Kampfmittel Impf Forschung, der Angela Merkel, mit CureVac, dem „Astra Zeneca“ Impfstoff des „Antrax“ Skandals von „Bioport“, Emergent BioSolutions

Deshalb gibt es die EU, Berliner Erpressung überall im Balkan, mit Länder Sperren, Risiko Gebieten und nach Drehbuch, die erfundenen Corona Toten. Gut  geschmiert und erpresst, sind die Staatschefs im Balkan, wenn man mitmacht.

Für den erneuten Betrug, hat Jens Spahn, die erfahrenste Verbrecher Firma beauftragt: Astra Zeneca, welche real die Morde, Zwangsimpfungen mit Antrax Impfstoff, schon in 2001,2002 organisierten, heute erneue Regierungen kaufen, für die Abnahme, für einen Impfstoff, für Viren, die noch nie Einer entdecken wollte, ein Super Geschäft. Die selbe Firma wieder, identisch wie Markus Söder mit Roche, dem Tamiflu Skandal, wo sie alle Tests, Gutachten nur zusammen fälschten mit erfundenen Autoren, die davon Nichts wussten. Man wechselt einfach den Namen nach dem ENRON, wie Anderson Consult, in  Accenture,  oder eben: „Bioport“, Emergent BioSolutions nun in Astra Zeneca! Man kauft wild etwas zusammen, ändert die Namen ständig. Oder von Blackwater, mit MPRI, im Balkan, ständig wird der Name geändert.

Erfundene Viren, geplante Pharma Geschäfte, der Hochstabler und Betrüger Christian Drosten, der den Betrugs PCR Test erfand, und mit Hilfe hoch krimineller Gestalten, wie Angela Merkel, Jens Spahn, Ursula von der Leyen, Dietmar Hopp, viele kriminellen Tarnfirmen der Pharma Mafia verschwanden Milliarden. Angst und Panik das alte Erfolgsmodell der Pharma Banden und Horst Seehofer, Angela Merkel, Steinmeier, Karl Lauterbach als Profi Kriminelle, wie Christian Drosten dabei.

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Die Firma Emergent BioSolutions, stand hinter der Inzenierung, mit Angst, Panik mit den Antrax Zwangsimpfungen. Die Firma, steht hinter: Emergent BioSolutions, steckt hinter Astra Zeneca, dieser Impfstoff Entwicklung:: Und war zuvor der Antrax, Skandal Impfstoff Hersteller, wo eine Person im Labor starb, ebenso hinter der Angst und Panik Mache steht, als Geschäftsmodell: Fuad El-Hibri, the founder of the company and former CEO,[3] led the company since its founding as BioPort Inc

When El-Hibri was the CEO of BioPort (which eventually become Emergent BioSolutions[3]), BioPort recruited Admiral William Crowe, a former chairman of the Joint Chiefs of Staff, to serve on the board of directors.[1]

https://en.wikipedia.org/wiki/Emergent_BioSolutions

wo Angela Merkel, Jens Spahn, mit Astra Zeneca , 58 Millionen Impfstoff Dosen kaufte, wo die Versuche inzwischen eingestellt wurden! Einer der ganz Grossen. AstraZeneca mit Bristol-Myers Squibb :

Gehört:t Die International Chemical Investors S.E. (auch: International Chemical Investors Group, ICIG) ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Luxemburg, die verschiedene Chemieunternehmen besitzt. Diese sind in drei Gruppen aufgeteilt: Vynova Gruppe (Chlorchemie), WeylChem (Chemikalien, u. a. Allessa) und CordenPharma (Pharmaprodukte).

AZD1222: Schwere Nebenwirkung – AstraZeneca stoppt Impfstoff …

Stellt das Medikament her, was viele Tote in Deutschland forderte: gegen Sodbrennen, was schon Betrug ist, weil reines billiges Magnesium der Nobelpreisträger empfal. Antra MUPS (Omeprazol)

vor 1 Tag … Der Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt,

AstraZeneca und die Universität Oxford kündigen ein wegweisendes Abkommen zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID- 19 an

Eingekauft, für das Unternehmen:  Beim Antrax:

Anthrax False Flag Redux? By Kurt Nimmo, October 03, 2018

Ein Killer-Unternehmen: Wie eines der korruptesten Unternehmen von Big Pharma plant, den Covid-19-Cure-Markt zu erobern
The Last American Vagabond erwähnt, sind> die anderen Hauptunternehmen, die Covid-19-Impfstoffe in den USA entwickeln, strategische Partner der umstrittenen Pentagon-Forschungsagentur (ASPR). is partnering with the Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), die sich in den letzten Jahren dank eines weiteren dunklen Winters zunehmend mit HHS verbündet hat Teilnehmer Robert Kadlec.

https://i0.wp.com/www.thelastamericanvagabond.com/wp-content/uploads/2020/04/Adm_William_Crowe_Jr-1-scaled.jpeg?resize=224%2C280&ssl=1

ADM William J. Crowe Jr., USN. Zentral US Kommando schon wieder, das die Antrax Impfungen veranlasste.

Aus Angst vor den Anthrax-Angriffen von 2001 drängten sie die Regierung, Anthrax-Impfstoffe zu lagern, nicht nur für das Militär, sondern auch für Zivilisten, Postangestellte, Polizisten und viele andere, die möglicherweise in Gefahr gebracht werden könnten wiederhole dich.

Militärforscher verschickte Anthrax-Briefe

 

EU-Kommission erreicht ersten Vorvertrag über möglichen COVID-19-Impfstoff mit AstraZeneca

Die Europäische Kommission hat heute (Freitag) mit dem Pharmaunternehmen AstraZeneca eine erste Vereinbarung über den Kauf eines potenziellen Impfstoffs gegen COVID-19 getroffen. Wenn sich der Impfstoff als sicher und wirksam gegen COVID-19 erwiesen hat, hat die Kommission nun die Basis für einen vertraglichen Rahmen für den Kauf von 300 Millionen Dosen des AstraZeneca-Impfstoffs im Namen der Mitgliedsstaaten mit der Option, weitere 100 Millionen Dosen zu erwerben. Dazu gehört auch die Möglichkeit, den Impfstoff an Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu spenden und an andere europäische Länder weiterzuleiten. Die EU-Kommission ist auch in Gesprächen mit anderen Herstellern, um ähnliche Vereinbarungen zu treffen.

Zweite Chance für Impfstoff-Firma in den USA

Der einzige amerikanische Hersteller eines Impfstoffes gegen Milzbrand wird möglicherweise noch in diesem Monat und damit früher als erwartet seine Produktion wieder aufnehmen können. Die BioPort Corporation in Lansing im Gliedstaat Michigan hat seit mehr als drei Jahren ihre Vakzine……………………………………https://www.nzz.ch/article7RNB0-1.495038
05.11.2001

Deshalb wird Panik gemacht, um bei sogar identischen Pharma Herstellern, wie GSK, 300 Millionen Impfdosen, + nochmal 100 Millionen direkt bei den Pharma Herstellern zu bestellen, mit Abnahme Garantie. Die Besonderheit, Milliarden werden als Rücklage gebildet, für Impfschäden, die Pharma Mafia von jeder Haftung befreit. Stellungnahme des RKI, der Pharma geschmierten Impf Kommission STIKO. Die Schmiergeld Verteilung erfolgt dann über EU Organisationen, als Provision an die Deutschen und EU Politikern. Keine Medien Berichte, was die Treiben in Wirklichkeit. Wenn Deutschland, wie bei der EZB, jede Kontrolle aufgibt, ist ein Merkmal, für Geschäfte der Organisierten Kriminalität, der Geldwäsche, der Politiker Beteiligung, über EU Posten und Fake Consults und Firmen



Deutschland setzt nicht mehr auf eigene Impfstoffbeschaffung

Mittwoch, 19. August 2020

Brüssel/Berlin – Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich verpflichtet, nicht mehr selbst mit potenziellen Impfstofflieferanten zu verhandeln. Die europäische Kommission schließt im Namen aller 27 Partnerländer Abkommen über den Einkauf von mehreren Millionen Impf*dosen mit verschiedenen Herstellern. In diesem gesamteuropäischen Konzept geht auch die Impfallianz aus Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden auf.

Das geht aus einem internen Papier der Kommission hervor. Demnach haben die vier be*teiligten Länder die EU beauftragt, ihren bereits mit dem britisch-schwedischen Pharmakonzern Astra*Zeneca geschlossenen Vertrag über 300 Millionen Impfdosen zu übernehmen und diesen für alle 27 Mitgliedstaaten weiter zu verhandeln. Mittlerweile hat die EU die Vereinbarung um eine Option auf weitere 100 Millionen Impfdosen erweitert.

