270 Regierungs Direktoren haben US Einreise Verbot, die EU und Deutschen machen als System: Korruptions und Bestechungs Geschäfte

Ein Super Bestechungs Geschäft der Deutschen wieder einmal und immer „Freie Fahrt“ für Verbrecher nach Berlin, Brüssel, denn gemeinsam raubt man hohe Millionen Summen.

Man kennt sich von früheren Bestechungsgeschäften: Krislen Keri, unterschrieb diesmal Verträge und dann Belinda Ballaku, und Daimon Gjnuri. Profi Kriminelle.

Die Betrugs und Bestechungsgeschäfte ist schlimmer, wie bei der dümmsten Mafia der Welt. Die EU gibt Millionen kontrolliert Nichts, lässt sich auch bei dem dümmsten Projekt wie dem „lupodemare“ Projekt vorführen.

 

Partner der Deutschen Diplomaten im Visa Skandal, die Super Drogen Barone

Das Mafia Hotel „ADOR“ am Flugplatz von „Ronni“ Hoxha – Edi Rama und Vangjush Dako Financier wurde nun beschlagnehmt

: Tirana Business Park, nur eine Fußnote mit bekannten Kriminellen, die auch schon verhaftet waren.

 

 

Ambasada e Shteteve të Bashkuara të Amerikës në Tiranë sqaron për Shqiptarja.com se gjatë vitit 2017, iu është ndaluar hyrja në SHBA 170 zyrtarëve të lartë shqiptarë dhe familjeve të tyre, pas informacioneve për përfshirje në raste korrupsioni. Selia diplomatike i tha Shqiptarja.com se i merr seriozisht të gjitha dyshimet për afera korruptive, por sqaron se nuk ka refuzuar të gjithë zyrtarët që kanë riaplikuar për vizë amerikane.

 

7 Shkurt, 15:56 | Përditësimi i fundit: 16:31

 3 mal zu teure Büro Räume wurden angemietet, für die AlbControl, welche vor wenigen Jahren ein neues eigenes Gebäuder bezog. mit Sicherheit nicht bei so vielen leeren Regierung Gebäuden im Tirana Business Park, einem Geldwäsche Geschäft mit Salih Berisha, sich einmieten muss mit 13.256 € pro Monat. Langzeit Betrüger, der in Haft sitzen müsste, unterschrieb die Verträge für AlbControl: Krislen Keri, eine Art Betrugs Abwickler der Albanischen Regierung und dann rennen sofort die Deutschen herbei, für das nächste Bestechungs Geschäft. Für soviel Geld, könnte die Albaner Regierung jederzeit neue  eigene Gebäude bauen und nicht für kurze Zeit anmieten, weit überteuert, wo extrem viele leere Büro Räume es in Albanien gibt. viele Gebäude illegal gebaut wurden, die Erbauern unbekannt sind, verschwunden sind. Inzwischen sind es im Raum Tirana vor allem: 1.230 Hoch- und Bürohäuser. 10 Jahre nach Bau, ist das Meiste in Albanien nicht verkauft, nicht vermietet, nicht fertig gebaut von den Super Bauingenieuren der Geldwäsche Bau Mafia.

Die EU Mafia ist auch in der Adresse identisch und bei jedem Betrug

 

 

Der Super korrupte und abgesetzte Transport Minister Damian Gjnunri, tätigte das Geschäft, die jetzige neue Ministerin, ohne jeden Verstand wurde Chefin der AlbControl ist durch andere Betrugs Geschäfte bekannt. Unterschrift bei AlbControl: Krislen Keri einschlägig bekannt (für Korruption, die absolute Unfähigkeit nur für kriminelle Betrugs Geschäfte gut) und wieder auf freien Fuss: Ballaku. Beruf Null. Mit sowas machen die Deutschen Geschäfte, peinlicher geht es nicht mehr.

