Der Ehemalige Bürgermeister von Shala, Theth: Dedë Tonaj, wurde zur Haftstrafe verurteilt, wegen Dokumenten Fälschung

Als privates Reisezielt der Deutschen Aufbau Mafia, GTZ, mit wenig Geld finanziert, wurde das Berg Tourismus Zentrum von Thehti, Shala, mit eigenen teuren Bunt Touristik Informationen. Ein Cannabis, Mord und Drogen Paradies heute, wo Alles vor Grundstücks Urkunden fälschen ebenso Standard ist, in der Dukanoviv Region. Mord als Folge wenn man gefälschte Grundstücks Urkunden verkauft, für Geldwäsche Geschafte und nicht der Erste Mord und Hinrichtung, und das Hotels niedergebrannt werden. Reise Tourismus der Deutschen Diplomanten und BMZ, GTZ Ratten, ist ein Hauptgrund, die Errichtung eines Cannabis Zentrums ebenso. Und dann kann man so schön Geld stehlen, wenn niemand den Verbleib kontrolliert, was System ist.

Wo es einmaL 15 Jahre gab, 5 Jahre auch abgesessen wurden. Zu 2,8 Jahren Haft verurteilt, wegen Dokumenten Fälschung, der ehemalige Bürgermeister von Shala, Theth,: Dedë Tonaj,

Alles wir überall gefälscht, wie an der Küste, für Geld und als Albanische Tradition für Mörder und Verbrecher Clans. Direkt von der GTZ, initiert, finanziert wurde der Betrug mit 41,500 qm Lanf, die nun beschlagnahmt wurden, Wären die Ratten der GTZ nicht aufgetaucht, dubiose Pseudo Schweizer Reise Büros, hätte es diese Fälschung nie gegegen, wie Andere.

U dha pronat në Theth familjarëve, kapet ish-kreu i komunës i dënuar me burg

Dedë Tonaj

Redaksia 25 Maj, 13:43 | Përditesimi i fundit: 25 Maj, 13:46

Arrestohet nga policia e Shkodrës ish-kryetari i komunës Shalë Dedë Tonaj, banues në fshatin Vuksanaj.

Gjykata e Shkodrës e ka dënuar në 19 dhjetor të vitit 2017 me 2.8 vite burg për abuzim me cështjen e pronave.

Gjithashtu Tonajt i është hequr e drejta për të ushtruar funksione publike për një periudhe kohe prej 5 vitesh në bazë të nenit 35/1 të Kodit Penal.

Sipas organit të akuzës, në vitin 2008, ish kryetari i kësaj komune, Dedë Tonaj, në bashkëpunim me ish vartësit e tij kanë falsifikuar dokumente zyrtare.

Në bazë të këtyre dokumenteve dhe pa asnjë të drejtë ligjore, kanë bërë pronarë një numër personash, mes të cilëve edhe të afërm të tyre si dhe persona që nuk janë banorë të zonës turistike të Thethit.

d.ba.

https://shqiptarja.com/lajm/u-dha-pronat-ne-theth-familjareve-kapet-ishkreu-i-komunes-i-denuar-me-burg

s war über Entfremdung illegal zu einer Fläche von über 41.000 Quadratmeter Land in der touristischen Zone von Thethit. Erreicht wurde dies durch Fälschung von Dokumenten getan, als Eigentümer waren Leute, die nicht berechtigt waren, in diesem Bereich unter dem 7501 Gesetz zu landen, nachdem die Eigenschaften in Shkodra Hypotheken registriert wurden und somit geboren und Zweifel eine gründliche Untersuchung einzuleiten.

ERMITTLUNGEN

Der ehemalige Leiter der Shale Gemeinde Dede tonaj, und seine beiden ishvartësit, Shyti Tome und Gjovalin Lokthi Ergebnisse, das Eigentum von 4,1 Hektar Land in einer touristischen Region in Theth durch falsche Dokumente gegeben hat. Darüber hinaus sind diese drei ehemaligen Beamten haben Eigentümer von Grundstücken unter dem 7501 Gesetz ein Bürger nach 1991 geboren werden, die nicht Bürger oder Bewohner der Gegend sind. Am Ende der Untersuchung wurde tonaj seinen Amtsmissbrauch gefunden. Die ehemalige Bürgermeister in Zusammenarbeit mit seinem ishvartësit, offiziellen Dokumenten gefälscht, basierend auf der verschiedenen Personen Immobilienbesitzer im Erholungsgebiet worden sind, ohne Rechtsanspruch zu Gunsten des Eigentums.