„Die Vertragsverhandlungen mit den Impfstoffherstellern sind von der EU-Kommission übernommen worden und dauern noch an“, bestätigte das Bundesgesundheits*ministeri*um (BMG) auf Anfrage. Zu etwaigen Inhalten könnten noch keine näheren Auskünfte er*teilt werden.
Impfkommission veröffentlicht erste Empfehlung zu Schutzimpfung

Impfstrategien, die festlegen, welche Schutzimpfungen die gesamte Bevölkerung oder bestimmte Risikogruppen zu welchem Zeitpunkt und in welchen Intervallen erhalten sollen, sollen jedoch in nationaler Verantwortung bleiben. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) hat dazu heute eine erste Stellungnahme vorge*legt.

Seit Mai war eine Arbeitsgruppe damit beschäftigt, Studien und andere empirische Daten zu sichten, nachdem das BMG die STIKO mit der Priorisierung der zu impfenden Gruppen beauftragt hatte.

Demnach sei damit zu rechnen, dass Anfang 2021 ein oder mehrere Impfstoffe zum Schutz vor COVID-19 in der EU zugelassen werden könnten. Es sei aber anzunehmen, dass nicht von Anfang an genügend Impfstoff zur Verfügung stehe, um der gesamten Bevölkerung eine Impfung anbieten zu können.

…………………….

https://www.aerzteblatt.de/nachricht…9ab9206028de36

Bildschirmfoto vom 2020-08-28 21-32-52

Die selben Firmen, die Selben Profi Kriminellen, wie Christian Drosten, RKI, EU Banden und die Pharma Firma GSK erneut. Haftung diesmal: EU

 

 

Die Labor Pandemie von Profi Betrügern, was in Deutschland anfängt, mit Angela Merkel, Jens Spahn, Markus Söder mit ihren Betrugs PCR Tests, die keinen Virus, noch eine Infektion anzeigen können und der Betrugs Impfstoff Forschung von RNA Impfstoffen, die sinnlos ist.

Pharma Geschäfte und Show: Denn dann gab es mit der Inzenierung, Milliarden für die Forschung, an einem Virus denn es nicht gibt, nachdem Modell des US Statedepatments:: Der beste Feind ist der Feind, den es nicht gibt“ und die korrupten Banden, mit Steinmeier, Angela Merkel machten auch den Blödsinn mit, verpulverten Milliarden. Medien gerecht, verstarb, der von Christian Drosten Facebook account, nachdem er seine Betrugs PCR Tests entwickelt und vermarktet hatte, die keinen Virus anzeigen können, noch eine Infektion.

Li Wenliang warnte als Erster eindringlich vor dem Coronavirus. Nun wurde er posthum Vater.

Der Tod des selbst ernannten facebook Opfers, ging nach Plan, der Pharma Industrie, des WEF, des Bill Gates Milliardärs Club, der Rockefeller Foundation, nach der Plan Übung Event 201, um die Welt, um Panik zu erzeugen, für neue Geschäfte. Alles dubiose Spiegel Meldungen, wo man weiß wer was auch gegen China konstruieren will. Später wurden Boot Facebook accounts gelöscht, für diesen bezahlten Schauspieler

Drosten ist nur ein Institutioneller Professor, seine Doktor Arbeit ist nicht zu finden. Also eine Null, hat nirgendwo Vorlesungen usw.., oder eine Fakultät wo er tätig ist. Seine einzige Basis, für den Betrugs Mülle, ist ein Facebook Fake blogger, 34-jährige Augenarzt Li Wenliang aus Wuhan, komplett frei erfunden von Christian Drosten, den Medien.

Es gibt nur Rhino Viren, Schupfen, was normal ist, auch bei Klima Anlagen. Aber der 26 Woche, werden nicht einmal irgendwelche Grippe Viren von Ärzten, oder Krankenhäuser gemeldet, denn die Krankenhäuser erlebten nicht einmal die 1. Welle, die Krankenhäuser stehen leer.

https://influenza.rki.de/Wochenberic…20/2020-36.pdf

 

Immer wilder wird die Sache, was das RKI versuchte zu vertuschen,

Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben

Corona_Fakten
………………………….

 

Und deshalb fragten die beiden Dr. Calisher, ob er ein einziges Papier kennt, in dem SARS-CoV-2 isoliert und schließlich wirklich gereinigt wurde. Seine Antwort:

„I know of no such a publication. I have kept an eye out for one.”
Übersetzt: „Ich kenne keine solche Publikation. Ich habe nach einer solchen Publikation Ausschau gehalten“ [2]

Was bedeutet das?
Kurz gesagt: KEIN EINZIGES KOCH’SCHES POSTULAT WURDE EINGEHALTEN!
Länger ausgedrückt:
Das bedeutet eigentlich, dass man nicht schlussfolgern kann, dass die RNA-Gensequenzen, die die Wissenschaftler aus den in den erwähnten In-vitro-Versuchen aufbereiteten Gewebeproben entnahmen und für die, die PCR-Tests schließlich „kalibriert“ werden, zu einem bestimmten Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – gehören.
Darüber hinaus gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese RNA-Sequenzen der Erreger des so genannten COVID-19 sind.

Um auf die eine oder andere Weise, d.h. über die Virusisolierung und -reinigung hinaus, einen Kausalzusammenhang herzustellen, wäre es absolut notwendig gewesen, ein Experiment durchzuführen, das die vier Koch’schen Postulate erfüllt. Doch ein solches Experiment gibt es nicht, wie Amory Devereux und Rosemary Frei kürzlich für OffGuardian aufzeigten.

Die Notwendigkeit, diese Postulate bezüglich SARS-CoV-2 zu erfüllen, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass versucht wurde, sie zu erfüllen. Aber selbst Forscher, die behaupteten, dies getan zu haben, waren in Wirklichkeit nicht erfolgreich.

Quellen:
[1] Martin Enserink. Virology. Old guard urges virologists to go back to basics, Science, July 6, 2001, p. 24
Zusatz: Science


[2] E-mail from Charles Calisher from May 10, 2020
Diese können bei Torsten Engelbrecht und Konstantin Demeter angefordert werden.
[3] Hauptquelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

 

Die Publikation im Nature „The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice“ erfüllt ebenfalls keine der Koch’schen Postulate

Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.
So wiesen die angeblich „infizierten“ Labormäuse keine relevanten klinischen Symptome auf, die eindeutig auf eine Lungenentzündung zurückzuführen sind, die gemäß dem dritten Postulat eigentlich auftreten müsste, wenn dort tatsächlich ein gefährliches und potenziell tödliches Virus am Werk wäre. Und die leichten Borsten und der Gewichtsverlust, die vorübergehend bei den Tieren beobachtet wurden, sind vernachlässigbar, nicht nur, weil sie durch den Eingriff selbst verursacht worden sein könnten, sondern auch, weil sich das Gewicht wieder normalisierte.

Auch ist kein Tier gestorben, außer denen, die sie zur Durchführung der Autopsien getötet haben. Und vergessen wir nicht: Diese Experimente hätten vor der Entwicklung eines Tests durchgeführt werden müssen, was nicht der Fall ist.

 

Keiner der führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 konnte die Frage beantworten, wie sie sich sicher sein können, ohne ein gereinigtes Virus zu haben, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben den führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 – das Robert-Koch-Institut (RKI), Alexander S. Kekulé (Universität Halle), Hartmut Hengel und Ralf Bartenschlager (Deutsche Gesellschaft für Virologie), der bereits erwähnte Thomas Löscher, Ulrich Dirnagl (Charité Berlin) oder Georg Bornkamm (Virologe und emeritierter Professor am Helmholtz-Zentrum München) folgende Frage gestellt:

„Wenn die Partikel, die angeblich SARS-CoV-2 sein sollen, nicht gereinigt wurden, wie wollen Sie dann sicher sein, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

Vor allem, wenn es Studien gibt, die zeigen, dass Substanzen wie Antibiotika, die bei den in vitro-Experimenten zum Virusnachweis in die Reagenzgläser gegeben werden, die Zellkultur so „stressen“ können, dass neue Gensequenzen gebildet werden, die vorher nicht nachweisbar waren – ein Aspekt, auf den die Nobelpreisträgerin Barbara McClintock bereits 1983 in ihrer Nobelvorlesung hingewiesen hat.

