Das Erpressungs Kartell, der EU, Angela Merkel, für sinnlose Impfungen und Tests im Balkan und Albanien

In der Tradition des verbrecherischen Robert Koch Institutes, nicht nur in der Nazi Zeit: Menschenversuche

Ein neuer Blick auf Robert Koch

Der Mediziner Michael Lichtwarck-Aschoff hat ein Buch über Episoden aus dem Leben des Hygieneforschers Robert Koch geschrieben.  Darin  stecken gerade in Corona-Zeiten jähe Aktualität und Analogien zur Gegenwart zuhauf. 

Der Mediziner und Schriftsteller Michael Lichtwarck-Aschoff hat ein Buch – „Robert Kochs Affe.

………..

Volker Seitz war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das deutsche Auswärtige Amt tätig, zuletzt als Botschafter in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea mit Sitz in Jaunde. Er gehört zum Initiativ-Kreis des Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe und ist Autor des Bestsellers „Afrika wird armregiert“. Die aktualisierte und erweiterte 11. Auflage erschien am 18. März 2021. Volker Seitz publiziert regelmäßig und hält Vorträge zu afrikanischen Themen (zum Beispiel „Was sagen eigentlich die Afrikaner“, ein Afrika-ABC in Zitaten). https://www.achgut.com/artikel/ein_neuer_blick_auf_robert_koch

 

Die klinische Nutzlosigkeit der COVID-Impfungen

Von Dr. med. Manfred Horst.

……..

Fragen doch die Folgenden:

Führt die Impfung gegen SARS-CoV-2 zu insgesamt weniger Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Atemnot, Fieber, Schüttelfrost, Glieder- und Kopfschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Übelkeit und Durchfall ?
Führt die Impfung gegen SARS-CoV-2 zu insgesamt weniger schweren Verläufen von Atemwegsinfekten und insgesamt weniger Lungenentzündungen?
Führt die Impfung gegen SARS-CoV-2 zu insgesamt weniger Krankenhauseinweisungen ?
Führt die Impfung gegen SARS-CoV-2 zu insgesamt weniger Todesfällen?

…….
Der tatsächliche klinische Nutzen der COVID-19-Impfstoffe ist demnach mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gleich Null – bevor überhaupt die Nebenwirkungen näher untersucht werden,

https://www.achgut.com/artikel/die_klinische_nutzlosigkeit_der_covid_impfungen

 

Schlagwörter: ,

KOMMENTAR(E) (2)

