Gutachten, des RKI, Bundesgesundheitsministerium, April 2020: Vollkommen sinnlos die Lockdown Maßnahmen

Alles Unfug und kriminelle Umtriebe, um ihr Erpressungsmodell, für Profite zu betreiben, Angela Merkel und ihre Banden. Kriminelle Erpressung, des untergehenden Kapitalismus, was nur noch Organisierte Kriminalität und Deppen, Gender Ga, Ga kennt.Die Taliban machten es vor, diese Banden zu verjagen

 

Ilona Kickbusch, Hanna Müller, Angela Merkel, Ursula von der Leyen, RKI entsorgt ihren Covid Betrugs Müll im Ausland

*https://sun9-34.userapi.com/impg/uNDCOxu28t97k9LCFxMXJlvUoHFf_jjwiQNmGg/RfbF2D4rlHs.jpg?size=1017x815&quality=96&sign=1481a52c3a65c8c19f338fc1155c776c&type=album

Website des Bundesgesundheitsministeriums: Gutachten 66 Seiten: Alles Betrug, Show, von Beginn an, mit gefälschten Zahlen und Fakten

20.09.2021 / 06:20 / Foto: Achgut.com /
Bericht zur Coronalage vom 20.09.2021: Zwei-Prozent. Die Skandal-Zahl

Ein Gutachten beendet das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Es steht auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Die Zahl „2“ spielt dabei eine zentrale Rolle.

Sollte Ihnen gegenüber wieder jemand von der gefährlichen Corona-Pandemie sprechen, dann bitten Sie diese Person doch einmal, Folgendes zu tun: Angesichts der Dauerpanik-Meldung übervoller Intensivabteilungen und des drohenden Kollapses der Krankenhäuser einzuschätzen, wieviel Prozent der gesamten Patientenzeit in deutschen Krankhäusern 2020 von COVID-Patienten belegt wurden?

Das bedeutet in Bezug auf die gesamten Tage, die Patienten in deutschen Krankhäusern lagen: Wieviel Prozent entfallen davon auf Patiententage mit der Diagnose COVID? Die Antwort steht auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums (BMG). Und zwar in diesem Gutachten des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, welches das BMG selbst beauftragt hat und dessen Ergebnis seit April bekannt ist. ………………….

Dabei beendet dieses Gutachten das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten. Wobei dies schon spätestens im April 2020 erkennbar war, aber nun ist es offiziell bestätigt…………

Die Maßnahmen haben keinen Einfluss

Reflektierte Coronagläubige werden nun vielleicht nachdenklich werden, aber ein Argument wird nun folgen: Ja, aber das zeigt doch, dass die Maßnahmen Schlimmeres verhindert haben. Drei Argumente reichen völlig aus, um dieses Märchen, an dem sich so viele Verantwortliche verzweifelt festhalten, zu entkräften.

Es gab und gibt keinerlei gesichertes Wissen, dass solche eingreifenden Maßnahmen eine ausgebrochene Epidemie eindämmen können.
Es ging bei den Maßnahmen – wir erinnern uns – immer nur um das „flattening the curve“. Nicht die Gesamtzahl der Infektionen sollte eingedämmt, sondern nur der Verlauf verzögert werden. So dass eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert werde. Bei 2 Prozent lässt sich jedoch schwerlich annehmen, dass eine solche Überlastung jemals drohte.
Und schließlich das wichtigste Argument: Länder und Staaten wie Schweden oder South Dakota sind die konkrete Gegenprobe. Man verzichtete dort weitgehend auf einschneidende Maßnahmen mit dem Ergebnis, dass dort in keiner Weise eine Überforderung der Krankenhäuser drohte.

2 Prozent verstehen sogar Denkfaule

Bei der Beurteilung der Nutzen-/Schadens-Bilanz der Coronapolitik gehören nun noch weitere unzählige, aussagekräftige, unfassbare, leicht belegbare Versäumnisse, die die Bilanz dieser Politik zu der größten gesellschaftlichen Verwerfung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland werden lassen. Man könnte Coronagläubigen weiter erläutern, wie unsinnig Corona-Tests bei Gesunden sind. Man könnte Coronagläubigen auch empfehlen, einmal diese Seite zu besuchen…………..

