Wie eine Betrugs Bande: Europa terrorisieren: RKI, Annette Mankertz, Heinz Ellerbrok, Oliver Landt, Christian Drosten, Andreas Nitsche

Vorsatz Betrug, da kein Virus vorlag, kein Virus je von der RKI, Drosten Bande isoliert wurde. Billigster Betrug, für die Auftraggeber, wie Bill Gates, der Alle auch die Medien gut schmierte, bis Angela Merkel.

Vorsatz Betrug, wo man bei BSE, sinnlos schon mal 5 Millionen Rinder in England tötete und immer die selben Leute sind dabei.Scharlachtan, Christian Drosten, Niels Ferguson., die mit gefälschten Studien erfundenen Viren und Gefahren, ein Geschäftsmodell, wie die RKI Banden entwickelten, Bevölkerungs Reduzierung durch die Hintertür. Punkt: Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch Syncytin-homologe Proteine 2:, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da sonst Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte………

AUFRUF ZUR MITHILFE:
Dr. Wodarg und Dr. Yeadon bitten um Mitzeichnung ihrer Petition durch möglichst viele EU-Bürger. Auf der Webseite von Wolfgang Wodarg gibt es am Schluss der Petition einen Direktlink, um eine vorgefertigte Mail abzusenden. Eine komplette Email-Vorlage finden sie auch unten als Word.doc

Quelle:

Dr. Wodarg: Artikel Riskante Impf-Experimente und vorgefertigte E-Mail – 1. Dezember 2020

Uraltes Betrugs Modell, mit geschmierten und gekauften Politikern: Verträge, auf Abnahme von Impfstoffen, sobald es eine Pandemie gibt, die natürlich dann pünktlich kommt. Heute erweitert, mit Erpressung und Bestechung, gegen alle Balkan Länder, durch Markus Söder, Politik Stiftungen, dem Auswärtigem Amte, Angela Merkel und die EU Banden, die Nichts Anderes wie Betrug kennen. Verantwortlich für die Betrugsbande: Angela Merkel, Jens Spahn, Horst Seehofer, Markus Söder, das Institutionen sich zu Betrugs und Mafia Institutionen entwickeln konnten, wo nur noch etwas zusammen gefälscht wird.

Profi Kriminelle mit dem RKI, wo einfach Wildwest, Wissenschaft organisiert wird, nur gewünschte Dinge, Betrug, als Wissenschaft verkauft wird, um noch mehr Geld in diesem peinlich, dummen und korrupten Sauhaufen, zu vernichten.

 

Ein kriminelles Enterprise, mehr nicht ist diese Bande:

Corona-Politik: Grundlegende PCR-Test-Studie auf Treibsand gebaut?

Am Anfang war die Infektion, und die Infektion war beim Test, und der Test war die Infektion. So steht es in Drosten 1,1 der Bibel der Corona-Jünger. Und in der Tat ist der PCR-Test der Dreh- und Angelpunkt aller Corona-Politik. Ohne ihn ist alles Windhauch. Er weise – angeblich – akute Infektionen (Neuinfektionen) mit dem Corona-Virus nach. In juristischer Hinsicht ist dies in Abrede zu stellen, da der Test keine akute Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nachweisen kann, wie hier ausführlich begründet ist.

Nun hat ein kürzlich veröffentlichter Bericht – der Corman-Drosten Review Report – auch die wissenschaftliche Grundlage infrage gestellt. Der Test sei unbrauchbar und für Rückschlüsse auf das Vorliegen einer Infektion ungeeignet. So lautet das vernichtende Urteil eines internationalen Teams von 22 Wissenschaftlern. Sie hatten den vom Virologen Christian Drosten (mit)entwickelten PCR-Test für SARS-CoV-2 und die diesbezügliche Publikation einer wissenschaftlichen Prüfung unterzogen.

…………………………….

Christian Drosten gehört zusammen mit einem Vertreter der Bill&Melinda Gates Stiftung, dem Direktor des Wellcome Trusts (auch eine Privatstiftung) und einem Vertreter der WHO zu den sechs Beratern im vom damaligen Bundesgesundheitsminister Gröhe 2017 einberufenen Internationalen Beratergremium zur globalen (!) Gesundheitspolitik (siehe hier). Die Gates Stiftung und der Wellcome Trust sind Gründungsmitglieder und gehören zu den Hauptgeldgebern der Impfstoffallianz CEPI. CEPI und Gavi, die andere Impfstoffallianz der Gates Stiftung, wiederum sind die Hauptnutznießer der circa 8 Milliarden Dollar, die auf der von der EU und Deutschland im Mai 2020 veranstalteten Geberkonferenz zusammenkamen (siehe hier).

Die Co-Autorin des Corman/Drosten-Papiers, Marion Koopmans, ist WHO-Beraterin. Genauso wie Andreas Nitsche, der früher bei TIB-Molbiol tätig war, jetzt beim RKI in leitender Funktion. Ebenfalls beim RKI ist Heinz Ellerbrok in leitender Funktion tätig, er ist zugleich Gesellschafter der von Olfert Landt geleiteten GenExpress GmbH. Die drei und die bereits erwähnte Co-Autorin Chantal Reusken haben zusammen in der Zeitschrift Eurosurveillance veröffentlicht (siehe hier). Und nicht zu vergessen Lothar Wieler, der Präsident des RKI; er sitzt European Advisory Committee on Health Research der WHO. ……………………………

https://www.achgut.com/artikel/corona_politik_grundlegende_pcr_test_studie_auf_treibsand_gebaut/P50#comment_entries

Der PCR-Test ist nicht validiert❗️

Corona_Fakten

Die meisten Menschen wissen bereits, dass der PCR-Test kein Virus nachweisen kann, dies bestätigte der Erfinder Kary B. Mullis selbst, er bezeichnete diese Praxis sogar als „Oxymoron“ also ein Widerspruch in sich. Um einen wissenschaftlichen Beleg einzufordern, traf er sich sogar mit Prof. Luc Montagnier, derjenige der gemäß offizieller Erzählung das HI-Virus entdeckt haben soll. Doch dieser konnte keinen einzigen Beleg vorweisen. (vgl. Dr. Kary Mullis).
In diesem Artikel beschäftigen wir uns aber mit der Validierung des PCR-Tests. Diese existiert nicht. Grundsätzlich muss verstanden werden, solange es keine saubere Isolierung des behaupteten Virus gibt [ siehe z.B. (hier) | (hier) | (hier) ] und die Koch’schen Postulate nicht eingehalten werden, kann kein Test dieser Welt eine Aussage darüber geben, ob jemand infiziert sei!

https://telegra.ph/Der-PCR-Test-ist-nicht-validiert-06-25

Söder und Merkel sind schon einmalig, nur Alle mit ihrem Schmarrn und Unfug verärgern und über Leichen gehen


Ja, wenn ein Fachmann das sogar sagt, Regierungsberater, das die Zahlen Nichts wert sind, das RKI Politisch gesteuert ist, als ein Mafiöses Gestrüpp der Politik, was jedem mit Verstand seit langem bekannt ist. Prof. Dr. med. Matthias Schrappe, spricht deutliche Worte

 

Die gefälschte RKI Website, mit der einfach Infektionszahlen erfunden werden, so wie man es gerade braucht, Regionen, Länder zu Risiko Gebieten erklärt werden

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

ich möchte an dieser Stelle einen sehr wichtigen Punkt Anmerken.