Nach der Untersuchung beginnen, auf Antrag der Staatsanwaltschaft von Shkodra, entschied das Gericht, präventive Beschlagnahme des Eigentums, mit einer Fläche von ca. 41.500 m2 Grundstück.

http://www.panorama.com.al/tjetersoi-pronat-ne-theth-kapet-ish-kryetari-i-komunes-ndau-toke-edhe-per-dy-femijet-e-lindur-pas-1990/

Ein übler Mafiosi wurden hingerichtet: Ferdinand Polia, der im Bergtal Thethi (Zone Touristik), einem von den Deutschen finanzierten Verbrecher Zentrum das Hotel „Polia“ illegal gebaut hat, auf grossen Grundstücken auch Villen errichtet hat. Cannabis Mekka, von den Tschechen vor allem promotet. Die Mörder wurden ermittelt und verhaftet, eine Gruppe von jungen Leuten.
Bujtina Polia: Thethi

Nicht der erste Mord, die Hotels werden dann abgefackelt in dem von den Deutschen Aufbau Mafiosi, Botschaftern finanzierten Cannabis Zentrum für Verbrecher. Extrem teuere Bunt Prospekte hatten die Deutschen auch finanziert, in extrem kleiner Auflage, wie Fremden Führer mit Touren. Deutschland finanziert nur Verbrecher Kartelle, die auch gründlichste die Umwelt zerstören mit angeblichen Infrastruktur Projekten.
Toto (Salvatore) Rina, Mafia Boss, als Berufsziel der Albaner Jugend

Teure Spesen Ausflüge auch mit Helikopter der Deutschen Mafia aus der Botschaft, sind das Markenzeichen, wo ein Konzept erneut gestohlen wurde, dann überflächlich umgesetzt wurde.

Betrugs Show Projekte der EU, der Deutschen, wenn real in den Nationalparks Alles betoniert wird

Vritet në Shkodër Nardi i bujtinës Polia në Theth (VIDEO+FOTO)

Vritet në fshatin Grudë të njësië administrative Gruemirë, biznesmeni Ferdinand Polia, i cili kishte në pronësi bujtinën Polia në zonën turistike të Thethit. 35-vjeçari u qëllua breshëri plumbash, ndërkohë që ishte duke udhëtuar ne automjet bashkë me punonjësin e servisit ku kishte dërguar makinën për riparim. Polia ndërroi jetë në spitalin e Shkodrës.

20 Mars, 17:10

 

FAZ: Kriminelle EU Partner : Strategische Allianzen mit Kriminellen, Terroristen, Drogen Baronen

Krimineller Schwachsinn über den Tourismus, das ist auch Deutsche Mafia Construkte des DAW, wo umgehend ab 2000 schon die vorhandenen sehr guten Strukturen für Tourismus zerstört wurden als man Krimienllen angeblich förderte, dubiose Verbände in Wirklichkeit vermittelte und jedes Gesetz ausser Kraft setzte. Ab 2005 gingen die erfahrenen Leute im Tourismus, wanderen auch aus, weil „Oben“ nur noch Kriminelle sassen, u.a. vor allem Ilir Meta und dann wurde es noch schlimmer, als man teure „Loney Planet“ Werbung kaufte, CNN TV Spots, dubiose Consults damit beauftragte. Die KAS organisierte sogar Tourimus Werk Shops, wo die anwesenden Professoren jede Zusammenarbeit ablehnten, wegen der schlechten Vorbereitung. Eine angeblich aus Italien finanzierte Tourismus Uni, war ein Mafia Projekt für die Italiener und dann kamen vorbestrafte ausländische Gangster als Archietekten, die für ihre Partei Chefs nur Entwicklungsgelder stahlen. Es wurde nie ein Gesetz implementiert, jede Tourismus Entwicklung kam für Umwelt Zerstörung und Geldwäsche Bauten in die Müll Tonne. Besonders schlimm, man entsandte korrupte Gestalten wie Wolfgang Grossruck, Botschafter, Pseudo Georg Institutionen um Geld zu stehlen. Tourismus Förderung der Deutschen, nur für Extrem Kriminelle, welche Land besetzen und bebauen. Dumm kriminelle Aussenminister, welche Milliarden stehlen und verschwinden lassen, wird als Politik verkauft. 5 Mafia Familien haben die Strände von Velipoje besetzt mit Safet Rustemi, Edi Rama traf sich mit seiner neuen Regierung in den illegalen Appartment Bauten des Sait Fishta, einem Berufsgangster, wobei die Profi Gangster der Justiz Mission EURALIUS, ignorierten, das diese illegalen Bauten, auch noch beschlagnahmt waren. Die Familie Laku, mit ihren Wild West bauten, hat mehrfach den Namen gewechselt, baut wild herum, in Durres.

