Das illegale Mafia „Prestige Resort“, südlich Golem, wird abgerissen (Garten, Schwimming Pools) , der Hysenbelliu Gruppe

Titel Bild: Edi Rama und der Chef, des Verbrecher Clans, Capja.

https://i2.wp.com/marina-durres.de/wordpress/wp-content/uploads/2018/07/Geldw%C3%A4sche.jpeg

Gigantische Mengen von Trinkwasser, wurden dort gestohlen und auch von Energie über Jahre, wo Rechnungen in Millionen € fällig wären.

Hysenbelli’s hotel is blown up, IKMT places 70 kilograms of tritol for the explosion, here is the time of action

Durres System auch 1996, für Geld erhält man Posten, wie in Deutschland, Nichts funktioniert mehr

2020:

Haft Befehle, für 17 Polizei Direktoren im Raum Durres, weil man Landräuberei, illegales Bauen duldete

uraltes Baugesetz: max. 4 Stockwerke sind erlaubt, ebenso 300 Meter Abstand zur Küste, wo es nur 120 Meter sind. Der Rest wurde aufgeschüttet, was ebenso illegal ist. Es wird zu 90 % überall, seit über 20 Jahren, ohne Dokumente gebaut, auch 24 Stockwerke in Durres, Golem

Haupteinnahme der Parteien, von Edi Rama, ist die Erpressung von Geld, der illegalen Bauten, damit Nichts abgerissen wird und Lokal vor allem. die Duldung gefälschter Baugenehmiungen und Grundstücksurkunden. Das war schon 1994 für sehr wenig Geld und ab 2.000 gehen die illegalen Bauten der Grundstücks Diebstahl in Tausende von Hektar, wo Alles gefälscht ist. siehe Ausführungen des Artan Lame. Hinzu kommt Steuerbetrug, Wasser, Strom Betrug und Geldwäsche ohne Ende

Weil Touristen filmten wie ein Balkan abstürzte von dem Bauschrott, wird nun das vollkommen illegale Prestige Resort abgerissen, wo man mit den Gartenanlagen, Molen, Schwimming Pools  anfängt. Eine der übelsten und sehr grossen Mafia Bauten an der Küsten, ohne Dokumente, auf gestohlenen Grundstück. Dient nur der Geldwäsche und der Politik Mafia Finanzierung. Eine letzte Warnung an die Durres Mafia, Edi Rama, die Regierung, die Nichts macht, nur mit dem kriminellen Enterprise so weiter wie vor 20 und 10 Jahren und ab 2013 sowieso.

Die Idioten kennen, weder Gesetze, noch Sonstwas, kennen nur Fälschungen. Für Häfen Genehmigungen braucht man NATO, EU Information und Zustimmung. Als das Projekt angeblich genehmigut wurde, war nicht einmal Edi Rama in der Regierung, es fehlt auch jede Zustimmung der Gemeinde, Vermessung

Eine Taulant Balla Fälschung, denn das Projekt auch die Schwimming Pools wurden schon 2010 gebaut, die Strände besetzt, wo ein Edi Rama nicht im Amte war.

Taulant Balla, besorgte die illegalen Dokumente, ist dort Stammgast, öfters vor Ort, als der Eigentümer.

Von Deutschland, der EU finanziert, u.a. Knut Fleckenstein, die Deutsche Botschafterin, dieses kriminelle Enterprise

Vorzeige Projekt, für Tourismus, einem typischen Mafia Projekt schon unter Berisha, ein Edi Rama, Geldwäsche Projekt. Auch heute wird weiter die gesamte Aussenanlage zerstört, die Schwimmung Pools, die illegalen Molen. Eine Operation von Tirana, denn Durres, Kavaje wird von Deppen Kriminellen kontrolliert

Die hatten sich eine illegale Hafenanlage, zusammen gefälscht. Nur noch abkassieren für die eigene Tasche: Edi Rama

100 % ist nur Eines: Alle Genehmigungen gefälscht, gekauft, entgegen jedem Gesetz, ohne irgendwelche Grundstücks und Baugesetze

Edi Rama, im Prestige Resort

Es wird wieder ein grosser Show Abriss sein: denn Edi Rama war doch auch dort. So tun als ob, reine Erpressung, wie immer.

 

 

Die Spitze eines Eisberges, denn die Anlage, wurde illegal gebaut auf sehr grossen Grundstück, vor über 10 Jahren, Südklich Golem, Durres, in der Nähe der damals terrorisierten Mac Albania Anlage, welche das Land verliessen.

 

Hysenbelliu Gruppe, eine der grossen Geldwäsche, Verbrecher Firmen und Gruppen in Albanien

Die Bilder gehen um die Welt / Ausländische Touristen auf den Balkonen des „Prestige Resort“ filmen den Einsturz

Komplett gefälschte Dokumente, schon vor über 10 Jahren

Firma Heinemann: Werner Mehlber, Gjin Gjoni, Elona Caushi ein Betrugs Geldwäsche, Bestechungs Imperium der Deutschen in Albanien

 

Der Ober Gangster von Ilir Meta, darf auch was sagen: Petrit Vasili und seine Tussi, die gerade dort Urlaub machen, wohl als Bestechungs Programm der Banden dort.

 

Politike

„E turpshme kjo që po ndodh“/ Ndërhyrja e IKMT tek “Prestige Resort”, shpërthen Vasili dhe deputetja e njohur: Shantazh i qartë! Hakmarrje e çmendur duke shkelur çdo ligj!

"E turpshme kjo që po ndodh"/ Ndërhyrja e IKMT tek

Deputeti Petrit Vasili, e ka quajtur hakmarrje të patër ndërhyrjen e IKMT tek “Prestigje Resort”.