Zum SARS-CoV-1 (2003) auf welches sich Drosten in seinem Test für SARS-CoV-2 (2019) bezieht, gibt es massive Problem.
In der Veröffentlichung im NATURE – Koch’s postulates fulfilled for SARS(2003) virus suggeriert die Überschrift, wie so oft, dass die Koch’schen Postulate erfüllt wurden.

Dort werden 5 maßgebliche Studien angegeben. (Auch die damalige Studie von Drosten)

Allerdings heißt es unter MAIN According to Koch’s postulates, as modified by Rivers for viral diseases, six criteria are required to establish a virus as the cause of a disease“

Übersetzt: „Nach den Koch’schen Postulaten, die von Rivers für Viruserkrankungen modifiziert wurden, sind sechs Kriterien erforderlich, um ein Virus als Ursache einer Krankheit zu etablieren“ Hier wird also klar, es handelt sich nicht um die Koch’schen Postulate, sondern um modifizierte Postulate. Nach dem analisieren der Studien wird klar, weder die Koch’schen Postulate noch die von River wurden in den Studien eingehalten. Für Details lesen Sie bitte meinen Artikel „Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben“.

Bereits 2003 wurde ebenfalls SARS-Cov-1 gedanklich zu einem Erbgutstrang eines neuen Virus erstellt, bei der Christian Drosten maßgeblich beteiligt war, nur 2 Tage danach hat Prof. Drosten ein angebliches Testverfahren für dieses gedanklich zusammengesetzte angebliche Virus angeboten (Eintrag auf Wikipedia vom 29.05.2020)! 

Bis heute ist es den Virologen weder gelungen, aus einem Patienten, einer Fledermaus, einem anderen Tier, noch im Labor ein SARS-Virus nachzuweisen. Die Vermutung der Virologen, dass es auch in Wirklichkeit virale Erbgutstränge gibt, die so aufgebaut sind, wie die aus kurzen Gensequenzen gedanklich zusammengesetzten Erbgutstränge, konnte bis heute nicht bestätigt werden.

Wer des Englischen mächtig ist, kann die Tatsache der nur gedanklichen Konstruktion des „Virus-Erbgutstrangs“ (Complete genome) in dieser Publikation, an der das RKI maßgeblich beteiligt war, direkt erkennen: „Complete Genome Sequence of a Wild-Type Measles Virus Isolated during the Spring 2013 Epidemic in Germany“ 
Frau Prof. Mankertz, Ko-Autorin dieser Publikation und Leiterin des Nationalen Referenzinstitutes für Masern, Mumps und Röteln am Robert Koch-Institut (RKI), hat auf Nachfragen behauptet, dass für diese Studie die Kontrollexperimente getätigt wurden, die ausschließen, dass typische zelleigene Bestandteile (Gutachten Nr.3) als Virusbestandteile fehlgedeutet werden. Sie verweigerte jedoch die Herausgabe der Dokumentation dieser Kontrollversuche. Im Beschwerdeweg antwortete Frau Prof. Mankertz, dass ihr doch keine Kontrollversuche vorliegen und dass ihre Münchner Kollegen diese Kontrollversuche sicherlich durchgeführt und dokumentiert haben. Dr. Stefan Lanka hat alle Autoren und deren Laborleiter angeschrieben und nach den Kontrollexperimenten gefragt, die seit dem Jahr 1998 unbedingt Pflicht sind. Keiner der Angeschriebenen hat geantwortet. Auch die Rektoren der angeschriebenen Institute haben nicht geantwortet und so ist das Beschwerdeverfahren im Sande verlaufen


Erst Am 24.01.2020 und 03.02.2020: Die maßgeblichen Virologen der chinesischen Seuchenbehörde (CCDC) veröffentlichten am 24.01.2020 und 03.02.2020 ihre Ergebnisse. Sie berichten über die Isolation „vieler“ kurzer Gensequenzen, die gedanklich aneinander gereiht, einen Erbgutstrang eines neuartigen Virus darstellen könnte.
Die Autoren wiesen ausdrücklich darauf hin (auch alle anderen beteiligten Virologen bis heute „Stand 10.07.2020“), dass die zwingend notwendigen Experimente noch nicht durchgeführt wurden, die es erlauben würden, zu behaupten, dass es sich tatsächlich um einen Erbgutstrang eines krankmachenden Virus handelt. 
Im Gegenteil sogar: Die chinesischen Virologen weisen sogar explizit darauf hin, dass der konstruierte Erbgutstrang bis zu 90 % Ähnlichkeit mit Erbgutsträngen harmloser und seit Jahrzehnten bekannten, behaupteten Corona-Viren in Fledermäusen hat.
So heißt es in der Studie vom 24.01.2020 unter Discussion „our study does not fulfill Koch’s postulates“ (Unsere Studie erfüllt nicht die Koch’schen Postulate). ❗️Der Wissenschaftsbetrug durch Prof. Christian Drosten – Telegraph

❗️Der Wissenschaftsbetrug durch Prof. Christian Drosten – Telegraph

mail von Prof. Annette Mankerts

Microsoft Word – RKI und Ribosomen vom 24.1.2012.docx (wissenschafftplus.de)

❗️Der Wissenschaftsbetrug durch Prof. Christian Drosten – Telegraph

Mit Masern-Impfungen an Erwachsenen und vor allem Kindern hat die Pharma-Industrie über 40 Jahre hinweg Milliarden verdient. Die Richter am Bundesgerichtshof (BGH) haben in einem aktuellen Urteil jetzt bestätigt, dass Masern-Viren gar nicht existieren. Mehr noch: Es gibt weltweit keine einzige wissenschaftliche Studie, die die Existenz des Virus bisher nachweisen konnte. Das wirft die Frage auf, was man Millionen von Bundesbürgern über Jahrzehnte hinweg tatsächlich injiziert hat. Ein Impfstoff gegen,kann es dem höchstrichterlichen Urteil nach, nicht gewesen sein.

von Dr. Stefan Lanka

Werbung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Masern-Virus-Prozess entschieden. Der I. Zivilsenat des BGH hat das Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart (OLG) vom 16.2.2016 bestätigt. Die im Jahr 2011 von mir ausgelobten 100.000 € für einen wissenschaftlichen Beweis der Existenz des behaupteten Masern-Virus müssen dem Kläger nicht ausgezahlt werden. Dieser wurde zudem verurteilt, alle Kosten des
Verfahrens zu tragen.

In den Prozess haben sich fünf Gutachter eingebracht und die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen vorgelegt. Alle fünf Gutachter, darunter der vom Erstgericht beauftragte Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski haben übereinstimmend festgestellt, dass keine der sechs in den Prozess eingebrachten Publikationen einen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des behaupteten Masern-Virus enthält.