Die Dreistigkeit des Ministeriums ist ja einschlägig bekannt, war nur bei dem letzten Minister besonders dreist, mit seinen vielen Fälschungen mit Bashkim Ulaj und seiner Gener – 2 Baufirma,

Die neue Ministerin: Belinda Balluku, storniert Lizensen und PPP Projekte mit Bashkim Ulaj! Klodian Gradeci tritt zurück

Daimon Gjiknuri

Das Ratten Betrugs System mit DH-Albania, Avni Ponari, Bashkim Ulaj, Gener-2, Sigma,Ledy Hysenj, Avdjol Dobi, Naser Ramaj

Ish-ministri i Infrastrukturës dhe Energjitikës Damian Gjiknuri, para se të linte karrigen e postit të lartë, la pas edhe një skandal më të fundit në tarifat e larta të qiramarrjes për institucionet në varësi të tij. Bëhet fjalë për ambientet e reja të Autoritetit të Aviacionit Civil, që do të zhvendosen nga zona e ish-Bllokut të Tiranë, drejt Fushë-Prezës, për një vlerë mujore prej 13.256 euro.

Marrëveshja e lidhur mban datën 19, 11, 2018 mes drejtorit të Autoritetit Civil, Krislen Keri (në rolin e qiramarrësit) dhe të shtetases gjermane Stephanie Sieg, si qiradhënëse. Ambienti që së fundmi akomodohet Autoriteti i Aviacionit Civil sipas të dhënave të kontratës, ndodhet në godinën “Tirana Business Park” në Fushë Prezë.

Ekskluzive/ Skandal me Aviacionin Civil, paguan 13 mijë euro qira mujore për ambientet në Fushë-Prezë

bei der Fiere Mafia: Susanne Schütz mit den Tirana Gangstern
2004: im illegalem Betrugs und Bestechungsgeschäft mit dem Flugplatz in Tirana
Gegen Leistung, man vermittelt Berliner Besuche und zahlt die Reisen

Ekskluzive/ Skandal me Aviacionin Civil, paguan 13 mijë euro qira mujore për ambientet në Fushë-Prezë

Stephanie Sieg

Stephanie Sieg

General Manager at Tirana Business Park and President at DIHA – Deutsche Industrie- und Handelsvereinigung in Albanien

https://www.tiranabusinesspark.com/typo3conf/ext/lg_tbp_base/Resources/Public/Images/logo-tbp.jpg

Shkurt 3, 2019 Share

Nga Boldnews.al

Ish-ministri i Infrastrukturës dhe Energjitikës Damian Gjiknuri, para se të linte karrigen e postit të lartë, la pas edhe një skandal më të fundit në tarifat e larta të qiramarrjes për institucionet në varësi të tij. Bëhet fjalë për ambientet e reja të Autoritetit të Aviacionit Civil, që do të zhvendosen nga zona e ish-Bllokut të Tiranë, drejt Fushë-Prezës, për një vlerë mujore prej 13.256 euro.

Marrëveshja e lidhur mban datën 19, 11, 2018 mes drejtorit të Autoritetit Civil, Krislen Keri (në rolin e qiramarrësit) dhe të shtetases gjermane Stephanie Sieg, si qiradhënëse. Ambienti që së fundmi akomodohet Autoriteti i Aviacionit Civil sipas të dhënave të kontratës, ndodhet në godinën “Tirana Business Park” në Fushë Prezë.

Përtej shifrës mjaft të lartë të qirasë mujore, që lidhet me largësinë nga pjesa urbane e Tiranës, aktualisht ky institucion i ka ambientet e saj në adresën: Rruga: “Sulejman Delvina”, P.O. Box 205, Tiranë, Shqipëri, me vendndodhje në një nga zonat më të preferuara të Tiranës në ish-Bllok.