“Është e turpshme kjo që po ndodh. Ka pushues ende. Tani shikojnë këtë pamje ku një tufë e madhe horrash vijnë këtu se nuk u pret puna. Ky është shantazh i qartë jo vetëm për biznesin, por për të gjithë grupin që udhëheq këtë biznes.

Një hakmarrje e çmendur duke shkelur çdo ligj dhe rregull”, tha Vasili.

Ndërkohë edhe deputetja Erisa Xhixho e pranishme në aksionin e IKMT në “Prestigje Resort” e ka quajtur të paligjshëm dhe hakmarrje të pastër politike.

“Biznese që mbajnë familje të tëra me paga dhe punësim vjen dhe i shantazhin dhe dëmton  një biznes ku fare mirë me gjuhën e dialogut mund të gjejë një mirëkuptim”, tha Erisa Xhixho.

https://sot.news/politike/e-turpshme-kjo-qe-po-ndodh-nderhyrja-e-ikmt-tek-prestige-resort-shperth-i533868

Kinder werden zu Kriminellen erzogen im Kosovo, Albanien, wie in Deutschland halt

https://images.bild.de/63121b2a8bd6831a3b396d21/f463bad176065c7f2f26aa0fab93b13e,53e70856?w=992

https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/schuesse-in-berlin-clans-fuehren-ihren-krieg-auf-unseren-strassen-81204718.bild.html

Und Alles kommt von Hamburg, dem Osmani Clan, Sokol Kociu und Berisha, bis Ilir Meta

System Krimineller: Edi Rama, der in jedem illegalem Bau an der Küste war

Edi Rama, Taulant Balla, Arben Ahmeti und der Chef Gangst: Hysenbelliu

Edi Rama, brachte Afghanische Flüchtlinge dort unter

Ab 0:51 Edi Rama, der Gangster Ahmeti dort persönlich

Das illegale Hafen Projekt stürzte das Projekt, damit hatte das kriminelle Edi Rama Subjekt die Rote Linie überschritten.

Prestige Hafen Projekt, komplett illegal, Alles erkauft und gefälscht, wie überall

Orikum. Keine Neuen Boote, Leer, nie ein Appartment verkauft

Angestellte schimpfen. Alle Aussenanlagen, werden abgerissen

Samir Mane, seine Illegalen Bauten an der Küste, mit Hilfe der gekauften Berisha, Edi Rama Banden

uralt bekannt, Edi Rama, Salih Berisha fälschten Aktiv Grundstücks Urkunden Umwelt Vernichtung als System an der Küste

Samir Mane, Geldwäsche Bau

Im Palast werden touristische Komplexe gebaut, auf Grundstücken, die von der Justiz geplündert wurden Im Palast werden touristische Komplexe gebaut, auf Grundstücken, die von der Justiz geplündert wurden Donnerstag, 22. September 2016 Auch die albanische Regierung ist sich der Fälschungen bezüglich der Immobilien im Palast bewusst, hat jedoch den Bau von zwei Touristenkomplexen genehmigt und eine der Baufirmen sogar als „strategischen Investor“ bezeichnet. . An dem einst unberührten Strand, den Einheimischen als Dralaio oder White Roads bekannt, genehmigte die derzeitige Regierung am 7. März 2014 eine Baugenehmigung für den Touristenkomplex Green Coast – einen Komplex aus Gruppenvillen und Apartments Fläche von 185 Tausend Quadratmetern.

Kadaster Amt Fälschungen: Durres, Tirana, ein Hotel wurde in Tirana gestohlen

Samir Mane, seine Illegalen Bauten an der Küste, mit Hilfe der gekauften Berisha, Edi Rama Banden

State Cadastre Agency und die Digitalisierung der Grundstücke

Die EU Justiz Missionen und IRZ-Stiftung: Peinlichkeiten der Inkompetenz und Organisierten Kriminalität

Die Kosovo Bauschrott Mafia in Durres, mit Hazir Gashi, Lavdosh Petoshati, Geldwäsche, illegales Bauen, Drogen

Edi Rama, Ilir Meta Regierung der Dummen und Mafiosi: Stefan Cipa, Drogen Boss: Klement Balili

System gefälschte Grundstücks Dokumente auch mit dem „Green Coast“ Projekt, oder man wirft alle Gesetze, Regelungen in den Papier Korb und duldet illegales Bauen, feiert dort Regierungs Sitzungen und kassiert, seit 20 Jahren. Immer mit bei Verbrecher Banden: Edi Rama, von Bledi Shuapi, Hekuran Hoxha,Sait Fista bis zur Elbasan Mafia So verhinderte der Gangster Edi … Edi Rama, Ilir Meta Regierung der Dummen und Mafiosi: Stefan Cipa, Drogen Boss: Klement Balili weiterlesen

System Betrug, von der EU, Weltbank, KfW finanziert, für Gangster

 

Schlagwörter: , , ,

KOMMENTAR(E) (14)