Frau Prof. Mankertz bestätigte mehrmals, dass Masern-Viren …

Genetik widerlegt

BGH ­Urteil bestätigt: Masern ­Viren existieren nicht – MZW

Masern_Prozess.pdf (gesundheitlicheaufklaerung.de)

Annette Mankertz

PD Dr. Annette Mankertz
Robert Koch-Institut
Nationales Referenzzentrum für Masern, Mumps, Röteln
Nordufer 20, 13353 Berlin
Tel: 030 / 18754-2516 oder -2315, Fax: 030 / 18754-2598
E-Mail: Mankertza@rki.de
Das Preisgeld wird ausgezahlt, wenn eine wissenschaftliche Publikation vorgelegt wird, in
der die Existenz des Masern-Virus behauptet, bewiesen und darin dessen Durchmesser
bestimmt ist.
Das PreisgeldEtwas zum Nachdenken – Meine Website (hydroxypathie.info)

 

Neu: Jetzt als Poster! Drosten-Landt-Connection – eine Erfolgsgeschichte

Ein toller Service von www.corodok.de: Brandneu, exklusiv und kostenlos! Die unglaubliche Erfolgsgeschichte des Gespanns aus dem klugen Prof. Christian Drosten und dem pfiffigen Olfert Landt. Nur hier und nur für kurze Zeit! Als megahochauflösendes PDF oder hübsches PNG. Nähere Infos über die Suchbegriffe „Drosten“ und „Landt“.

Drosten-Landt-Connection: Geld scheffeln mit Pandemien (III)

Dies ist der dritte Teil des Berichts über ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell des Gespanns Christian Drosten und Olfert Landt. 2009 Drosten und Landt gegen Schweinegrippe In einem Gespräch mit der Zeitschrift Nature schildert Christian Drosten wie er im April 2009, ohne daß es auch nur einen Fall von Schweinegrippe in Deutschland gab, mit und für Landt tätig wurde.

Drosten-Landt-Connection: Geld scheffeln mit Pandemien (II)

Im ersten Teil der Beitragsserie wurde ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell des Gespanns Christian Drosten und Olfert Landt skizziert. Dieser Teil zeigt seine Weiterentwicklung. 2006 Vogelgrippe „nicht unwahrscheinlich“ Wie drei Jahre später die Schweinegrippe wurde auch aus der Vogelgrippe nicht die prophezeite Katastrophe.

Drosten-Landt-Connection: Geld scheffeln mit Pandemien (I)

Seit 2003 malen uns Medien ein Bild vom bescheidenen, klugen Virologen Christian Drosten und einem kleinen, rund um die Uhr hart arbeitenden Unternehmer Olfert Landt im Kampf gegen die Pandemien unserer Zeit. (Vgl. dazu home stories über Drosten-Kumpel Olfert Landt.) Im Hintergrund haben die beiden ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell aufgebaut, das auf die Bekämpfung von Krankheiten …

home stories über das Gespann Christian Drosten – Olfert Landt

Von taz bis Tagesspiegel kommen home stories über den fleißigen Herrn Landt, der stets einen guten Riecher beim Angebot von Tests in Zeiten von Pandemie hatte. Niemand fragt, woher der kommt. In der taz liest sich das so, wie man sich das im „Goldenen Blatt“ vorgestellt hätte: »Produzent von Corona-Tests: Firma im Ausnahmezustand Ein Berliner …

Sorge um Christian Drosten

Wo ist Christian Drosten? Sein letzter Tweet stammt vom 19.11., am 18.11. hatte er der Zeitschrift „Capital“ etwas von neuen MERS-Plänen erzählt. Seitdem hört und sieht man nichts von ihm (bis auf das Aufwärmen dieses Artikels in diversen Medien). Ist er beleidigt, weil ihn die CDU ausgeladen hatte? Ist er krank? Entführt? Schlimmeres gar? A …

 AIDS, Corona

Die unglaubliche Erfolgsgeschichte des Gespanns aus dem klugen Prof. Christian Drosten und dem pfiffigen Olfert Landt.

Nur hier und nur für kurze Zeit! Als megahochauflösendes PDF oder hübsches PNG.

Nähere Infos über die Suchbegriffe „Drosten“ und „Landt“.

Schon beim Ebola Betrug dabei, wo viele Menschen ermordet wurden, bei Medikamenten Versuchen, des Bill Gates, WHO, UNICEF und Forschungsgeld Diebstahl schon damals und Entwicklung eines unnötigen Impfstoffes des Betruges.
Dr. Heinz Ellerbrok
Dr. Heinz Ellerbrok, im Mafia Stile, leitet er eine Firma, ist bei dem RKI Abteilungsleiter, Im Vorstand, in den aufgeschwemmten Betrugs Systemen mit grossen Verständen, als Markenzeichen, oder sogar Teilhaber, gegründete Firmen, für Betrug

Auch Drosten an Bioterrorismus-Forschung beteiligt

Durch Anfragen des parteilosen Abgeordneten Marcel Luthe und Nachfragen von Boris Reitschuster wurde bestätigt, daß der RKI-Abteilungsleiter Dr. Heinz Ellerbrok dort offenbar mit PCR-Tests zu tun hat. Pikant daran ist, daß er laut Handelsregister beim Amtsgericht Charlottenburg (HRB 6395 B) neben Olfert Landt und zwei weiteren Personen als Gesellschafter der Firma GenExpress aufgeführt wird. Die Charité …

Der wahre Umfang der Corona-Wirtschaftspleiten

Von Christian Demant. Durch die umfangreichen Corona-Einschränkungen sind viel mehr Unternehmen – oder ganz allgemein gesprochen Marktteilnehmer – betroffen als in der Öffentlichkeit dargestellt. Das für diese sogenannte Novemberhilfe eingesetzte Geld, ist das der Steuerzahler, mit dem ansonsten leistungsbereite Bürger für ein staatlich verordnetes Nichtstun bezahlt werden. Wir sehen im Moment nur die Spitze des Eisberges./ mehr

Geplante Wirklichkeit

Ende März sagte der vorherige CIA Direktor Mike Pompeo, jetzt Aussenminister Donald Trump: „es ist eine gut geplante Übrung“ und auch um Europa runter zubringen. Video, im Beisein von A.Fauci, Donald Trump, am 21.3.2020 schon veröffentlicht

Mike Pompeo Admits COVID-19 Is a “Live Exercise,” Trump Retorts “I Wish You Would Have Told Us”

usw.

 

 

Schlagwörter: , , , , ,

KOMMENTAR(E) (28)

  • Insider
    Nov 27, 2020., 13:29 •

    Medizinprofessor Schrappe: Infektionszahlen des RKI sind nichts wert

    Veröffentlicht am 27. November 2020 von StS.