Umfangreiche Kontrollen auf Waffen nachdem der Mafiosi: Arjan Ferracaku hingerichtet wurde in Shkoder

Richter Ali Koleci, verlor seinen Job und der Auftragskiller und Verbrecher: Jürgen Kurti wurde hingerichtet

Bildergebnis für safet rustemi velipoje

5 Gangster Familien von Velipoje

Mafia Gruppe um Safet Rustemi (Clan Bajri)und dem Frauen Fussball Nationaltrainer: Armir Grimaj, festgenommen

Nur Steinmeier, Heiko Maas sind noch schlimmer, mit ihrem Verbrecher Förderungs Clans von Barzani angefangen und Reise Spesen ohne Ende, für private Reisen, welche man auch mit einem Kultur Vortrag tarnt.

Aber wer ist schlimmer: Frank Walter Steinmeier mit Frau, der gerade eine Millionen teure Vergnügungs Reise nach Süd Amerika macht auf die Galapolos Inseln usw.. also nur noch Geld des Steuerzahlers, für Privat Reisen vernichtet, identisch Joschka Fischer mit einer Reise in die Südsee, mit privaten Luxus Urlaub, für eine angebliche Konferenz.

Ohne Stahl, Ohne Beton Rüttler, eine über 1 Meter dicke Beton Schicht im Stile der Albaner Mafia
Mafia Familie Laku: DCI Company

Wenn Hans-Jürgen Müller, die Deutsch – Albanische Wirtschaftsgesellschaft e.V. und deren Lobbby Verbrecher Netzwerke

Exif_JPEG_420

Super Drogen Mafia bei Durres, der Aydilli Clan mit Hekuran Hoxha

Amerikaner, EU, „Zivile Gesellschaft“ – moralisch korrupte selbstgerechte Vollidioten

So ein Berat existiert schon lange nicht mehr, als die Deutsche Lobby Verein DAW kam, Steuer finanziert, auch als Visa Beschaffungs Instrument, für Kriminelle wurde Alles sehr schnell zerstört, Man wollte auch Feuerwehr und Polizei Autos verkaufen

Uralte Fotos werden verwendet, was Nichts mit der Umwelt Zerstörung und den Beton Geldwäsche Bauten der Albaner Mafia zutun hat.

Albania has unveiled a contender for the world’s worst tourism slogan

https://www.telegraph.co.uk/content/dam/Travel/2019/March/BeratAlbaniaiStock.jpg?imwidth=1400

In the likes of Berat, Albania has much to offer the visitor Credit: RossHelen/RossHelen

Marketing can be a tricky business. For every advertisement which flirts with genius, imprinting a brand’s identity onto your brain via one clever trick of the camera or example of fine word-play, there is another which misses its target.

In fact, if you will indulge the metaphor, and a dive into the realms of football, a bad advert can not so much miss the target as seem to lose all concept of where it is and what it looks like – like a centre back for a team needing an equaliser, swinging his weaker foot at an injury-time corner, and watching aghast as the ball soars out of the stadium.

For some reason, travel destinations and tourist boards seem particularly prone to such departures from wisdom and common sense. Perhaps it is the belief that holidays are an easy sell – amid the knowledge that everybody wants to spend a week somewhere warm and interesting to fend off the stress of the daily grind. How hard can it be to attract a few tourists?

Or perhaps it is the comforting safety blanket of the glossy photos in the brochure or on the website, which do the job better than any pithy phrase, and lead to the assumption that words don’t matter. But some of the catchphrases unleashed on the public are enough to make you wonder whether any fully-fledged grown-ups checked the project properly before they applied their signatures.

The latest country to offer itself as a hostage to widespread incredulity and social-media ridicule is Albania, which, in the last few days, has unveiled its latest slogan – „Be Taken by Albania“.

Taken, you think? Surely they aren’t referring to Taken? As in the 2008 movie where two young American girls are kidnapped in Paris and sold into the sex trade by heavily stereotyped Albanian gangsters – unleashing a chain of events and a wave of violence that leaves one of them dead? As in the box-office smash which led to two sequels, Taken 2 and Taken 3 – which also sold lots of cinema tickets, but did nothing for the image of Albania on the global stage. They can’t mean „Taken“ in that sense, can they? That would seem an odd way to market your country.

Playing on the image of Albanians shown in Taken is an odd step

But then you go to the accompanying website – which is inevitably listed as takenbyalbania.com – and you find that there’s more. Much more. For starters, there is an piece of introductory blurb which emphasises that, yes, they are talking about the movie Taken. And they are going to run with it.

„In popular culture,“ the text runs, „Albania has been coloured as a haven for thugs, criminals, and gangsters. While we understand that perception might make for good movies, like Taken, it’s wholly untrue! In reality, Albania is a beautiful and incredibly safe place to visit and live.“

And yes, they are absolutely right with the last bit about beauty and safety. But it might have been better to make that the gist of the sales pitch rather than mentioning gangsters and… oh dear, there’s more.