Doch für die meisten Coronagläubigen sind diese Argumente zu kompliziert. Denn wie sich zeigt, ist Denkfaulheit besonders unter Akademikern weit verbreitet. Versuchen Sie es deshalb mit dieser einen Zahl im Verhältnis zu den Katastrophenberichten: 2 Prozent. Das macht den Einstieg, die Dinge endlich infrage zu stellen, für viele einfacher.

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_20.09.2021__zwei_prozent_die_skandal_zahl

Alles ordinärer Deppen Betrug von Beginn an, wie ich Anfang April, sogar März schon deutlich machte, mit Gehirnwäsche Programmen

Übelste Wirtschaftserpressung, durch Pfizer, Biontech, um den Müll zu kaufen

Wie Frankreichs geplatzter U-Boot-Deal mit der „Sabotage“ des BioNTech-Impfstoffs zusammenhängt
19.09.2021 16:35
Die Erfinder des BioNTech-Impfstoffs schreiben in ihrem Buch, dass EU-Lobbyisten den deutsch-amerikanischen Impfstoff regelrecht sabotiert hätten. Macron spielte offenbar eine führende Rolle. Dass Biden den Franzosen den militärischen 56-Milliarden-Deal mit Australien weggeschnappt hat, ist offenbar die Antwort der Amerikaner auf Macrons feindselige Haltung gegenüber dem deutsch-amerikanischen Impfstoff.
Deutsche Wirtschaftsnachrichten https://deutsche-wirtschafts-nachric…zusammenhaengt

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BMI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen

Hanna Müller, links

Hanna Müller ist seit Januar 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beschäftigt und leitet dort das Referat „Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie“. Das neu gegründete Referat befasst sich mit der Analyse und Bewertung autoritärer Regierungen und nicht staatlicher Akteure, ihrer Ideologien und ihrer Einflussnahme auf die öffentliche Meinung sowie das politische Leben in Deutschland und Europa. Von 2012 an war sie als Senior Manager für Greater China im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in der Abteilung Internationale Märkte und im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) tätig. 2016 wurde sie mit dem Aufbau und der Leitung des ersten BDI-Repräsentanzbüros in China/Beijing betraut.

 

  • Die Autoren des Strategiepapiers waren laut Ministerium: Keine Mediziner als Experten, welche den Lockdown, mit den erfundenen „Wuhan“ Geschichten erfanden.

     

    • Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
    • Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
    • Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
    • Otto Kölbl, Universität Lausanne
    • Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)Politologe
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

    Ilona Kickbusch, Hanna Müller, Angela Merkel, Ursula von der Leyen, RKI entsorgt ihren Covid Betrugs Müll im Ausland

     

     

    Also Wirtschaftslobbyisten und Wichtigtuer, aber kein einziger Mediziner. Dennoch wird bis heute – zum Wohle der „Volkswirtschaft“ – das dort ausgearbeitete Szenario durchgespielt: Es

    Reine Volks verarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach.

    Ausschnitt, an BMI Staatssekretär: Kerber, der Uni Lausanne, welche die Anfrage, als Fake hielt, das man einen Germanitik Studenten, als Fachmann brauchte

    Otto Kölbl, Lausanne


    Gerichtsbeschluss nach Multipolar-Klage: RKI muss Krisenstab offenlegen
    Das Berliner Verwaltungsgericht hat unserer Klage gegen das Robert Koch-Institut (RKI) in Teilen stattgegeben. Die Gesundheitsminister Jens Spahn unterstehende Behörde wurde vom Gericht aufgefordert, die Namen der leitenden Mitglieder des Krisenstabes zu nennen, der über die Risikobewertung im Rahmen der Corona-Krise entscheidet. Unklar bleibt weiterhin, ob die Entscheidung des RKI, im März 2020 die Risikobewertung für ganz Deutschland auf „hoch“ zu ändern – und damit den ersten Lockdown zu ermöglichen –, auf wissenschaftlichen Fakten oder auf politischem Druck basierte. Das Gericht stützte das Auskunftsersuchen von Multipolar hier nicht. Wir haben deshalb Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt.
    PAUL SCHREYER, 26. April 2021,
    …….
    Im März dieses Jahres erging nun ein Beschluss des Berliner Verwaltungsgerichts (Aktenzeichen: VG 27 L 335/20), in dem vom RKI verlangt wird, die Termine der Sitzungen des Krisenstabes zu nennen, sowie dessen Mitglieder, soweit sie als leitende Mitarbeiter auf dem öffentlich einsehbaren Organigramm der Behörde eingetragen sind. Für die Mitarbeiter unterhalb der Leitungsebene sei der Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte vorrangig, sie müssten daher nicht öffentlich genannt werden, so das Gericht. Das RKI hat mehr als 1.000 Mitarbeiter, etwa 80 davon – die Abteilungs- und Fachgebietsleiter – sind im Organigramm vermerkt. Von diesen teilte uns das RKI, dem Gerichtsbeschluss folgend, inzwischen die 25 leitenden Mitglieder des Krisenstabes mit, sowie die Daten der Sitzungen.
    Krisenstab früher einberufen, als bislang bekanntDer Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen – zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war.…25 Namen von VerantwortlichenMultipolar veröffentlicht die 25 Teilnehmer des Krisenstabes in einer Grafik (die fraglichen Namen der Mitglieder sind dort dunkel hinterlegt), basierend auf dem offiziellen Organigramm, so dass auch die Funktionen der Verantwortlichen in der Behörde sichtbar werden.