    Das RKI halte wissenschaftliche Standardmethoden nicht ein und sei politisch gesteuert – sagt der ehemalige Vize-Vorsitzende des Sachverständigenrates Gesundheit.
    Der Kölner Medizinprofessor Matthias Schrappe hält die Infektionszahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) für unzureichend. Sie hätten keine Basis und seien das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben seien, sagte der frühere Vize-Vorsitzende des Sachverständigenrates Gesundheit gegenüber ZDFheute live in einem Videointerview. Ab Minute 0:07 Frage des Moderators: Ist das RKI durch die hohen Anforderungen nicht einfach überlastet? Schrappe: Diese Frage höre ich täglich mehrfach. Ich kann Ihnen das nicht sagen – das RKI ist politisch gesteuert und dem Bundesministerium für Gesundheit untergeordnet. Mit dieser Frage müssten sie beim RKI einmal aufschlagen. Sie werfen dem RKI also vor, dass es nicht wissenschaftlich neutral arbeitet? «Ich sage nur, dass wir Zahlen brauchen, wir sind im Bereich von Mutmassungen.
    Gleichzeitig werden Grundrechte eingeschränkt, ohne dass wir eine verwertbare Zahlenbasis haben. Ich halte das als Wissenschaftler und als Staatsbürger für ein Unding. Probate Standardmethoden, wie sie allen epidemiologisch und infektiologisch ausgebildeten Fachleuten bekannt sind, werden durch das RKI nicht eingehalten. Unsere Autorengruppe ist nicht ohne Grund immer wieder hinterher, dies einzufordern.» «Aber es gibt doch Zahlen, auf die immer wieder verwiesen werden, wie die Infektionszahlen, den R-Wert, dann haben wir eine ungefähre Ahnung davon, wie viele Intensivbetten noch frei sind. Es ist also nicht so, dass wir im Nebel durch die Gegend schwimmen.» «Doch. Da muss ich Ihnen leider widersprechen. Denn diese täglich erhobenen Infektionszahlen sind vom Nebel nicht weit entfernt. Wir testen 1,5 Millionen Leute pro Woche und haben damit 120’000 Testpositive. Wie viele Positive hätten wir, wenn wir 2,5 Millionen Leute testen würden? Das hat keine wissenschaftliche Basis. Die Zahlen sind das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben sind. Sie werden einfach erhoben und auf die Gesamtbevölkerung umgerechnet, ohne einzubeziehen, wie viele vielleicht noch zusätzlich infiziert sind. Sie sind nicht geeignet, um damit politisch zu steuern. Diese Zahlen sind nichts wert.»   https://www.zdf.de/nachrichten/zdfheute-live/videos/schrappe-corona-kritik-video-100.html

    • navy
      Dez 10, 2020., 12:41 •

      Und wieder mobbing der übelsten Art, Virologe Hendrik Streeck "Wenn meine Worte absichtlich verdreht werden, ist das perfide" Von Melanie Weiner 10.12.2020, 11:56 Uhr Corona – Hendrik Streeck: "Wenn meine Worte absichtlich verdreht werden, ist das perfide". Hendrik Streeck: Er ist der Direktor des Instituts für Virologie am Uniklinikum Bonn. (Quelle: dpa/Federico Gambarini) Hendrik Streeck: Er ist der Direktor des Instituts für Virologie am Uniklinikum Bonn. (Quelle: Federico Gambarini/dpa) "#SterbenmitStreeck" – der Virologe Hendrik Streeck wird im Netz angefeindet. Im Interview mit t-online zeigt er sich entsetzt über die Angriffe. Ein Gespräch über verdrehte Aussagen, Fehleinschätzungen von Experten und Talkshows. Hendrik Streeck gehört zu den bekanntesten Corona-Experten Deutschlands. Seit Monaten erforscht er das Virus und erklärt der Öffentlichkeit seine Sicht auf die Pandemie. Streeck wirbt dafür, angstfreier und lockerer mit ihr umzugehen. Immer wieder gerät er dafür in die Kritik – vor allem in den sozialen Netzwerken. Jüngste Aussagen des Wissenschaftlers bei einem TV-Auftritt haben eine Welle der Entrüstung auf Twitter ausgelöst. Der Hashtag "#SterbenmitStreeck" wurde wiederbelebt und landete sogar in den Trends. Streeck vertrat die Meinung, dass Deutschland gerade "gut durch die Pandemie komme" – in den Augen vieler angesichts hoher Infektions- und Todeszahlen eine nicht vertretbare Aussage. Er selbst fand deutliche Worte in einem Tweet und äußerte sich erschrocken über den "Hass im Netz". https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_89090600/corona-hendrik-streeck-wenn-meine-worte-absichtlich-verdreht-werden-ist-das-perfide-.html

  • Balkansurfer
    Nov 28, 2020., 15:25 •

    Irgend Jemand, hat ihm viel versprochen, aber es ist PR Agentur Programm, der Regierung: solche Leute, blogger, Influenzer einzubinden, um möglichst viel Müll zu verbreiten Die grossen Ratten, gekauft von der Pharma Industrie, im Gesundheits MInisterium Referats Gesundheitspolitik, Susanne Wald, schon damals dabei, den wichtigen Pharma Kritiker. Peter Sawicki zu entfernen, durch mobbing Von 2004 bis 2010 war er Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), sein Arbeitsvertrag endete im August 2010.  

    Spritzen für Milliarden

    Die Pharmakonzerne setzen ihre milliardenschweren Profitinteressen global mithilfe willfähriger Politiker und Wissenschaftler durch.

    ....................................................................................
    Zusammen mit dem ehemaligen FDP-Vorsitzenden und Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler intrigierte Spahn im Jahre 2009 gegen den damaligen Chef des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Peter Sawicki, der der Pharmaindustrie immer wieder überhöhte Preise für ihre patentierten Produkte nachweisen konnte. Sawicki musste gehen. Er wurde durch einen Mann der Pharmaindustrie ersetzt. https://www.rubikon.news/artikel/spr Jens Spahn, holte alle Ratten ins Ministerium. Es gab für diese Ratte, eine neue Abteilung, dann kann man leichter Geld stehlen. Die Pyschopatin, faselt was von Nazi Ärzten, real: Abzocken, Parasitären Betrug, als Show, denn man fordert Forschungsgelder ein. Die Stasi Frau im Stile der Annette Kahane. Geld gibt es immer bei dem Betrug, man hat bei Angela Merkel gelernt
    Herbert-Lewin-Preis

    Die Gräuel von damals bleiben gegenwärtig

    Zum siebten Mal wurde in Berlin der Herbert-Lewin-Preis zur Aufarbeitung der Geschichte der Ärzteschaft im Nationalsozialismus verliehen. Mit dem vom Bundesgesundheitsministerium (BMG), der Bundesärztekammer (BÄK), der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) ausgeschriebenen Forschungspreis wurden dieses Jahr drei Arbeiten prämiert.