Në një marrëveshje të dyshimtë qiramarrje ambientesh, Autoriteti i Aviacionit Civil pas 12 ditësh, në bazë të kontratës së re do të zhvendoset në një “zonë rurale”… Skandali merr përmasa më të mëdha edhe për nga metrat katrorë që ofrohen. Bëhet fjalë për 973 metra katrorë ambiente zyrash dhe 14 metra katrorë magazinë. Nëse kërkohet në agjencitë imobiliare mund të gjenden lehtësisht deri në 5 mijë euro mujore ambiente të tilla në zonat e preferuara të Tiranës.

Duke iu referuar kontratës, që Boldnews.al e ka siguruar ekskluzivisht, është e përcaktuar se afati i qiramarrjes bëhet i efektshëm më datë 15.02.2019. Afati i qirasë së kontratës do të jetë i plotë për dy vite, duke e çuar shpenzimin vetëm për zyra në 318 mijë euro në total.

Paratë publike në këtë rast do të justifikohen për qiramarrje ambientesh zyrash për institucionet shtetërore. Ndonëse ka vend për hetim të thelluar dhe auditim, tashmë kontrata është nënshkruar dhe ka marrë vlerë ligjore dhe nuk mund të kthehet pas.

Si person juridik kontrata është nënshkruar nga Drejtori i Autoritetit të Aviacionit Civil Krislen Keri, i cili e ka marrë emërimin më datë 10.11.2017 me propozim të Ministrit të Infrastrukturës dhe Energjitikës Damian Gjiknuri dhe me miratim nga Kryeministri Edi Rama.

https://boldnews.al/2019/02/03/ekskluzive-skandal-me-aviacionin-civil-paguan-13-mije-euro-qira-mujore-per-ambientet-ne-fushe-preze/

 

Schlagwörter: , , , , ,

KOMMENTAR(E) (3)

  • Insider
    Feb 12, 2019., 20:28 •

    Albanien hat schon wieder erhebliche Fortschritte gemacht, wenn man dem Hirnlosen Geschwafel der Deutschen Botschafterin lauscht, obwohl über die Zustände auch FAZ, Stern, DW etc. schreiben.

    Weit hinter den Zuständen im Bürgerkrieg von 1997,1998 liegt Albanien, auf allen Gebieten, weswegen die Albaner auswandern. Eine Regierung, welche Maföse Idiotie zelebriert, aber da kann man am Besten Geschäfte machen, die Aufbauhilfen unterschlagen.

    Confessions of an Economic Hit Man - Wikipedia

    Das Weltweite Betrugs System der EU Banken, Weltbank, IMF, KfW „Hitmann“ Wirtschafts Zerstörungs System bekannt

    Der „GAU“ von Justiz und Polizei: Dritan Dajti erhält Haft Reduzierung

    Keine Entwicklung ohne Sicherheit – keine Sicherheit ohne Entwicklung

    Was diese Leute, Motoren des Betruges und der Korruption erzählen, sollte nicht verwundern. Man findet wohl niemand mehr, wer die Deutsche Wirtschaftsvertretung leiten soll, also wird möglichst viel Unfug verbreitet, denn die Realität ist Anders.Korruptions und Betrugs Motor: Die US Albanische Handelskammer, mit Mark Crawford, die Deutschen und EBRD Bank. Besonders peinlich die EU Botschaft mit ihrem Partner Bashkim Ulaj, oder dem Drogen Baron: Vangjush Dako in Durres, wo Alles Betrug ist in Tradition. Das die Deutsche Botschafterin, ohne jede Qualifikation für den Posten sich nur mit bekannten Kriminellen in Betrugs Geschäften herumtreibt ist ja bekannt. Was Stefanie Sieg, für dubiose Geschäfte mit der Regierung macht, mit bekannten korrupten Gestalten ist ja einmalig, aber Tradition bei den Deutschen in Albanien.