 

Schlagwörter:

KOMMENTAR(E) (6)

  • BuckZiehsMutter
    Sep 20, 2021., 08:10 •

    letter Blödsinn der Lockdown

    „Das hätte uns jeden Lockdown erspart“: Ex-STIKO-Chef rechnet mit Corona-Politik ab

    Von Susanne Ausic 5. Juli 2021

    • Insider
      Okt 02, 2021., 19:30 •

      RT, YouTube und der Info-Krieg

      RT, YouTube und der Info-KriegEine Mitwirkung der deutschen Regierung an der YouTube-Zensur gegen den russischen Sender RT sei eine „Verschwörungstheorie“, sagt Steffen Seibert. Selbst wenn das stimmt – mindestens wegen Untätigkeit ist der deutsche Gesetzgeber mitverantwortlich an einer unhaltbaren Situation: US-Konzerne nehmen willkürlich Einfluss auf den politischen Diskurs in Deutschland. Aus Russland kommen derweil harte verbale Reaktionen auf die Löschung der deutschen YouTube-Kanäle von RT. Von Tobias Riegel. Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

    • navy
      Okt 08, 2021., 07:01 •

      Reine Betrüger, Leibnitz Wirtschafts Institut. Kein Praktiker, noch ein Arzt dabei: Politik Deppen Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekom-men 1. Lage und Strategie Das pandemische COVID-19-Virus ist für die Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland und Europa die größte Herausforderung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Ein Blick auf die Daten aus Asien und die Meldungen aus europäischen Nachbarländern zeigen, dass eine Unterschätzung der Größenordnung dieser Herausforderung zu immensen, irreversiblen Schäden führen wird. Die meisten Virologen, Epidemiologien, Mediziner, Wirtschafts- und Politikwissenschaftler beantwor-ten die Frage «was passiert, wenn nichts getan wird» mit einem Worst-Case-Szenario von über einer Million Toten im Jahre 2020 – für Deutschland allein. Ein Expertenteam von RKI, RWI, IW, SWP, Uni-versität Bonn/University of Nottingham Ningbo China, Universität Lausanne und Universität Kassel bestätigt diese Zahlen mit einem für Deutschland entwickelten Gesamtmodell. Die Vermeidung dieses Worst Case hat deswegen oberste strategische Priorität und ist nach den Berechnungen und Empfehlungen dieses Expertenteams nicht nur zwingend notwendig, sondern auch immer noch möglich. Was ist zu tun? 1)Kommunikation: Der Worst Case ist mit allen Folgen für die Bevölkerung in Deutschland un-missverständlich, entschlossen und transparent zu verdeutlichen. 2)Geschlossenheit: Die Vermeidung des Worst Case ist als zentrales politisches und gesell-schaftliches Ziel zu definieren. Politik und Bürger müssen dabei als Einheit agieren. 3)Nachvollziehbarkeit: Die Bürger müssen nachvollziehen können, dass folgende Maßnahmen nur mit ihrer Mithilfe zu ihrem Wohl umgesetzt werden müssen und können. a.Soziale Kontakte sind für eine bestimmte Zeit auf ein Minimum zu reduzieren (soziale Distanzierung) und ein Ende dieser Maßnahmen ist von der nachvollziehbaren öf-fentlichen Wirkung dieser Maßnahmen abhängig zu machen.b.Die Wirkung der Maßnahmen lässt sich am besten durch Ausweiten des Testens für alle Bürger in Echtzeit nachvollziehbar machen. Konsequent getestet werden sollten Bürger mit Eigenverdacht und der gesamte Kreis der Kontaktpersonen von positiv getesteten Bürgern. Großflächiges Testen vermittelt den von Ausgangsbeschränkun-gen betroffenen Bürgern ein aktives Krisenhandeln des Staates. Wir müssen von der Methode «Wir testen, um die Lage zu bestätigen» zur Methode «Wir testen, um vor die Lage zu kommen» wechseln (das belegt Südkorea eindrucksvoll). Eine zentrale Erfassung aller durchgeführten und zukünftig erfolgenden Tests ist unabdingbar. Eine Bestimmung der nationalen Testkapazität (Kapazitäten an Tests, med. Personal zur Durchführung, Auswertung) und deren größtmögliche Erhöhung sind überfällig. Dies erlaubt eine mit allen Bürgern geteilte Beobachtung der Ausbreitung und Eindäm-mung. Ein der Lage angemessenes und schrittweises Eingreifen in wirtschaftliche und gesellschaftliche Abläufe wird dadurch erst ermöglicht und die Akzeptanz und Sinn-haftigkeit von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen erhöht. BMI Papier Original