„That’s why we’ve started this campaign to personally appeal to famed Taken actor, Mr Liam Neeson,“ the blurb continues. „Watch the video and join us by signing the petition to get Mr Neeson to Albania and Be Taken by its beautiful nature, hospitality and eternal traditions.“ It signs off, of course, with the Instagram and Twitter-ready hashtags #takenbyalbania and #liamneeson.

https://www.telegraph.co.uk/travel/destinations/europe/albania/articles/albania-new-advertising-campaign-liam-neeson/

The Telegraph: “Rrëmbehu nga Shqipëria”, kandidat për sloganin më të keq turistik

“Marketingu mund të jetë një biznes i ndërlikuar”. Kështu nis një shkrim i prestigjiozes britanike “The Telegraph” për mënyrën e gabuar se si Shqipëria ka nisur një fushatë turistike nën sloganin “Be taken by Albania” ose “Rrëmbehu nga Shqipëria” që i referohet filmit “Taken” të vitit 2008 me protagonist aktorin Liam Neeson. Në shkrimin e gjatë me titull “Shqipëria del si konkurrent për sloganin më të keq të turizmit”, gazeta ka bërë një përshkrim të gjatë të arsyeve se përse një ide e tillë ka probleme.

Verbrecher, gesuchte und verurteile Mörder Clans haben die Velipoje Strände besetzt https://tse3.mm.bing.net/th?id=OIP.a3CenHlYN7QrHiGnwfTAnAHaEO&pid=15.1&P=0&w=299&h=171 Susanne Schütz in Fiere, mit der Albaner Mafia Esotherische Reise Truppe der GIZ in Himari, feiert ihre Partnerschaft mit der Albaner Mafia, mit eigener Folkore Truppe und Animateur Programm in Himari, Dhermi denn dort durfte die Super Mafia ihren Grundstücks Diebstahl und Geldwäsche Projekte mit Hilfe der GIZ feiern. Bestechungs und Betrugsmotor der GIZ und KfW, mit der Deutschen Botschafterin

 

Komplett Service, und besoffen mit Folklore Truppe, wird Entwicklungshilfe verkauft, für die dortigen Pyscho gestörten Politik Frauen, damit die Profil Neurose befriedigt wird. Eine Einweisung in eine Heil Anstalt wäre billiger. GIZ Truppe HImari GIZ Reise Truppe im Solde der Albaner Mafia auf Reisen und mit Regierungs Service Landräuberei an der Küste in Tradition auch in Tradition

 

wenn die EU und Deutschen von Infrastruktur schwafeln, sieht es überall so aus für kriminelle Clans mit vielen illegalen Wasserleitungen. Hier in Skhoder

 

Schlagwörter: , ,

KOMMENTAR(E) (3)

  • navy
    Mai 26, 2019., 10:44 •

    Es gibt keinen Beweis das Klement Balili, etwas mit dem Drogen Schmuggel, oder Profiten rund um Geldwäsche zu tun hat, sagt der Mafia Anwalt Thehoro, Shullaku, ehemaliger Generalstaatsanwalt, einschlägig wie seine Frau als vollkommen korrupt bekannt. Das Idioten System im CAMMORRA Stile funktionier so: es gibt weder Richter, noch Funktion in der Justiz, mit den wichtigsten Richtern, es existiert auch keinerlei Justiz Ausbildung, Richter oder Staatsanwaltschaft Ausbildung, welche immer schon sehr mangelhaft in der Klientelwirtschaft war. 1994 gab es noch das Elitäre Auswahl System, wo dann umgehend Spitzen Leute in der Regierung als "tecnicals" das Sagen hatten, jeder Ausländer zufrieden war, auch die Bevölkerung, es einen Aufschwung gab, bis der Kosovo Krieg mit Hundert Tausend Kriminellen aus dem Ausland und dem Kosovo das Land mit Hilfe von Ilir Meta fluteten. Aktenberge, Gerichstfälle, welche nicht mehr bearbeitet werden, wie im Kosovo, wenn die Idioten Justiz bringen, Milliarden stehlen und niemand eine Kompetenz in der Verwaltung, oder Justiz hat. Man will im Theater der Deutschen Berufs Mafia, auch rund um Grünen und Umwelt Politik nur Posten und Nichts geschieht Justiz Albanien Klement Balili - Ilir Meta - Arben Ahmeti, Florian Koka: Hintergrund: Koco Kokedhima

    Lajm 5 Apr 2019

    Çështja ndaj Balilit, prokuroria kërkon konfiskimin e hotelit “Santa Quaranta”

    Pak muaj pas vetëdorëzimit të Klemend Balilit dhe fillimit të gjyqit ndaj tij për trafik narkotikësh, Prokuroria e Krimeve të Rënda kërkon në gjykatë të konfiskojë hotelin luksoz “Santa Quaranta” të inaguruar në prani të zyrtarëve të lartë dhe mijëra metra truall e apartamente në Sarandë. Balili pretendon pafajësi.
    Lajm 4 Apr 2019