    FAZ: Kriminelle EU Partner : Strategische Allianzen mit Kriminellen, Terroristen, Drogen Baronen

    “Bizneset gjermane, dyshime për një mjedis jo ‘fair’ në ekonominë shqiptare”

    “Bizneset gjermane, dyshime për një mjedis jo ‘fair’ në ekonominë shqiptare”

    🕔 19:24, 12.Feb 2019

    Shoqata Gjermane e Industrisë dhe Tregtisë në Shqipëri (DIHA) organizoi pritjen e përvitshme të DIHA-s, për të diskutuar mbi aktualitetin ekonomik në Shqipëri me përfaqësues

    "Investoren wollen Erfolgsgeschichten von Unternehmungen hören, die auf dem albanischen Markt bereits vorhanden sind. In Albanien suchen Anleger nach Rechtssicherheit, Transparenz und einer gut funktionierenden, effektiven und nicht korrupten Verwaltung. Leider haben häufig deutsche und ausländische Investoren, die bereits Erfahrung auf dem albanischen Markt haben, in letzter Zeit ernsthafte Zweifel geäußert und ihre Besorgnis über ein "faires" und solides Umfeld im albanischen Wirtschaftssektor verstärkt. Ich möchte alle Teilnehmer dazu ermutigen, ihre Begeisterung wiederzubeleben, die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Mai 2015 bei der Eröffnung der deutsch-albanischen Wirtschaftskonferenz hier in Tirana geweckt hatte ", fügte der deutsche Botschafter Schütz hinzu.

    DIHA-Präsidentin Stephanie Sieg erwähnte in ihrer Rede die Tatsache, dass Albanien in viele Richtungen positive Schritte unternommen hat, aber es bleibt noch viel zu tun. Sie betont, dass es an der Zeit ist, besondere Sorgfalt in Bezug auf die Verbesserung der Bedingungen im Land einzusetzen, um die Auswanderung, die das Land derzeit durchlebt, einzudämmen.

    Als Verband, der sich auf die Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen konzentriert, die die Grundlage für die Förderung von Investitionen, Handel und Dienstleistungen in Albanien sowie für die Entwicklung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Albanien und Deutschland bilden, verfolgt die DIHA die Entwicklungen im Land und in Europa unterstützt die Verbesserung des Geschäftsklimas in Albanien. Laut Frau Sieg, der Kampf gegen Probleme wie Korruption, Bürokratie, Arbeitslosigkeit usw. (was folglich zu einer verstärkten Auswanderung führt) sollte eine gemeinsame Priorität von Regierung, Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt sein."

    Immer mit Kriminellen als System Betrug

    Gelder in den Schwarzen Löchern des Nepotismus, verschwinden zulassen, die einzige Aussenpolitik, wie ein billiger Bank Räuber. 2009: Nato-Experte Hamilton: „Deutscher Trend zur Scheckbuch-Diplomatie macht Sorgen“

    Keine Entwicklung ohne Sicherheit – keine Sicherheit ohne Entwicklung

    Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die deutsche Durchführungsorganisation für Entwicklungshilfe, baut deshalb nicht nur die im Volksmund gern zitierten Brunnen, sondern errichtet auch Infrastruktur für die Bundeswehr. Durch einige ihrer Projekte ist sie zudem an Sicherheitssektorreformen in anderen Ländern beteiligt. So sagte Tanja Gönner, Vorstandschefin der GIZ, bereits im Jahr 2014: „Heute lassen sich Sicherheit und Entwicklung gar nicht mehr getrennt denken. Die Formel heißt: keine Entwicklung ohne Sicherheit – keine Sicherheit ohne Entwicklung.“........................

