Alles Show und wieder wird der Chef der Lebensmittel Kontrolle (AKU) gefeuert, durch neue Idioten ersetzt

Immer Idioten erhalten die Posten auch auch dieser Direktor, überlebte keine 12 Monate. Der neue Direktor, hat nur einen Posten als Vize Zoll Direktor gehabt, keine Ahnung oder Beruf

Alles Show und wieder wird der Chef der Lebensmittel Kontrolle (AKU) gefeuert, durch einen Idioten ersetzt

Profi Betrüger, des Lebensmittel Verbandes; Nikollin Jaka, und seine Fälscher Bande, macht dann ebenso Show. Der Chef: Pëllumb Aleksi, wurde gefeuert, die Chef von Tirana, Durres, Korce ebenso und Alle waren keine 12 Monate im Amte, erhielten ohne Kompetenz den Posten, wie die Nachfolger. Die Dümmste Regierung der Welt, feuert ständig irgendwelche Leute, ohne erfahrene Leute zu haben, oder verkauft die Posten nach Angebot.

8 Maj, 15:29 Politikë

Pas kritikave të Ramës dhe Çuçit ndaj AKU-së, shkarkohen drejtorët në Korçë, Tiranë dhe Durrës

Shkarkohen 3 drejtorë rajonal të AKU te Korçës, Durrës dhe Tiranës.

8 Maj, 15:36 1 Aktuali

Agreement for EU Police officers to patrol Albanian-Greek border enters in effect

05/01 22:24

Wie in Deutschland, wo überall heute schon Glpophsat, drin ist, sogar im Bier und der Muttermilch

Die Albanische Lebensmittel Kontrolle AKU in der Tradition des Betruges

Krankes Rinderfleisch, wird in Albanien in den Gefängnissen, der Rest offen auf Müll Deponien entsorgt

Food Safety Director fired

04/30 21:47

Pëllumb Aleksi, Director of the Albanian Food Safety and Veterinary has been fired.

He was replaced by Armand Reveli, former vice Director General of the Albanian Customs.

The decision comes a few days after the report made by Top Channel’s “Top Story” about the flaws with Albania’s food inspection system.

T

  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Albanisch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren

 

Schlagwörter:

KOMMENTAR(E) (5)

