Skandal der Staatsanwaltschaft mit Arta Marku: keine Anklage gegen DH-Albania Manager: Avdjol Dobi und Bashkim Ulaj

Kein Verfahren im Mega Betrug der Firma: DH-Albania:  Avdjol Dobi und Bashkim Ulaj! Heisst ganz einfach wie immer das EU Kriminelle, an dem Betrug beteiligt sind. Gefälschte Firmen Registrierungen, kein Problem und Unterschlagung von Fund Geldern, einer Firma mit Bashkim Ulaj, der überall nur Dokumente fälscht, eigene Notare hat, die gefälschte Urkunden ausstellen. Die Amerikaner machten auch nie Druck, obwohl Dokumente des Staates Delaware gefälscht waren und dortige Firmen Registrierungen, was ebenso auffällt.
Die Paten des Verbrechens: Es geht um MIlliarden: Frank Walter Steinmeier, die korrupten EU Banden und Ist es seit langem bekannt, diese korrupte Dummheit, der „CAMORRA“ Organisation: IRZ-Stiftung, die EU Banden und ÉBRD, EIB, IFC, Weltbank Mafia.

Präsident Ilir Meta bezeichnet die „Internationalen Diplomaten“ als dumm, korrupt, welche Nichts verstehen

Ein dreister Super Betrug des Edi Rama und Daimon Gjiknuri um EU Gelder zustehlen und Nichts geschieht.
System Betrug des Ministers: Damian Gjiknuri mit GF: Avdjol Dobi “ der Firma „DH-Albanien“

Bashkim Ulaj, Edi Rama

Daimon Gjiknuri

Tenderi korruptiv/ Kush po e “varros” hetimin për DH-Albania

 

Schlagwörter: ,

KOMMENTAR(E) (2)

  • navy
    Nov 18, 2019., 21:12 •

    Verbrecher haben Freie Fahrt in Albanien Fisch Räuberei des übelsten, was noch das harmloseste ist. 5 cm, müssen die Fischnetz Maschen sein, Schutzzeiten gibt es ebenso und Nacht Licht fischen ist total verboten.viel enge Fischerei Fisch Netz Maschen, gegen jedes Gesetz, inklusive Land Besetzung, illegales Bauen von grossen Grundstücken, Hotels, Casinos, Miss Wahlen: Aushänge Schild der Elbasan Mafia. Fish City, 5 km von Elbasn entfernt, ein krimineller und illegaler Bau, des Gjergi Luca, als Rozaf Firma auch bekannt. Schlepp Netzfischerei, hat auch in Italien die Fischgründe zerstört, wo Rozafa, das Übelste ist, wie beste Fischgründe mit Vorsatz zerstört wird, dem Laichgebiet der Fische, u.a. bei Durres. Am Fischmarkt gibt es deshalb nur kleine Fische, weil die Grossen, bei so engen Maschen leicht fliehen können. Und die Nachtfischerei hat in Durres auch zugenommen, wo die EU schon vor 20 Jahre richtiges Fischen leeren wolle und die Detail Fischerei Gesetze, wurden vor über 10 Jahren nochmal überarbeitet, mit Schutz Zeiten und Zonen. Zerstörung der Küste in Mafia Manier, Straffrei, GTZ unterstützt. "Fisch City" in Elbasan, vollkommen kriminell gebaut, riessige Grundstücke gestohlen und bebaut, ohne Baugenehmigung, der die Regierung machte die Erste Sitzun im September 2017 dort, obwohl jede Legalisierung abgelehnt wurde. GIZ

    Albanien: Gjergj Luca, Fischereiunternehmer

    00:00
    00:00
    © GIZ
    © GIZ

    Albanien: Gjergj Luca, Fischereiunternehmer

    00:00
    00:00

    Gjergj Luca, Fischereiunternehmer in Albanien

    In Albanien waren bis vor wenigen Jahren undurchsichtige Lizenzierungsverfahren ein großes Hindernis für Investitionen und Wachstum. Um an eine Genehmigung zu kommen, mussten Unternehmen oft zeitraubende Behördengänge erledigen und Schmiergelder zahlen. Im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums unterstützte die GIZ den Aufbau eines Nationalen Lizenzierungszentrums. Seit 2009 haben bereits rund 40.000 Unternehmen von der zentralen Anlaufstelle profitiert – so auch Fischereiunternehmer Gjergj Luca.

