. Die Berichterstattung zu den Anhörungen des Ausschusses erfolgt thematisch und nicht chronologisch. Sie gibt den öffentlich behandelten Erkenntnisstand der Ausschussarbeit zum Zeitpunkt der Anhörungen wieder und bleibt durch das Geschehen an sich tagesaktuell – mit Blick auf die weiteren Entwicklungen sowie hinsichtlich einer Aufarbeitung der bisherigen Ereignisse.

Am 4. Juni 2021 setzten die Juristen der Stiftung Corona-Ausschuss ihre Untersuchungen für eine umfassende öffentliche und rechtliche Bewertung der Corona-Maßnahmen mit ihrer 55. Sitzung in Berlin fort.

Auf der Tagesordnung der mehrstündigen Anhörung mit dem Titel „Investigationen“ standen neben den Einflüssen international tätiger Interessengruppen auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Zusammenhang mit der Corona-Krise und ihren Entwicklungen auch mögliche Folgeschäden nach sogenannten Corona-Schutzimpfungen sowie diesbezügliche medizinische und rechtliche Gesichtspunkte.

Zum Wirken des Bilderberg-Clubs und mit ihm verbundener globaler Netzwerke im Allgemeinen sowie darüber hinaus in der Corona-Krise berichtete die spanische Journalistin und Buchautorin Dr. Cristina Martín Jiménez (Teil I). Der schwedische Experte für Technologie und sozialen Wandel Dr. Jacob Nordangård ergänzte hierzu Informationen über weitere international einflussreiche Nichtregierungsorganisationen, bevor der Lungenarzt und Epidemiologe Dr. Wolfgang Wodarg über thrombotische Prozesse im Zusammenhang mit „Corona-Impfungen“ sowie deren medizinische Erfassung sprach und der Rechtsanwalt Elmar Becker eine Initiative zur rechtsmedizinischen Untersuchung von Todesfällen nach Corona-Impfungen vorstellte (Teil II).

Wodarg war maßgeblich an der Aufklärung der „Schweinegrippe-Pandemie“ von 2009 beteiligt und kritisiert heute den Umgang mit der Corona-Krise. Dazu berichtete er selbst ausführlich als Experte in der ersten Ausschusssitzung. Gegen Anschuldigungen, er verbreite falsche und unwahre Informationen speziell zum Einsatz der sogenannten PCR-Tests für die Erfassung von Corona-Befunden, hat Wodarg Ende November 2020 Klage „wegen Unterlassung, Widerruf und Schadensersatz“ beim Landgericht Berlin erhoben.

Vor der Anhörung knüpfte einer der Juristen des Ausschusses an die vorhergehende Sitzung an und empfahl erneut die Dokumentationen „How Big Oil Conquered the World“ sowie „Why Big Oil Conquered the World“ des Investigativjournalisten James Corbett zu den Verbindungen zwischen der Ölindustrie einerseits und der modernen Medizin und Pharmaindustrie andererseits. Darüber hinaus und unmittelbar passend zum Schwerpunkt dieser Anhörung verwies er auf den im Magazin Multipolar erschienenen Artikel „Internationaler Pandemievertrag: Ein globaler Automatismus wird installiert„, der das Zusammenspiel gewisser Staaten und global agierender Organisationen vor dem Hintergrund der „Corona-Krise“ behandelt und die Erkenntnisse aus den genannten Dokumentationen sowie aus den eigenen bisherigen Untersuchungen bestätigt:

„Nämlich erstens, Rockefeller, Gates und Co., darunter auch Teile der katholischen, jesuitischen Kirche kontrollieren die weltweite Politik – fast, nicht ganz, da sind einige Länder, die nicht mitmachen – über die von ihnen gesteuerten Pharma-, Tech- und Finanzkonzerne sowie ihre Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Wohltätigkeitsorganisationen. Und dazu gehören auch solche Organisationen wie der World Wildlife Fund For Nature (WWF) (…), auch der ist von den Mitgliedern dieser Gesellschaften, wie Bilderberg, die eine davon ist, gegründet worden. (…) Und zweitens, diese Organisationen benutzen Gesundheit, Health Care, als Brechstange zur Installation einer Weltregierung, voraussichtlich der Vereinten Nationen (UNO), denn dazu hat ja der Papst im Oktober des vergangenen Jahres in [der] Enzyklika namens ‚Fratelli tutti‚ aufgerufen. Wir sollten uns alle (…) der Weltregierung der UNO unterwerfen.

https://de.rt.com/gesellschaft/121208-corona-ausschuss-ein-meisterhafter-kriegszug-teil-1/

de.rt.com/gesellschaft/121208-corona-ausschuss-ein-meisterhafter-kriegszug-teil-1/

“Die WEF-Agenda ist an Bösartigkeit kaum zu übertreffen”

Zitat von Ernst Wolff

Die Antwort auf beide Fragen ist eindeutig. Der größte Profiteur der aktuellen Krise und der wichtigste Drahtzieher hinter den Kulissen ist der digital-finanzielle Komplex. Also eine Art Interessensgemeinschaft, an deren Spitze die Kosten IT Unternehmen und die größten Vermögensverwaltungen in unserer Zeit stehen. Zu den größten IT-Unternehmungen zählen: Apple, die Googlemutter Alphabet, Amazon, Microsoft, und Facebook. Der Börsenwert allein dieser fünf Unternehmen beträgt zur Zeit unfassbare 9,1 Billionen US-Dollar. Nur zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands Frankreichs und Italiens zusammengenommen berträgt 8,6 Millionen Dollar.

Zu diesen digitalen Unternehmen kommen auch noch die großen Vermögensverwalter, nämlich Blackrock, Vanguard, State Street, und Fidelity. Sie alle sind maßgeblich an sämtlichen IT Unternehmen beteiligt. Und nicht nur das. Allein diese vier verwalten zurzeit insgesamt 22,6 Billionen Dollar. Noch mal zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt aller 28 Staaten der Europäischen Union betrug im vergangenen Jahr 15,7 Billionen Dollar. Aber es ist nicht nur die ungeheure Finanzkraft dieser Unternehmen, die den digital-finanziellen Komplex so mächtig macht

https://michael-mannheimer.net/2021/08/26/weltklasse-analyse-eines-deutschen-oekonoms-zum-great-reset-die-geplante-horror-zukunft-der-menschheit-


- SEITE 1 VON 45 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×