Die korrupte und gekaufte Virologen Mafia mit: Viola Priesemann, RKI, Christian Drosten, wird schwer kritisiert

 

 

Schwerste Kritik, gegen Drosten, Gieseke und Co. was wir hier schon in 2020 brachten. Das sind keine Wissenschaftler, sondern Hütchen Spieler und Glaskugelleser

Herausgeber Stefan Aust: Virologen der No-COVID-Strategie in Wirklichkeit Quacksalber“

5 Jan. 2022 22:11 Uhr

Der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust sparte am Dienstag nicht mit Kritik an der aktuellen Corona-Politik. Schon bei der Inzidenz stelle sich die Frage nach einer tatsächlichen Infektion oder einer positiven Testung ohne Symptome.

Neben der kriminellen Bande von Lockdown Schreibern, gehört Team Viola Priesemann dazu

https://de.rt.com/inland/129401-herausgeber-stefan-aust-virologen-no/

Gutachten, des RKI, Bundesgesundheitsministerium, April 2020: Vollkommen sinnlos die Lockdown Maßnahmen

Hier die gekauften Volksdeppen, Profi Kriminelle, welche die Lockdown Papiere schrieben, mit erfundenen Wuhan Geschichten

• Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
• Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
• Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
• Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
• Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
• Otto Kölbl, Universität Lausanne
• Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)Politologe – Uni Bonn
• Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

Team Super Blöde: Viola Priesemann, Reine Betrugs Zahlen Modellierin, Theorie, hat Nichts mit Medizin zutun, aber Regierungs Beratung. Echte Horoskoph Wissenschaft

Website des Bundesgesundheitsministeriums: Gutachten 66 Seiten: Alles Betrug, Show, von Beginn an, mit gefälschten Zahlen und Fakten

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BMI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen

Hanna Müller, links

Hanna Müller ist seit Januar 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beschäftigt und leitet dort das Referat „Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie“. Das neu gegründete Referat befasst sich mit der Analyse und Bewertung autoritärer Regierungen und nicht staatlicher Akteure, ihrer Ideologien und ihrer Einflussnahme auf die öffentliche Meinung sowie das politische Leben in Deutschland und Europa. Von 2012 an war sie als Senior Manager für Greater China im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in der Abteilung Internationale Märkte und im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) tätig. 2016 wurde sie mit dem Aufbau und der Leitung des ersten BDI-Repräsentanzbüros in China/Beijing betraut.

  • Also Wirtschaftslobbyisten und Wichtigtuer, aber kein einziger Mediziner. Dennoch wird bis heute – zum Wohle der „Volkswirtschaft“ – das dort ausgearbeitete Szenario durchgespielt: Es

    Reine Volks verarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach.

      • Schmieren, tricksen, täuschen, abkassieren: ein epochaler Korruptionsskandal begleitet die Politik der Bundesregierung durch die Corona-Pandemie. Milliarden Euro wurden mittels frisierter und manipulierter Zahlen veruntreut und umverteilt. Die Profiteure finden sich überall im hochkorrupten deutschen Krankensystem: Ärzte, Klinikleitungen, Krankenhausbetreiber, Intensivmediziner, Geräteaufsteller, Medizinerverbände, Militär, Gesundheitsministerium und Robert Koch-Institut ― sie alle waren und sind beteiligt an diesem gigantischen Raubzug gegen Bürger, Gesundheitsvorsorge und Volksvermögen. #DIVIGate war nur der Anfang. Das ganze Ausmaß der institutionalisierten Korruption und organisierten Kriminalität im deutschen Gesundheitswesen kommt erst nach und nach ans Licht. Tom Lausen und Walter van Rossum nennen die Akteure hinter den Kulissen und enthüllen schier unglaubliche Fakten. Möge die Aufarbeitung beginnen!