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir schließlich die Charité – den Arbeitgeber von Christian Drosten, Deutschlands einflussreichstem Virologen in Bezug auf COVID-19, Berater der deutschen Regierung und Mitentwickler des PCR-Tests, der als erster von der WHO weltweit „akzeptiert“ (nicht validiert!) wurde – für die Beantwortung von Fragen zu diesem Thema gewinnen konnten.

Aber wir haben erst am 18. Juni 2020, nach Monaten der Nichtbeantwortung, Antworten erhalten. Letztendlich haben wir es nur mit Hilfe der Berliner Anwältin Viviane Fischer geschafft.

Zu unserer Frage: „Hat sich die Charité davon überzeugt, dass eine entsprechende Partikelreinigung durchgeführt wurde“, räumt die Charité ein, dass sie keine gereinigten Partikel verwendet hat.
Und obwohl sie behaupten, dass „die Virologen der Charité sicher sind, dass sie auf das Virus testen“, stellen sie in ihrer Arbeit (Corman et al.) fest:
„RNA was extracted from clinical samples with the MagNA Pure 96 system (Roche, Penzberg, Germany) and from cell culture supernatants with the viral RNA mini kit (QIAGEN, Hilden, Germany)”
Übersetzt:
„RNA wurde aus klinischen Proben mit dem MagNA Pure 96-System (Roche, Penzberg, Deutschland) und aus Zellkulturüberständen mit dem viralen RNA-Minikit (QIAGEN, Hilden, Deutschland) extrahiert.“
Das heißt, sie nahmen einfach an, die RNA sei viral.

Übrigens durchlief das am 23. Januar 2020 veröffentlichte Papier von Corman et al. nicht einmal ein ordentliches Peer-Review-Verfahren, und die darin beschriebenen Verfahren wurden auch nicht von Kontrollen begleitet – obwohl wissenschaftliche Arbeit erst durch diese beiden Dinge wirklich solide wird.

Es ist aber noch viel schlimmer, der Test der Charité wurde vor der ersten Veröffentlichung der Chinesen erstellt. Es standen also noch keine klinischen Daten zu Verfügung, um überhaupt einen Test entwickeln zu können. Drosten gibt es sogar zu!
Bitte lesen Sie dafür meinen Artikel
Der Wissenschaftsbetrug von Prof. Christian Drosten“ oder den Kompletten Artikel im Wissenschaftsplus Magazin von Dr. Stefan Lanka. Lesen Sie auch eine Eilmeldung im Newsletter von Dr. Stefan Lanka vom 13. Juni, dort werden Sie unter anderem erfahren, dass Dr. Stefan Lanka, Herrn Prof. Drosten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt hat!……………………….

 

https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

 

 

Die Publikation im Nature „The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice“ erfüllt ebenfalls keine der Koch’schen Postulate

Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.

Verbrecher stellen sich vor:

Söder bei Roche (TamiFlu Betrugs Firma) für wieviel Bestechungsgeld? Nun Test Betrug! Für Bestechung von Politikern, gut bekannt

Regierungen machen es vor und kopieren sich gegenseitigJeffrey A. Tucker

Monatelang war es ein Rätsel, wie es möglich war, dass so viele Regierungen an so vielen verschiedenen Orten auf der Erde die gleiche oder sehr ähnliche absurde Politik verfolgen konnten, unabhängig vom Bedrohungsgrad des Virus und ohne feste Beweise dafür, dass die Interventionen Aussicht auf Erfolg hatten.

Im Laufe von zwei Wochen wurden in fast allen entwickelten Ländern die traditionellen Freiheiten weggezappt. In einer wahrhaft bizarren Wendung vermehrten sich selbst die albernsten Politiken in einem Land nach dem anderen wie ein Virus.

Sie können zum Beispiel keine Kleidung in einem Geschäft in Texas oder Melbourne, in London oder Kalamazoo anprobieren. Was hat das zu bedeuten? Wir wissen, dass das COVID-Virus am wenigsten auf Stoffen lebt, es sei denn, ich habe Symptome davon, niese auf mein Taschentuch und stopfe es Ihnen dann in den Mund. Das Ganze ist eine lächerliche mysophobe Übertreibung, wie die meisten der Regeln, nach denen wir leben.

Dann war da noch die innen/außen Verwirrung. Zuerst wurden alle ins Haus gezwungen, und die Leute wurden verhaftet, weil sie sich draußen aufhielten. Später, als die Restaurants zu öffnen begannen, durften die Leute nicht mehr ins Haus, und so kam es zu einem Durcheinander von Speiselokalen, die es ermöglichten, im Freien zu essen. Sollen wir etwa glauben, dass das Virus eine Zeit lang im Freien lebte, dann aber später nach innen übersiedelte?

Oder diese Ausgangssperren. Es gibt sie an so vielen Orten, obwohl es keinerlei Beweise dafür gibt, dass die COVID-Verbreitung die Nacht dem Tag vorzieht. Ich vermute, der eigentliche Punkt ist, dem Amüsement einen Riegel vorzuschieben, das die Menschen auf unterhaltsame Weise zusammenbringen könnte? Es ist, als hätten alle unsere Regierungen am selben Tag beschlossen, dass sich COVID durch Lachen und Spaß verbreitet, also müssen wir beides verbannen.

In Sydney und Los Angeles, aber auch in Detroit und Miami muss man eine Maske tragen, wenn man in ein Restaurant geht, aber nicht, wenn man sitzt. Und diese 6-Fuß-Regel ist ebenfalls höchst verdächtig. Sie scheint zu implizieren, dass, wenn man sich zu nahe kommt, COVID spontan auftaucht. Zumindest scheinen die Leute das zu glauben.

Australien schuf auf seine Weise sogar einen Slogan und einen Jingle, der dazu passte. „Getrenntbleiben hält uns zusammen“, sagt Orwell, ich meine, schallt es aus Victoria.

Soziale Distanz! Seien Sie kein stillschweigender Verbreiter! Allerdings hat die bisher größte Studie erwiesen, dass „asymptomatische Fälle am wenigsten ihre engen Kontakte angesteckt haben“. Was bedeutet, dass dies größtenteils Unsinn ist.

Auch muss man an den meisten Orten bei der Ankunft aus der Ferne zwei Wochen in Quarantäne verbringen, auch wenn die Inkubationszeit des Virus selten so lang ist. Die durchschnittliche Dauer beträgt vielleicht 6 Tage, was man von einem Coronavirus wie von einer Erkältung erwarten würde.

Oh, und in Kaufhäusern darf man kein Parfüm versprühen, um es auszuprobieren, denn das verbreitet sicherlich COVID – nicht. Außer, dass es nicht den geringsten Beweis dafür gibt, dass daran etwas Wahres ist. Dies scheint völlig erfunden zu sein, obwohl es weit verbreitet ist.

Die Liste geht weiter. Die Verbote von Versammlungen über 50 im Freien und 25 in geschlossenen Räumen, die Schließung von Turnhallen zu einer Zeit, in der die Menschen es nötig haben, gesund zu bleiben, die Schließung von Theatern und Bowlingbahnen, aber das Offenhalten von Großmärkten – diese Politik ist ebenso allgegenwärtig wie wissenschaftlich nicht abgesichert. Und das wissen wir seit vielen Monaten, seit die Medien sich über den Spring Break in Florida voll und ganz ereifert haben und es zu null tödlichen Fällen kam, die nach diesen Feierlichkeiten aufgetreten sind.

Der schlimmste Fall sind Schulschließungen. Schulen wurden weltweit zur gleichen Zeit geschlossen, obwohl seit mindestens Januar Beweise dafür vorliegen, dass die Bedrohung für Kinder fast gleich null ist. Ja, sie bekommen COVID fast vollständig asymptomatisch, das heißt sie werden nicht „krank“ im herkömmlichen Sinne dieses Begriffs. Darüber hinaus ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie die Infektion auf Erwachsene übertragen, gerade weil sie keine Symptome haben. Dies wird weithin zugegeben.

Dennoch haben die Regierungen beschlossen, das Leben von Kindern eine ganze Saison lang zu versauen.

Und der Zeitpunkt, zu dem dies alles geschah, erscheint seltsam verdächtig. Alle diese Länder und Staaten führten diese obligatorische Clown-Show zur gleichen Zeit durch, unabhängig davon, ob die Fälle überall oder nirgends auftraten.