    Wegen Projekten in Afghanistan wird der GIZ Korruption vorgeworfen. So wurde erst im September 2017 der von der GIZ errichtete neue Landtag der Provinz Kunduz eröffnet; jetzt wurde bekannt, dass das Gebäude wohl massive bauliche Mängel aufweist, was daher rühren soll, dass der Bauauftrag von der GIZ an den „mächtigsten Bauunternehmer der Provinz“[30] gegangen ist, der auch sonst gerne Arbeiten für die GIZ verrichte: „Mithilfe eines Netzes aus Scheinfirmen bekomme er 90 Prozent aller GIZ-Bauaufträge in der Provinz.“[31] „ZEIT Online“ schreibt: „Helfen, ohne am Ort zu sein, Aufträge vergeben, ohne die Auftragnehmer getroffen zu haben, bauen, ohne zu sehen, was gebaut wird. Auf diese Weise verteilt die GIZ in Afghanistan im Auftrag der Bundesregierung jedes Jahr 120 Millionen Euro.“[32]

    weiterlesen

    Oberstleutnant im Ruhestand. Jochen Scholz. über die Super Idioten des Hirnlosen Nichts

    ab: 7:38

    Korrupter Schwuchtel Club, der Selbst Darstellung und des Hirnlosen NIchts

    Korruptions Motor Auswärtige Amt, mit der KfW, diversen Lobby Vereinen

    Schwuchtel Geschäfte sind wichtiger wie Völkerrecht und mit richtigen Leuten vor Ort.

    Bauprojekt in Vietnam Fragwürdige Vorgänge im Auswärtigen Amt

    Gute Kontakte ins Auswärtige Amt: Investor Bernd Dietel.
    • Ein leitender Mitarbeiter des Amtes und Vertrauter des damaligen Außenministers Guido Westerwelle schickte interne Informationen über den Bau eines "Deutschen Hauses" in Vietnam zunächst von seiner Dienst-Mailadresse an seine private Mailadresse.
    • Von dort leitete er die Informationen weiter an den später siegreichen Investor Bernd Dietel, einen Geschäftsmann aus dem Großraum München.
    • Der Westerwelle-Vertraute gab Dietel darüber hinaus sogar Tipps, wie dieser dem Auswärtigen Amt gegenüber auftreten sollte. Westerwelle soll mit diesen Vorgängen nichts zu tun gehabt haben.
    Von Klaus Ott und Nicolas Richter

    Im Auswärtigen Amt ist es bei einem internationalen Prestigeprojekt, dem "Deutschen Haus" in der vietnamesischen Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon), offenbar zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Ein Investor erhielt aus dem Amt vertrauliche Informationen über dieses Projekt, die nicht zur Weitergabe gedacht waren. Dieser Investor bekam nach einer Ausschreibung den Zuschlag für Bau und Vermietung des "Deutschen Hauses". Darin ist neben diversen Firmen auch das Generalkonsulat der Bundesrepublik untergebracht, das selbst keine Miete zahlen muss.

    Es geht um Vorgänge in der Amtszeit von Guido Westerwelle, der von 2009 bis 2013 Außenminister war. Westerwelle soll nach Angaben von Beteiligten mit diesen Vorgängen nichts zu tun gehabt haben. Der frühere Außenminister ist im Jahr 2016 an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung gestorben. Die SZ berichtet über die Vorgänge, weil diese den fragwürdigen Umgang des Auswärtiges Amtes (AA) mit einem Investor betreffen.

    Im Jahr 2010 hatte die Nähe von Unternehmern zum AA eine politische Kontroverse im Bundestag ausgelöst. Im April und Mai 2011 kam es dann zu merkwürdigen, bislang öffentlich nicht bekannten Vorgängen im AA. Ein leitender Mitarbeiter des Amtes und Vertrauter von Westerwelle, Jörg Arntz, schickte interne Informationen über das Projekt in Vietnam zunächst von seiner AA-Mailadresse an seine private Mailadresse. Von dort leitete er die Informationen weiter an den später siegreichen Investor Bernd Dietel, einen Geschäftsmann aus dem Großraum München.