    Rovena Gashi dhe e motra përplasen me KPA, pretendojnë shkelje të të drejtave

    Kolegji i Posaçëm i Apelimit rrëzoi kërkesën e prokurores së shkarkuar Rovena Gashi për të pasur si ndihmëse ligjore të motrën – gjykatësen Ema Gashi. Vendimi u kundërshtua nga subjekti si shkelje e të drejtës së përfaqësimit. Çështja ndaj Gashit u shty për në 23 prill.
    I dyshuari si ‘baron’ droge Klemend Balili shpallet në kërkim në Greqi “Celula” shqiptare në Bruksel, si trafikohej kokaina dhe hashashi në vendet e BE Nga Shqipëria në Belgjikë, tonelatat e drogës shqiptare që “mbytën” Europën Lu i rikujton Balilin, Rama ankohet për gjykatat Gjyqtari i Apelit, 47 mijë USD pagesë për konsulencë ligjore nga vëllezërit Balili Konflikti 17-vjeçar; si u tjetërsua ish-kampi i Sarandës në hotelin luksoz të Balilit Hetimi pasuror ndaj Klement Balilit, sekuestrohet “Santa Quaranta”   Die Amerikaner wollten Militär Stützpunkt im Balkan haben (Ausführungen des Willy Wimmer, von einer NATO Konferenz), der Grund für den Kosovo Krieg, für die Heroin Küchen, Drogen Verteil Stelle, Geldwäsche, Waffen und Kinder Handel. Mit der NATO, kamen auch die Bordelle, Prostitution, Kinder Handel in den Kosovo und Wild West Geldwäsche Bauten der Albaner Mafia ohne Ende, überall. Die Deutsche Aussenminister Mafia im Balkan und Diplomaten von Klaus Kinkel, Franz Josef Strauss bis heute Die NATO, Bundeswehr Einsätze der Amerikaner, dienen wie jeder in Albanien weiß, nur dem Kinderhandel wie schon von Dyncorps in Bosnien gut bekannt war, dem Drogen-, Waffen, Frauen Handel und der Geldwäsche ohne Ende, was ja jeder deutlich sieht. Mutterfirma ist Cerburus, der grössten Immobilien Besitzer in Deutschland, inklusive Kinder Bordellen schon in Bosnien und die Kinder Organ Handels Firmen der Kosovo und Albaner Mafia sind Legende im Dirk Marty Bericht.
    Der ehemalige Geheimdienstler Robert David Steele schätzt, dass weltweit über 8 Millionen Kinder vermisst werden. Was passiert mit diesen Kindern? Als leitender Berater des International Tribunal for Natural Justice untersucht er den weltweiten Menschenhandel und sexuellen sowie rituellen Missbrauch von Kindern.
    ........................................ Laut Steele seien die 1.000 US-Militärbasen auf der Welt nicht zur nationalen Verteidigung errichtet worden. Sie dienen – jetzt kommt’s – als Dreh- und Angelpunkte für den Schmuggel von Waffen, Gold, Drogen, Bargeld und Kleinkindern! Wir stellen also wieder einmal fest: Krieg ist in vielerlei Hinsicht und auf vielen Ebenen ein höchst lukratives Geschäft für dieses System. Vergewaltigung von 60.000 Kindern, durch 3.000 hohe UN Mitarbeiter, oder die Amerikaner verwaltigeten, nachdem 2 WK - 90.000 Deutsche Frauen, im Kosovo wurden Kinder vergewaltigt und getötet. In Afghanistan, hetzen abgerichtete Hunde auf Kinder zum vergewaltigen, die Britten machen ähnliche Missbrauchs Spiele mit Knaben als Showspiel mit den Warlords. In Wikipedia liest man unter dem Schlagwort „Casa Pia Missbrauchsskandal“:
    Eine besondere Brisanz hat der Fall in Portugal, da Politiker und andere bekannte Personen des öffentlichen Lebens angeklagt waren, darunter … der ehemalige Arbeitsminister Paulo Pedroso und der ehemalige Premierminister António Guterres.“
    Kindermörder Marc Dutroux fordert Freilassung: Zeugin berichtete von „reichen und mächtigen Männern”, die bei Sexfeten Kinder töteten
    Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“
    Der EU Korruptions Motor mit Geldern für Georg Soros und der Zivilgesellschaft