In den USA war dies faszinierend zu beobachten. Die Abschaltungen fanden im ganzen Land statt. Im Nordosten hatte sich das Virus bereits weit in Richtung Herdenimmunität ausgebreitet. Der Süden schaltete zur gleichen Zeit ab, aber das Virus war noch nicht einmal dort. Als das Virus eintraf, hatten die meisten Staaten im Süden bereits wieder geöffnet. Dem Virus scheint das egal zu sein, so oder so.

Nun, wenn man sich das ansieht, ist es sehr einfach, auf Verschwörung als Erklärung zu tippen. Wahrscheinlich ist irgendwo eine geheime Hand am Werk, die all dies lenkt, so die Überlegung. Wie können so viele Regierungen in der Welt gleichzeitig den Verstand verloren und die Freiheiten der Menschen auf so grausame Weise abgeschafft haben, wobei sie gleichzeitig alle Eigentums- und Versammlungsrechte mit Füßen treten?

Ich neige dazu, mich großen Verschwörungstheorien zu diesem Thema zu widersetzen, einfach weil ich ernsthaft bezweifle, dass die Regierungen klug genug sind, sie umzusetzen. Nach dem, was ich sehe, scheinen sich diese Gouverneure und Staatsmänner in einer verrückten Panik Dinge auszudenken und dann an ihnen festzuhalten, nur um so zu tun, als wüssten sie, was sie tun.

Pete Earles Theorie des Pot Commitment scheint zu erklären, warum die Stringenz auch dann fortbesteht, wenn es keine Beweise dafür gibt, dass irgendetwas von dem, was sie tun, dazu dient, das Virus zu unterdrücken.

Aber wie können wir die gleichzeitige Auferlegung so vieler ähnlich lächerlicher Regeln in so vielen Teilen der Welt erklären?

Ich lade Sie ein, eine sehr interessante Studie zu prüfen, die von der Nationalen Akademie der Wissenschaften veröffentlicht wurde: Erklärung der homogenen Verbreitung von nicht-pharmazeutischen COVID-19-Interventionen in heterogenen Ländern.

Ein klarerer Titel könnte lauten: Wie so viele Regierungen sich gleichzeitig so dumm verhalten haben. Die Theorie, die sie vertreten, erscheint mir sehr realistisch:

Wir analysieren die Einführung von nicht-pharmazeutischen Interventionen in den Ländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) während der frühen Phase der Pandemie der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19). Angesichts der Komplexität, die mit Pandemie-Entscheidungen verbunden ist, stehen Regierungen vor dem Dilemma, wie sie schnell handeln können, wenn ihre zentralen Entscheidungsprozesse auf Überlegungen beruhen, die politische Entscheidungen abwägen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Regierungen in Zeiten schwerer Krisen dem Beispiel anderer folgen und ihre Entscheidungen auf das stützen, was andere Länder tun. Regierungen in Ländern mit einer stärkeren demokratischen Struktur reagieren langsamer auf die Pandemie, reagieren aber sensibler auf den Einfluss anderer Länder. Wir stellen Erkenntnisse für die Forschung über die internationale Politikverbreitung und die Forschung über die politischen Folgen der COVID-19-Pandemie zur Verfügung.

Dies scheint mit dem übereinzustimmen, was ich bisher beobachtet habe.

Die Verantwortlichen sind zumeist Juristen, die sich darauf spezialisiert haben, Wähler zu beschwindeln. Und die „Gesundheitsbehörden“, die sie beraten, können sich auf diesem Gebiet ausweisen, ohne jemals Medizin studiert geschweige denn praktiziert zu haben. Was tun sie also? Sie kopieren andere Regierungen, um ihre Ignoranz zu vertuschen.

Das sagt die Studie:

Auch wenn unser Papier nicht beurteilen kann, was ein „optimaler“ Zeitpunkt für eine Umsetzung für irgendein Land wäre, so ergibt sich aus unseren Erkenntnissen über die offensichtlich internationale Nachahmung von Interventionsmaßnahmen, dass einige Länder eher früher als notwendig restriktive Maßnahmen ergriffen haben. Wenn dies der Fall ist, könnten diesen Ländern übermäßig hohe soziale und wirtschaftliche Kosten entstanden sein, und sie könnten Probleme haben, aufgrund der Lockdown-Müdigkeit ihrer Bevölkerung Beschränkungen so lange wie nötig aufrechtzuerhalten.

Mit anderen Worten: Die Schließungen, Lockdowns und verhängten restriktiven Maßnahmen hatten nichts mit Wissenschaft zu tun. Es war wie: ein Affe sieht, ein Affe tut. Die sozialpsychologischen Experimente zur Konformität tragen dazu bei, dies besser als alles andere zu erklären. Sie sehen einige Regierungen Dinge tun und beschließen, sie auch zu tun, um sicherzustellen, dass sie politische Risiken vermeiden, ungeachtet der Kosten.

All das steigert nur den Respekt vor den Regierungen in aller Welt, die keine Lockdowns veranstaltet, die keine Geschäfte geschlossen, die keine Schulen geschlossen, die keinen Maskenzwang auferlegt und keinen verrückten Kabuki-Tanz der sozialen Distanzierung auf Dauer durchgesetzt haben. Ich denke da an South Dakota, Schweden, Taiwan und Belarus. Es bedarf eines ungewöhnlichen und seltenen Maßes an Unglauben, um diese Art von Herdenmentalität zu vermeiden.

Warum sind so viele Regierungen auf einmal so verrückt geworden und haben ihre eigenen Gesetze, Traditionen und Werte missachtet, indem sie ihr eigenes Volk unter dem Vorwand einer Wissenschaft, die sich als nahezu totaler Schwindel entpuppt hat, niedergeknüppelt haben? Einige Leute behaupten, es handele sich um eine Verschwörung, aber eine viel einfachere Antwort könnte sein, dass sie sich in ihrer Ignoranz und ihrem Stumpfsinn aus Angst gegenseitig kopiert haben.

erschienen am 24. August 2020 auf > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity > Artikel, Original auf > American Institute for Economic Research

Wurde die italienische Regierung unter dem Tisch bezahlt, um die strengste und katastrophalste Abriegelung in Europa durchzusetzen?

Historiker Nicola Bizzi, Herausgeber von „Aurola Boreale

Weißrussland prangert einen Skandal an!

Dem Präsidenten Weissrusslands Aljaksandr Lukaschenko, so der Vorwurf der weißrussischen Regierung, wurde von den Organisationen OMS/WHO und dann sogar der IWF ein Meer von Geld angeboten, um mit seinem Land

“Wie in Italien zu verfahren”

Das Land sollte auf der Grundlage eines überhöhten Alarms so weit einsperren werden, dass es wirtschaftlich ruiniert wird?

„Auf keinen Fall werden wir das machen”, antwortete Weißrusslands Regierung. “Um dem Covid-19 gegenüberzutreten, sind die normalen Gesundheitsmaßnahmen, die in dem osteuropäischen Land ohne Ausgangssperre und ohne selbstmörderische Blockade der Wirtschaft ergriffen wurden, ausreichend und weit fortgeschritten“

Was wäre, so fragt Nicola Bizzi

wenn ein solches “Angebot” in erster Linie auch Italien unterbreitet worden wäre, denn wie wir wissen, hat unser Land in all diesen Szenarien immer die Rolle eines Pilotmodells gespielt” entscheidend, um den Rest Europas zum Wuhan-Modul zu drängen?

“Da ich die Mentalität unserer Politiker gut kenne, bezweifle ich sehr, dass sie nicht akzeptiert worden wäre. An dem Tag, an dem er die Regierung, den Katastrophenschutz, das technisch-wissenschaftliche Komitee und den Minister Speranza selbst anprangert hat, ist kein Geringerer als der angesehene Physiker Giorgio Parisi, Präsident der Accademia dei Lincei aufgetreten und hat eine Anklage erhoben

Der Vorwurf von Parisi:

Italien wurde auf der Grundlage des “betrügerischen Willens” der Cts “durch den Katastrophenschutz” und mit der Komplizenschaft des „Istituto Superiore di Sanità“ (Staatliches Gesundheitsamt) getäuscht.

“Sie müssen uns erklären, warum in Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien die Daten öffentlich zugänglich sind und in Italien nicht”

Seine Anklage wird von den großen nationalen Medien völlig ignoriert.

Am Vorabend sollte die im Palazzo Chigi eingerichtete Task Force die unbequemen Nachrichten über Covid-19 herausfiltern.

Aber die „Große mediale Stille“ folgte auch zu den beunruhigenden Äußerungen die der Präsident von Weißrussland – Aljaksandr Lukaschenko offiziell in und vor dem Parlament in Minsk geäußert hat.