    V.l.n.r.: Dr. Thomas Kriedel (Mitglied des Vorstands der KBV), Susanne Wald (Leiterin Abteilung 3 im BMG), Preisträger Dr. Mathias Schütz, 
Preisträgerin Dr. Doris Fischer-Radizi, Dr. Klaus Reinhardt (Präsident der BÄK), Preisträgerin Dr. Susanne Doetz, Dr. Peter Engel (Präsident der BZÄK), Preisträger Prof. Dr. Christoph Kopke, Dr. Wolfgang Eßer (Vorsitzender des KZBV-Vorstands) KZBV_axentis.de

    https://www.zm-online.de/archiv/2020/01_02/politik/die-graeuel-von-damals-bleiben-gegenwaertig/ Susanne Wald, Leiterin der Abteilung 3 im Bundesgesundheitsministerium betont die große Bedeutung der Frühen Hilfen <Jens Spah, machte die Frau ohne Qualifikation, nur Parteibuch Bla, Bla, im Frühjahr zu ::: Neue Chefin der Leitungsabteilung wird Susanne Wald, vormals Leiterin der Abteilung 3. Ministerial Direktorin, wo man heute keinerlei Qualifikation mehr braucht und Erfahrung https://www.fruehehilfen.de/service/ Man schafft im Mafia Stile, neue Posten zur Kontrolle, jedes Betruges, was über Medien vertuscht wird

  • Balkansurfer
    Nov 28, 2020., 21:26 •

    „Geheimnisvoller“ Rückgang der Säuglingssterblichkeit um 30 Prozent

    „Seit Anfang März sanken die Todesfälle von 700 pro Woche bis unter 500 Mitte April“, stellten Mark Blaxill und Amy Becker in ihrer Analyse fest. Auch im Mai lag die Sterblichkeit weit unter dem Erwartungswert. Die Autoren schreiben weiter:
    .....................................

    Kein „Plötzlicher Kindstod“ seit Beginn der Pandemie

    Wenn Säuglinge sterben, geschieht dies meist infolge angeborener Krankheit oder Geburtsfehler. Das Centers for Disease Control and Prevention, die US-amerikanische Gesundheitsbehörde, führt zudem Unfälle und Tötungsdelikte als häufige Ursachen in ihrer Statistik. Darüber hinaus gibt es jedoch immer wieder Fälle, in denen zuvor gesunde Säuglinge unerwartet sterben. Diese Todesfälle werden gewöhnlich als „Plötzlicher Kindstod“ (englisch: sudden infant death syndrome, SIDS) klassifiziert. Gemäß CDC sind SIDS-Todesfälle eine der beiden häufigsten Todesursachen bei Kleinkindern im Alter von 1 Monat bis 1 Jahr.

    „Beispiellose, globale Störungen routinemäßiger Impfungen“

    Eine mögliche Erklärung kommt ebenfalls vonseiten des CDC. In ihrem wöchentlichen Bericht über Morbidität und Mortalität (Morbidity and Mortality Weekly Report, MMWR) berichtete das CDC Mitte Mai von „einem starken Rückgang der Bestellungen von Impfstofflieferanten sowie über einen Rückgang der verabreichten pädiatrischen Impfstoffdosen.“ Der CDC-Bericht betonte außerdem die „Wichtigkeit von Routineuntersuchungen und Impfungen“, und dass diese, insbesondere bei Kleinkindern, „essenziell“ seien. Im Zusammenhang mit dem Corona-Lockdown beklagten Beamte des US-Gesundheitswesens den starken Rückgang der Säuglingsimpfungen während des Lockdowns. Grund dafür sei, dass Eltern ihre Säuglinge nicht in Kinderarztpraxen zu den üblichen Untersuchungen bringen. Dieser Effekt ist laut Blaxill und Becker möglicherweise nicht auf die USA beschränkt. So stellte die Weltgesundheitsorganisation am 22. Mai in einer Pressemitteilung fest, dass „seit März 2020 die routinemäßigen Impfdienste für Kinder auf globaler Ebene gestört sind, was seit der Einführung der erweiterten Impfprogramme (EPI) in den 1970er Jahren beispiellos sein könnte“. .............................https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/corona-lockdown-stellt-globale-impfstrategie-infrage-weniger-impfungen-weniger-tote-babys-a3362905.html

    Sinkende Säuglingssterblichkeit stellt mehr als Corona-Impfungen infrage

    Warum in den USA der Impfzwang gelockert wird und welche Impfschäden entstehen.

    Veröffentlicht am 14. Mai 2020 von Red.

  • Gjoka
    Nov 29, 2020., 21:27 •

    Korrupt bis auf die Wurzeln, das RK Corona-Tests: Hinweis auf Interessenkonflikt bei Fachgebietsleiter des Robert Koch-Instituts 29.11.2020 • 21:10 Uhr https://kurz.rt.com/2cr8 Corona-Tests: Hinweis auf Interessenkonflikt bei Fachgebietsleiter des Robert Koch-Instituts Quelle: www.globallookpress.com © Christian Ohde Ein RKI-Fachgebietsleiter hat gleichzeitig Anteile an einer Firma, die Corona-Tests entwickelt, aber laut RKI ist dies "alles rechtens". RT Folge uns aufRT Das Robert Koch-Institut kommt wegen eines möglichen Interessenkonflikts zunehmend in Erklärungsnot, denn ein Fachgebietsleiter ist geschäftlich an einer Firma beteiligt, die Corona-Tests mitentwickelt hat. Die Verbindung ist bereits seit 2008 bekannt. Dem eigenen Leitbild zufolge arbeitet das Robert Koch-Institut (RKI) "eigenverantwortlich, unabhängig und transparent". Auf der Website des RKI heißt es weiter, dass "Interessen­konflikte und For­schungs­projekte, die nicht öffentlich finanziert werden, werden als solche kennt­lich gemacht". Dieser Punkt dürfte das RKI nun in Erklärungsnot bringen, denn ein Fachbereichsleiter ist geschäftlich an einer Firma beteiligt, die Corona-Tests mitentwickelt hat. Mehr lesen:Merkel: "Niemand wird gezwungen werden, sich impfen zu lassen" Der Berliner Senat bestätigte auf eine Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe (parteilos) Anfang November, dass der RKI-Mitarbeiter Heinz Ellerbrok, der für die Abteilung ZIG 4: Public-Health-Laborunterstützung zuständig ist, gleichzeitig an der Firma GenExpress Gesellschaft für Proteindesign beteiligt ist. Zu den Aufgaben der Abteilung gehört laut RKI der "Public Health Laboratory Support", also die Unterstützung der Labore, die für die öffentliche Gesundheit zuständig sind. In den Zuständigkeitsbereich der Abteilung fallen unter anderem die Schulung des Laborpersonals, der Aufbau von mobilen Laboren und die Entwicklung von "best practices" für Qualitätsmanagement und Biosicherheit. Ellerbrok ist aber auch Gesellschafter der Firma GenExpress Gesellschaft für Proteindesign. Nach eigenen Angaben arbeitet die Firma "eng mit der Firma TIB MOLBIOL im gleichen Hause zusammen" und entwickelt Standards für PCR-Tests. Anfang des Jahres hatten die Firmen zusammen mit dem Virologen Christian Drosten einen der ersten PCR-Tests entwickelt, der dem Nachweis von COVID-19-Erregern dienen soll. Nach eigenen Angaben zählt das RKI schon "seit mehr als 20 Jahren" zum Kundenstamm der beiden Unternehmen. Seit 15 Jahren arbeitet das Unternehmen im geringen Umfang auch für die Charité. RKI-Präsident Lothar Wieler hatte letzte Woche während einer Pressekonferenz erklärt, dass er sich zu dem konkreten Fall derzeit nicht äußern wolle, da ihm hierzu die Informationen fehlen. Gleichzeitig betonte Wieler, dass er es kritisch sehe, wenn Mitarbeiter auch im Geschäft mit Corona-Tests tätig sind: Wir haben ganz klare Compliance-Regeln am Institut, das ist auch einer der Gründe, ganz klar aus meiner Sicht auch eine Stärke dieses Instituts. Prinzipiell haben wir Compliance-Regeln, die es unmöglich machen, dass so etwas passieren sollte", sagte Wieler. Weiterhin erklärte der RKI-Chef, die Rechtsabteilung seines Hauses werde die Vorwürfe prüfen. Eine Anfrage des Handelsblatts an das RKI ergab nun, dass dem RKI seit dem Jahr 2008 die Beteiligung Ellerbroks bekannt war. Wie eine Sprecherin erklärte, habe Ellerbrok das RKI entsprechend informiert. Ellerbrok sei daraufhin angewiesen worden, dass er keine vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekte leiten darf, an denen sowohl das RKI als auch seine Firma beteiligt seien. Auch Bestellungen des Instituts an seine Firma waren ihm untersagt worden. Wie eine Sprecherin des RKI weiter ausführte, habe sich Ellerbrok jedoch regelkonform verhalten und hätte die Verbindung nicht einmal öffentlich machen müssen. Laut Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes müssen Beschäftigte Nebentätigkeiten, für die sie Geld oder Sachleistungen erhalten, rechtzeitig und schriftlich anzeigen. Eine Beteiligung an einem Unternehmen sei jedoch keine "Tätigkeit gegen Entgelt", so die Argumentation des RKI. https://deutsch.rt.com/inland/109844-corona-tests-hinweise-auf-interessenkonflikt/