  • Gjoka
    Okt 30, 2021., 18:56 •

    Totale Pharma Betrugs Mafia ist Berater bei Angela Merkel, bei absolut allen wichtigen Pharma Firmen Beteiligt ist die Panik Betrugsbande, des Organisierten Verbrechens. Und bei der EU Commission sitzen Pfizer Leute, wie Peter Pilot, der schon den Ebola, AIDs Betrug organisierte The members of the International Advisory Board on Global Health: Chair: Professor Dr Ilona Kickbusch, Director of the Global Health Centre, Graduate Institute of International and Development Studies in Geneva (Politik SPD Tussi) Professor Dr Christian Drosten, Director of the Institute of Virology Charité (Quandt Facebook, Panik Macher) Dr Christopher Elias, President of the Global Development Program, Bill & Melinda Gates Foundation (Bestechungs Weltmeister Organisation, überall Pharma Beteiligungen)) Professor Jeremy Farrar, Director of the Wellcome Trusts (vollkommen korrupt, auch mit Chain off funktion, Forschung und mit den Wuhan Laboren. Milliarden schwere Pharma Beteiligungen Professor Dr Jörg Hacker, President of the German Academy of Natural Scientists Leopoldina – National Academy of Sciences. Abzocker, und Schein Wissenschaftler Dr Matshidiso Rebecca Moeti, WHO Regional Director for Africa. Profi Betrügerin, für Afrika Geschäfte https://www.bundesgesundheitsministe...ory-board.html Hier auf 169 Seiten dfe Zusammenhänge, wie geschmiert und betrogen wird, in einem gigantischen Apparat https://clubderklarenworte.de/wp-con...na-Komplex.pdf
    Kein Arzt, Krankenhaus Chef, hatte je einen Lockdown gefordert, es waren von der PHARMA Industrie bezahlte Politik Kriminelle, u.a. rund um das BMI, mit Anna Müller. Was bilden sich diese korrupte Halb Affen ein.
    Geändert von navy (Heute um 13:42 Uhr)
      zu blöde für Alles: NATO, die USA und Deutschland und vor allem Gender Ga, Hillary Clinton Hillary Clinton - MEK Terroristen Ein Kommentar von Kit Klarenberg Insgesamt zeichnen die jüngst freigegebenen und vom National Security Archive veröffentlichten Akten in oft schockierenden Details nach, was genau wie, wann und wo beim Einsatz der USA in Afghanistan schief gelaufen ist. Mehr noch, aus ihnen wird vor allem auch deutlich, in welchem Ausmaß dies konsequent und absichtlich vor der Öffentlichkeit verborgen gehalten wurde. Intern Besorgnis – für die Öffentlichkeit ein jingoistischer Wildwest-Optimismus Man nehme zum Beispiel ein von Donald Rumsfeld verfasstes Memorandum vom März 2002. Hierin fordert der damalige Verteidigungsminister, ein dringendes Treffen mit Beamten des Pentagon anzuberaumen, da er "besorgt" sei, dass der US-Einsatz in Afghanistan "abdrifte". Dabei, wie das Archiv dokumentiert, gab Rumsfeld jedoch noch am selben Tag ein langes Interview an den US-Fernsehsender MSNBC, in dem er nachdrücklich beteuerte, dass der Krieg längst gewonnen sei und jeden Gedanken zurückwies, dass Washington mit den verbleibenden Aufständischen der radikalislamischen Taliban verhandeln sollte:
    "Sie bombardieren und versuchen, sie zu töten – das ist das Einzige, was man tun kann. Genau das haben wir auch getan, und es hat funktioniert. Sie sind weg. Und das afghanische Volk ist viel besser dran."
    Pentagon-Gelder für einen Krieg … gegen den "Krieg gegen Terror" Dies mutet wie perverse Ironie an, denn ein weiteres Rundschreiben, das nur drei Monate später zirkulierte, könnte das Todesurteil für die Afghanistan-Mission des US-Militärs geläutet haben. Darin fragt Rumsfeld einen seiner engsten Mitarbeiter über die Möglichkeit, Pakistan einen "Batzen Geld" zu geben, damit das Land "wirklich den Krieg gegen den Terror führt". So kam es auch, dass Washington im Laufe des nächsten Jahrzehnts Milliarden US-Dollar nach Islamabad pumpte, um dessen Beitrag im Kampf gegen Al-Qaida und die Taliban zu finanzieren. Ein großer Teil dieser Mittel wurde allerdings zweckentfremdet und ein bislang unbestimmter Betrag könnte möglicherweise tatsächlich in die Finanzierung genau jener Gruppierungen geflossen sein, die von dem Geld eigentlich hätten bekämpft werden sollen. ...........   Die freigegebenen Akten machen jedoch deutlich, dass einige US-Vertreter McChrystals Optimismus nicht teilten. Eher im Gegenteil. So stellte sich Karl Eikenberry, ein ehemaliger General, der zum US-Botschafter in Afghanistan ernannt worden war, strikt gegen eine Aufstockung der US-Truppenpräsenz. In einem Schreiben an die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton traf er die Voraussage, dies würde astronomische Kosten verursachen, "den Tag hinauszögern, an dem die Afghanen übernehmen Clintons Antwort auf Eikenberrys Schreiben ist in den veröffentlichten Dokumenten nach wie vor geschwärzt. Jedoch deutet eine spätere, ebenfalls von Eikenberry verfasste Depesche darauf hin, dass die Befürchtungen des Botschafters in den Wind geschlagen wurden. Angesichts des jüngsten nahezu augenblicklichen Zusammenbruchs von Kabul nach dem Abzug der Koalitionstruppen wirft diese Mitteilung zudem ernste Fragen zu den zahlreichen offiziellen Dementis jener Tatsache auf, dass eine solche Eventualität vorausgesehen wurde. Denn Eikenberry schlägt in seiner Nachricht vor, andere Maßnahmen als eine Aufstockung der Truppen ins Auge zu fassen. Er stellt fest, dass die Truppen lediglich für mehr Sicherheit sorgen können, "solange sie bleiben", und dass frühere Truppenaufstockungen zu einer Verschärfung von Gewalt und Instabilität geführt hatten. https://de.rt.com/meinung/123015-freigegebene-akten-us-beamte-sahen-afghanistan-kollaps-kommen/   U.S. TROOP LEVELS IN AFGHANISTAN, 2002–2021 https://nsarchive.gwu.edu/briefing-book/afghanistan/2021-08-19/afghanistan-2020-20-year-war-20-documents  

    • pixelschubser
      Okt 31, 2021., 19:59 •

      Blöd traf sich in Rom, ohne Sinn und Zweck, für Reisespesen abzocken wie seit 20 Jahren  

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×