Der Präsident Weißrusslands habe

ein substanzielles Barangebot (92 Millionen Dollar) von der Weltgesundheitsorganisation erhalten, um mit Weißrussland wie in Italien zu handeln

Ein Angebot, das sich nach dem „klaren Nein“ Lukaschenkos in wenigen Wochen verzehnfacht hätte: “Bis zu 900 Millionen Dollar, diesmal angeboten vom Internationalen Währungsfonds, begleitet von der gleichen Bitte:

Alles schließen und “wie in Italien” machen”.

Präsident Lukaschenko, hat sich immer notorisch geweigert hat, in seinem Land Notfall-, Abriegelungs- oder “sozial distanzierende” Maßnahmen zu ergreifen”

Bizzi fügt hinzu:

“Ich weiß aus Geheimdienstquellen, dass vielen anderen europäischen und nichteuropäischen Ländern ähnliche Angebote gemacht wurden“

Und ich weiß auch, dass viele Staats- und Regierungschefs, darunter auch der serbische Präsident Aleksandar Vučić, keinen Moment gezögert haben, sie zu akzeptieren”.

Für Bizzi diktiert die Logik, dass auch Italien

“in dieser Hinsicht ein reiches Angebot gehabt haben könnte”, das für “unsere Politiker” besonders attraktiv wäre“

Darüber hinaus, fügt Bizzi hinzu,

“könnte diese Hypothese erklären, wo und wie die Regierung Conte die Ressourcen gefunden hat, die (wahrscheinlich schon Anfang des Jahres) für die Verstärkung der Polizeikräfte bestimmt waren, um den Lockdown und den Erfolg der Abriegelung zu garantieren”.

Bereits zuvor hatte Bizzi von anomalen und unerklärlichen “verrückten Ausgaben” gesprochen, um Polizei und Carabinieri mit Autos und Geländewagen, Drohnen, Hubschraubern auszurüsten.

“Ich hoffe aufrichtig, dass wir unter den Akten und geheimen Protokollen, die das Verwaltungsgericht von Latium veröffentlicht hat bald die Antwort auf diese und viele andere ungelöste Fragen finden können, wie zum Beispiel die verrückte und unvorstellbare Richtlinie, die Autopsien verboten hat“

Bizzi bezieht sich auf das Urteil vom 13. Juli, auf dessen Grundlage – so die Erklärung der Anwälte der Einaudi-Stiftung – das Verwaltungsgericht die Regierung auffordert, innerhalb von 30 Tagen die authentischen Daten über den italienischen Gesundheitsnotstand zu veröffentlichen.

Die Entscheidung des Gerichtes, verlangt von der Ratspräsidentschaft und dem Katastrophenschutz, den Schleier aus dem Protokoll des technisch-wissenschaftlichen Ausschusses zu entfernen

Es verlangt die Offenlegung auf dessen Grundlage die Regierung Conte alle wichtigen Entscheidungen getroffen hätte, um den “Ausnahmezustand, die Abriegelung, die willkürliche Aufhebung der in der Verfassung verankerten Bürgerrechte der Bürger und alle repressiven Maßnahmen, die wir kennen und in den letzten Monaten an unserer Haut erfahren haben, von der sozialen Distanzierung bis zum Maulkorb”, zu inszenieren.

Offenlegung von Akten und Protokolle, die zudem ohne jede objektive Rechtfertigung, geheim gehalten wurden, und deren Lektüre oder Kenntnis bislang ausgeschlossen und verweigert wurde.

Die Offenlegung wurde nicht nur den Parlamentariern, sondern sogar den Regierungsmitgliedern selbst verweigert, wie der stellvertretende Gesundheitsminister Pierpaolo Sileri wiederholt beklagt hat”.

All dies geschieht, während wir uns dem 31. Juli nähern, einem Tag, der (zumindest formell) das Ende des Ausnahmezustands sanktionieren sollte, den Conte im vergangenen Januar über Italien und die Italiener verhängt hatte.

„Ein Ausnahmezustand, der trotz der immer massiveren Anhebung der Sicherheitsstandards und Schutzschilde durch Hunderte von Ärzten, Juristen, Verfassungsrechtlern, Universitätsprofessoren und Intellektuellen bis zum letzten Augenblick zu verlängern versuchen wird, sicherlich nicht aus gesundheitlichen Gründen”

Quelle: libreidee.org

Bild: Pixabay – ivanacoi

Italien: Ein Lockdown, den kein Regierungsexperte jemals forderte

5.09.2020

Seit August sind Protokolle des italienischen Corona-Expertengremiums öffentlich. Darin findet sich keine Empfehlung für einen nationalen Lockdown. Die Entscheidung, das ganze Land zu sperren, bleibt unbegründet. Dennoch stehen offenbar neue Lockdowns bevor.

von Daniele Pozzati

Am 9. März führte Italien als erstes westliches Land einen nationalen Lockdown ein. Innerhalb von Wochen folgte der Rest der Welt dem italienischen Beispiel – mit wenigen Ausnahmen wie Schweden, der Schweiz und Weißrussland.Mehr lesen: Österreich: Regierungsexperten waren gegen Corona-Lockdown

Hinterfragt man die Angemessenheit von Lockdowns und ähnlichen, in der Corona-Krise getroffenen Maßnahmen, wie beispielsweise dem obligatorischen Tragen von Gesichtsmasken, lautet die Standard-Antwort meist: „Weil die Experten es sagen …“

Nun sind in Italien offizielle Dokumente aufgetaucht, die zeigen, dass die Entscheidung, das ganze Land zu sperren, nicht von den Regierungsexperten ausging.

Am 6. beziehungsweise 28. August wurden die ersten zwei Teile der Protokolle der Sitzungen des Comitato Tecnico-Scientifico („Technisch-wissenschaftlicher Ausschuss“) offiziell veröffentlicht.

Das Comitato fungiert seit Februar als regierungseigenes Corona-Expertengremium. Die Protokolle datieren vom 3. und 7. März. Darüber hinaus gibt es eine Studie vom 12. Februar.

Avvisi di garanzia a Conte e mezzo governo: decide il Tribunale dei ministri, esperto di archiviazione

In den 200-seitigen Protokollen heißt es, differenzierte Maßnahmen seien angebracht – jedoch kein nationaler Lockdown. Von strenger Mundschutz-Pflicht ist ebenfalls nicht die Rede. Auch eine Schließung der Schulen wurde nicht gefordert.

Nur die Lombardei schließen

Zwei Karten Italiens zeigt den Unterschied zwischen dem, was die Experten forderten, und dem, was die Regierung entschied.

Die Schaffung von sogenannten Zone Rosse (Roten Zonen, also Zonen lokalen Lockdowns) sei nur in der Lombardei sowie in den (meist norditalienischen) Provinzen Parma, Piacenza, Reggio Emilia, Rimini, Modena, Pesaro, Urbino, Venezia, Padova, Treviso, Alessandria und Asti notwendig.

Ministerpräsident Giuseppe Conte setzte diese Strategie zwar am 8. März um. Doch am folgenden Tag führte er aber plötzlich – und jetzt unerklärlich – einen nationalen Lockdown ein.

………

„Handeln Sie schnell, aber lokal“ – so lassen sich dagegen die Forderungen des Expertengremiums an die italienische Regierung zusammenfassen.

Conte handelte stattdessen spät und national.

Denn das Expertengremium wollte bereits am 3. März die Gemeinden Alzano und Nembro schließen, zwei von Corona stark betroffene Orte in der Lombardei.

Und obwohl Conte noch Ende Januar meinte, die Situation sei absolut unter Kontrolle, zeigt eine am 28. August bei der nationalen Tageszeitung La Repubblica  veröffentlichte Studie, dass die Regierung bereits am 12. Februar von der Schwere der Situation wusste.

Dennoch wurde bis zum 8. März nicht gehandelt.

Salvini: „Conte vor den Internationalen Gerichtshof bringen“

Die Opposition ist empört. Denn monatelang hatte die italienische Regierung versucht, die Freigabe der Protokolle der Sitzungen ihres eigenen Expertengremiums zu verhindern.

Aus Gründen der öffentlichen Sicherheit“, sagte dazu Ministerpräsident Conte Ende Juli.

Die Regierung wurde erst im August durch COPASIR, das parlamentarischen Kontrollgremium für die Geheimdienste, gezwungen, die Protokolle graduell freizugeben.