    Kern dieser Korrespondenz war ein immobilienwirtschaftliches Gutachten für das Bauprojekt sowie ein Entwurf für ein Protokoll zwischen der Bundesregierung und der Regierung Vietnams. Es handelte sich um interne Dokumente des Auswärtigen Amtes, die nicht zur Weitergabe gedacht waren. Jörg Arntz gab darüber hinaus dem Investor Dietel sogar Tipps, wie dieser dem Auswärtigen Amt gegenüber auftreten sollte. Dietel sollte auch auf einen geplanten Besuch von Außenminister Westerwelle in Vietnam verweisen.

    So steht es in einer Mail, die AA-Mitarbeiter Arntz damals für Dietel formuliert hatte und die der Investor dann an das Auswärtige Amt schicken sollte, um dort Eindruck zu machen. Wenige Tage nach dieser Korrespondenz zwischen Arntz und Dietel hatte der Investor am 9. Mai 2011 einen Termin im Amt. Arntz äußerte sich auf Anfrage der SZ nicht dazu. Dietel bestreitet Unregelmäßigkeiten. Er habe zu Arntz nur Kontakt aufgenommen, um sich mit den Gepflogenheiten im Auswärtigen Amt vertraut zu machen.

    Dietel bewarb sich 2012 mit Partnern für das "Deutsche Haus" und erhielt 2013 den Zuschlag. Zwischen 2012 und 2014 kaufte Dietel Kunstwerke für mehrere hunderttausend Euro auf Vermittlung von Michael Mronz, dem Ehemann Westerwelles. Im Jahr 2014 verhandelte Dietel mit dem inzwischen aus der Bundesregierung ausgeschiedenen Westerwelle, mit dem er offenbar befreundet war, über einen Beratervertrag. Nach Angaben von Dietel kam der Beratervertrag nicht zustande. Der Investor bestreitet, dass seine Kunstkäufe und der geplante Beratervertrag etwas mit dem Projekt in Vietnam zu tun gehabt hätten. Es gibt nach derzeitigem Stand keine Erkenntnisse, dass Mronz sich damals falsch verhalten beziehungsweise von der möglichen und später auch tatsächlich erfolgten Vergabe des Vietnam-Projektes an Dietel gewusst hätte. Personen, die Westerwelle kannten, halten es für ausgeschlossen, dass dieser seinen Ruf aufs Spiel gesetzt hätte, um einem Investor zu einem Projekt zu verhelfen.

    Im Auswärtigen Amt hieß es, zu "Personaleinzelfällen" nehme man nicht Stellung. Ob bei Arntz eine strafbare Verletzung des Dienstgeheimnisses vorliege, müsse eine Staatsanwaltschaft beurteilen. Allerdings sei eine mögliche Tat verjährt.

    Politik E-Mail für dich

    Vietnam

    Die FDP, das Auswärtige Amt und die Investoren: Interne Dokumente zur Planung des "Deutschen Hauses" in Vietnam deuten auf erheblichen Filz im Jahr 2011 hin.   Von Klaus Ott und Nicolas Richter

    https://www.sueddeutsche.de/politik/auswaertiges-amt-westerwelle-vietnam-deutsches-haus-1.4314371

    Ein kriminelles Enterprise überall rund um Tony Blair, der Ehefrau, Edi Rama, Zoran Zaev, Ganstern wie Rezart Taci, Salih Berisha, und Tausend Anderes wie Britische Medien berichten.

    schmidt panariti Mafiosi Edmond Panariti mit Christian Schmid

    Here is a thought, Zaev can actually pay his father’s utility bills and explain to him the dangers of stealing electricity.

    Und wer weiß, nach Edi Rama George Soros ist.In dieser Episode von „Inside Judicial Watch“, bespricht Senior Investigator William F. Marshall einige unserer wichtigsten Untersuchungen und Enthüllungen von Korruption, die in 2018 stattfand, einschließlich Missbrauchsskandal FISA, dem berüchtigten Treffen Clinton / Lynch im Jahr 2016 Mueller Untersuchung und die illegale Einwanderung.