  • BuckZiehsMutter
    Mai 08, 2019., 19:17 •

    Alles Betrug und Show, nachdem Deutschen Modell Albanien und die US Berater Firmen, ein Betrugs Modell Vorbestraft in den USA sind alle US Beratungsfirmen, auch chon im ENRON Fall: Anderson Consult, welche dann nach mehrfachem Namen Wechsel, grosse Deutsche Regierung Aufträge der Deutschen Regierung erhält unter dem Namen ACCENTURE, auch mit Hilfe von General Bühler. Blackrock, ist Eigentümer auch von Rheinmetall, gibt sich also im Ministerium selber Aufträge, Reparatur Exklusive Verträge, kann jeden Schrott verkaufen an dumme und korrupte Minister mit HIlfe auch von Karin Suder von McKinsey, wo der Sohn Daniel von Ursula von der Leyen, dort einen Job erhält. Schon mit der Treuhand, begann der Milliarden Betrug Externer Berater unter Kohl, wo die Grundstücke der Firmen im Osten, das Vermögen, sogar die Geldvermögen plötzlich Banken gehörte, oder den Käufern die angeblich nur 1 DM Firmen,mit den vorsätzlich gefälschten Bilanzen durch die Berufsbetrüger und dann wurde das Vermögen Privatisierung, nachdem man zuvor unnötige Kredite verkauft hat, für die angeblich notwendige Globalisierung usw.. Wo sind heute die Gewerkschafts, Bahn, oder Wohungen der Landesbanken und Versicherungen: durch Betrugs Beratung in Besitz von Blackrock, Cerberus (auch Eigentümer der Söldner Firma DynCorps, welche Kinder Handel in Bosnien schon betrieb und auch Staatsaufträge erhielt). Die grösste Betrugs Beratungsfirma ist "Accenture", welche A) keinen Umsatz in den USA mehr macht, weil dort von Regierungs Aufträgen ausgeschlossen, wegen Falsch Beratung, hiess früher Anderson Consult, fälschte die Bilanzen von dem grössten Betrugs Skandal der Welt: ENRON, wo Frank Wisner, im Vorstand saß, als Berater der Regierung im Kosovo und Albanien auftauchte, bis er gefälschte Bank Garantien fälschte. Alle einschlägig vorbestraft, wegen Bilanzfälschung und Betrug in den USA. PWH, KPMG, McKinsey und mit Bestechung erhält man Weltweit Aufträge, oder weil man Regierungs nahen Consults Unter Aufträge gibt. Private Equity: In aller Stille 10.000 deutsche Mittelstandsfirmen verwerten Die bundesdeutsche Regierung unter Schröder/Fischer zusammen mit ihrem Regierungsbeauftragten, dem Ex-Chef der Deutschen Bank, Hilmar Kopper, öffnete mit Steuererleichterungen und neuen Investitions-Gesetzen die Schleusen. Initiiert wurde dies in den USA: Die angloamerikanischen Leitmedien kritisierten Deutschland als den „kranken Mann Europas“. Schröder war, von der Öffentlichkeit unbemerkt, wiederholt an der Wall Street und referierte vor dem exklusiven Kreis, den sein Duzfreund, „Sandy“ Weill, Chef der damals größten US-Bank, der Citibank, zusammenrief. So entstand die Agenda 2010. Natürlich mischte McKinsey auch in der Hartz-Kommission mit. Die anderen EU-Staaten, unterstützt von der Kommission, folgten. So kauften ab Beginn der 2000er Jahre die Private-Equity-Investoren Blackstone, KKR, Cerberus, Carlyle & Co bis zum Jahr 2018 etwa 10.000 gutgehende Mittelstandsfirmen allein in Deutschland, bürdeten ihnen Kredite auf, entnahmen Gewinne, verhängten Lohnstopps und Entlassungen, vertrieben Betriebsräte, verscherbelten Unternehmens-Immobilien und verkauften nach zwei bis höchstens 8 Jahren die „verschlankten“ Unternehmen gewinnträchtig weiter an die nächsten Investoren, bei einigen gelang der noch lukrativere Börsengang. Siemens Nixdorf, ATU, MTU, Demag, Gerresheimer Glas, Bosch Telenorma, Kabel Deutschland, Duales System, Hugo Boss, Kamps, Backwerk, HSH Nordbank, Stada, WMF, Gesellschaft für Konsumforschung – manchmal gab es bei den bekannteren Unternehmen ein bisschen kurzzeitige mediale und gewerkschaftliche Aufregung. Aber Münteferings „Heuschrecken“-Kritik wurde 2005 durch Antisemitismus-Vorwürfe schnell erstickt. Seitdem herrscht Schweigen. So konnte Blackstone mit nur 4,5 Prozent der Aktien – mithilfe der Merkel-Regierung und ihrem Finanzminister Steinbrück – den Vorstand der Telekom austauschen, der Gewerkschaft verdi einen heftigen Schlag versetzen, den Konzern „zukunftsfähig“ machen und nach zwei Jahren mit Gewinn wieder aussteigen. Die Financial Times resümierte: Blackstone mithilfe der Merkel-Regierung hat „den deutschen Kapitalismus verändert“............ Nach Private Equity: Dann kamen BlackRock&Co Diese Private-Equity-Investoren machen unbemerkt weiter. Aber mit der „Finanzkrise“ ab 2007 kam zusätzlich, sozusagen obendrauf, die 1. Liga mit BlackRock&Co. Sie beenden, schrittweise und ohne Aufhebens, die nationalen Eigentumsverhältnisse in der EU: Ende der Deutschland AG, der Schweiz AG, der Frankreich AG usw. Die transatlantische Eigentümer-Verflechtung war noch nie so hoch wie heute und so von US-Kapitalorganisatoren beherrscht. Dazwischen tummeln sich nur einzelne Investoren aus Katar, Saudi-Arabien, Schweden, Norwegen und China. BlackRock&Co sind die bestimmenden Akteure in den meisten führenden Banken und Konzernen der EU. Sie haben zwar nur jeweils zwischen 2 und 10 Prozent der Aktienanteile wie z.B. in allen 30 DAX-Konzernen. Aber damit ist man erstens heute schon Großaktionär. Und zweitens: BlackRock&Co sprechen sich untereinander ab und bilden den bestimmenden Aktionärsblock. Das wird auch dadurch erleichtert, dass die nächstgroßen Investoren wie Vanguard, State Street und Norges gleichzeitig Aktionäre bei BlackRock sind. BlackRock&Co verkaufen ihren Unternehmen Risiko- und Marktanalysen und sind außerdem die Eigentümer der US-Ratingagenturen, bei denen die Unternehmen jährlich für einige Millionen ihre Ratings kaufen müssen. BlackRock wurde von Obama mit der Abwicklung der Finanzkrise beauftragt, berät die US-Zentralbank Fed, aber auch die EZB und die wichtigsten westlichen Zentralbanken. BlackRock ist Miteigentümer in 17.000 Unternehmen, bei den Wall-Street-Banken, bei General Motors, Coca Cola, IBM, Tesla, Ryan Air, Facebook, Google, Microsoft, Apple, Amazon, bei Deutsche Bank, Commerzbank, Daimler, Siemens, VW, Lockheed, Rheinmetall, BAE Systems, RWE, Eon usw. und damit der größte Insider der westlichen Finanz- und Wirtschaftswelt – da kommt keine Finanzaufsicht und kein Kartellamt mit. An Aktien- und Kartellrecht vorbei BlackRock&Co scheren sich nicht um nationales Kartell- und Aktienrecht in der EU. Sie verschwenden ihre Zeit gar nicht mit Posten im Aufsichtsrat. In diesen Abnicker-Gremien mit den paar braven Gewerkschaftern fallen keine wichtigen Entscheidungen. Aber die Vorstände müssen regelmäßig Bericht an der Wall Street erstatten. „Die lassen uns antanzen“, vertraute Eon-Vorstandschef Teyssen dem Handelsblatt an. BlackRock&Co sagen auf den Aktionärsversammlungen nie etwas. Sie bleiben unsichtbar. Sie klären alles im Vorfeld. „Wir können mehr erreichen, wenn wir abseits der Öffentlichkeit das ganze Jahr über Gespräche führen“, sagte BlackRock-Chef Lawrence Fink dem Handelsblatt. BlackRock&Co wurden in aller Stille die größten Wohnungseigentümer in Deutschland. Vonovia mit 400.000 Wohnungen, Deutsche Wohnen mit 160.000 Wohnungen, LEG mit 135.000 Wohnungen: In allen diesen drei größten Wohnungskonzernen in Deutschland sind BlackRock&Co die Haupteigentümer. Sie treiben Mieten und Nebenkosten hoch. Vonovia hat ihre Finanzabteilung als Vonovia B.V. in der Finanzoase Niederlande platziert. Die Vonovia-Dachholding ist eine Societas Europaea (S.E): Diese Aktiengesellschaft nach EU-Recht ermöglicht z.B. das deutsche Betriebsverfassungs-Gesetz zu umgehen. Unsere Regierungen, Leitmedien, Kartellämter schauen zu bzw. weg. BlackRock & Co: Größte Organisatoren von Briefkastenfirmen Dasselbe gilt für die Besteuerung der Gewinne. BlackRock&Co haben ihre operativen Sitze in New York, Chicago, Boston, Houston und San Francisco, ihre Filialen in London, Paris und Frankfurt. Aber ihre juristisch-steuerlichen Sitze haben sie in einer Finanzoase, vor allem im US-Bundesstaat Delaware............ https://www.nachdenkseiten.de/?p=51122