  • Gjoka
    Nov 30, 2020., 07:43 •

    Verbrecher regieren Deutschland, was man bei den angeblichen Fachleuten wie Greims, usw. Monsanto schon sah und anderen Chemie Müll

    Drosten-PCR-Test-Studie: Rückzugsantrag gestellt wegen wissenschaftlicher Fehler und massiver Interessenkonflikte

    22 renommierte, internationale WissenschaftlerInnen haben die für die Etablierung des SARS-CoV-2- PCR-Tests grundlegende Studie von Cornam et. al, an der Prof. Drosten massgeblich mitgewirkt hat, einem unabhängigen Peer Review-Prozess unterzogen. Sie kommen zu einem vernichtenden Urteil: Die Studie enthält neun gravierende wissenschaftliche Fehler sowie drei kleinere Ungenauigkeiten. Den Antrag auf Rückzug der Studie haben die WissenschaftlerInnen am 27. November 2020 beim Journal Eurosurveillance eingereicht. Pikanterweise ist Prof. Drosten selbst Herausgeber des Magazins, das die Veröffentlichung, die erst am 21. Januar 2020 eingereicht worden war, einem – wie sich nun zeigt offenbar nur oberflächlichen – Review-Prozess unterzogen und in absoluter Rekordzeit bereits zwei Tage später veröffentlich hatte. Die Kritikpunkte sind: 1. Das Design der Primer ist unzureichend: ungenaue Basenzusammensetzung, zu niedriger GC-Gehalt, zu hohe Konzentrationen im Test. Die einzige wissenschaftlich relevante PCR (N-Gen) wird zwar dargestellt, ist aber nicht überprüft und wird zudem nicht von der WHO für die Testung empfohlen. 2. Die Anbindungstemperatur ist zu hoch gewählt, so dass eine unspezifische Anbindung gefördert wird, wodurch auch andere Gensequenzen als die von SARS-CoV-2 erfasst werden können. 3. Die Anzahl der Zyklen wird im Papier mit 45 angegeben, eine Schwelle, bis zu der die Reaktion als echt positiv gewertet wird, ist für den CT-Wert nicht definiert. Allgemein ist bekannt, dass PCR-Tests ab einer Zyklenzahl oberhalb von 30 regelmässig keine Rückschlüsse mehr auf eine Kontamination der Probe mit dem gesuchten Virus zulassen. 4. Es wurde keine biomolekulare Validierung durchgeführt, daher gibt es keine Bestätigung, dass die Amplifikate echt sind, wirklich entstehen und auch die gesuchte Sequenz nachweisen 5. Es wurden weder positive noch negative Kontrollen mit Blick auf die Virusdetektion durchgeführt. 6. Es sind keine standardisierten Handhabungsanweisungen verfügbar, die eine Testwiederholung in Anwenderlaboren zu immer gleichen Bedingungen sicherstellen würde. 7. Durch den unpräzisen Versuchsaufbau besteht die Gefahr falsch-positiver Ergebnisse. 8. Angesichts des sehr kurzen Zeitraums zwischen Einreichung und Veröffentlichung der Studie, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein Peer-Review-Prozess überhaupt stattgefunden hat. Wenn ein Peer Review stattgefunden hat, so war er unzureichend, weil die aufgezeigten Fehler, einschliesslich formaler Fehler, nicht gefunden worden sind. 9. Es gibt massive Interessenkonflikte bei mindestens vier der Autoren zusätzlich zu der Problematik, dass zwei der Autoren (Prof. Drosten und Chantal Reusken) dem Herausgebergremium von Eurosurveillance angehören. Am 29. Juli 2020 wurde zwei Interessenkonflikte offengelegt: Olfert Landt ist Geschäftsführer der TIB Molbiol, Marco Kaiser ist Senior Researcher bei GenExpress und wissenschaftlicher Berater der Firma TIB Molbiol. Diese Interessenkonflikte sind in der Originalfassung der Studie nicht erklärt worden, sie fehlen weiterhin in der auf PubMed veröffentlichten Version. TIB Molbiol ist die Gesellschaft, die angabegemäss die “erste” war, die die PCR-Kits hergestellt hat (Light Mix) auf der Basis des im Gorman-Drosten Manuskript veröffentlichten Protokoll. Nach eigener Darstellung hat die Firma die Test-Kits bereits vertrieben, bevor die Studie zur Einreichung gelangt war. https://2020news.de/drosten-pcr-test-studie-rueckzugsantrag-gestellt-wegen-wissenschaftliche-fehler-und-massiver-interessenkonflikte/ Die peinliche Drosten Arbeit, ein Mafia Husaren Stück, schnell zusammen gezimmert, wie in einer Märchenstunden, und Nichts wurde überprüft Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR separator commenting unavailable Zur Tarnung des Unfuges, durften viele gekaufte Suppen Kaspars, als Mitauthoren unterschreiben. 23/Jan/2020 Von Profi Wissenschaftlern zerlegt, was Christian Drosten als Wissenschaft verkauft, wo er sich ausdrücklich auf Wissenschaft bezieht, also Facebook Wissenschaft und Märchenerzähler, eines Hirnlosen Betrügers Der totale Betrug, des totale Betrug, die Getürkte angebliche Wissenschaft, über seinen PCR Test mit Roche, mit Fehlern, und vor allem mit einem CT Wert: 45 der Frequenz, viel zu hoch eingestellt, wo man ohne Viren Material, noch was findet, was heute überall kritisiert wird. Normal wird max. mit einem CT Wert von 25, gearbeitet und nur in Labors. Es gab damals schon 4 Chinesiche Daten Banken, über den isolierten Virus, was Christian Drosten in Betrugs Absicht nie tat. Er faselte sich einfach irgendwas zusammen, sandte seine dubiose Stümerhafte Arbeit an die WHO, welche wohl auch aus China, schon Informationen hatte, aber für Geld Bill Gates geht Alles. Nicht erwähnt, sind Interessen Konflikte der Autoren, die sich praktisch gegenseitig ein Alibi für die Arbeit gaben.