    Kriminelle Idioten an die Front, im Georg Soros Stile des Peter Altmaier, Olaf Scholz (siehe Betrugs Skandale Nord Bank, mit Consults und Cerburus), Katharina Barley, 500 Millionen € erhielt gerade Albanien von der EU, denn die EU, KFW Betrugs Verbrecher sind Haupt Financiers, der kriminellen Albanischen Regierungen und des Drogen Handels. Tiummelplatz von Dumm Kriminellen von Johannes Hahn, Knut Fleckenstein Michael Roth und Co., denn es gibt viel Geld zustehlen und zu verdienen.

  • navy
    Feb 14, 2019., 08:23 •

    Freie Fahrt für Betrüger, denn das ist System vor allem bei den Grünen und der SPD, welche prächtig damit verdient, es als Politik verkauft, wie Franz Timmermann in der EU. Kaum zuglauben, das man für die Grünen und SPD Verbrecher Banden so weiter machen will, trotz Anschläge, vieler Morder und Betrug ohne Ende. Phantasie Namen müssen geduldet werden und Mehrfach abkassieren. Die Schweiz sperrt sofort alle Gelder, auch wenn die angeblichen Asylanten in die Heimat reisen, was Verbrecher Banden mit einer gekauften Justiz heute in Deutschland dulden, damit fördern. 9 Jahre Haft für Schleuser in Italien, England sind normal.

    Straffreiheit für Asylbetrüger bleibt   Änderungsvorschläge von Horst Seehofers Innen- an Katarina Barleys Justizministerium gescheitert
    Nach Informationen der „Welt“ lehnt das Bundesjustizministerium einen Vorstoß des Bundesinnenministeriums zur Strafbarkeit von Falschangaben von Asylsuchern bislang ab. Auch bei der letzten Änderung des Asylgesetzes, die im Dezember in Kraft getreten ist, hatte der Gesetzgeber auf eine Ahndung oder Bestrafung solcher Verstöße verzichtet, und das obwohl sie auf ein hohes kriminelles Potenzial hinweisen können. So ist bekannt, dass der Weihnachtsmarktattentäter von Berlin, Anis Amri, gleich unter zehn verschiedenen Identitäten bekannt war und sich durch die damit erlangten Finanzmittel seine Attentatspläne finanzieren konnte, die zwölf Menschen das Leben gekostet haben. Andere Beispiele gäbe es zuhauf.
    Gescheitert sind Änderungsvorschläge bislang an Justizministerin Katarina Barley (SPD). Lorenz Caffier, Innenminister von Meck­lenburg-Vorpommern und Sprecher der unionsgeführten Innenressorts der Bundesländer, forderte den Bundesgesetzgeber in der „Welt“ auf, eine Lösung zu finden und Täuschungen gegenüber dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von Asylsuchern konsequent zu bestrafen. Die Innenminister der Länder forderten ein Ende der Tatenlosigkeit des Bundes.
    Asylbewerber sind bislang im Rahmen des Asylverfahrens zu keinerlei Mitwirkung verpflichtet. Selbst offensichtliche Phantasienamen müssen bei Papierlosigkeit als Ersatz akzeptiert werden. Schon beim ersten Kontakt mit einer deutschen Behörde wird einem Asylsucher der Eindruck vermittelt, dass man mit Schummeln in der Bundesrepublik weiter kommt als mit Ehrlichkeit. Ein entsprechendes Bild bekommt er von der Ethik und Moral in der Bundesrepublik. Ohne eine entsprechende Sanktionierung festgestellter Identitätstäuschungen und Rechtsverstöße wird andererseits in der Restgesellschaft, deren Rechtsverstöße etwa im Steuerbereich oder Straßenverkehr sanktioniert werden,  die Akzeptanz für Asylsucher weiter abnehmen.
    Bereits Ende 2017 hatten sich auf Antrag des damals noch rot-grün regierten Nordrhein-Westfalen die Justizminister von Bund und Ländern mit dem Thema befasst. Es blieb dabei, dass im Asylverfahren auch wiederholte falsche Angaben von Asylsuchern zu Alter, Identität oder Staatsangehörigkeit nicht strafbar sind. 
    Eine Änderung scheiterte schon damals am Widerstand des Justizministeriums. Das Haus von Minister Seehofer hält jedoch erklärtermaßen an seinem Willen fest, die Strafbarkeitslücke zu schließen: „Aus ordnungspolitischen Gründen besteht ein Interesse daran, Identitätstäuschungen sowie sonstige Falschangaben im Asylverfahren zu unterbinden.“ 
    ................