  • navy
    Sep 06, 2022., 14:54 •

    DA GEHT ES UM Saceh Qeveria sulmon pronat e Hysenbelliut dhe pretendon se media e tij po i bën shantazh Fadromat e Ministrisë së Brendshme shembën dy pishina në një resort turistik nën pronësinë e pronarit të mediave, Irfan Hysenbelliu, një përshkallëzim tjetër i një konflikti që vijon prej muajsh mes qeverisë dhe këtij biznesmeni, ndërsa opozita deklaroi se liria e medias është në rrezik. NgaGjergj Erebara 13:13 | 02/09/2022 Në Lajme 0 Qeveria sulmon pronat e Hysenbelliut dhe pretendon se media e tij po i bën shantazh Biznesmeni Irfan Hysenbelliu dhe kryetari i Bashkisë së Tiranës, Erion Veliaj gjatë një promovimi në shkurt 2022. Foto: LSA Fadromat e Inspektoratit Kombëtar të Mbrojtjes së Territorit shembën mëngjesin e së premtes dy pishina në kompleksin “Prestige” në bregdetin e Durrësit, në atë që Ministria e Brendshme e cilësoi një aksion për rivendosjen e ligjshmërisë, ndërsa pronari i resortit, biznesmeni Irfan Hysenbelliu dhe media nën pronësinë e tij shpalli se gjendej nën një sulm të qeverisë për shkak të vijës së vet editoriale. Zëdhënësi i kryeministrit, Endri Fuga hodhi poshtë akuzat se kryeministri Edi Rama po përdor pushtetin shtetëror në një konflikt të karakterit politik, ndërsa Ministria e Brendshme akuzoi Hysenbelliun se përdor mediat nën pronësinë e tij për të sulmuar zyrtarët e shtetit që, sipas saj, “po zbatojnë ligjin”. Dy partitë kryesore opozitare, PD dhe LSI, e konsideruan aksionin një sulm kundër lirisë së medias, ndërkohë që mediat kryesore audiovizive, të cilat perceptohen si proqeveritare, e konsideruan ngjarjen jolajm dhe nuk raportuan për të. Zëvendëspresidentja e ‘Hysenbelliu Group’, Fabiola Hysenbelliu deklaroi për gazetën “Panorama” se sulmi i qeverisë ndaj Prestige Resort lidhet drejtpërsëdrejti me linjën editoriale të medias nën pronësinë e Hysenbelliut. “Kjo situatë ishte e planifikuar nga zoti Edi Rama. Ai është mundur të negociojë për editorialin e News 24 dhe Panorama. Ne jemi këtu për t’i thënë; ne nuk ndryshojmë editorianlin,” deklaroi ajo. Ministria e Brendshme deklaroi nga ana e saj se veprimet në “Prestige Resort” janë pjesë e një fushate më të gjerë kundër informalitetit. “Ndërhyrja e sotme për rikthimin e rreth 4 mijë metrave katrorë rërë e det të kthyera në beton, përpara një resorti ku një pjesë e zhvillimeve edhe në brendësi të zonës së pishave janë ndërtime të paligjshme për qëllime fitimi, është trajtuar nga mediat e zotit Irfan Hysenbelliu si sulm ndaj linjës editoriale të tyre,” deklaroi ministria në një faqe në Facebook. [Link] “Nuk është hera e parë që mediat News24, BalkanWeb dhe Panorama synojnë të mbulojnë problemet e pronarit të tyre me ligjin, duke marrë rolin e viktimës së lirisë së shtypit,” shtoi ajo. Pyetur nga BIRN në lidhje me akuzën se kryeministri po përdor pushtetin shtetëror në konfliktin me Hysenbelliun, zëdhënësi Endri Fuga deklaroi “nuk ka lidhje”. Ndërsa deputetë dhe funksionarë të ndryshëm të opozitës, përfshirë Partinë e Lirisë dhe Partinë Demokratike në grupin mbështetës të Sali Berishës, deklaruan se kemi të bëjmë me një sulm kundër lirisë së medias. “Partia Demokratike dënon me ashpërsi këtë sulm ndaj medias së lirë e të pavarur!,” deklaroi Albana Vokshi, deputete e PD-së. “PD dënon dhunën shtetërore të pushtetin privat të Edi Ramës ndaj biznesit shqiptar!” shtoi ajo. Irfan Hysenbelliu është pronar i News 24, Balkanweb dhe gazetës Panorama, ndërsa ka interesa të tjera ekonomike në sektorin e ndërtimit, turizmit dhe prodhimit të birrës. Ai është pronar i Birra Korça dhe aksioner maxhoritar i Birra Tirana. Fokus Media Group, kompania që ka nën pronësi televizionin News 24, kontrollon rreth 7.4% të tregut televiziv në Shqipëri, sipas të dhënave të vitit 2020. Përgjatë muajve të fundit, media nën pronësinë e tij ka akuzuar Drejtorin e Përgjithshëm të Tatimeve, Ceno Klosi për korrupsion dhe pasuri të paligjshme. Ky i fundit duket se ka urdhëruar kontrolle tatimore mbi Birrën Tirana, për të cilat u deklarua se është gjetur evazion fiskal si dhe detyrime tatimore të papaguara me vlerë 1.7 milionë euro. Në maj, tre zyra të ndryshme të tatimeve kanë depozituar në Qendrën Kombëtare të Biznesit tre urdhra bllokimi të shit-blerjes së aksioneve të Birrës Tirana për shkak të detyrimeve tatimore të papaguara. [Link] Tregu i medias në Shqipëri konsiderohet se është nën ndikim të tërthortë të pushtetit politik, ku qeveria përdor pushtetin për të kontrolluar median dhe ku pronarët përdorin median për të promovuar interesat e veta. Raporti i fundit i Departamentit Amerikan të Shtetit në lidhje me liritë themelore të njeriut shkruan: “Shumica e pronarëve të televizioneve private përdorën përmbajtjen e transmetimeve të tyre për të ndikuar veprimet e qeverisë kundrejt bizneseve të tyre të tjera.” [Link] Gjithsesi, Inspektorati i Mbrojtjes së Territorit, agjencia shtetërore që merret me ndërtimet pa leje, ka një reputacion jo më të mirë se sa media. Në raportin e vet të vitit 2018 për Klimën e Investimeve, Departamenti Amerikan i Shtetit vërejti: “Ka pasur raportime të besueshme se qeveria ka shembur disa shtëpi pa proces të rregullt ligjor si pjesë e një fushate më të gjerë për shembjen e ndërtimeve pa leje. Qytetarët kanë dorëzuar ankesa se INUK ka injoruar kërkesat e qytetarëve për të shembur disa ndërtime pa leje, ndërsa kanë zgjedhur të shembin ndërtesa të tjera, për të cilat qytetarët nuk janë ankuar.” https://www.reporter.al/2022/09/02/qeveria-sulmon-pronat-e-hysenbelliut-dhe-pretendon-se-media-e-tij-po-i-ben-shantazh/