    ❗️Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben

    Corona_Fakten
    Christian Drosten, Olfert Landt, ohne Corona Virus, der Nicht Wissenschaftliche Unfug, mit der „Covids-19“ Studie, an die WHO
    Kritik am PCR-Test
    Der PCR-Test ist nicht validiert PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulationsinstrument
    1. Der Maskenbetrug ist entzaubert
    2. Der PCR-Test ist nicht validiert
    3. PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulationsinstrument
    4. Der Betrug beim Fleischfabrikanten Tönnies ist aufgeflogen
    5. Schwedens Fakten widerlegen den Glauben an Corona
    6. Gerichtsprotokolle bestätigen: Kein wissenschaftlicher Nachweis für die Existenz des Masernvirus
    7. Alle führenden Wissenschaftler bestätigen: COVID-19 existiert nicht
    Quelle: Positive Association Found Amongst COVID Deaths & Flu Shot Rates Worldwide In Elderly – Collective Evolution Auf einen Blick Die Fakten: Ein kürzlich veröffentlichtes Papier hat einen positiven Zusammenhang zwischen COVID-19-Todesfällen und den Grippeimpfungsraten bei älteren Menschen weltweit festgestellt. Nachdenken über: Warum nimmt die Impfstoffzurückhaltung weltweit weiter zu? Was geht da vor sich? Welche Informationen/Faktoren tragen zu dieser Zögerlichkeit bei? Was passiert ist: Eine kürzlich in „PeerJ“ veröffentlichte Studie von Christian Wehenkel, Professor an der „Universidad Juárez del Estado de Durango“ in Mexiko, hat einen positiven Zusammenhang zwischen den COVID-19-Todesfällen und den Grippeschutzimpfungsraten bei älteren Menschen weltweit festgestellt. Laut der Studie „zeigten die Ergebnisse eine positive Verbindung zwischen den COVID-19-Todesfällen und der IVR (Grippeschutzimpfungsrate) von Personen im Alter von ≥65. Es gibt einen signifikanten Anstieg der COVID-19-Todesfälle von östlichen zu westlichen Regionen der Welt. Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Ergebnisse zu erklären, und zusätzliche Arbeiten auf diesem Forschungsgebiet könnten zur Prävention von Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19 führen“.

    Das Corona-Traumpaar

    Christian Drosten und der Unternehmer Olfert Landt, Hersteller von Viren-Tests, betreiben ein geschicktes Geschäft mit der Angst.

    2011: EHEC

    Das Fachmagazin LaborJournal weiß zu TIB Molbiol: „2011 bot das Unternehmen gemeinsam mit Roche einen Assay für EHEC (Enterohaemorrhagic Escherichia coli) an, (…) seit 2016 für das Zikavirus.“

    2014: MERS — finanzielle Selbstbedienung

    Im Jahr 2014 publizieren Drosten und Landt zusammen zu MERS. In dem Papier wird festgehalten:
     
     

  • Balkansurfer
    Dez 02, 2020., 13:27 •

    Vollgas, laufen die Gehirnwäsche Programme, für die Betrugs Impfstoffe, die Niemand braucht, schon Milliarden mit gut bekannte Pharma Mafia und Betrugsfirmen versenkt wurden. Die EU Arznei Mittel Behörde,war immer schon korrupt, lies auch in 2020, jeden Müll zu, wird geleitet direkt von den Pharma Verbänden. Lupenreines: Bevölkerungs Reduzierungs Programm, vor allem gegen junge Frauen, was da läuft, was Bill Gates, WHO schon in Afrika testeten, u.a. mit Tetanus Impfungen, nur für Mädchen. EILMELDUNG: Dr. Wodarg und Dr. Yeadon verlangen den sofortigen Stopp aller Corona-Impf-Experimente Die beiden hochkrätigen Experten haben zur Unterstützung ihres Antrags bei der EU-Zulassungsbehörde eine Petition lanciert, die ab sofort zur Unterzeichnung bereitsteht. 2. Dezember 2020 .................................................. AUFRUF ZUR MITHILFE: Dr. Wodarg und Dr. Yeadon bitten um Mitzeichnung ihrer Petition durch möglichst viele EU-Bürger. Auf der Webseite von Wolfgang Wodarg gibt es am Schluss der Petition einen Direktlink, um eine vorgefertigte Mail abzusenden. Eine komplette Email-Vorlage finden sie auch unten als Word.doc ................................... Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da sonst Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte. .................... https://corona-transition.org/eilmeldung-dr-wodarg-und-dr-yeadon-verlangen-den-sofortigen-stopp-aller-corona

  • Insider
    Dez 04, 2020., 20:55 •

    «Herr Drosten war nie befugt, den Doktorgrad ’Dr. med.’ zu führen» Seine getürkten Wissenschaftliche Studie Review report Corman-Drosten et al. Eurosurveillance 2020 November 27, 2020 Veröffentlicht am 4. Dezember 2020 von VG. Von echten Wissenschaftlern zerlegt Pieter Borger(1), Bobby Rajesh Malhotra(2) , Michael Yeadon(3) , Clare Craig(4), Kevin McKernan(5) , Klaus Steger(6) , Paul McSheehy(7) , Lidiya Angelova(8), Fabio Franchi(9), Thomas Binder(10), Henrik Ullrich(11) , Makoto Ohashi(12), Stefano Scoglio(13), Marjolein Doesburg-van Kleffens(14), Dorothea Gilbert(15), Rainer Klement(16), Ruth Schruefer(17), Berber W. Pieksma(18), Jan Bonte(19), Bruno H. Dalle Carbonare(20), Kevin P. Corbett(21), Ulrike Kämmerer(22 https://cormandrostenreview.com/report/#comment-379 Die Klinik Ketten der Stadt Berliń, einschlägig für Betrug bekannt, haben ihre eigene Labore, die auch den Drosten Test, mit erfanden, was verschiegen wird. Betrug, ist eben ein Geschäft. Labor Berlin, Schotthof Skandal in Bayern identisch, als CSU Financier Als Tochtergesellschaft der Universitätsklinik Charité und des größten kommunalen Krankenhauskonzerns Deutschlands, Vivantes, erbringt die 2011 gegründete Labor Berlin – Charité Vivantes Unternehmens-gruppe diagnostische Höchstleistungen. https://www.laborberlin.com/ueber-uns/organisationsstruktur/ *********************** Der auf Wissenschaftsbetrug spezialisierte Forscher Dr. Markus Kühbacher hat Klage beim Landgericht Stuttgart eingereicht. Die Causa Drosten beschäftigt seit dieser Woche das Landgericht Stuttgart, wie aus einem Tweet des auf Wissenschaftsbetrug spezialisierten Forschers Dr. Markus Kühbacher hervorgeht. So ist auf Twitter zu erfahren: und https://corona-transition.org/herr-drosten-war-nie-befugt-den-doktorgrad-dr-med-zu-fuhren Deutsche Wissenschaft Studien, sehen so aus Bier, Corona