    Dammbrüche

    BERLIN (Eigener Bericht) - Dammbrüche, die der am Sonntag vor 20 Jahren gestartete Überfall auf Jugoslawien bewirkt hat, prägen die Außen- und Militärpolitik Deutschlands und weiterer westlicher Mächte bis heute. Der Überfall war der erste große Krieg seit 1990, der ohne die völkerrechtlich erforderliche Zustimmung des UN-Sicherheitsrats begonnen wurde. Dass dies weitgehend folgenlos möglich war, hat späteren völkerrechtswidrigen Kriegen den Weg gebahnt, unter anderem dem Krieg gegen den Irak (2003). Der Überfall auf Jugoslawien hat zudem eine Gewöhnung an deutsche Kriegseinsätze mit sich gebracht; er habe "den relativ breit akzeptierten Auftakt" zu einer "fast schon routinierten" deutschen Teilnahme an zahlreichen internationalen Militäreinsätzen gebildet, hieß es bereits 2005 in einer Analyse. Ein 1999 mit dem Kosovo befasster deutscher Brigadegeneral hat darauf hingewiesen, dass kriegsvorbereitende Berichte deutscher Leitmedien internen Lageanalysen diametral widersprachen. Nicht zuletzt trug der Krieg gegen Jugoslawien dazu bei, die EU auf zentrale außenpolitische Konzepte Berlins festzulegen.

    Völkerrechtswidrige Kriege

    Der Überfall auf Jugoslawien am 24. März 1999, den die Bundesregierung unter Kanzler Gerhard Schröder (SPD) und Außenminister Josef Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) damals maßgeblich vorangetrieben hat, ist ohne die erforderliche Zustimmung des UN-Sicherheitsrats erfolgt, also völkerrechtswidrig gewesen. Damit hat er mehreren späteren Kriegen den Weg gebahnt, die ebenfalls von westlichen Mächten im Alleingang ohne eine Ermächtigung durch die Vereinten Nationen vom Zaun gebrochen wurden. Das trifft unter anderem auf den Überfall auf den Irak am 20. März 2003 zu. Ebenfalls unter Bruch des Völkerrechts bombten einige NATO-Mächte im Jahr 2011 die libysche Regierung aus dem Amt. 2017 und 2018 hat es jeweils Bombenangriffe auf Syrien gegeben, die genausowenig durch das Völkerrecht gedeckt waren. Der Überfall auf Jugoslawien hat gezeigt: Illegale Angriffskriege westlicher Staaten sind machtpolitisch durchsetzbar. Seitdem sind sie im Westen - auch in Deutschland - kein Tabu mehr und werden immer wieder geführt.

    Auftakt zur Einsatzroutine

    Der Krieg gegen Jugoslawien hat darüber hinaus dazu beigetragen, ehemalige Widerstände gegen Kampfeinsätze der Bundeswehr zu beseitigen. Galt nach 1945 lange Jahre die Devise, deutsche Soldaten dürften sich nie wieder an Angriffskriegen beteiligen, so konstatierte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder rückblickend, man habe es mit der Teilnahme an den NATO-Bombardements erfolgreich geschafft, "unsere traditionelle Tabuisierung des Militärischen [zu] durchbrechen".[1] Tatsächlich konstatierte eine Untersuchung bereits im Jahr 2005, "die deutsche Teilnahme am Kosovo-Krieg" stelle "so etwas wie den relativ breit akzeptierten Auftakt zu einer inzwischen fast schon routinierten Teilnahme an zahlreichen internationalen Militärmissionen dar".[2] Innerhalb weniger Jahre gelang es, Tausende Soldaten der Bundeswehr fast ohne jeden inneren Widerstand in zahlreiche Einsätze auf drei Kontinenten zu entsenden. "Die Auslandseinsätze der Bundeswehr sind ein Stück weit Normalität geworden", heißt es heute bei der Truppe: "Das war nicht immer so."[3] Alles in allem sind inzwischen nach Angaben der Bundeswehr rund 400.000 Deutsche als Soldaten im Einsatz gewesen. Aktuell sind über 3.500 deutsche Militärs in 15 Einsätzen auf drei Kontinenten stationiert.

    "Angespannt, aber ruhig"

    Bei der Legitimierung des Überfalls auf Jugoslawien sind die deutschen Medien überaus hilfreich gewesen. Darauf hat exemplarisch der vor drei Jahren verstorbene Brigadegeneral Heinz Loquai hingewiesen. Loquai war 1999 als militärischer Berater bei der deutschen OSZE-Vertretung in Wien mit der Entwicklung im Kosovo befasst. Er hat die massiven Widersprüche zwischen dem, was er damals aus erster Hand erfuhr, und der öffentlich-medialen Darstellung in zahlreichen Publikationen beschrieben.[4] Einen Eindruck gewährt ein Vergleich interner Quellen zu den Ereignissen unmittelbar vor Kriegsbeginn mit Medienberichten. "Von Flucht, Vertreibung und Zerstörung im Kosovo sind alle dort lebenden Bevölkerungsgruppen gleichermaßen betroffen", hieß es etwa in einer Analyse des Auswärtigen Amts vom 19. März 1999.[5] "Die Lage bleibt über die ganze Region hinweg angespannt, aber ruhig", stellte die OSZE am 19. März fest. Nachrichtenspezialisten des Bonner Verteidigungsministeriums konstatierten am 22. März, es sei keine Großoffensive der jugoslawischen Streitkräfte in Sicht; auch Tendenzen zu "ethnischen Säuberungen" seien "weiterhin nicht erkennbar".