    • joker
      Okt 13, 2021., 22:11 •

      Alles Fakten, was nun bewiesen ist, durch die US Senats Anhörung. Facebook, setzte die erfundenen Wild West Storys über Wuhan in die Welt, mit dem Volldeppen Christian Drosten, der sich ausdrücklich auf Sozial Media Informationen berief im Januar 2020. Stellte ich damals total klar, auch mit Chinesischen Quellen, die Wuhan Story ist erlogen und total Versagen des BND, des Auswärtigem Amtes, der Firmen in Wuhan, oder der Botschaft in Peking, die einen Ganoven als Botschafter hat. Der BND Chef, ist Studien Freund, des Lothar Wielers, und so konnte das Organisierte Verbrechen, diese Lügen erfinden und verbreiten. Sagte ich vor 1,5 Jahren schon, stellte die Fakten fest und das Organisierte Verbrechen, klammert sich an ihre Betrugs Storys und Morde. Der Fake Augenarzt aus Wuhan, den der gekaufte Volldepp: Christian Drosten als Informantant verkaufte. Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war Alles Fakten, was nun bewiesen ist, durch die US Senats Anhörung. Facebook, setzte die erfundenen Wild West Storys über Wuhan in die Welt, mit dem Volldeppen Christian Drosten, der sich ausdrücklich auf Sozial Media Informationen berief im Januar 2020. Stellte ich damals total klar, auch mit Chinesischen Quellen, die Wuhan Story ist erlogen und total Versagen des BND, des Auswärtigem Amtes, der Firmen in Wuhan, oder der Botschaft in Peking, die einen Ganoven als Botschafter hat. Der BND Chef, ist Studien Freund, des Lothar Wielers, und so konnte das Organisierte Verbrechen, diese Lügen erfinden und verbreiten. Sagte ich vor 1,5 Jahren schon, stellte die Fakten fhttps://www.wsj.com/articles/faceboo...article_inlineest und das Organisierte Verbrechen, klammert sich an ihre Betrugs Storys und Morde. Der Fake Augenarzt aus Wuhan, den der gekaufte Volldepp: Christian Drosten als Informantant verkaufte. Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war Wallstreat Journal** The Facebook Files A Wall Street Journal investigation https://www.wsj.com/articles/the-fac...es-11631713039 https://www.wsj.com/articles/faceboo...article_inline HOW FACEBOOK HOBBLED MARK ZUCKERBERG’S BIAlles Fakten, was nun bewiesen ist, durch die US Senats Anhörung. Facebook, setzte die erfundenen Wild West Storys über Wuhan in die Welt, mit dem Volldeppen Christian Drosten, der sich ausdrücklich auf Sozial Media Informationen berief im Januar 2020. Stellte ich damals total klar, auch mit Chinesischen Quellen, die Wuhan Story ist erlogen und total Versagen des BND, des Auswärtigem Amtes, der Firmen in Wuhan, oder der Botschaft in Peking, die einen Ganoven als Botschafter hat. Der BND Chef, ist Studien Freund, des Lothar Wielers, und so konnte das Organisierte Verbrechen, diese Lügen erfinden und verbreiten. Sagte ich vor 1,5 Jahren schon, stellte die Fakten fest und das Organisierte Verbrechen, klammert sich an ihre Betrugs Storys und Morde. Der Fake Augenarzt aus Wuhan, den der gekaufte Volldepp: Christian Drosten als Informantant verkaufte. Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war The Facebook Files Wallstreat Journal** The Facebook Files A Wall Street Journal investigation https://www.wsj.com/articles/the-fac...es-11631713039 HOW FACEBOOK HOBBLED MARK ZUCKERBERG’S BID TO GET AMERICA VACCINATED https://www.wsj.com/articles/faceboo...article_inlineD TO GET AMERICA VACCINhttps://www.wsj.com/articles/faceboo...article_inlineATED https://www.wsj.com/articles/faceboo...article_inline Wallstreat Journal** The Facebook Files A Wall Street Journal investigation https://www.wsj.com/articles/the-fac...es-11631713039 The Facebook Files HOW FACEBOOK HOBBLED MARK ZUCKERBERG’S BID TO GET AMERICA VACCINATED https://www.wsj.com/articles/facebook-mark-zuckerberg-vaccinated-11631880296?mod=article_inline