Giorgia Meloni, die Chefin der EU-skeptischen Fratelli d’Italia, forderte jedoch, dass alle Protokolle dieser Art schnell freigegeben werden sollten.Mehr lesen:Corona-Ausschuss: „Medien verängstigen die Bevölkerung mit Lügen“

Der Vorsitzende der Lega und frühere Innenminister Matteo Salvini verlangte sogar, Conte vor den Internationalen Gerichtshof zu bringen.

Gegen Conte und sechs Minister, darunter auch gegen Gesundheitsminister Luigi Speranza, wird auf Initiative von Verwandten der Opfer von Bergamo bereits strafrechtlich ermittelt. Vorgeworfen werden ihnen:

epidemische Straftaten, fahrlässige Verbrechen gegen die Gesundheit, Totschlag, Amtsmissbrauch, Angriff auf die Verfassung, Angriff auf die politischen Rechte der Bürger (Artikel 110, 438, 452 und 589, 323, 283, 294 des Strafgesetzbuches).

Die Entscheidung, ob Conte und seine Minister vor Gericht kommen werden, trifft bis Mitte November das Tribunale di Ministri – das in Italien zuständige Gericht für Straftaten von Regierungsmitgliedern.

Eine fatale, merkwürdige Entscheidung

 

 

Schlagwörter: , , ,

KOMMENTAR(E) (8)

  • Insider
    Sep 13, 2020., 08:26 •

    Vernichtendes Zeugnis Hochbrisante Studie wird zurückgewiesen. Keine inhaltliche Auseinandersetzung Erik Lommatzsch 22.05.2020 Stephan Kohn, Oberregierungsrat im Bundesministerium des Inneren (BMI), darf seine Dienstgeschäfte nicht mehr führen. In einer umfangreichen Ausarbeitung, erstellt mit der Unterstützung namhafter Fachleute, hat er der Corona-Politik der Bundesregierung ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Die Corona-Maßnahmen, die durch sie ausgelösten Probleme und die noch zu erwartenden Folgen für das gesamte Land werden in der fundierten Analyse sehr negativ beurteilt. Von den Verantwortlichen wurde das Ganze auf eine Art und Weise abgewiegelt, die zeigt, dass die Studie als potenziell bedrohlich empfunden wird. Die Kanzlerin, im Bundestag befragt, ließ lediglich wissen, dass die Regierung die Einschätzung „nicht teilt". Das BMI hatte sehr schnell eine Pressemitteilung herausgegeben, gemäß der es sich bei dem Papier um eine „kritische Privatmeinung" handele. Die Ausarbeitung sei „außerhalb der sachlichen Zuständigkeit des Verfassers sowie der Organisationseinheit im BMI, für die er tätig war", erfolgt. Als „nicht akzeptabel" wurde bezeichnet, dass der offizielle Briefkopf des Ministeriums verwendet worden sei. Ein Großteil der Presse sekundierte den offiziellen Erklärungen kräftig. So sprach die „Tagesschau" anklagend von einem „Gegner der Corona-Maßnahmen, ausgerechnet im Bundesinnenministerium", der Tenor des Papiers sei der gleiche „wie bei den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen". Im „Tagesspiegel" war von der „Irrfahrt des Stephan Kohn" die Rede, davon, dass das „Konvolut" nun „besonders von rechtspopulistischen Kreisen" ins Feld geführt werde und „vermeintliche Experten" mitgewirkt hätten, um dem Ganzen einen „wissenschaftlichen Anstrich" zu geben. „Wohl ein Fehlalarm" Die in dieser Form diffamierten Fachleute – etwa die Professoren Sucharit Bhakdi, Gunnar Heinsohn, Karina Reiß, Andreas Sönnichsen oder Peter Schirmacher, Letzterer auch Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina – haben sich bereits öffentlich gegen die Pressemitteilung des BMI gewandt und dazu aufgefordert, Stellung zu der Ausarbeitung zu nehmen und die Entscheidungsgrundlagen der Regierung in der Corona-Krise mittels „Daten, Fakten und Quellen" darzulegen. In der Tat hat sich bislang niemand derjenigen, die sich gegen das Papier wenden, mit dessen Inhalten auseinandergesetzt. Auch dass Kohn innerministeriell bereits frühzeitig auf seine Bedenken hinwies, wird übergangen. Der mit dem Datum vom 8. Mai 2020 versandte „Auswertungsbericht" ist hochgradig brisant. Als Ergebnisse der Analyse mit dem Titel „Coronakrise 2020 aus der Sicht des Schutzes Kritischer Infrastrukturen. Auswertung der bisherigen Bewältigungsstrategie und Handlungsempfehlungen" unterstrich Kohn drei Aspekte: „gravierende Fehlleistungen des Krisenmanagements, Defizite im Regelungsrahmen für Pandemien, Coronakrise erweist sich wohl als Fehlalarm." Zusammenfassend heißt es unter anderem, das Krisenmanagement habe in der Vergangenheit wider besseres Wissen „keine adäquaten Instrumente zur Gefahrenanalyse und -bewertung aufgebaut". Die Politik habe nur eine „stark reduzierte Chance" gehabt, „die sachlich richtigen Entscheidungen zu treffen". Durch das Virus habe „vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung" bestanden. Die Gefährlichkeit von Covid-19 sei überschätzt worden. Die Analyse widerspreche im Übrigen nicht den vom Robert-Koch-Institut vorgelegten Zahlen. „Der (völlig zweckfreie) Kollateralschaden ist zwischenzeitlich gigantisch." Er könne nicht mehr verhindert, sondern nur noch begrenzt werden. Das Krisenmanagement sei verantwortlich für die „Desinformation der Bevölkerung". Das Papier, das der Regierung unverantwortliches Handeln und das Verursachen schwerster Schäden vorwirft, hat das Potenzial, einen der größten Skandale der Nachkriegszeit auslösen. • Die Studie steht im Internet unter www.achgut.com/images/uploads/afqktxhppam7qh5d/200508_Versendung_Bericht_an_Krisenstab_01.pdf

    • pixelschubser
      Sep 15, 2020., 07:53 •

      Schreib doch nicht so einen Blödsinn! Der Chef der Seuchen Behörde, hat die Todeszahl auf nur 9.200 reduziert, also ähnlich wie in Deutschland, im normalen Grippe Bereich, Null Übersterblichkeit! Der Preis gekrönte Virologe in Italien sagt, das die Alten in der Lombardei an der zuvor verabreichten Grippe Impfung starben und dann schnell verbrannt wurden, um den nächsten Super Skandal der Pharma Mafia nicht auffliegen zulassen. 80 jährigen Leute, eine Grippe Impfung zugeben ist Mord US-Justizministerium erstellt versiegelte Anklage gegen Dr. Fauci Von: Watergate Redaktion 19. August 2020 https://www.watergate.tv/us-justizmi...egen-dr-fauci/ berichtet die „Deutsche Apotheker Zeitung“. Gotzsche arbeitete zunächst selbst für einen Arzneimittelhersteller. Heute leitet er das Nordic Cochrane Center Kopenhagen, ein internationales Netzwerk, das die wissenschaftlichen Grundlagen für die Entscheidungen im Gesundheitssystem verbessern will. Der dänische Mediziner hält das gegenwärtige System der Arzneimittelproduktion, -vermarktung und -überwachung für gescheitert. Pharmakonzerne wie Pfizer, GlaxoSmithKline und Johnson & Johnson würden riesige Summen für Gerichtsprozesse wegen Arzneimittelbetrugs ausgeben. Bei jedem Prozess gehe es immer um Betrug, Irreführung, Bestechung oder die Vermarktung nicht zugelassener Arzneimittel. Die Straftaten, die die Pharmaindustrie begehe, zeugten von einem regelrecht organisierten Verbrechen, das schlimmer als die Mafia sei, so Gotzsche. https://www.watergate.tv/pharmaindus...als-die-mafia/

      Die tägliche Täuschung: Das RKI zählt am Gesetz vorbei

  • Gjoka
    Sep 13, 2020., 13:13 •

    Die selbst ernannte Wissenschaftlerin, Hochstablerin, Betrügerin: Angela Merkel, sucht mit ihren WHO, Pharma Banden, wie Cepi,, Gavi, den angeblich, hoch gefährlichen neuen Virus, denn weder das Organisierte Verbrechen, mit Wieler, dem RKI, facebook Betrugs Maschine der Charite, mit Christian Drosten je fanden, oder Wissenschaftliche Protokolle hierüber anfertigen konnten, nach den "Koch' schen Postulaten. Jede Wissenschaft wurde ausser Kraft gesetzt, man macht jetzt facebook Show, für die peinlich, dumme und korrupte Angela Merkel, mit Bill Gates. Tausende von Videos, oft von echten Wissenschaftlern, wie auch von Dr. Wodarg, werden gelöscht, was Alles über die Hintermänner, ihre Verbrechen mit Angela Merkel und Co. zeigt Kinder, Maske https://www.mwgfd.de/2020/09/aufruf-stoppt-die-maskenpflicht-an-schulen-und-bildungseinrichtungen/