  • Edi Rama, gibt den Polizei Direktoren eine 100 Frist, die illegalen Bauten, festzustellen. – Marina Durres – Albanien
    Sep 07, 2022., 18:52 •

    […] Das illegale Mafia „Prestige Resort“, südlich Golem, wird abgerissen (Garten, Schwimming Pools)… […]

  • Gjoka
    Dez 04, 2022., 13:27 •

    Das Mafia Hotel, wurde nun mit 70 Kilo Sprengstoff pulverisiert: Irfan Hysenbelliu, als Gangster der Ersten Stunde, konnte immer Alles mit Bestechungs Geld erledigen. Edi Rama und E. Germeni (Ex-Ministerin), unterschrieben die gefakten Grundstücks, Baugenehmigungen, ohne jede Vermessung und Geologiscehn Untersuchungen Heute wird der letzte Zerstörungsakt des „Prestige Resort“ abgeschlossen. IKMT hat angekündigt, dass es heute eine kontrollierte Explosion von "Prestige" geben wird, bei der bekannt wird, dass die Ingenieurkräfte 730 Öfen geöffnet haben, in denen 70 kg Sprengstoff zusammengebaut werden. Die Inspektoren des IKMT und der Staatspolizei haben alle Maßnahmen für den Sicherheitsbereich und die Alarmierung der Bewohner des Gebiets ergriffen. Prestige Projekt Video usw. https://durreslajm.al/shembet-me-70-kg-eksploziv-prestige-resort-dhjetera-qytetare-ndjekin-live-momentin-e-shperthimit-video/ Die kontrollierte Explosion wird um 15.00 Uhr ausgeführt. Die Nationale Inspektion für Gebietsschutz hat in Zusammenarbeit mit den Staatspolizeikräften und den Ingenieurkräften geplant, heute mit einer kontrollierten Explosion ein 7-stöckiges Gebäude an der Küste von Kavaja zu zerstören. Für diese Operation haben die Ingenieurkräfte im Körper des Objekts 730 Öfen (Löcher) geöffnet, in denen 70 Kilogramm Sprengstoff sowie 4.000 Laufmeter Zündschnur montiert werden. Die Inspektoren des IKMT und der Staatspolizei haben alle Maßnahmen für den Sicherheitsbereich und die Alarmierung der Bewohner des Gebiets ergriffen. Die kontrollierte Explosion wird um 15.00 Uhr ausgeführt. https://durreslajm.al/ikmt-shperthen-sot-me-70-kg-tritol-prestige-resort/ Hysenbenlliu erklärte in einem Telefongespräch mit News 24, dass dies nicht nur eine mediale Rache sei, sondern auch eine persönliche und politische. "Ich bin sauber. Alles was passiert ist. Ich kenne Ramas Gehirn sehr gut. Ich kenne ihn schon lange, wir waren oft zusammen. Ich habe mich jetzt zu Wort gemeldet. Er hat eine extreme Wahl getroffen. Es ist nicht nur eine mediale Rache, sondern auch eine persönliche. Meine Kinder wurden in London erzogen und ich brachte sie hierher zurück. Was er heute getan hat, demoralisiert mich nicht. Ich habe auch den 97er ausprobiert, der jeglichen Import verloren hat. Heute zeigt der Ministerpräsident meines Landes mit dieser Aktion, wie er dieses Land entwickeln will. Albanische Architekten wurden aus dem Spiel genommen. Es gibt Ekel von ihnen. Sie kennen seine Taten sehr gut“, erklärte Hysenbelliu. Hysenbelliu erklärte, dass Ministerpräsident Rama diese Entscheidung zusammen mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Balluku getroffen habe, da die Mediengruppe jeden Tag Korruption, PPPs und Infrastruktur anprangere. „Es tut mir leid für Dallandyshe Bici, die mich sehr gut kennt und wir haben oft telefoniert. Der Ministerpräsident selbst kam und gab Stellungnahmen zur Auswahl des Architekten des Projekts ab. Für alle Gebäude hat die Gemeinde Kavaja Steuern erhoben, auch Steuern, wir hatten alle Arbeiter mit Versicherung. Warum hat der Premierminister diese Maßnahmen nicht im September durchgeführt? Er ging und führte die Leute barbarisch unter die Urlauber und gab ein Zeichen. https://shqiptarja-com.translate.goog/lajm/70-kg-eksploziv-shembet-prestige-resort-ne-kavaje?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de Prestige Resort, Golem die wollten im nächsten Jahr das Hotel weiter betreiben, weil wichtige Pools nicht zerstört waren. Die Baupolizei Chefin, D. Bici kennt den Inhaber, ja persönlich, als Geldeintreibe System für Edi Rama. Erst die Internationalen sorgten durch die illegale Hafengenehmigung für Abriss, mit sehr viel Druck