    "Kämpfe und Vertreibungen"

    Am selben Tag konnte man hingegen in deutschen Tageszeitungen lesen, "die Serben" rückten "mit 40.000 Soldaten und schweren Waffen" in das Kosovo ein (Die Welt); es sei "eine neue Runde von Kämpfen und Vertreibungen ... in Gang gekommen" (Süddeutsche Zeitung). Einen Tag später hieß es, es finde gegenwärtig eine "serbische Großoffensive im Kosovo" statt (Die Welt); die "Serben" seien dort "auf dem Vormarsch" (Frankfurter Allgemeine Zeitung".[6] Mit den Tatsachen hatte das ausweislich der internen Dokumente der Bundesregierung und der OSZE nichts zu tun. Allerdings half es, Proteste gegen den ersten Kampfeinsatz deutscher Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg zu schwächen oder sogar zu verhindern. Keine der zitierten Zeitungen hat ihre damalige Fehlberichterstattung jemals aufgearbeitet; Falschbehauptungen werden bis heute wiederholt. Dass es durchaus auch anders geht, hat im Mai 2004 die New York Times bewiesen, die damals - wenngleich in schwammigen Wendungen - grobe Fehler in ihren Beiträgen im Vorfeld des Irak-Kriegs eingestand.[7] Eine vergleichbare Selbstkritik ist in Deutschland unbekannt.

    Sieg über Paris

    Weitgehend in Vergessenheit geraten ist schließlich, dass der Krieg gegen Jugoslawien den außenpolitischen Strategien Deutschlands innerhalb der EU zu einem wichtigen Durchbruch verholfen hat. Während die Bundesrepublik spätestens seit Beginn der 1990er Jahre ganz offen auf eine enge Zusammenarbeit mit Slowenien und Kroatien setzte und dabei NS-Kollaborateure von der kroatischen Ustascha und ihre Nachfolger unterstützte [8], kooperierte Frankreich - traditionell - mit Serbien. Wie die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) konstatiert, war noch Anfang 1999 der Franzose Gabriel Keller, stellvertretender Leiter des OSZE-Beobachtungseinsatzes, bemüht, "den Dialog mit Belgrad aufrechtzuerhalten", während sein Chef, der US-Amerikaner William Walker, "die klare Aufgabe hatte, das Terrain für eine militärische Operation vorzubereiten". Noch unmittelbar vor dem Überfall hatte der französische Präsident Jacques Chirac, wie die DGAP schreibt, "große Vorbehalte gegen die Bombenangriffe".[9] Er verlor den Machtkampf gegen die Bundesrepublik und die Vereinigten Staaten: Mit US-Hilfe setzte sich im Konflikt um die Politik gegenüber Jugoslawien Deutschland gegen Frankreich durch. Der deutsche Sieg über Paris mündete unmittelbar in den Krieg.   Unsere Video-Kolumne zum 20. Jahrestag des Überfalls auf Jugoslawien finden Sie hier.
      https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7895/
    • Im Wörterbuch speichern
      • Keine Wortliste für Indonesisch -> Deutsch...
      • Eine neue Wortliste erstellen...
    • Kopieren
    https://www.reporter.al/ceshtja-ndaj-balilit-prokuroria-kerkon-konfiskimin-e-hotelit-santa-quaranta/

  • Insider
    Mai 29, 2019., 13:46 •

    Die GTZ, Deutsche Gelder, Internationale Gelder, haben die Shala, Tehti, Dukanovic Gegend in ein Drogen und Geldwäsche Paradies umgewandelt, wo es seit vielen Jahren auch viele Morde gibt, Jetzt wurde ein Familien Mord Clans verhaftet, wo man sich wie immer um eine Bewässerungs Linie stritt, wo es in Albanien ca. 10.000 Morde schon gab. Das wird als Fortschritt in Albanien verkauft, von den korrupten EU Banden

    Bruder und Schwester, nahm das Blut der Eltern! Verhaftet nach 7 Jahren Pjollaj Lush! Das Paar Killer sind immer noch auf der Flucht (VIDEO)

    Motër e vëlla morën gjakun e prindërve! Arrestohet pas 7 vitesh Lush Pjollaj! Vrasësi i çiftit ende në arrati (VIDEO)