  • BuckZiehsMutter
    Sep 16, 2020., 07:46 •

    • Wieder ein Mainstream TV, über die Zustände der Pharma Mafia, wie dort betrogen wird, man Forschungsgelder stiehlt. Was die Poltiik macht, ist Organisierte Kriminalität, auch im Covid-19 Fall, wo vor allem schon Anfang März 2020 enorme Forschungsgelder gestohlen wurden, also musste die Pandemie her. Die alten Betrugs Skandal Firmen, wie Roche, Novartis, Pfizer, Sanofi, Bill Gates ist überall beteiligt, stahlen nur Geld am Anfang, wie CureVac, Bioteck, Tarnfirmen der Grossen, Betrugs Firmen, Biowaffen Forschung, Politiker Bestechung inklusive, dies zur Garantie Abnahme, von einem angeblichen Corona Impfstoff. Ein Betrugs und Politiker Bestechungs Geschäft, wenn man bei „Astra Zeneca“ kauft, uralt die Hintermänner in die Super Skandale verwickelt! Martin Söder, Jens Spahn, sind schon sehr gut geschmiert von Roche, wie Horst Seehofer vor Jahren bei dem Tamiflu Betrug. Die haben soviel Politiker Bestechungsfälle schon organisiert, das Nichts mehr verwundert, gerade wieder hohe Millionen Strafen bezahlen mussten in Frankreich. Aber in Deutschland, schmiert man Politiker, um die Betrugs PCR Test, die Nichts anzeigen, auch zu verkaufen, durch Einschüchterung und Drohungen Verfügbar vom 08/09/2020 bis 14/02/2021 Nächste Ausstrahlung am Freitag, 18. September um 09:25 Big PharmaDie Allmacht der Konzerne (Video) https://www.arte.tv/de/videos/085428-000-A/big-pharma/ Die Pharmaindustrie hat einen enormen Einflussradius und kann über gesundheitspolitische Entscheidungen verfügen. Einigen Konzernen gelingt es, Forschung, Gelder und Krankenkassen für die Förderung ihrer teuersten Medikamente zu gewinnen. Anderen wurde nachgewiesen, Nebenwirkungen vertuscht zu haben. Der Kampf gegen Covid-19 stachelt die Gier der Pharmakonzerne weiter an ... Seit rund zehn Jahren hat sich der Arzneimittelmarkt stark verändert. Eine Handvoll Großkonzerne, auch Big Pharma genannt, stellen den Großteil der Medikamente auf dem Weltmarkt her. Sie sind reicher und mächtiger denn je und können über die Gesundheitspolitik von Regierungen entscheiden. Die Dokumentation ist das Ergebnis einer Recherchearbeit von über einem Jahr. Sie zeigt durch Stellungnahmen von Patienten, Whistleblowern und Anwälten sowie Analysen von Medizinern, ehemaligen Ministern und Vertretern der Pharmaindustrie die Ökonomisierung des Arzneimittelsektors. Großen Laboren wird vorgeworfen, sie verheimlichten oder bagatellisierten Teile ihrer klinischen Forschungsergebnisse vor den Gesundheitsbehörden, um ihre Monopolstellung beizubehalten. So etwa bei dem Epilepsiemittel Depakine des Herstellers Sanofi, das europaweit einen Skandal auslöste. In den USA musste sich die Firma Johnson & Johnson vor Gericht verantworten, Millionen von Patienten in eine Opioidabhängigkeit getrieben zu haben. Bei der Behandlung von Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, hat der Hersteller Novartis sich mit einem Medikament durchgesetzt, das im Vergleich zu ähnlich wirksamen Präparaten deutlich teurer ist. Doch nun hat die französische Wettbewerbsbehörde durchgegriffen: Am 9. September wurden die Konzerne Novartis, Roche und Genentech wegen missbräuchlicher Praktiken bei der Behandlung von Makuladegeneration zur Zahlung von 444 Millionen Euro verurteilt. Die Pharmaindustrie kann sich auf die Unterstützung einflussreicher Ärzte verlassen. In Deutschland deklariert nur ein Fünftel der Ärzte Zuwendungen durch die Pharmaindustrie. Im aktuellen Kampf gegen die Corona-Pandemie beleuchtet die Dokumentation die Lobbyarbeit des Herstellers Gilead, der versucht, eine Genehmigung für ein vielversprechendes Medikament zu erhalten. Die Forschungsarbeit an dem Mittel wurde zu einem großen Teil durch öffentliche Gelder finanziert. Alle Unternehmen der Branche sind derweil gespannt, wer es schafft, das Wundermittel zu finden und die Konkurrenz damit weit hinter sich zu lassen. Das ist der neue Verein, der nicht gekauften echten Experten, als Corona Kritiker bekannt Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V. Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Wir haben uns während der Coronakrise in unserer Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden. Prof. Dr.med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Professor em. der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, von 1991 bis 2012 Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Vorsitzender der MWGFD e.V. Prof. Dr. Stefan Homburg, Direktor des Instituts für Öffentliche Finanzen der Leibniz Universität Hannover Prof. Dr. rer. nat. Stefan W. Hockertz, Immuntoxikologe und Pharmakologe, ehem. Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Gründer und Geschäftsführer der tpi consult GmbH Dr. med. Wolfgang Wodarg, Internist, Pneumologe, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin, langjähriger Leiter eines Gesundheitsamtes; von 1994 bis 2009 Bundestagsabgeordneter für die SPD, dort Initiator und Sprecher der Enquetekommission Ethik und Recht der modernen Medizin; ehemaliger stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und ehemaliger Vorsitzender des dortigen Unterausschusses für Gesundheit Prof. Dr. Christof Kuhbandner, Leiter des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Regensburg Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiß, Biologin, forscht und lehrt am Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Prof. Dr. Harald Walach, klinischer Psychologe, Wirtschaftstheoretiker- und -historiker, ehem. Leiter des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften IntraG an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt a.d. Oder Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Haditsch, Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Hannover Prof. Dr. phil. Franz Ruppert, Psychotraumatologe, psychologischer Psychotherapeut, Professor für Psychologie an der Katholischen Stiftungshochschule München Prof. Dr. Werner Müller, Professor für Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Mainz Prof. Dr.-Ing. Aris Christidis, ehem. Technische Hochschule Mittelhessen, Giessen Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik Heiko Schöning, Arzt, Hamburg; Gründungsmitglied von „Ärzte-für- Aufklärung“ und Initiator von „WIRKRAFT.org“ Ärzte, die nach Untersuchung, Masken Befreiungs Atteste ausstellen https://www.mwgfd.de/unsere-wissenschaftler/
  • BuckZiehsMutter
    Sep 19, 2020., 22:13 •