    • Gjoka
      Dez 04, 2022., 17:58 •

      Der Zusammenbruch des „Prestige Resort“, Rama: Er hat nichts mit den Medien zu tun, sondern mit dem Ende einer miserablen Geschichte rechtswidriger Bauten zeitlicher Ablauf 16:57 - 4. Dezember 2022 Premierminister Rama reagierte nach dem Einsturz des "Prestige Resort"-Komplexes mit einem Post auf Twitter. Das Nationale Inspektorat für Gebietsschutz hat in Zusammenarbeit mit den Staatspolizeikräften und den Genderie-Kräften gegen 15:00 Uhr mit einer kontrollierten Explosion das 7-stöckige Gebäude an der Küste von Kavaja, das „Prestige Resort“, zum Einsturz gebracht. Der Premierminister schreibt, diese Operation habe nichts mit den Medien zu tun, sondern mit dem Ende einer Geschichte illegaler Bauten. Bisher gibt es 15 Beschlagnahmeentscheidungen, und wie der Premierminister betonte, werden die Kontrollen fortgesetzt. Rama: Eine Baugenehmigung ist dasselbe wie eine Baugenehmigung, wie eine Geburtsurkunde dasselbe ist wie ein Führerschein! Der Medienfreiheit zum Opfer zu machen, warum ein Gebäude ohne Genehmigung abzureißen, ist dasselbe, wie ein Opfer von Polizeigewalt zu machen, warum man sie ablegt Lassen Sie sich nicht ohne Führerschein fahren! Diese Operation, über die von all unseren Gegnern geredet, sie verspottet und mit dem Gräuel belegt wird, hat nichts mit den Medien zu tun. Es geht nur noch um das Ende einer kläglichen Geschichte des gierigen und gesetzeswidrigen Bauens zu Profitzwecken!Kaum ein Bauherr wird danach in der Lage sein, sich über das Gesetz hinwegzusetzen! Bisher liegen 15 Einziehungsentscheidungen vor. Die heutige Panne ist nicht die einzige, inzwischen laufen die Kontrollen weiter. Für die obligatorische systematische Kontrolle (maximal alle 60 Tage) der Umsetzung von Baugenehmigungen wird eine neue Rechtsnorm eingeführt. Andere sind Offline-Protokolle! https://abcnews.al/shembja-e-prestige-resort-rama-ska-lidhje-me-medien-por-me-fundin-e-nje-historie-mizerabel-ndertimesh-ne-shkelje-te-ligjit/

  • „Gjoka Construction“ und gegen die Ex-Chefin der Strassenbehoerde: Sonila Quto, wird nun ermittelt – Marina Durres – Albanien
    Jan 25, 2023., 01:14 •

    […] Gjoka bei Das illegale Mafia „Prestige Resort“, südlich Golem, wird abgerissen (Garten, Schwimming Pools)… […]