  • Gjoka
    Mai 08, 2019., 21:47 •

    In Europa und Deutschland gibt es nur noch Schrott und chemisch aufbereitete, oft gefälschte Lebensmittel, ebenso in allen Super Märkten

  • BuckZiehsMutter
    Mai 09, 2019., 19:28 •

    Kein Jod im Salz, für den menschlichen Verzehr nicht geeignet NFA Blöcke 22,9 Tonnen Salz, Bußgelder 9 Unternehmen https://www.kohajone.com/2019/05/09/aku-bllokon-22-9-ton-kripe-gjoba-9-bizneseve/

  • „AKU“ die Lebensmittel Kontrolle, mit Genc Juka und Durres die „Taliban“ Zerstörung Antiker Stätten, EU und KfW finanziert – Marina Durres – Albanien
    Mai 20, 2019., 13:52 •

    […] Alles Show und wieder wird der Chef der Lebensmittel Kontrolle (AKU) gefeuert, durch neue Idioten er… […]

  • nostru
    Jun 11, 2019., 09:21 •

    Serbische Produkte gehen leicht durch den Kosovo, werden illegal erneut in Albanien blockiert  

    Siguria ushqimore/ AKU bllokon rreth 20 ton lëngje frutash dhe 2.7 ton kripë

    11/06/2019 09:12
    Autoriteti Kombëtar i Ushqimit nga kontrollet e kryera në Pikën e Inspektimit Kufitar Morinë, AKU ka bllokuar dy ngarkesa produktesh: lëngje frutash dhe kripë.
    Nga kontrolli i ushtruar në praktikën e importit të një ngarkesë me 20.4 ton lëngje frutash (nisur nga Serbia me qëllimin për t’u tregtuar në Shqipëri) u konstatua se ato ishin afër datës së skadencës. Po ashtu nga kontrolli i ushtruar në një ngarkesë me 2.7 ton “Krip Himalaje” (nisur nga Maqedonia me qëllimin tregtimin në Shqipëri) për t’u përdorur për konsum human u kontrollua për përputhshmërinë me kërkesat ligjore për parandalimin e çrregullimeve të shkaktuara nga pamjaftueshmëria e jodit në organizmin e njeriut. Njoftimi i plotë Sezoni turistik: AKU mban “pastër” tregun e brendshëm. Tonelata me produkte ushqimore të pasigurta ndalohen të hyjnë në Shqipëri. Autoriteti Kombëtar i Ushqimit vijon me rigorozitet kontrollet e mallrave ushqimorë në Pikat e Inspektimit Kufitar me qëllim parandalimin e praktikave abuzive me sigurine e ushqimeve dhe ndalimin e futjes në tregun vendas të mallrave ushqimore me siguri të cënuar dhe të papërshtatshme për konsum. Nga kontrollet e kryera në Pikën e Inspektimit Kufitar Morinë, AKU ka bllokuar dy ngarkesa produktesh: lëngje frutash dhe kripë. 1. Nga kontrolli i ushtruar në praktikën e importit të një ngarkesë me 20.4 ton lengje frutash (nisur nga Serbia me qëllimin për t’u tregtuar në Shqipëri) u konstatua se nuk permbushnin kerkesat ligjore te sigurise ushqimore per jetegjatesine (produkteve ju kishte mbetur afat përdorimi më pak se gjysma e jetëgjatësisë për rrjedhojë nuk plotësonte kërkesat ligjore të parashikuara në pikën 2 të Urdhërit Nr.250, datë 29.07.2011. Per krte arsye, AKU ndaloi hyrjen e mallrave ne Shqiperi dge urdheroi kthimin e ngarkeses ne vendin e origjines. 2. Nga kontrolli i ushtruar në një ngarkesë me 2.7 ton “Krip Himalaje” (nisur nga Maqedonia me qëllimin tregtimin në Shqipëri) për t’u përdorur për konsum human u kontrollua për përputhshmërinë me kërkesat ligjore për parandalimin e çrregullimeve të shkaktuara nga pamjaftueshmëria e jodit në organizmin e njeriut (Ligji nr 9942 datë 26.06.2008, neni 6). Pas kontrollit të ushtruar u konstatua se produkti kishte mangësi në dokumentacionin shoqërues (nuk ka raport-analizë te vlefshme per nivelin e jodit si dhe etiketa nuk percakton saktesisht permbajtjen e jodit). Për rrjedhojë, AKU ndaloi futjen e këtyre produkteve në territorin e Republikës së Shqipërisë.l dhe urdheroi kthimin e saj në vendin e origjinës. 3. Nga kontrolli i ushtruar në Pikën e Inspektimit Kufitar Hani i Hotit në nje ngarkese me 4043 kg pije energjike “Red Bull” (produkti vinte nga Rumania me vënd origjine Austri) u konstatua që produkti nuk plotësonte kërkesat ligjore te importit (mangesi ne dokumentacion shoqerues). AKU bllokoi fillimisht ngarkesën dhe i kërkoi subjektit plotësimin e mangësive në dokumentacion shoqerues. Pas kalimit të afatit kohor për plotesimin e mangësive në dokumentacion dhe në kushtet kur subjekti nuk paraqiti dokumentacionin e nevojshëm për të garantuar sigurinë e produktit sipas kërkesave ligjore të importit, AKU urdhëroi kthimin e produktit në vendin nga ku është importuar. 4. Nga kontrolli i ushtruar në Pikën e Inspekrimit Kufitar Durrës në një ngarkesë prej 21 ton kripë (produkti me origjinë nga Gjermania importuar për tu përdorur për konsum human në Shqipëri) u konstatuan mospëputhje e kërkesave ligjore për parandalimin e çrregullimeve të shkaktuara nga pamjaftueshmëria e jodit në organizmin e njeriut (Ligji nr 9942 datë 26.06.2008, neni 6). Gjatë kontrollit të dokumentacionit përkatës si dhe pas kontrollit fizik të ngarkesës ka rezultuar se etiketa e produktit kripë, nuk përmbante te dhënat kryesore si: niveli i jodit, data e skadences dhe e prodhimit. Për këto arsye, AKU vendosi masën administrative “Bllokim produkti” për sasinë prej 21 ton kripë dhe masën administrative “Kthim në vendin e origjinës” së produktit. Autoriteti Kombëtar i Ushqimin vijon pandërprerje kontrollet për të garantuar zbatimin e legjislacionit te sigurise ushqimore për mallrat që importohen për konsum human në vendin tonë. http://top-channel.tv/2019/06/11/siguria-ushqimore-aku-bllokon-rreth-20-ton-lengje-frutash-dhe-2-7-ton-kripe/

    Top Channel

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×