    Die Opposition im Bundestag, vor allem FDP und AfD, forderten die Regierung zum Handeln auf, weil eine zuverlässige Identitätsfeststellung die Voraussetzung eines rechtsstaatlichen Asylverfahrens ist. Aber auch zur Bekämpfung von Sozialmissbrauch sowie aus Sicherheitsgründen hätte die Bundesregierung schon längst gehandelt haben müssen.   


    Bestechungsverdacht in Generalkonsulat 12.000 Dollar für ein deutsches Visum

    Bestechungsverdacht in Generalkonsulat: 12.000 Dollar für ein deutsches Visum
    Im deutschen Generalkonsulat in Erbil sollen syrische Flüchtlinge nach SPIEGEL-Informationen gegen Geld mit manipulierten Visa ausgestattet worden sein. Doch eine konsequente Aufklärung der Missstände unterblieb lange. Von Jörg Diehl, Roman Lehberger und Andrew Moussa mehr… Video ]
    Kategorien:Europa Schlagwörter: Visa Geschäfte 
    Bundesjustizminister Heiko Maas nannte er ein „Ergebnis politischer Inzucht im Saarland“ und dessen Partnerin Natalia Wörner eine „Staatsfunk- und GEZ-Tussi“.
    AM zum Treffen mit dem Direktor der syrischen Raed Al Saleh: „Die Weißhelme sind ein starkes Symbol der Menschlichkeit und Hoffnung.“
     
    Washington Times: Reforma në drejtësi, Donald Lu punoi për interesat e Sorosdefault imageAdministrata Trump, e trazuar nga ngjarjet e brendshme dhe ndërkombëtare ia ka deleguar diplomacinë dhe politikën ballkanike dyshes babë e bir Soros

  • BuckZiehsMutter
    Mrz 12, 2019., 18:59 •

    Rund um die Energie Behörde, liegen immer noch dubiose Anträge auf dem Tisch, welche der gefeuerte Klodian Gradeci noch genehmigte Koncesioni misterioz i OST-së: 100 mln euro pa garë kinezëve 12 Mars, 2019 18:11 Email, RSS Follow Operatori i Sistemit të Transmetimit (OST) ka paraqitur një projekt të dyshimtë në Ministrinë e Energjisë. Ajo kërkon të realizojë 100 milionë euro investime në rrjet përmes një procedure që shmang Prokurimet Publike. Procesi ka nisur zyrtarisht në datën 28 dhjetor 2018, nga ish- administrori i OST, Klodian Gradeci që u shkarkua pas skandalit të “DH Albania”. Por edhe pse drejtori u shkarkua, projekti vazhdon të presë miratimin e Ministrisë së Financave dhe asaj të Energjisë. OST, me anë të këtij projekti kërkon të kontraktojë një kompani private kineze për të bërë riparime në rrjetin e transmetimit me paratë e saj dhe më pas do të shlyhet nga shteti për 15 vjet. Edhe pse kjo është një praktikë e njohur e PPP-ve, OST e mohon. http://www.tpz.al/2019/03/12/koncesioni-misterioz-i-ost-se-100-mln-euro-pa-gare-kinezeve/

Wird geladen
×