    • Gjoka
      Jan 28, 2023., 18:51 •

      Jan 28 Exklusiv: Einblicke in die außereheliche Affäre und das mit Bargeld betriebene Doppelleben von Charles McGonigal, dem FBI-Spionagejäger, der beschuldigt wird, russisches Geld gestohlen zu haben SAnalyse Charles McGonigal auf rotem Hintergrund Charles F. McGonigal, der eine der heikelsten Positionen des FBI innehatte, wird nun wegen seiner angeblichen Verbindungen zu Oleg Deripaska, einem russischen Oligarchen, strafrechtlich verfolgt. Michael M. James, Frederick Soltan, Kirill Kudryavtsev/GettyImages; Arif Qazi/ Insider; MS Mattathias Schwartz 27. Januar 2023, 12:00 Uhr Eines Morgens im Oktober 2017 bemerkte Allison Guerriero etwas Ungewöhnliches auf dem Boden der Wohnung ihres Freundes in Park Slope, Brooklyn: eine Tasche voller Bargeld. Da lag sie neben seinen Schuhen, neben dem Futon, die Art Tasche, die Spirituosenläden ausgeben. Darin befanden sich Bündel von Geldscheinen, große Stückelungen, die mit Gummibändern zusammengebunden waren. Es schien nicht wie etwas, das er mit sich herumtragen sollte. Immerhin bekleidete ihr Freund Charles F. McGonigal eine der ranghöchsten und sensibelsten Positionen beim FBI. "Wo zum Teufel ist das her?" Sie fragte. "Oh, erinnerst du dich an das Baseballspiel?" McGonigal antwortete, nach Guerrieros Erinnerung. "Ich habe gewettet und gewonnen." McGonigal hatte zwei Kinder im Highschool-Alter und eine Frau – oder „Ex-Frau“, wie er sie manchmal nannte – zu Hause in Chevy Chase, Maryland. Ein- oder zweimal im Monat kehrte er dorthin zurück. Aber McGonigal hatte Guerriero glauben gemacht, dass er entweder geschieden sei oder es bald sein würde. Sie stellte seine Geschichte nicht in Frage, und sie stellte auch nicht die Geschichte mit der Tasche voller Bargeld in Frage. Ein paar Tage zuvor hatte Guerriero mit McGonigal in der Untermiete des Einzimmergartens auf der Couch gesessen, um zuzusehen, wie McGonigals Cleveland Indians die Yankees schlugen. Viel später – nach Guerrieros Krebsdiagnose, ihrer Trennung und McGonigals Ausscheiden aus dem FBI – wurde McGonigal unter anderem wegen des Verdachts angeklagt, 225.000 Dollar in bar von einem ehemaligen Mitarbeiter des albanischen Geheimdienstes angenommen zu haben. Diese Summe beinhaltet einen Batzen von 80.000 Dollar, der angeblich am 5. Oktober 2017 in einem geparkten Auto vor einem Restaurant übergeben wurde. Der 5. und 6. Oktober waren zufällig auch die Tage, an denen die Indianer die Yankees in den ersten beiden Spielen des Amerikaners besiegten League Division-Serie. Heute glaubt Guerriero nicht mehr, dass der Geldbeutel Gewinne aus einer Sportwette enthielt. Einer von McGonigals Anwälten, Seth DuCharme, lehnte eine Stellungnahme ab. Guerriero war 44 Jahre alt, als sie sich trafen, eine ehemalige Ersatzkindergärtnerin, die sich freiwillig für die Strafverfolgung gemeldet hatte und als Auftragnehmerin für eine Sicherheitsfirma arbeitete, während sie zu Hause bei ihrem Vater lebte. McGonigal, damals 49 Jahre alt, hatte gerade seinen neuen Job im New Yorker Büro des FBI angetreten. Guerriero sagt, ihre Affäre habe etwas mehr als ein Jahr gedauert. McGonigals Untermiete in Brooklyn war vielleicht bescheiden, aber er lebte groß. Er machte Guerriero in gehobenen Restaurants den Hof. Er würde ihr Geldgeschenke machen – 500 oder 1.000 Dollar – zu ihrem Geburtstag und zu Weihnachten. Er scherzte einmal darüber, seine Scheidungspapiere als Weihnachtsgeschenk für sie einzurahmen, aber diese Papiere kamen nie zustande. Er nahm sie mit zu den Eishockeyspielen der New Jersey Devils in einer privaten Loge. Sie erinnert sich, dass McGonigal einmal einem Bettler auf der Straße einen Hundert-Dollar-Schein gegeben hat. „Mir geht es etwas besser als ihm. Ich kann hundert Dollar entbehren“, erinnert sich Guerriero an McGonigals Worte, nachdem sie ihr Erstaunen zum Ausdruck gebracht hatte. Dieser Tag im Oktober war nicht das einzige Mal, dass Guerriero sich daran erinnerte, dass McGonigal große Mengen Bargeld bei sich trug. Nachdem er ihre Neugier beiseite geschoben hatte, milderte sie ihren Verdacht. Sie sagte sich, dass es wahrscheinlich „Geld kaufen“ für eine geheime Operation oder eine Auszahlung für einen von McGonigals Informanten war. Sie war schon früher mit Bundesvollzugsbeamten ausgegangen. Sie wusste, dass sie nicht zu viele Fragen zur Arbeit stellen sollte. „Charlie McGonigal kannte jeden in der Welt der nationalen Sicherheit und der Strafverfolgung“, sagte Guerriero in einem Interview mit Insider. „Er hat sie alle getäuscht. Warum sollte ich mich also schlecht fühlen, dass er mich täuschen konnte?“ Die zweifachen Anklagen, die Anfang dieser Woche in New York und Washington, DC, gegen McGonigal erhoben wurden, sind der Höhepunkt einer Untersuchung einer Grand Jury, über die Insider letztes Jahr exklusiv berichtete, und sie enthalten atemberaubende Vorwürfe der List und Korruption. Aber Guerriero sagt, dass McGonigals Täuschungen über seine Pflichten als Chef der Spionageabwehr hinausgingen und sich auf ihr Privatleben erstreckten. Zwei Quellen, die sowohl McGonigal als auch Guerriero in New York kannten, sagten Insider, dass sie Guerrieros Bericht über die Beziehung glaubten, einschließlich ihrer Behauptung, McGonigal habe Guerriero glauben gemacht, dass er effektiv Single sei. Und Guerrieros Vater sagte Insider, dass McGonigal regelmäßig zu seinem Haus fahre, in dem Guerriero lebte, um sie abzuholen. "Ich wurde darüber getäuscht", sagte Guerrieros Vater. „Er schien ein Geradliniger zu sein. Wenn ich gewusst hätte, dass er verheiratet ist, hätte ich etwas gesagt.