    Shtatë vite në arrati për një histori vrasjesh gjakmarrjeje me tre viktima. Policia e Shkodrës vuri në pranga Lush Pjollaj, sot 42 vjeç, në arrati prej vitit 2012, i akuzuar për vrasjen e Marash Tonaj, 49 vjeç, në fshatin Vuksanaj të komunës Shalë në zonën e Dukagjinit. Vrasja e Tonajt u bë për motive gjakmarrje, pasi vëllai i tij, Nik Tonaj, në 13 korrik të vitit 2003, kishte vrarë prindërit e Lush Pjollaj, Nik dhe Lula Pjollaj, të cilët lanë jetim gjashtë fëmijë, dy djem dhe 4 vajza. Vrasja në atë kohë u mor përsipër edhe nga vajza e çiftit, Lena Pjollaj, e cila ha se mori gjakun e prindërve të saj pasi shteti për 9 vjet në atë kohë nuk mundi të kapë autorin, i cili vijon ende të jetë në arrati, Nikë Tonaj. Krimi është bërë në bashkëpunim nga motër e vëlla, Lena dhe Lush Pjollaj, ky i fundit i arrestuar këtë të mërkurë, ndërsa motra e tij ndodhet në burg prej vitit 2012. Konflikti mes dy familjeve Pjollaj dhe Tonaj ka nisur për vijën e ujit për vaditje ku dy palët pretendonin të kishin radhën e vaditjes. Arrestimi i Lush Pjollaj Në kushte të vështira të terrenit dhe të motit, Policia arrestoi të shpallurin në kërkim Lush Pjollaj i cili fshihej në një banesë në fshatin Vuksanaj të Dukagjinit. Ai është dënuar në vitin 2013 nga Gjykata e Shkodrës me 23 vjet burgim për veprën penale “Vrasja me paramendim". Më 12 shtator 2012 në lagjen Pjollaj të fshatit Vuksanaj, ai ka vrarë me armë zjarri Marash Tonaj 56 vjeç për motive të gjakmarrjes.
    I arrestuari Lush Pjollaj
    Lena Pjolli: Mora gjakun e prindërve 9 vite pas vrasjes Pas vrasjes së Marash Tonajt në vitin 2012, në polici u vetëdorëzua Lena Pjolli në atë kohë 33 vjeç. Ajo mori përsipër autorësinë e vrasjes duke thënë se mori gjakun e prindërve të saj, 9 vite pasi ata u ekzekutuan nga Nik Tonaj, vëllai i Marashit. “Për 9 vite prita të arrestohej autori i vrasjes së prindërve të mi, por asnjëherë nuk u prangos. Atëherë vendosa të merrja vetë hakun. Përmbusha amanetin me armën e babait tim që e kisha ruajtur për 9 vite me radhë", shprehej ajo në atë kohë. Lena Pjollaj ndodhet në burg e dënuar për këtë krim, të cilin e ka bërë në bashkëpunim me vëllain e saj, të arrestuar këtë të mërkurë (29 maj) nga Policia e Shkodrës. Kur prindërit e saj u vranë, Lena Pjollaj ishte vetëm 24 vjeç, sot 40 vjeçe. 33-vjeçarja, në dëshminë e sja në atë kohë shprehej pikërisht për të marrë hakun e prindërve nuk ishte fejuar apo martuar. 1559121456_lenapjolla.jpg
    Momenti kur Lena Pjolli eshte vetedorezuar ne polici në vitin 2012
    Vrasësi i çiftit Pjollaj ende në arrati Nikë Tonaj, ndodhet në drejtim të paditur , i dënuar në mungesë me 25 vjet burg në mungesë. Lena Pjolli ka qenë duke u kthyer në shtëpinë e saj në Vuksanaj në komunën Shalë kur është ndeshur me vëllanë e autorit të krimit, Marash Tonajn. Mes tyre ka nisur një debat. Më pas 33-vjecarja është larguar për në banesë ku ka marrë kallashnikovin, të cilin e kishte të ruajtur pasi ia kishte lënë i ati i saj, dhe me të ka qëlluar në drejtim të 49- vjecarit Marash Tonaj. m.v./G.M.
    https://shqiptarja.com/lajm/shkodwr-arrestohet-pas-16-vitesh-shumekerkuari-per-vrasje-ishte-denuar-me-23-vite-burg

  • BuckZiehsMutter
    Aug 16, 2019., 11:42 •

    Weltbank finanziet, durch die Bedi , Edi Rama Mafia und nur mehr Verkehr in sensilben Geolgoischen Gebildne, damit Verbrecher im Raum Thehti bauen könen. Erneut vollkommen gefälschte Zustimmung, der Eiwohner, durch die Mafia Stadt Shkoder, welche nie gefragt wurden, wie im Falle des Deutschen Projektes der Firma Becker, mit der Müllhalde "Bushahi" und immer die KfW Verbrcher aktiv. Jetzt protestieren die Einwohner Gemeinden, das die Strasse, ohne ihre Zustimmung bebaut wird

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×