Der „Corona“ Terror und der Abriss des National Theaters in Tirana, in Mitten der Nacht

Genügend Geld, durch die EU Verbrecher Banden, also baut man weiter, zerstört das Land.  Mit dem Betrugs Terror, für die Pentagon, NATO, Pharma Corona Modell, können sich die dunkelsten Gestalten Europas austoben, mit ihrer kriminellen Energie. Wie der Insider Wolfgang Hetzer schon vor über 10 Jahren sagt: Es geht nur darum möglichst viel Geld zustehlen. Fusha Bauunternehmen, eine rein kriminelle Baufirma, welche trotz Hinweis: Beton ohne Stahl liefert, keinen Beton Rüttler benutzt, in Lehm Bergen baut, keine Drainage macht, wo Alles wie in der Currilla, sofort durch den nächsten Regen zerstört wurde, nachdem Edi Rama, Lefter Koka, dieses „Strategische Projekt“ einweihte, real eine enorme Umwelt und Geld Vernichtung organisierte. Die einzige Regierungs Politik der EU Banden, ist möglichst viel Unfug machen, möglichst viel Porzellan zerschlagen, wo die Banden heute nicht einmal kapiert haben, was ihre Aufgabe ist.

LGBT Schwuchtel, und Ausländer kriminelle Beutezugs  Finanzierung ist wichtiger als Politik und Verstand ist unerwünscht.

Nur ein Idiot der SPD, kann so einen Müll darstellen

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit hisst die Vertretung der Europäischen Union in Bagdad die Regenbogenfahne – und löst damit bei der irakischen Regierung einen Sturm der Entrüstung aus.

Abriß im Mafia Stile, des National Theater’s in Tirana, durch die Edi Rama Mafia, trotz Proteste

Nur wenn man vollkommen korrupt und dumm ist, bekommt man solche Positionen, um noch mehr Geld zustehlen!

3er Bande des Verbrechens, der Korruption regiert Europa

Nationaltheater von Tirana in Nacht-und-Nebel-Aktion abgerissen

Die sozialistische albanische Regierung unter Edi Rama zeigt immer stärker autokratische Züge. Hunderte Bürger protestierten am Wochenende

Adelheid Wölfl

Demonstranten gingen auch am Montag auf die Straße.
Foto: REUTERS/Florion Goga
Das Theater liegt in Trümmern.
Foto: AP / Gent Onuzi
Das Gebäude wurde 1939 von dem italienischen Architekten Giuglio Bertè entworfen.
Foto: AP / Gent Onuzi

Samstagnacht kamen die schweren Maschinen, die die Mauern einrissen, und die Bagger, die den Schutt wegführten. Nach zwei Jahren der Auseinandersetzung wurde nun über Nacht das albanische Nationaltheater in Tirana abgerissen. Der sozialistische Premier Edi Rama triumphiert. Der Mann, der sich früher gern in Künstlerkreisen zeigte, machte sich schon seit vielen Jahren für die Schleifung und einen Neubau stark.

Martin Henze @GSKStrategy

@nytimes The international community compares the corrupt Albanian Prime Minister rama with the propaganda minister of the war criminal Milosovic , vucic. Rama, who is responsible for the most serious human rights violations https://www.derstandard.de/story/2000117569601/nationaltheater-in-tirana-waehrend-nacht-und-nebelaktionabgerissen 

Nationaltheater von Tirana in Nacht-und-Nebel-Aktion abgerissen

Die sozialistische albanische Regierung unter Edi Rama zeigt immer stärker autokratische Züge. Hunderte Bürger protestierten am Wochenende

derstandard.de

 

 

Schlagwörter:

KOMMENTAR(E) (1)

  • Balkansurfer
    Mai 20, 2020., 15:30 •

    Theaterskandal in Albanien Kopie von Ein moralisches Verbrechen

    In einer Nacht- und Nebelaktion ist in Tirana das Nationaltheater abgerissen worden. Damit geht ein Teil der kulturellen Identität in die Brüche und der Konflikt zwischen Opposition und Regierung verschärft sich weiter. Mehr Von Nora Sefa

    Kopie von Ein moralisches Verbrechen Mit voller Wucht schlȁgt eine Baggerschaufel gegen die Fassade des Nationaltheaters in Tirana. Der Turm über dem Haupteingang des Gebäudes stürzt binnen kürzester Zeit in sich zusammen. Baustellenlicht beleuchtet das Gebäude, denn es ist noch dunkel, als die Pläne des Stadtrates für des Abriss des dringend sanierungsbedürftigen Theaterhauses am frühen Sonntagmorgen in die Tat umgesetzt werden – ohne Ankündigung. Trotz massiven Protests. Unumkehrbare Entscheidung Vor einigen Monaten noch wollte man den 8000 Quadratmeter großen Platz, auf dem das Theater steht, an einen Investor „verschenken“. Dieser sollte im Gegenzug ein neues, deutlich kleineres Theater errichten, zudem waren Hochhäuser und ein Einkaufszentrum geplant. Doch der Deal roch nach Korruption. Durch die anhaltenden Proteste der Theaterschützer konnte er vereitelt werden. Erion Veliaj, Bürgermeister von Tirana und Mitglied der Sozialistischen Partei des Premierministers Edi Rama, machte Zugeständnisse. Er versprach, dass die Stadt selbst den Neubau vornehmen würde. Die Finanzierung des 30-Millionen-Euro-Projekts solle über einen Kredit erfolgen. Doch die Gegner plädierten weiterhin für ein Referendum und die Sanierung des bestehenden historischen Gebäudes. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/theaterskandal-in-albanien-ein-moralisches-verbrechen-16777422.html

    Bürgermeister Veliaj, der den Auftrag für den Abriss gegeben hatte, zeigte sich in einer Ansprache an die Protestierenden versöhnlich. Er möchte „den gebrochenen Herzen die Hand reichen“, Tirana gehöre allen und habe Platz für alle, sagte er. „Stürzt die Regierung!“ („Posht qeveria!“), brüllten die Protestierenden vor der Ruine ihres Nationaltheaters zurück. Das Gefühl, Tirana gehöre allen, scheint mit dieser Nacht-und-Nebel-Aktion endgültig passé.

     

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×