“ Die Bundesanwaltschaft beschuldigte McGonigal der Geldwäsche und falscher Angaben in seinen obligatorischen Mitarbeiterangaben gegenüber dem FBI. Er wurde auch beschuldigt, Geld von einem Vertreter von Oleg Deripaska, einem russischen Oligarchen, gegen den McGonigal einst selbst ermittelt hatte, unter Verstoß gegen US-Wirtschaftssanktionen gegen Russland angenommen zu haben; Die Anklage behauptet, Deripaska habe ihn bezahlt, um gegen einen rivalisierenden Oligarchen zu ermitteln. Er hat sich in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig bekannt. McGonigal war kein gewöhnlicher FBI-Agent. Er leitete die WikiLeaks-Untersuchung zu Chelsea Manning sowie eine Suche nach einem chinesischen Maulwurf innerhalb der CIA. Während seiner Arbeit im FBI-Hauptquartier in Washington spielte er eine Rolle bei der Einleitung der Untersuchung der Russland-Kontakte der Trump-Kampagne, die später als Operation Crossfire Hurricane bezeichnet wurde. Aber es war McGonigals letzter FBI-Job, Special Agent, verantwortlich für die Spionageabwehrabteilung in der New Yorker Außenstelle des FBI, das war seine wichtigste Aufgabe im FBI. Es war seine Aufgabe, feindliche Spione zu finden und seine eigenen zu rekrutieren. „New York City ist ein globales Zentrum für Spionage und Spionageabwehr“, sagt ein hochrangiger Insider der Strafverfolgungsbehörden, der mit den Einzelheiten von McGonigals Rolle bestens vertraut war. „Sie haben Besuche von ausländischen Wirtschaftseliten und Politikern. Sie haben die Vereinten Nationen. Sie haben ethnische Bevölkerungsgruppen. Wer leitet die Pitches, um Spione aus all diesen anderen Ländern zu rekrutieren? Das FBI fast bodenlos. Wenn Sie also die Spionageabwehr des FBI in New York leiten, können Sie fast alles in die Hände bekommen, was Sie wollen, und Sie müssen sich nicht immer entschuldigen, warum Sie danach fragen. Die Auswirkungen der Anklagen gegen McGonigal wirken sich immer noch auf die Welt der Strafverfolgungsbehörden aus. Die Anklage beschuldigt einen Beamten im Zentrum der Trump-Russland-Untersuchung, heimlich seinen eigenen Zugang verkauft und bei heimlichen Treffen mit jemandem, der Verbindungen zum albanischen Geheimdienst hatte, Geldbündel angenommen zu haben. McGonigal, ein hochrangiges Mitglied der Strafverfolgungsbehörden der Stadt, ein Mann, der sich vollständig in einen mächtigen Kreis des Vertrauens integriert hatte, in dem Gefälligkeiten ausgetauscht und sensible Informationen verbreitet werden, wird beschuldigt, auf der Flucht zu sein. Wenn die Anklagen stimmen, führte McGonigal ein gefährliches Doppelleben, direkt vor den Augen einiger der schärfsten Polizisten Amerikas. Aber was am Fall gegen McGonigal am auffälligsten sein könnte, ist, wie billig er angeblich seine Strafverfolgungsbefugnisse vermietet hat. Eine Anklage besagt, dass McGonigals Mitarbeiter ihn für 225.000 US-Dollar dazu gebracht haben, beim albanischen Premierminister Lobbyarbeit für die Vergabe von Bohrlizenzen für Ölfelder zu leisten und dann eine FBI-Untersuchung in Verbindung mit einem US-Bürger einzuleiten, der sich für einen der politischen Gegner des Premierministers eingesetzt hatte. Ein Treffen für eine Führungskraft eines bosnischen Pharmaunternehmens mit einem US-Beamten bei den Vereinten Nationen zu arrangieren, soll ein teurer Posten gewesen sein – 500.000 Dollar, behauptet eine Anklageschrift. Es ist unklar, ob dieses Geld jemals zustande kam. Im September 2018 verließ McGonigal das FBI, um als Vizepräsident bei Brookfield Properties zu arbeiten, einem milliardenschweren Immobilienunternehmen. Sein Gehalt dort war höchstwahrscheinlich höher als das, was er in der Regierung verdiente, aber es war nicht annähernd das Geld der C-Suite oder des Oligarchen, das durch New Yorks Penthouse-Eigentumswohnungen und Sitzungssäle fließt. Eine Quelle aus der Strafverfolgungsbehörde schätzte, dass McGonigal ungefähr 300.000 bis 350.000 US-Dollar pro Jahr verdienen würde, einschließlich Jahresboni. „Er sagte, er müsse mehr Geld verdienen“, sagte Guerriero, der noch immer mit McGonigal zusammen war, als er das FBI verließ. "Er hatte zwei Kinder, die er durchs College bringen musste." Der Wert, der McGonigal zur Verfügung gestellt wird – sein Zugang und seine Anziehungskraft – geht aus den Anklagen hervor. Einer von ihnen behauptet, er habe dafür gesorgt, dass die Tochter eines ausländischen Kontakts, einer College-Studentin, eine VIP-Führung durch das New York City Police Department erhielt. Die Anklageschrift identifiziert diesen ausländischen Kontakt als "Agent-1", einen Agenten des russischen Oligarchen Deripaska, ehemaliger russischer Diplomat und angeblicher russischer Geheimdienstoffizier. Diese Beschreibung passt zu Evgeny Fokin, der für En+, ein Energieunternehmen im Besitz von Deripaska, arbeitet und bereits mit McGonigal und einem Mitarbeiter in einem Foreign Agents Registration Act-Antrag vom November 2021 in Verbindung gebracht wurde. Die Identität von Agent-1 bleibt unbestätigt. Weder Fokin noch En+ antworteten auf Anfragen nach Kommentaren. Eine Person, die mit dem Arrangement des NYPD vertraut ist, sagte, die Tochter sei ein Gast, keine Praktikantin. Sie habe keinen unabhängigen Zugang zu Polizeieinrichtungen gehabt, sagten sie, und habe keine Arbeit bekommen. Guerriero erinnert sich, dass McGonigal die Ressourcen des FBI für ihre Beziehung verwendet hat. Einmal hatten sie Sex in einem Geländewagen, den sie als Eigentum der Bundesregierung verstand. Nachdem bei ihr Brustkrebs festgestellt wurde, erinnert sich Guerriero, schickte McGonigal gelegentlich einen Junior-Agenten in einer FBI-Limousine, um sie von New Jersey zur Wohnung ihrer Cousine in New York zu fahren. Trotz der anhaltenden Täuschung über seinen Familienstand war McGonigal während ihrer Krankheit „fürsorglich, liebevoll und besorgt“, sagt sie. Ende 2018 trennten sich McGonigal und Guerriero. Sie erinnert sich, in der Post eine anonyme und