    • Insider
      Dez 07, 2020., 20:11 •

      Abstract aus der wissenschaftlichen Argumentation mit der Forderung, das Papier zurückzuziehen: „In der Drosten.Publikation mit dem Titel „Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR“ (Eurosurveillance 25(8) 2020) stellen die Autoren einen diagnostischen Arbeitsablauf und ein RT-qPCR-Protokoll für den Nachweis und die Diagnostik von 2019-nCoV (jetzt bekannt als SARS-CoV-2) vor, von dem sie behaupten, dass es validiert ist und eine robuste diagnostische Methodik für den Einsatz in Labors des öffentlichen Gesundheitswesens darstellt. Angesichts aller Konsequenzen, die sich aus eben dieser Publikation für die Gesellschaften weltweit ergeben, führte eine Gruppe unabhängiger Forscher eine Punkt-für-Punkt-Überprüfung der genannten Publikation durch, bei der 1) alle Komponenten des vorgestellten Testdesigns gegengeprüft wurden, 2) die RT-qPCR-Protokollempfehlungen im Hinblick auf die gute Laborpraxis bewertet wurden und 3) die Parameter anhand der einschlägigen wissenschaftlichen Literatur in diesem Bereich untersucht wurden. Das veröffentlichte RT-qPCR-Protokoll zum Nachweis und zur Diagnostik von 2019-nCoV und das Manuskript weisen zahlreiche technische und wissenschaftliche Fehler auf, darunter ein unzureichendes Primerdesign, ein problematisches und unzureichendes RT-qPCR-Protokoll und das Fehlen einer genauen Testvalidierung. Weder der vorgestellte Test noch das Manuskript selbst erfüllen die Anforderungen für eine akzeptable wissenschaftliche Publikation. Auch ernsthafte Interessenkonflikte der Autoren werden nicht erwähnt. Schließlich deutet die sehr kurze Zeitspanne zwischen Einreichung und Annahme der Publikation (24 Stunden) darauf hin, dass ein systematisches Peer-Review-Verfahren hier entweder nicht durchgeführt wurde oder von problematisch schlechter Qualität war. Wir liefern überzeugende Beweise für mehrere wissenschaftliche Unzulänglichkeiten, Fehler und Mängel. https://www.watergate.tv/drosten-erhaelt-massiven-gegenwind-von-namhaften-wissenschaftlern/ Drosten Wissenschaft, mit facebook Virus aus Wuhan, der nie vorlag, oder isoliert wurde

  • navy
    Dez 10, 2020., 12:19 •

    Absturz der Wissenschaft, und erneut Täuschung, weil die Meisten Unterzeichner, nicht einmal Ärzte, Virologen oder Sonstwas sind. Theologie, Soziologie,Geschichte, Jurist, Gender Müll Forscher sind dabei. Deshalb wird er erfundene facebook Virus aus Wuhan, der Christian Drosten Bande auch nicht besser Mittwoch, 09. Dezember 2020, 17:00 Uhr ~5 Minuten Lesezeit Abschied von der Wissenschaft Die aktuelle Stellungnahme der Nationalakademie Leopoldina beweist: Alter schützt vor Torheit nicht. von Gerd Reuther Foto: Syda Productions/Shutterstock.com Altehrwürdige Tradition wird gerne herangezogen, um Kompetenz zu suggerieren. Dies gilt nicht nur für Gasthäuser und Handwerksbetriebe. Auch die Gemeinschaft der Wissenschaftler, die Scientific Community, ist nicht davor gefeit, sich mit verflossenen Meriten zu schmücken......................... Seriöse Wissenschaftler zeichnen sich dadurch aus, dass sie nach ausreichender Bedenkzeit und umfangreichen Recherchen zur Tastatur greifen. „Ad-hoc-Stellungnahmen“ gehören daher nicht zum Werkzeugkasten evidenz-basierter Wissenschaft. Die Leopoldina hat am 8. Dezember bereits zum siebten Mal gegen dieses eherne Gesetz verstoßen, indem sie zur derzeit laufenden Pandemie-Inszenierung Stellung bezieht (1). Die von einem bunten Sammelsurium von Akademikern in staatlichen Diensten geforderten Maßnahmen entsprechen 1:1 den von der Merkel-Regierung forcierten Restriktionen. Eine eigenständige Handschrift oder gar eine wissenschaftlich fundierte Begründung für weitere Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und weiterer gesetzlich verankerter Rechte fehlt. Leopoldina: Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen. 7. Ad-hoc-Stellungnahme vom 8. Dezember 2020; https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/ad-hoc-stellungnahme-coronavirus-pandemie/ aus https://www.rubikon.news/artikel/abschied-von-der-wissenschaft Wenn man das Recht auf Leben in diesem Sinne und in Verbindung mit Art. 1 GG, die Menschenwürde betreffend, als Recht auf Lebensqualität versteht, dann wird das Recht auf Leben aktuell massiv eingeschränkt, ohne dass selbst das Ermächtigungsgesetz vom 18. November 2020 (Einfügung von § 28a IfSG — zum Begriff Ermächtigungsgesetz gibt es Aussagen des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages — das erlauben würde. Auch hier muss der Staat nicht für Lebensqualität sorgen; im Sinne eines Abwehrrechts darf der Staat die Lebensqualität seiner Bürger aber nicht zerstören. Fachidiotie als Zeitgeist In der Bibel steht in Psalm 90 Vers 12: „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“ Der Mensch wird nicht durch seinen Tod klug, aber durch Nachdenken. Die christlichen Regierungsparteien haben sich gegen die Klugheit der Bibel entschieden. Sie wollen in der angeblichen Pandemie jedes Leben um jeden Preis retten und nicht über die Sinnhaftigkeit ihrer Politik nachdenken. Auch Nicht-Christen sollten nichts dagegen haben, mit oder ohne Gottes Hilfe durch Nachdenken https://www.rubikon.news/artikel/leben-ist-todlichklug zu werden. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn Politiker mit Scheuklappen durch die Welt laufen und den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Sie lassen sich von Experten beraten, die in Denkfabriken herangebildet wurden und die nur noch stromlinienförmig denken können. Früher bezeichnete man solche Experten als Fachidioten. Querdenken und über den Tellerrand der eigenen Fachrichtung hinaussehen, entspricht aber nicht mehr dem Zeitgeist. Vielleicht gibt es aber noch Menschen, die diese Fähigkeiten nicht verlernt haben.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×