Quelle: Matthias Linden

Anmerkung Jens Berger: Der Mann ist übrigens Mitarbeiter in der Covid-19-Arbeitsgruppe der Physikerin Viola Priesemann. Ja, das ist die Arbeitsgruppe, die immer wieder mit besonders alarmistischen Modellrechnungen auffällt. Priesemann gehört zum erlauchten Kreis der Covid-Berater der Bundesregierung. Ihre Modellierungen sind einer der Begründungen für die Maßnahmen. Noch Fragen? https://www.nachdenkseiten.de/?p=79306#h16

Zu den Vertretern von No COVID gehören u. a. die Physikerin Viola Priesemann, die in der Zwischenzeit prominente Virologin Melanie Brinkmann, Clemens Fuest, Präsident des Münchner ifo-Instituts, sowie der ebenfalls am ifo-Institut tätige Ökonom Andreas Peichl, aber auch der Soziologe Heinz Bude. Die Verfechter von No COVID fordern ein europaweit einheitliches Vorgehen bei der massiven Senkung der Infektionszahlen. Sowohl die Anhänger der Zero- als auch der No-COVID-Strategie eint die Analyse, wonach der Ansatz „flatten the curve“ krachend gescheitert sei. Nicht selten werden die sich in ihrer Zielsetzung sehr ähnelnden Konzepte verwechselt.

Hinzu komme nun, so Aust, dass man nicht genau wisse, „wie sicher tatsächlich die Impfungen sind“.

„Eigentlich ist das Erschreckendste, dass man zwei Jahre, nachdem das Ganze begonnen hat, immer noch nicht besonders gut Bescheid weiß, weder über die Zahlen noch über die Daten noch über die Wirksamkeit.“

https://de.rt.com/inland/129401-hera…-virologen-no/

Die dümmsten Wissenschaftler Deutschlands, neben Christian Drosten: Team Viola Priesemann: Mathias Linden

 

Schlagwörter:

KOMMENTAR(E) (3)

  • navy
    Jan 06, 2022., 07:19 •

    aktuelle Erfindung, ohne jede Wissenschaft 06.10 Uhr Forscher warnt vor Quarantäne-Verzicht für Geboosterte Kurz vor dem Bund-Länder-Treffen zur Corona-Lage hat Epidemiologe Hajo Zeeb auf die Wichtigkeit von Tests bei einer möglichen Verkürzung der Quarantäne hingewiesen. Bisherige Erkenntnisse sprächen dafür, dass der Großteil der Übertragungswahrscheinlichkeit bei der Omikron-Variante in den ersten sieben Tagen nach der Ansteckung liege, erläuterte der Experte vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen der Deutschen Presse-Agentur. Wenn man hier einen PCR-Test oder zwei Schnelltests einführe, „könnte das ein Weg sein, die Isolation von Infizierten früher zu beenden, und so von den langen 14 Tagen herunterzukommen“. Für Quarantäne von Kontaktpersonen könnte ähnliches gelten, teilte Zeeb weiter mit. Ganz auf Quarantäne für Geboosterte zu verzichten „dürfte aber keine gute Idee sein“. Omikron werde beispielsweise etwa 2,5- bis 3,5-fach infektiöser als Delta eingestuft.