feindselige Nachricht erhalten zu haben. Bald darauf sagte McGonigal ihr, dass er immer noch verheiratet sei und nicht vorhabe, sich von seiner Frau scheiden zu lassen. "Ich war schockiert", sagte sie. "Ich war sehr in ihn verliebt und ich war so verletzt." Sie fing an, stark zu trinken, um damit fertig zu werden. Ein paar Monate später schickte Guerriero nach einer Trunkenheit eine wütende E-Mail an William Sweeney, den Leiter des FBI-Büros in New York City, und der sie, wie sie sich erinnert, zuerst McGonigal vorgestellt hatte. Sie erinnert sich, dass sie Sweeney in der E-Mail gesagt hatte, er solle ihre außereheliche Affäre und auch McGonigals Geschäfte in Albanien untersuchen. McGonigal hatte sich bereits mit Albaniens Premierminister angefreundet und war viel in das Land gereist, Geschäfte, die später in einer seiner Anklageschriften auftauchen würden. Guerriero sagte Insider, dass sie die E-Mail gelöscht habe. Sweeney antwortete nicht auf eine Bitte um Stellungnahme, die von Sweeneys aktuellem Arbeitgeber Citigroup gestellt wurde. Insider konnte nicht bestätigen, dass Guerriero die E-Mail gesendet oder Sweeney sie erhalten hatte. Ungeachtet dessen untersuchte das FBI im November 2021 McGonigal. Zwei Agenten erschienen vor Guerrieros Tür, sagt sie, zeigten ihr ein Bild von McGonigal mit dem albanischen Premierminister und interviewten sie über ihre Interaktionen. Sie erhielt auch eine Vorladung der Grand Jury, in der sie alle ihre Kommunikation mit McGonigal sowie Informationen über „Zahlungen oder Geschenke“ forderte, die er ihr möglicherweise gegeben hatte. Guerriero räumt ein, dass die Kombination aus ihrem Alkoholmissbrauch und ihren Gesundheitsproblemen zu extremem Verhalten geführt hat, einschließlich des Versendens feindseliger E-Mails an McGonigals Familie, an deren Inhalt sie sich nicht erinnern kann. „Ich habe es wirklich übertrieben“, sagte sie. „Ich habe sie belästigt. Ich werde das nicht leugnen. Ich war schrecklich zu ihnen.“ Nach eigenen Angaben kontaktierte Guerriero eines von McGonigals Kindern, obwohl ihr dies durch einen Gerichtsbeschluss untersagt war, ein Vorfall, der dazu führte, dass sie die Nacht in einem Gefängnis in New Jersey verbrachte. Der Gerichtsbeschluss stammt aus einem Polizeibericht aus dem Jahr 2019, den Insider erhalten hatte und den McGonigals Frau Pamela bei der Montgomery County Police Department in Maryland eingereicht hatte. In dem Bericht heißt es, dass McGonigal und Guerriero „eine Beziehung hatten“ und dass Guerriero sie wiederholt mit unerwünschten E-Mails und Telefonanrufen – darunter 20 Anrufe an einem Tag – belästigt hatte, obwohl sie Guerriero gebeten hatte, damit aufzuhören. Guerriero bestätigte, dass ihr Kontakt mit der Familie McGonigal zu einer separaten einstweiligen Verfügung in New Jersey geführt habe. „Ich schäme mich und es ist mir peinlich und es tut mir leid für meine Taten während der Zeit, in der ich getrunken habe“, sagte sie. Allison Guerriero und Rudy Giuliani Allison Guerriero kannte Rudy Giuliani aus Strafverfolgungskreisen. Giuliani ließ sie in einem Gästezimmer in seiner Residenz übernachten, nachdem das Haus von Guerrieros Vater im Jahr 2021 in Brand geraten war. Allison Guerriero Guerrieros Probleme verschlimmerten sich Anfang 2021, als sie bei einem Brand im Haus ihres Vaters schwere Verbrennungen erlitt. Sie bat Freunde über GoFundMe um Hilfe. Der frühere Bürgermeister Rudy Giuliani von New York City, den sie aus Strafverfolgungskreisen kannte, ließ sie in einem Gästezimmer übernachten. Seitdem ist Guerriero ein häufiger On-Air-Anrufer für Giulianis Radiosendungen. Sie behauptet, dass die Wahlen von 2020 durch weit verbreiteten Wahlbetrug getrübt wurden, eine von Giuliani vorangetriebene Überzeugung, die wiederholt widerlegt wurde. „Was auch immer Giuliani über die Wahlen 2020 sagt, das glaube ich“, sagte sie. Während ihrer Beziehung zu McGonigal, sagt Guerriero, hätten sie nie über Politik gesprochen. „Ich dachte, er sei unpolitisch“, sagte er, „was ich weiterhin glaube.“ Das FBI lehnte es ab, auf die Einzelheiten von Guerrieros Geschichte einzugehen. Stattdessen schickte es eine Erklärung von Direktor Christopher Wray, der sagte, das FBI halte die Mitarbeiter auf „den höchsten Standard“ und behandle alle gleich, „selbst wenn es einer von uns ist“. Insider sprach mit drei ehemaligen Polizeikollegen von McGonigal, die ihren Schock über die Anklagen zum Ausdruck brachten. „Es ist herzzerreißend“, sagte einer, der mit McGonigal beim FBI zusammengearbeitet hatte. "Dies ist eine unglaubliche Organisation voller wirklich engagierter Männer und Frauen. Das wertet unser Image und unseren Ruf auf." Guerrieros Vater sagte, seine Sicht auf das FBI sei bereits durch die Art und Weise getrübt worden, wie McGonigal seine Tochter behandelt habe. „Ich habe das FBI immer sehr bewundert“, sagte er. „Ich habe die Agenten, die ich in den Filmen gesehen habe, idealisiert. Ich dachte, diese Leute wären Götter, die nie etwas falsch gemacht hätten. Es war so enttäuschend.“ Er sagte jedoch, dass McGonigal ihn nach dem Ende der Beziehung angerufen habe, um sich für sein Verhalten zu entschuldigen, und dass er McGonigals Entschuldigung angenommen habe. Mattathias Schwartz ist Senior-Korrespondent bei Insider und beitragender Autor beim New York Times Magazine. Er ist unter mschwartz@insider.com und schwartz79@protonmail.com erreichbar. Lesen Sie weiter NACHRICHTEN Ehemaliger FBI-Beamter, der beschuldigt wird, eine Barzahlung in Höhe von 225.000 US-Dollar vor einem ehemaligen ausländischen Offizier versteckt zu haben, während er eine Abteilung der Spionageabwehr beaufsichtigte http://smarkos.blogspot.com/2023/01/exclusive-inside-extramarital-affair.html

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×