    Die Nr. 1 in der Welt, schon in 2000, über die Verbrechen der Globalisierer, des Krieges und Betruges: zum Corona Betrug: von Michel Chossudovsky Die Furcht vor der Furchtlosigkeit Die offizielle Erzählung über Covid-19 hält den Fakten in keiner Weise stand und ebnet dem globalen Polizeistaat den Weg. ..................................... Die Daten und Konzepte sind manipuliert mit dem Ziel, die Angstkampagne fortzuführen. Die Schätzungen sind bedeutungslos. Die Zahlen sind aufgebauscht, um den Lockdown und das Herunterfahren der Volkswirtschaft zu rechtfertigen, mit verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Das Virus wird verantwortlich gemacht für Armut und Massenarbeitslosigkeit. Prominente Wissenschaftler wie auch offizielle Gesundheitsbehörden einschließlich der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der amerikanischen Gesundheitsbehörde (CDC) bestätigen: Covid-19 bietet Anlass zur Besorgnis im öffentlichen Gesundheitswesen, aber es ist kein gefährliches Virus. Die Covid-19-Krise ist gekennzeichnet durch einen öffentlichen „Gesundheitsnotstand“ unter Federführung der WHO, die als Vorwand und Rechtfertigung genutzt wird, um einen weltweiten Prozess einer wirtschaftlichen, sozialen und politischen Umstrukturierung in Gang zu setzen. Es werden Sozialtechniken eingesetzt. Regierungen werden gedrängt, den Lockdown zu verlängern, trotz seiner verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Es gibt keine wissenschaftliche Basis für die Umsetzung eines globalen wirtschaftlichen Lockdowns als Mittel zur Lösung einer Krise im öffentlichen Gesundheitswesen. Sowohl Medien als auch Regierungen sind beteiligt an der Verbreitung von Desinformation. Es gibt keine Basis für die Angstkampagne. https://www.rubikon.news/artikel/die...urchtlosigkeit Was ist Covid-19, Sars-CoV-2? Wie wird darauf getestet? Wie wird gemessen? Die Angstkampagne, die wir derzeit erleben, hat keine wissenschaftliche Basis. Als Mittel zur Virusbekämpfung muss die Weltwirtschaft fast komplett heruntergefahren werden. Das wollen sie uns jedenfalls glauben machen. Ein positives Testergebnis bedeutet nicht, dass man das Virus in sich trägt und/oder, dass man das Virus weiter übertragen könnte. Ein negatives Testergebnis bedeutet nicht, dass man es nicht hat. Was die Regierungen wollen ist, dass die Anzahl positiver Fälle künstlich aufgeblasen wird. Während SARS-COV-2 — das Virus also, das als Verursacher von Covid-19 gilt (irrtümlich als Erkrankung kategorisiert statt als Virus), im Januar 2020 in einem Labortest isoliert wurde, identifiziert/detektiert der RT-PCR-Test nicht das Covid-19-Virus. Was er findet sind Fragmente des Virus. In den Worten des renommierten Schweizer Immunologen Dr. B. Stadler: Wenn wir also an einer immunen Person einen PCR-Coronatest durchführen, finden wir nicht ein Virus, sondern einen kleinen zerbrochenen Teil des viralen Genoms. Zuammenfassung Covid-19 ähnelt der Influenza. Der gesamte Vorgang der PCR–Testungen und Datenerstellung für eine Covid-19-Infektion ist fehlerhaft. Die Zahlen wie auch die Totenscheine sind fingiert. „Bestätigte Fälle“ sind nicht bestätigt. Der RT-PCR–Test isoliert nicht das Covid-19-Virus. Diese künstlich aufgeblasenen „Schätzungen“ positiver Fälle von Covid-19 (durch den PCR-Test) werden anschließend genutzt, um die Angstkampagne aufrecht zu erhalten. Der Wirbel um Covid-19-Tote basiert auf fehlerhaften und tendenziösen Kriterien. Die RT-PCR–Tests beweisen gar nichts (7): https://www.globalresearch.ca/covid-...munity/5720160


    Kritisches Medizinernetz fordert mehr Evidenz Der momentan zu verzeichnende Anstieg an Test-positiven ohne gleichzeitige Zunahme von Hospitalisierungen, Intensivbehandlungen und Todesfällen rechtfertigt derzeit keine einschneidenden Maßnahmen, sofern diese nicht durch hochwertige Forschung vorab geprüft oder parallel begleitet sind. Die mediale Berichterstattung sollte unbedingt die von uns geforderten Kriterien einer evidenzbasierten Risikokommunikation beherzigen und die irreführenden Meldungen von Absolutzahlen ohne Bezugsgröße beenden. Das Gutachten hat 10 Seiten. Download hier .

  • Martin Sonneborn, erklärt den unfähigen, korrupten Sauladen von Brüssel und Berlin – Marina Durres – Albanien
    Sep 20, 2020., 09:50 •

    […] Kampfmittel Impf Forschung, der Angela Merkel, mit CureVac, dem „Astra Zeneca“ Impfstoff des „… […]

  • Gjoka
    Okt 10, 2020., 13:11 •

    Emergent BioSolutions, da (AstraZeneca) wo die Deutschen gekauften Minister Banditen und Angela Merkel, schon einen nicht zugelassenen Impfstoff kauften, bezahlten, produzieren lassen, ist wegen diese Betrug erneut im focus in den USA, weil man vollkommen wertlosen Müll verkauft, produziert

    Company Set to Manufacture COVID-19 Vaccine for US Intentionally Sold Faulty Biodefense Products

    Evidence of the corruption of the company Emergent BioSolutions has emerged yet again as the firm, set to play a key role in the manufacture of four leading COVID-19 vaccine candidates, has been caught selling the US government a biodefense product it knew was non-functional.

    Internal documents and e-mails from the “life sciences” company Emergent BioSolutions reveal that the company was aware that its biodefense product for the treatment of nerve gas exposure, sold under the brand name Trobigard, was both non-functional and untested for safety or efficacy while it was actively marketing the product to the U.S. government.

    The firm was well aware of the fact that Trobigard’s functionality and safety in humans had never been tested several months before it was awarded a no-bid $25 million contract in October 2017 and a subsequent $100 million contract in 2019 to supply troves of the product to the State Department. Indeed, the results of the company’s first study on Trobigard’s efficacy in treating exposure to nerve gas were not even available until six weeks after Emergent had won the contract with the State Department and, even then, those results could “not be directly extrapolated to the human situation,” per the study’s authors.

    According to internal company records and emails from Emergent employees and government officials obtained by The Washington Post, Emergent’s director of regulatory affairs, Brenda Wolling, stated in July 2017 that “functionality testing has not been successful in this device [Trobigard]” and that even describing Trobigard as “a treatment of nerve agent poisoning” was inaccurate because that claim “implies that we have efficacy data showing it works...........................

    An Abysmal Track Record Gets Worse

    Despite Emergent’s rather nefarious efforts to duplicitously market faulty and untested biodefense products, the Department of Defense recently awarded them a contract worth up to $75 million to “develop other injectors for potential use by troops to counter certain kinds of chemical attacks.” Emergent BioSolutions, particularly before the company restructured and changed its name from BioPort in 2004, has long been notorious for its close “revolving door” ties to the Pentagon as well as the Department of Health and Human Services (HHS) in addition to its intimate involvement in the Anthrax vaccine scandal where the Pentagon was found guilty in 2004 of illegally using Emergent’s anthrax vaccine in an “experimental” and “off-label” way on U.S. troops.

    That 2004 ruling focused on the Pentagon’s mandatory anthrax vaccination campaign for U.S. troops, which began in the late 1990s, and the fact that Emergent BioSolution’s anthrax vaccine, marketed as BioThrax, had never been subjected to either safety tests or tests that proved its efficacy per its intended use, i.e. protecting troops from the inhalation of weaponized anthrax. The ruling was essentially circumvented by the Pentagon in 2006, when the military decided to resume mandatory anthrax immunizations among U.S. servicemen soon after the FDA approved BioThrax as a treatment for anthrax inhalation, despite no in-depth studies on BioThrax’s efficacy or safety being conducted following the 2004 ruling.

    .......

    As the race to bring the first COVID-19 vaccine to market has heated up, Emergent BioSolutions has forged partnerships with the companies creating most of the leading COVID-19 vaccine candidates, including Johnson & Johnson, Vaxart, Novavax and AstraZeneca. Per these partnerships, Emergent BioSolutions will be the main manufacturer for the vaccine candidates developed by the aforementioned companies, some of which are developing their vaccines with explicit U.S. government support.

    In addition, the U.S. government itself has awarded Emergent a $628 million contract by the Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA), a division of HHS overseen by Robert Kadlec’s office. Per an Emergent press release, this BARDA contract builds off of an existing contract between BARDA and Emergent and “secures, on behalf of leading COVID-19 vaccine innovators that are supported by the governmen

    https://www.thelastamericanvagabond.com/company-set-manufacture-covid-19-vaccine-for-us-intentionally-sold-faulty-biodefense-products/

    Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

    Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten herausgegeben. Dies zeigt einmal mehr, dass jeder Test mit dem Problem der falsch positiven Ergebnisse zu kämpfen hat – und wie hierzulande bewusst Panik geschürt wird. / mehr

  • pixelschubser
    Okt 10, 2020., 18:13 •

    1) Internes Strategiepapier des Bundesministeriums des Innern, https://impf-info.de/pdfs/BMI_Covid-19_Strategiepapier.pdf. (2) European Commission, ROADMAP ON VACCINATION, Last update: März 2019; https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/vaccination/docs/2019-2022_roadmap_en.pdf. Die Enttarnung https://www.rubikon.news/artikel/die-enttarnung 3 Bekante Wissenschaftler, über den Lockdown Wahnsinn, für eine Fake Pandemie

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×