  • pixelschubser
    Sep 21, 2021., 15:33 •

    die Corona Toden hat es auch nie gegeben, eine Erfindung von Verbrechern, rund um Github, Medien, Microsoft, JPU, laura Gardner Publikation Sterbefälle - Fallzahlen nach Tagen, Wochen, Monaten, Altersgruppen, Geschlecht und Bundesländern für Deutschland 2016 - 2021 https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016 US-Corona-Forscher vor der FDA: "Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet" Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert. Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass "der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet". ................. "Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht. Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick. Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen." https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/ Der Drahtzieher aller Pandemien und Langzeit Betrüger: Antony Fauci. Schon bei dem AIDs Betrug der Rädelsführer

    • pixelschubser
      Sep 22, 2021., 22:07 •

      Alles Lügen, was diese Regierung je vorbrachte und die Medien

      2-Prozent-Pandemie: Die Bundesregierung wusste alles

      Boris Reitschuster fragte auf der Bundespressekonferenz in Sachen Corona-Krankenhausbelegung („Zwei-Prozent-Skandalzahl“ auf Achgut.com) nach. Das Gesundheitsministerium bestätigt die Zahl und sagt, man habe nie einen flächendeckenden Krankenhaus-Notstand behauptet. / mehr Tatsächlich – dass es „eine flächendeckende und dauerhafte Überlastung der Krankenhäuser auf Grund der Pandemie“ gebe, hat die Bundesregierung explizit nie behauptet. Aber sehr wohl hat sie im Duett mit den Medien doch zumindest bei vielen Menschen durch Andeutungen und Halbtöne diesen Eindruck erweckt. Warum wird diese Zahl nicht in der Öffentlichkeit diskutiert? Dass selbst bei den Intensivbetten die Belegung mit COVID-19-Patienten weitaus geringer war, als gemeinhin angenommen, ist eine neue Facette – die offenbar bisher selbst durch das Raster der kritischen Öffentlichkeit gefallen ist. Zumindest weitgehend. Man muss sich das vergegenwärtigen: Die drastischen Corona-Maßnahmen mit ihren weitreichenden Folgen und massiven Einschnitten der Grundrechte wurden ja vor allem mit der Situation in den Krankenhäusern allgemein und im Spezifischen mit der auf den Intensivstationen gerechtfertigt. Wer die Medien verfolgte, bekam oft den Eindruck, ein Großteil der Patienten dort sei mit Corona infiziert. Und dann waren es über das Corona-Jahr 2020 gerechnet nur 3,4 Prozent. Dass es, wie gesagt, zu einzelnen Schwerpunkten und Problemen kam, war allgemein bekannt; erfahrene Mediziner sagen, das sei durchaus üblich und normal. Aber selbst wenn dem nicht so wäre – rechtfertigt es bei einem Schnitt von 3,4 Prozent Corona-Positiver auf den Intensivstationen all die dramatischen Einschnitte? Und warum wird diese Zahl, die seit Monaten in dem Papier zu finden ist, nicht breit in der Öffentlichkeit diskutiert? Sie taucht nur vereinzelt und in Fachmedien auf.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×