    • BuckZiehsMutter
      Jan 10, 2022., 06:23 •

      Epidemiologe Pürner: "Im Prinzip ist die Pandemie vorbei" 9 Jan. 2022 12:50 Uhr Der Epidemiologe Dr. Friedrich Pürner hat im Interview für die Samstagabendnachrichten auf RT DE gefordert, die Corona-Pandemie für beendet zu erklären. "Medizinisch, epidemiologisch ist sie vorbei", sagte er zur Begründung. Pürner hat weiter gefordert, alle Maßnahmen aufzuheben und so eine natürliche Durchseuchung mit der relativ ungefährlichen Omikron-Variante des Virus zu ermöglichen. https://de.rt.com/inland/129655-epidimiologe-purner-pandemie-ist-vorbei/ Friedrich Pürner Dr. med. Friedrich Pürner weiß, wovon er spricht. Als Gesundheitsamtsleiter hat er die ersten beiden Corona-Wellen an einem Brennpunkt des Geschehens erlebt. Sein Fazit: Dass Corona zu einer Krise solchen Ausmaßes wurde, liegt nicht in erster Linie an der Gefährlichkeit des Virus, sondern an den Fehlern in unserem Gesundheitssystem. Die Verschränkung von Politik und Medizin hat teilweise fatale Folgen, die lange unbemerkt blieben. Corona wirkt wie ein Brennglas, denn wir bekommen diese Auswirkungen in der Krise erstmals wirklich zu spüren. Selbst wenn wir die aktuelle Pandemie in den Griff bekommen, wird die nächste das öffentliche Gesundheitswesen vielleicht noch deutlicher an seine Grenzen führen. Sind wir dafür gewappnet? Nein, sagt der Amtsarzt. Wir müssen die strukturellen Probleme endlich angehen, Missstände beseitigen und Qualitätsstandards setzen, um künftigen Herausforderungen begegnen zu können. https://www.amazon.de/Diagnose-Pan-demie-kranke-Gesundheitssystem/dp/3784436021 Auch hier widerspricht Förster: "Bei älteren Menschen funktionieren die Impfungen in der Tat schlechter, aber das ist bei allen Impfungen." Schlicht, weil das Immunsystem nicht mehr so gut funktioniere. Genauso antwortet auch der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, Klaus Cichutek: "Das Problem bei älteren Menschen ist generell, dass das Immunsystem nicht mehr so gut arbeitet. Das bedeutet aber nicht, dass die Proteinbiosynthese ausgerechnet im Hinblick auf die Bildung des Spike-Proteins nicht funktioniert." Mit seiner Impfkritik macht Pürner aus Perspektive der Staatsregierung eine Rückkehr schwer. Sein Posten ist übrigens unbesetzt, die kommissarische Leitung pausiert gerade. https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-corona-amtsarzt-friedrich-puerner-buch-1.5466845

      • Insider
        Jan 11, 2022., 20:46 •

        UK Health Service COVID-19 vaccine surveillance reportWeek 42 Die britische Regierung gibt zu, dass die Impfstoffe das natürliche Immunsystem der doppelt Geimpften geschädigt haben. Die britische Regierung hat zugegeben, dass man nach einer Doppelimpfung nie wieder in der Lage sein wird, eine vollständige natürliche Immunität gegen Covid-Varianten - oder möglicherweise gegen jedes andere Virus - zu erwerben. Sehen wir also zu, wie die "echte" Pandemie jetzt beginnt! In ihrem "COVID-19-Impfstoff-Überwachungsbericht" der Woche 42 räumt die britische Gesundheitsbehörde auf Seite 23 ein, dass "die N-Antikörperspiegel bei Personen, die sich nach zwei Impfdosen infizieren, niedriger zu sein scheinen". Weiter heißt es, dass dieser Antikörperabfall im Grunde dauerhaft ist. Was bedeutet das? Wir wissen, dass die Impfstoffe die Infektion oder die Übertragung des Virus nicht verhindern (in der Tat zeigt der Bericht an anderer Stelle, dass geimpfte Erwachsene jetzt viel häufiger infiziert werden als ungeimpfte). Die Briten stellen nun fest, dass der Impfstoff die körpereigene Fähigkeit beeinträchtigt, nach der Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu bilden. Insbesondere scheinen geimpfte Menschen keine Antikörper gegen das Nukleokapsidprotein, die Hülle des Virus, zu bilden, die bei ungeimpften Menschen ein entscheidender Bestandteil der Reaktion sind. Langfristig sind die Geimpften weitaus anfälliger für eventuelle Mutationen des Spike-Proteins, selbst wenn sie bereits infiziert waren und einmal oder mehrmals geheilt wurden. Ungeimpfte hingegen werden eine dauerhafte, wenn nicht gar permanente Immunität gegen alle Stämme des angeblichen Virus erlangen, nachdem sie sich auf natürliche Weise auch nur einmal damit infiziert haben. https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1027511/Vaccine-surveillance-report-week-42.pdf

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×