    Was für ein Unternehmen betreiben Sie?

    Rozafa Sea Food ist ein Fischereibetrieb mit mehreren Schiffen für den Fischfang. Den Fisch und die Meeresfrüchte verarbeiten wir in unseren Fabriken weiter. Unsere Produkte vertreiben wir dann auch selbst über unsere Restaurant-Kette. Insgesamt arbeiten heute um die 600 Mitarbeiter für Rozafa. Unglaublich, wenn man bedenkt, wie klein alles angefangen hat.

    Erzählen Sie doch mal! Wie fing alles an?

    Mein Traum begann 1992. Die Zeiten nach dem Fall des Eisernen Vorhangs waren nicht einfach in Albanien, damals kämpfte jeder um sein eigenes Überleben. Viele Menschen mussten ihre alten Berufe aufgeben und gingen auf die Straße, um ihr tägliches Brot zu verdienen. Mit nur einem fünf Meter langen Boot und einer kleinen Besatzung von Fischern ging es los. Ich verkaufte den Fang in der Hauptstadt Tirana an Restaurants, die gerade erst eröffnet hatten.

    Wie ging es dann weiter?

    Später investierte ich dann in ein zweites Boot, das etwas größer war. Dann in ein drittes. Inzwischen habe ich eine Flotte mit acht neugebauten Schiffen, die bis zu 40 Meter lang sind. Wir fischen im gesamten Mittelmeer – Thunfisch, Blaubarsch, Meeresfrüchte – und beliefern den ganzen Balkan.

    Ging es immer nur bergauf oder gab es auch Hürden?

    Rozafa zu dem Unternehmen auszubauen, das es heute ist, war alles andere als einfach! Im gleichen Maße, wie mein Unternehmen wuchs, wuchsen auch die staatlichen Verwaltungsstrukturen und die bürokratischen Hürden. Wir benötigten jedes Jahr aufs Neue Fischerlizenzen, für die wir teilweise monatelang beim Ministerium Klinken putzen mussten. Wenn wir Rückfragen hatten, fanden wir uns vor verschlossenen Türen wieder. Damit wurde Spielraum für Korruption geschaffen.

    Wie hat sich Ihr Arbeitsalltag mit der Nationalen Lizenzierungsbehörde geändert?

    Ich muss sagen, ich bin wirklich erleichtert, dass die albanische Regierung nun diese Institution eingerichtet hat. Seitdem sind wir nicht mehr diesen kompromittierenden bürokratischen Prozeduren ausgeliefert. Wir reichen die Dokumente nur an einer Anlaufstelle ein und das Lizensierungszentrum erledigt den Rest.
    https://www.giz.de/de/weltweit/39311.html Mit der Mord und Betrugs Ministerin Milva Economi unterschreibt man Verträge
    Original Super Mafiosi, GTZ unterstützt, inklusive Casino und Miss Wahlen, Hotel als Drogen und Geldwäsche Umschlagsplatz und Alles ohne Dokumente, sogar die Legalisierung wurde mehrfach abgelehnt

  • Gjoka
    Dez 07, 2019., 17:08 •

    Berisha und seine Tochter Argita haben die ganze Justiz korrumpiert Fatri Islamaj hat seine Karriere in der Justiz am Fier Court begonnen. 2010 wurde er an den Tirana Court verlegt. Der Oberste Justizrat ernannte auf seiner Sitzung am 18. Januar 2013 unter der Leitung von Bujar Nishani Fatri Islamaj zum Präsidenten des Tirana-Gerichts. Islamaj war 33, als er ernannt wurde. Drei Jahre später, im November 2016, ernennt der frühere Präsident Bujar Nishani Fatri Islamaj zum Richter am Tirana Court of Appeal. Vertreter der SP verbanden Fatri Islamajs schnelle Karriere als Justizbeamter mit seiner Nähe zur Familie Berisha. https://shqiptarja.com/lajm/ishasistenti-i-argites-ne-rrezik-amerikanet-i-refuzuan-vizen-probleme-me-pasurine-vetingu-shtyn-shpalljen-e-vendimit

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×